aktuell

Regionale Sichtbarkeit in Freiburg: mit Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, im Internet punkten

Freiburg im Breisgau hat seinen Bewohnern nicht nur landschaftlich viel zu bieten. Viele Unternehmen aller Branchen mit attraktiven Produkten und Dienstleistungen sind hier angesiedelt. Für die Unternehmen selbst bedeutet das jedoch eine hohe Konkurrenz am Markt. Das gilt auch für das Internet, wo es sich ebenfalls wirkungsvoll zu positionieren gilt. SEO ist der Start für eine Internetpräsenz, die gut entdeckt werden kann.

Wichtig für Unternehmen aus Freiburg, im Branchenbuch Google gefunden zu werden

Für Unternehmen ist es wichtig, sich mit Produkten und Dienstleistungen im Internet attraktiv zu präsentieren. Der Webauftritt sollte für Kunden und Interessenten dabei auch leicht entdeckt werden können. Ein Beispiel soll dies verdeutlichen: Angenommen, jemand recherchiert nach einem Arzt im Freiburger Raum. Er nutzt Google als weltweit wichtigste Suchmaschine und gibt als Schlüsselwörter „Arzt“, „Hausbesuche“, „Allgemeinmedizin“, „Freiburg“ und vielleicht sogar den gewünschten Stadtteil oder die Postleitzahl an. Es gibt mehrere Ärzte, die diese Kriterien erfüllen. Doch nur, wer in den Suchergebnissen weit vorne vertreten ist, wird von den Interessenten in der Regel auch angeklickt.

Ranking für Freiburg mit SEO professionell beeinflussen

Suchmaschinen-Marktführer Google hat für seine Platzierungen spezielle Kriterien. Das große Ziel, dem Google seine Strategie unterordnet: Dem Suchenden das bestmögliche Ergebnis liefern. Das Ranking kann durch die Einhaltung dieser Kriterien optimal gestaltet werden. SEO Experten verbinden dabei technische Kompetenz mit journalistischer Kreativität, damit keine laienhaften SEO-Texte generiert, sondern attraktiver, für die Zielgruppe relevanter Content geschaffen wird. Zudem werden auch Metadaten, Grafiken und Videos, Überschriften und Landingpages, Links und Backlinks SEO-optimiert, um die größtmögliche Effizienz rund um das so wichtige Ranking zu erzielen. Die Website wird damit nicht nur im Internet bestmöglich sichtbar, sondern bietet den Besuchern echte Mehrwerte. Beste Voraussetzungen für einen gewinnenden Internetauftritt.

PrimSEO – Online Profilmarketing und Online Medizinmarketing. PrimSEO setzt auf Content Marketing durch Online Pressemitteilungen. Die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung (SEO) liegt im inhaltlichen Bereich. Nur wer hochwertige und einzigartige Inhalte zu bieten hat, wird auch in Zukunft eine Rolle in der organischen Suche bei Google & Co. spielen.

Kontakt
PrimSEO GbR
Andreas Bippes
Breisgaustraße 25
76532 Baden-Baden
07221 / 217460 2
07221/ 217460 9
presse@primseo.de
http://www.primseo.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Klangschalen gibt es in den verschiedensten Größen. Fußschalen sind besonders groß und für verschiedene Schuhgrößen erhältlich. Ihre Schwingung ist ein ganz besonderes Highlight und ein unvergleichliches Erlebnis.

Fußschalen sind so groß, dass man sich in sie hineinstellen kann. Am besten geht das barfuß oder auch in Socken. Der Klang massiert nicht nur die Fußsohlen, sondern zugleich auch die Reflexzonen, die sich an den Fußsohlen befinden und die alle Organe unseres Körpers abbilden.

Die Schwingung dieser mächtigen und auch kraftvollen Klangschalen ist deutlich an den Füßen und im gesamten Körper spürbar. Jede einzelne Zelle schwingt mit, pulsiert und tanzt.
Die Fußreflexzonen-Klangschalen von Abaton Vibra sind allesamt handgearbeitete tibetische Klangschalen. Stellt man sich in eine solche Schale hinein, breiten sich die Schwingungen am besten im ganzen Körper aus. Aber auch im Sitzen können die Fußschalen genutzt werden und wirken dann wie ein Klangfußbad, das aber dennoch im ganzen Körper spürbar ist. Auf subtile Weise und gleichzeitig auch geradezu überdeutlich.

Mit einer Fußschale wird eine Klangmassage mit nur einer Schale möglich und zu einem ganz besonderen, tief entspannenden und bis ins Innerste berührendem Erlebnis. Denn man spürt förmlich, wie alles im Inneren in Bewegung kommt und sich harmonisch einschwingt. Emotionale Verstimmungen und Blockaden auf allen Ebenen lösen sich auf und alles kommt in Fluss.

Durch die Größe dieser Klangschalen entsteht beim Anspielen ein voller, angenehm tiefer und obertonreicher Klang. Harmonie pur für die Ohren und den Körper, von den Füßen bis in die Finger- und Haarspitzen.

Fußschalen sind vom 1.8. bis 1.9. mit 25% Rabatt im Online-Shop von Abaton Vibra erhältlich:
https://www.sound-spirit.de/shop/Klangschalen-Info/Klangschalen%20zum%20Reinstehen/

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Alleenstraße 35
72666 Neckartailfingen
07127-9484764
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Ihre Webseite die Leistung erbringen zu lassen die Sie wünsche, ist bestimmt nicht einfach. Es bedarf konstanter Überwachung der Daten um die Webseite bestmöglich zu optimieren. Und genau hier kommt die Webanalyse ins Spiel. Webanalyse ist nicht nur wichtig um den Traffic ihrer Webseite zu messen sonder auch eine effektives Werkzeug, um sich über den Markt generell zu informieren. Wenn wir das Verhalten der User analysieren, erkennen wir wie diese sich auf unsere Webseite verhalten und nur so können wir lernen diese auch zu optimieren. Im Folgenden haben wir die 7 wichtigsten Komponent für eine erfolgreiche Webanalyse zusammengestellt. Verlagsservice MBH UG kann Ihnen gegebenenfalls auch weiterhelfen was Webanalyse angeht.

1. Messung
Die Messung, im englischen auch Web Measurement genannt ist der Prozess den es bedarf um eine Webanalyse durchzuführen. Reine Webseitenaufrufe waren in den frühen Jahren des Internets gefragt, jedoch wurde die Webanalyse immer effizienter über die Jahre. Einfache Werte wie Besuche, Absprungrate, Refferers und Conversions können alle gemerssen werden, um eine Webseite richtig einzuschätzen. Verlagsservice MBH UG erstellt in der Regel sehr gute Messungen.

2. Die Absprung- bzw. Exit Rate
Die Absprung- bzw. Exit Rate sind 2 verschiedene Daten die der Feststellung dienen, ob und wie die Besucher mit der jeweiligen Webseite zufrieden waren. Die Exit Rate sagt Ihnen wie viele Menschen die Webseite über eine bestimmte Unterseite verlassen haben. Die Absprungrate hingegen zeigt Ihnen wieviele die Seite verlassen haben, ohne überhaupt eine weitere Unterseite besucht zu haben.

3. Die Verweise (Refferers)
Wo die Besucher hergekommen sind ist ausschlaggeben, um zu verstehen, warum diese auf Ihre Seite kommen. Ein Refferer ist eine Webseite die Ihnen Traffic zukommen lässt. Suchen Sie jene Leute in der Branche mit denen Sie sich eine positive, gute und bedeutende Zusammenarbeit vorstellen können.

4. Der Call to Action
Das Design Ihrer Webseite sollte im besten Fall so ausgerichtet sein, dass der Kunde letztendlich auch eine Handlung (Action) begeht. Diese kann daraus zu bestehen Ihren Newsletter zu abonnieren oder einfach ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Bewegt das Design Ihrer Webseite den Kunden dazu eine Aktion zu starten oder langweiligen diese sich eher? Solche und weitere Fragen sollten Sie sich bei einer guten Webanalyse stellen.

5. Die Umwandlung (Conversion)
Wenn Sie bereits soweit gekommen sind, haben Sie bereits die Aufmerksamkeit Ihres Kunden. Gestalten Sie Ihre Webseite so, dass der Kunde auch etwas kauft, und somit den Besuch auf der Seite in einen Gewinn für sie „umwandelt). Verlagsservice MBH UG ist sich über den richtigen Umwandlungsprozess bewusst.

6. Google Analytics
Google analytics ist eines der besten Werkzeuge für eine erfolgreiche Webanalyse. Lernen Sie damit umzugehen! Verlagsservice MBH UG kann Ihnen dabei weiterhelfen.

7. Crazy Egg
Crazy Egg ist genau wie Google Analytics ein Werkzeug zu Webanalyse. Anders Als Google Analytics sagt Ihnen Crazy Egg was und wo genau Sie Ihre Webseite noch verbessern sollten. Verlagsservice MBH UG kenn den richtigen Umgang mit Crazy Egg.

Medienagentur

Kontakt
Verlagsservice MBH UG
Michael Blume
Klosterstrasse 14
37269 Eschwege
0565180126440
info@vmbh.eu
https://www.vmbh.eu/

Bildquelle: Photo by Austin Distel on Unsplash

 

Botament: Baustoffe und bauchemische Produktsysteme

Botament: Baustoffe und bauchemische Produktsysteme

Botament Baustoffe werden seit 1993 in ganz Europa produziert und vertrieben. Mit sechs verschiedenen Standorten, davon zwei in Deutschland, ist das Unternehmen für folgende Bereichen tätig:

– Fliesenverlegung
– Bauwerksabdichtung und -erhaltung
– Garten- und Landschaftsbau
– Spezialbaustoffe für Industrie- und Objektsysteme
– Bodenverlegesysteme

Stark, auch in Ökologie und Gesundheit

Botament produziert Baustoffe in Beachtung von nachhaltigen Rohstoffen und Komponenten. Die umweltfreundlichen Ressourcen spiegeln sich durch die vielen Zertifikate wieder. Vor allem das wichtige EC 1-Siegel ist für alle Botament Produkte freigegeben.

Innovation und zukunftsorientiert

Botament ist auch innovativ. Bekannt ist vor allem die Produktion eines alternativen Epoxidharzes, des Botament Sillikatfugenmörteln CF 200 und Botament SF 100. Aber auch Produkte wie Botament S 3 SUPAX Naturstein-Silikon und Botament R 70 Gießharz sind sehr beliebt.

Bodenversand24 – Ihr Onlineshop für Bodenbeläge in Europa. Durch die große Auswahl an Böden wie z.B. PVC, Vinyl, Designbelag, Teppich, Nadelvlies, Laminat, Parkett, Kautschuk, Kork, Linoleum uvm. bleiben Ihnen keine Bedürfnisse offen. Bodenversand24.de – Boden einfach online kaufen – einfachboden.

Firmenkontakt
BV24 GmbH
H. Atay
Reichenbachstr. 21-23
68309 Mannheim
0621/30735233
marketing@bodenversand24.de
http://www.bodenversand24.de

Pressekontakt
BV24 GmbH
Centaine Janke
Reichenbachstr. 21-23
68309 Mannheim
0621/30735233
marketing@bodenversand24.de
http://www.bodenversand24.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Guter, erholsamer Schlaf und das Gefühl, erfrischt und ausgeruht zu sein hat viel damit zu tun, wie wir uns betten. Es geht nicht nur um Dein persönliches Befinden, wenn Du Dich schlafen legst. Auch nicht allein um die passende Matratze und das zu den Schlafgewohnheiten stimmige Kopfkissen. Die Bettwäsche hat ebenfalls einen Einfluss auf unsere Schlaf-Qualität.

Und auch nicht jedes Handtuch, mit dem wir uns abtrocknen, lässt ein Wohlgefühl auf unserer nackten Haut zurück.

Das Bio-Label „Spirit of Om“ hat eine ganz besondere Kollektion von Heimtextilien entwickelt. Hierbei verbinden sich beste Bioqualität mit uraltem Wissen verschiedener Kulturen Südostasiens miteinander.

Die feinen Stoffe sind aus Bio-Baumwolle hergestellt und schenken gerade im Sommer einen angenehm kühlenden Effekt. Die Bettwäsche hat zudem ayurvedische Farben, die harmonisierend auf unseren Organismus und auch auf unseren Energiehaushalt wirken. Das uralte heilige Symbol der „Blume des Lebens“ ist in das angenehme Material eingewebt und schenkt dadurch pure positive Energie, schützt vor negativen Kräften und Einflüssen, reinigt Räume und löst sogar Elektrosmog auf. Dazu kommt die Kraft des Rosenquarzes, der das Urvertrauen stärkt und damit das Vertrauen ins Leben selbst. Rosenquarz schenkt zudem ein Gefühl des Geborgenseins. In einem speziellen Verfahren wird Edelsteinstaub aus Rosenquarz im Gewebe fixiert und kann so seine volle Wirkung entfalten.

Die Handtücher sind ebenfalls aus Bio-Baumwolle und flauschig weich dazu. Auch sie energetisieren und harmonisieren mit Hilfe der Lebensblume, steigern das Wohlbefinden. Die speziellen Feng Shui-Maße der Handtücher bringen in ganzheitliche Harmonie und schenken ein Gefühl der Zentriertheit und Ausgeglichenheit. Im Gewebe ist kein Edelsteinstaub, aber in den Handtuchsaum sind die Heilsteine Amethyst und Rosenquarz eingenäht und entfalten so ihre heilsame und feine energetische Wirkung.

Vom 15.7. bis 14.8. gibt es auf alle Handtücher und Bettwäsche-Garnituren mit der „Blume des Lebens 10% Rabatt im Onlineshop von Abaton Vibra: https://www.sound-spirit.de/shop/Produkte/Blume%20des%20Lebens-100002/

Abaton Vibra bedeutet „Schwingungen des Allerheiligsten“. Die schwäbische Firma gibt es bereits seit 1993. Begonnen hat der Firmengründer Frank Plate mit dem Handel von Tibetischen Klangschalen und Planetenklangschalen, was bis heute die Spezialität des Esoterik-Großhandels ist. Gleichzeitig begann er, die Klangmassage mit Planetenschalen zu entwickeln. Sein Wissen darüber gibt er seit 1997 in Seminaren weiter. Christina Plate ist ausgebildete Yogalehrerin (BYV) und Meditationskursleiterin. Seit 2009 unterrichtet sie bei Abaton Vibra u.a. den Einsatz von Planetenklangschalen im Yoga.

Kontakt
Abaton Vibra
Frank Plate
Alleenstraße 35
72666 Neckartailfingen
07127-9484764
info@abaton-vibra.de
http://www.sound-spirit.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Mitarbeiter aus Rechnungswesen und Controlling stehen Rede und Antwort

Wer genau sind die Schatzmeister von Wolf? Was machen eigentlich die Bereiche Rechnungswesen und Controlling? Wie und mit welchen anderen Abteilungen arbeiten sie zusammen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen im Gepäck haben sich die Wolf Junior Reporter wieder im Firmensitz in Mainburg auf die Suche nach Antworten gemacht. Das Nachwuchsjournalisten-Team besteht in diesem Jahr aus den Mitarbeiterkindern Emma Brand, Kilian Kürzinger und Muhammed Can Tan. Gemeinsam haben sie den jeweiligen Bereichsverantwortlichen in lockeren, informativen Kurzinterviews ihre Fragen gestellt – und entsprechend ehrliche Antworten bekommen. Die Erwachsenen hatten viel zu ihren Abteilungen zu erzählen, die neben dem Controlling auch die Lieferantenbuchhaltung und das Reklamations- sowie Debitorenmanagement einschließen. Ziel der Reportage war es wieder, die Mitarbeiter und Aufgaben der ausgewählten Bereiche vorzustellen und damit nicht nur für Kolleginnen sowie Kollegen, sondern auch für andere Interessierte die Arbeit bei Wolf aus einer völlig anderen Perspektive erlebbar zu machen.

Zusammenarbeit als wichtiger Erfolgsfaktor
Zu Beginn der neuesten Folge wollten die Junior Reporter mehr über die Verwaltung und Optimierung von Kosten sowie Gewinn bei Wolf erfahren. Wolfgang Schauer, Bereichsleiter Rechnungswesen, erläuterte dem Trio die anfallenden Aufgaben bei der Kunden- und Lieferantenbuchhaltung. Georg Kohlhuber, Bereichsleiter Controlling, sprach mit ihnen über die Planung, Koordination, das Reporting und daraus abgeleitete Verbesserungsmöglichkeiten der eigenen Unternehmensprozesse. „Darüber hinaus arbeiten unsere Abteilungen besonders eng beim Monatsabschluss zusammen“, erklärte Schauer. „Zudem kümmern wir uns gemeinsam mit dem Reklamationsmanagement um die Optimierung des Services für unsere Kunden und Lieferanten. Momentan beschäftigt uns hier, wie wir mithilfe der digitalen Möglichkeiten unseren Reklamationsprozess für die Zukunft so einfach und zufriedenstellend wie möglich gestalten können.“ Die Mitarbeiter dieser Abteilungen beschäftigen also nicht nur die laufenden Geschäftszahlen. Sie sind auch maßgeblich an der Erfolgsplanung für die Zukunft beteiligt.

Investitionen in die Zukunft
Im Controlling erfuhren die Nachwuchsjournalisten unter anderem, dass Teile des Gewinns für die Verbesserung von Arbeitsprozessen und -bedingungen genutzt werden. Ein weiteres wichtiges Invest in die Zukunft stellt für Wolf die stetige Verbesserung des Services dar. Deshalb besuchten die Junior Reporter auch das Reklamationsmanagement. „Wir legen großen Wert darauf, dass Beanstandungen zufriedenstellend abgewickelt werden“, erläuterte Andreas Ziegelmeier, Sachbearbeiter Rücklieferung. „Ein schnell und sauber durchgeführter Reklamationsprozess kann auch positive Folgen haben, denn er stärkt langfristig das Vertrauen des Kunden in das Unternehmen.“ Zusätzlich zeigte er auf, dass auch hier die Zusammenarbeit mit anderen Abteilungen eine große Rolle spielt. Häufen sich beispielsweise Beanstandungen zu einem bestimmten Teil, arbeitet das Reklamationsmanagement eng mit der Qualitätssicherung zusammen, damit der Produktionsprozess der betroffenen Geräte entsprechend angepasst wird. So hilft die Arbeit der Mitarbeiter in Controlling- und Rechnungswesen dabei, dass Kunden dauerhaft zufrieden bleiben und Wolf langfristig erfolgreich ist.

Tauchen Sie mit der neuesten Junior Reporter Reportage in die Arbeitswelt bei Wolf ein. Das Video sowie die bisherigen Folgen finden Sie
im YouTube Kanal von Wolf: www.youtube.com/WOLFDeutschland

Die Wolf Group zählt zu den führenden Systemanbietern von Heizungs- und Klimasystemen und gemeinsam mit ihrer Muttergesellschaft, der börsennotierten Centrotec Sustainable AG, zu den führenden Komplettanbietern für Energiesparlösungen im Bereich der Gebäudetechnik. Mit circa 2.000 Mitarbeitern an allen Standorten und 60 Vertriebspartnern in über 50 Ländern ist Wolf international aufgestellt. Das Unternehmen erwirtschaftete 2018 einen Jahresumsatz von rund 389 Mio. Euro. Die Wolf Group hat es sich zur Aufgabe gemacht, sich gezielt dem Wunsch der Menschen nach persönlicher Wohlfühlatmosphäre zu widmen. Das Unternehmen positioniert sich als „Experte für gesundes Raumklima“ und unterstreicht diesen Anspruch mit der klaren und verbindlichen Aussage: „Wolf – Voll auf mich eingestellt.“ Weitere Informationen unter www.wolf.eu

Firmenkontakt
Wolf GmbH
Gudrun Krausche
Industriestrasse 1
84048 Mainburg
+49 8751 – 74 1575
presse@wolf.eu
http://www.wolf.eu

Pressekontakt
HEINRICH Agentur für Kommunikation (GPRA)
Falko Müller
Gerolfinger Straße 106
85049 Ingolstadt
0841/9933958
falko.mueller@heinrich-kommunikation.de
http://www.heinrich-kommunikation.de

Bildquelle: Wolf GmbH

 

Mountainmaster aus Wien erstellt Imagefilme

Imagefilm sorgt für Begeisterung

Lassen Sie sich einen Imagefilm von den Profis aus Wien maßschneidern. Erschließen sie damit neue Zielgruppen und stellen dabei die Vorzüge Ihrer Firma, Branche, Marke oder Produktlinie durch neueste Filmtechnik in den Vordergrund.
Ein Imagefilm gibt dem zu vermarktenden Thema ein innovatives und pfiffiges Profil und rückt jede Werbebotschaft anhand seiner starken Bildsprache perfekt ins internationale Rampenlicht.

Die Agentur Mountainmaster kümmert sich um alles:

„Müssen wir uns dann eigentlich um Sprecheraufnahmen selbst kümmern?“, rätseln unsere Kunden oft. Nein ist hier unsere Antwort, da wir alle Produktionsschritte selbst erledigen. Das ist unser Rund-um-Service, welches wir grundsätzlich bei allen unseren Produktionen anbieten.

Jeder Imagefilm, Produktfilm oder Info-Clip soll am Ende Großes leisten: In möglichst kurzer Zeit wird der Imagefilm Ihre wichtigsten Botschaften stilsicher in bewegende Bilder verpacken. Kleine Übergangsanimationen, Farbdesign, Logoanimationen und Soundeffekte runden den Imagefilm zusätzlich ab.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, jeden Imagefilm so einzigartig und kosteneffizient wie möglich umzusetzen, betont der Agenturchef Steffen Bergmeister.

Die Film- und Videoproduktionsfirma wurde 2012 von Steffen Bergmeister in Wien gegründet. Die innovative Firma ist inzwischen zu einem viel gebuchten Film-Branchenexperten gewachsen. Sowohl in Österreich wie auch auf internationaler Ebene.

Kontakt
Mountainmaster e.U.
Steffen Bergmeister
Mariahilfer Gürtel 10/19
1060 Wien
0043 1 9974261
office@mountainmaster.at
https://www.videoproduktion-filmproduktion.at/

Tagged with:
 

Serviced Apartments sind in, Serviced Apartments sind Wohnen 3.0.

von: Betty von Roth

„Serviced Apartments sind eine, wenn nicht die Antwort auf die Taktung, Arbeitswelt und Mobilität unserer Zeit“, so Tim Düysen, CMO der Living Hotels. „Wir sind doch heute ständig auf Reisen, übernachten häufig in anderen Städten. Da ist es wichtig, dass es fern der eigenen vier Wände mehr als ein Hotelzimmer gibt.“ Genau das ist seit über 35 Jahren das Business von Living Hotels – hat das Münchner Familienunternehmen die Idee der Serviced Apartments hierzulande schon 1982 als erstes Unternehmen eingeführt.

Heute ist die Hotelgruppe mit 16 Häusern in Nürnberg, München, Frankfurt, Düsseldorf, Bonn, Berlin, Weimar und Wien Marktführer im deutschsprachigen Raum und wenn es darum geht, far from home ein zweites Zuhause zu schaffen, einen Rückzugsort mit hohem Wohlfühlcharakter: mit vollständig eingerichteten Apartments mit Wohn-, Arbeits- und Schlafbereich samt Kitchenette bzw. Küche, mit Highspeed-Wlan und allem, was das Leben angenehm, wohnlich und easy macht.

Home away from Home für alle: vom Manager bis zum Millennial
Für die ganze Bandbreite der World of Work: für Geschäftsreisende, Manager, Pendler. Für Unternehmen, die Projektteams und Facharbeiter temporär gut unterbringen wollen. Für Versicherungen, die wegen Wasserschaden Betroffene umquartieren müssen. Für Orchester und Filmteams on tour. Für New Worker, deren Lebenswelt von hoher Flexibilität und dem „Heute hier, Morgen da“-Gedanken geprägt ist. Und für Familien und Privatreisende, die das „All in One“-Modell zusehends für sich entdecken.

Und das alles ohne Makler, Kaution und Wohnnebenkosten, dafür mit Service nach Maß und einer Strategie für Nachhaltigkeits-Management samt kettenweiter Green Globe-Zertifizierung, da bei immer mehr Firmen der CO2 Footprint zu einem Reisemanagement Bestandteil wird. Hinzu kommt die um 1/3 höhere Kosteneffizienz als im Hotel, benutzerfreundliche Buchungstools und eine flexible Mietdauer: Ein Service, der auf dem Markt seinesgleichen sucht: ganz gleich, wann der Gast wie lange einchecken will – ob zum 1. oder 26. des Monats, ob 5 oder 97 Tage – geht nicht, gibt´s nicht.

„Bei uns geht es nicht um die Übernachtung, sondern darum, mit und bei uns zu leben und sich in einer fremden Stadt möglichst schnell einfach gut und wohl zu fühlen.“ so Düysen. Ob Businessunit mit Balkon oder 70 m2 Luxusapartment mit Terrasse, lediglich die Größe eines Raums ändert sich, nie der Service. Und der ist klar darauf ausgelegt, dass der Gast seinen persönlichen Living Moment erleben kann. Richtig gute, authentische Momente, die man nicht im Package Übernachtung mit Frühstück mitgebucht hat, die man aber gerne mit nach Hause nimmt, weil man weiß, dass das Haus gut zu einem war und dem Gast viel mehr bietet als ein schönes Zimmer mit Balkon und leckeres Frühstück.

So wohnlich-wohlig wie daheim, nur ohne Aufräumen und Abwasch
Und so gibt es z.B. im Living Hotel Frankfurt statt klassischer Lobby den Living Room mit Working Places, Sitzlandschaften, offener Küche und Bühne für die eigenen Live-Musik-Events. Ein Wohnzimmer im Hotel, in dem Gäste relaxen, arbeiten, sich verconnecten. Im Münchner „Das Viktualienmarkt“ warten auf den Gast neben einem der schönsten Zimmer-Ausblicke der Stadt auf die Stadt, entspannte Brunches mit Live DJ und Clean City Touren. Und im Living Hotel De Medici in Düsseldorf, auch „Little Louvre am Rhein“ genannt schläft der Gast inmitten von großen Kunstschätzen der europäischen Geschichte.

So individuell die Häuser auch sind, überall werden die Gäste von Mitarbeitern empfangen, die eine ganze Ecke mehr sind „Schöne Zimmer haben nicht nur wir. Unsere Kür sind die Mitarbeiter. Sie sind Gastgeber und gerade bei Longstays werden sie zu Weggefährten.“ Deshalb bleiben Gäste oft länger als geplant und kommen immer wieder. Woran das liegt? Darauf Tim Düysen: „Im Serviced bekommt der Gast das Beste aus zwei Welten: Privates Wohnen auf Zeit, ein nachhaltiges Hotelkonzept, das von 100% Ökostrom bis zum Frühstückshonig von Bienen auf dem Hoteldach reicht und einen 24 Stunden Service.“ Wer will, lässt sich also frische Brötchen bringen, die Hemden bügeln oder den Kühlschrank füllen. Man kann aber auch zum Frühstück oder einkaufen gehen und selbst bügeln. Ganz nach der Devise alles kann. Und weil es sich in der neuen Stadt am besten da wohnt, wo das Leben stattfindet, sind die Living Hotels genau da, wo man als Berliner, Frankfurter oder Wiener selbst gerne wohnt. Da wo es schön ist. So wie daheim…. nur ohne Abwasch.

living-hotels.com

Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
1982 führte Living Hotels® mit seinem ersten Haus in München die Idee der Serviced Apartments in Deutschland ein. Mit seinen derzeit 16 Häusern und über 3.200 Zimmern und Apartments an acht Standorten gilt das Familien-Unternehmen als Pionier und Marktführer im deutschsprachigen Raum im Longstay-Segment. Die Kerngründe hierfür liegen in dem eigenen Anspruch, Marktentwicklungen nicht zu folgen, sondern diese zu setzen sowie in dem Living Hotels®-typischen Zwei-Säulen-Konzept, das Hotelzimmer für Leisure Gäste und Serviced Apartments für Businessreisende unter einem Dach bietet: beginnend in den Business Kategorien über Maisonetten und Studios bis zu individuell ausgestatteten Suiten und Luxury Serviced Apartments. Typisches Feature in der Auswahl von Living Hotels® ist dabei immer die Lage und Infrastruktur der Objekte: zentral, mittendrin, in Reichweite zu allem, was man zum Leben braucht und genau dort, wo man als Münchner, Berliner, Frankfurter oder Wiener etc. am liebsten selbst wohnt. Hinzu kommt der Aspekt des „Privaten Wohnens auf Zeit“ im eigenen Apartment mit Schlaf-, Arbeits- und Wohnbereich, Kitchenette und zumeist Balkon als Extra-Feature plus jeder Service-Annehmlichkeit, die ein Gast im Hotel nur genießen kann. Bei Living Hotels® geht es um mehr als um die Übernachtung im Hotel. Es geht um echte, unverfälschte, authentische Living Moments. Gerade von den Businessgästen hochgeschätzte Faktoren, wenn man wochenlang von daheim weg ist, da man so Teil der Stadt wird. Kurzum, bei den Living Hotels® erfährt der Gast das Beste aus beiden Welten: „Living Moments@Living Hotels.“

Firmenkontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Tim Düysen
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 23 701-158
+49 89 23701-269
info@living-hotels.com
https://www.living-hotels.com/

Pressekontakt
Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
Alexandra Köhnlechner
Fraunhoferstraße 2
80469 Muenchen
+49 89 4111 99 80
+49 89 4111 998 19
contact@akoehnlechner.de
https://www.living-hotels.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Eines vorweg: Sie brauchen nicht zwingend einen Podcast für Ihr Unternehmen. In manchen Branchen kann er aber als wirkungsvolles Marketinginstrument genutzt werden, um die Bekanntheit Ihres Unternehmens auf eine moderne Art zu steigern. Besonders für die Ansprache bestimmter (jüngerer) Zielgruppen ist ein Podcast gut geeignet. Doch klären wir zuerst die Frage: Was ist ein Podcast überhaupt?

Podcast: eine kurze Definition

Unter einem Podcast versteht man eine Serie von Mediendateien – Videos oder Audiodateien – die man über das Internet oder Smartphone abonnieren und herunterladen kann. Im Internet geht dies über spezielle Podcast-Portale, beim Herunterladen via Smartphone ist zuvor eine entsprechende App aus dem Store zu installieren. In der Regel sind sowohl die Portale, die Apps sowie das Abonnement der Podcasts selbst kostenlos.

Viele denken, ein Podcast sei eine Art Online-Radiosendung. Allerdings besteht ein Podcast aus mehreren Folgen, die sich um ein bestimmtes oder um verschiedene Themen drehen können. Privatpersonen berichten dort beispielsweise über ihre Reiseerlebnisse, Foodtester über die neusten Trends in Sachen Gastronomie oder Oldtimerliebhaber über ihre Lieblingsfahrzeuge. Auch politische Themen werden in Podcasts behandelt, ebenso wie kulturelle oder medizinische. Eine Übersicht der angesagtesten aktuellen Podcasts finden Sie hier: https://www.podcast.de/podcasts/charts/. Dort können Sie sich einmal anschauen, was es überhaupt alles für Podcasts gibt. Die Liste der möglichen Themen ist natürlich wesentlich länger. Eines der bekanntesten Portale zum Download ist https://www.podcast.de/.

Dort findet man auch viele Unternehmen bzw. Einzelunternehmer, die mit einem eigenen Podcast auf sich und ihr Angebot aufmerksam machen. Doch wie genau kann man mit einem Podcast für sich werben?

Mit einem Podcast können Sie Ihr Unternehmen in Ruhe vorstellen

Für Unternehmen bietet ein Podcast die Möglichkeit, sich und sein Angebot in Ruhe vorzustellen und auf eine andere Art auf sich aufmerksam machen, als gängige Werbemittel das können. Indem ich eine Story rund um mein Produkt bzw. meine Dienstleistung kreiere, biete ich dem Zuhörer einen Mehrwert zur klassischen Werbung. Ein Podcast löst die Probleme seiner Zuhörer, befriedigt Bedürfnisse. Kommt noch ein gewisser Entertainmentfaktor hinzu, z. B. wechselnde Gastredner, wird eine positive, vertrauensvolle und persönliche Atmosphäre und Bindung geschaffen. Und das kann im besten Fall bedeuten, dass ein Kunde etwas kauft bzw. bucht.
Besonders beliebt sind Podcasts bei 20- bis 35-Jährigen, die meisten Abonnenten verfügen über ein relativ hohes Bildungsniveau. Der Anteil aus weiblichen und männlichen Hörern ist in der Regel recht ausgeglichen. Falls dies eine Beschreibung Ihrer Zielgruppe ist, haben Sie mit einem Podcast eine spannende Möglichkeit, Ihre potentiellen Kunden zu erreichen. Und Sie haben richtig viel Zeit, für sich und Ihr Unternehmen zu „werben“ – nicht nur die üblichen Sekunden eines Werbespots oder ein kurzer Blick auf Ihr Firmenschild im Vorbeifahren.

Werbung schalten während eines Podcasts

Ja, auch das geht und damit lässt sich bei einem gut abonnierten Podcast richtig Umsatz generieren. Viele Nutzer akzeptieren Werbung, wenn der Podcast auf diese Weise kostenfrei gehalten wird. Studien zeigen, dass sie nur selten den Podcast unterbrechen oder gar abbrechen, wenn Werbung läuft. Wird die Werbung auch noch vom Podcast-Host (sozusagen dem Gastgeber des Podcasts) selbst eingesprochen, ist die Akzeptanz noch höher.

Überlegungen, bevor Sie Ihren Podcast starten

  • Inhalt des Podcasts: Worüber möchte ich sprechen?
  • Zielgruppe: Für wen mache ich den Podcast, wen will ich erreichen?
  • Alleinstellungsmerkmal: Was unterscheidet meinen Podcast von anderen, was macht ihn besonders und einzigartig?
  • Organisation: Schaffe ich das Projekt alleine oder brauche ich Unterstützung?
  • Dauer: Wie lang soll eine Episode des Podcasts sein? In der Regel sind 7 – 10 Minuten ausreichend, da danach die Aufmerksamkeitsspanne beim Hörer nachlässt.
  • Täglich, wöchentlich, alle zwei Wochen, monatlich: Wie oft soll mein Podcast erscheinen?

Gerade beim letzten Punkt sollten Sie realistisch und vor allem langfristig planen. Sie können einen Podcast lieber später häufiger senden und langsam anfangen als umgekehrt.
Auch wichtig: die richtige Technik. Neben einem guten Mikrofon benötigen Sie für Ihren eigenen Podcast eine geeignete Software, um die Sendung zu produzieren, ggf. zu schneiden und für die Plattformen aufzubereiten. Auch muss Ihr Podcast gehostet werden, um bei iTunes oder einer anderen Plattform als Abonnement bereitgestellt zu werden. Hier gibt es verschiedene Anbieter, Sie sollten im Vorfeld auf jeden Fall Informationen dazu sowie verschiedene Angebote einholen.

Erscheinungsbild und Inhalt Ihres Podcasts

Damit Sie Ihren Podcast auf Facebook & Co. bekannt machen können, benötigen Sie ein ansprechendes Äußeres. Dazu gehören ein Coverbild mit Wiedererkennungswert und ein einprägsamer Titel. Der Interessent muss direkt erkennen, um was es in Ihrem Podcast geht und was sein Vorteil ist, wenn er ihn hört. Eine Beschreibung gehört ebenfalls zu Ihrer Präsentation, aus der hervorgeht, was Ihren Podcast so einzigartig macht.
Das Wichtigste aber ist der Inhalt. Wenn Sie die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe kennen, können Sie diese Episode für Episode „abarbeiten“. Das Thema sollte Ihren Zuhörern wirklich unter den Nägeln brennen und Sie können zur Auflockerung auch einmal Gäste in Ihre Sendung einladen. Beginnen sollte jede Episode mit einem kurzen Intro, nicht länger als einige Sekunden. Darin erläutern Sie dem Zuhörer, was ihn erwartet und welches Thema Sie konkret behandeln werden. Machen Sie neugierig und laden Sie dazu ein, sich den ganzen Podcast anzuhören. Am Ende der Episode können Sie Ihre Zuhörer zu einer konkreten Handlung auffordern (call-to-action), z. B. „Besuchen Sie meine Website und sichern Sie sich das aktuelle Angebot.“ oder „Tragen Sie sich gerne in meinen Newsletter ein und erfahren Sie noch mehr über …“ Auch auf die nächste Episode können Sie am Ende jeder Folge neugierig machen.

Ein Podcast ist dann erfolgreich, wenn er einen tatsächlichen Benefit für den Zuhörer hat. Sprechen Sie konkrete Probleme oder Bedürfnisse an und formulieren Sie Ihren Inhalt spannend und knackig. Was würden Sie persönlich gerne in einem Podcast erfahren? Wenn Sie bereits Abonnent eines Podcasts sind: Was gefällt Ihnen gut daran, was könnten Sie übernehmen?

Fazit: Darum sind Podcasts als Marketinginstrument so erfolgreich

  1. Ein Podcast macht Sie einzigartig und Sie können Ihre Botschaft „persönlich“ vermitteln. Anders als bei Informationen auf einer Website können Sie Stimme, Hintergrundmusik usw. gezielt einsetzen, um den Leser auf sich aufmerksam zu machen. Sie liefern einen Mehrwert, der über reine Information hinausgeht und können Ihre Kunden so emotional erreichen und an sich binden.
  2. Podcasts wirken zielgerichtet, weil nur wirkliche Interessenten sich die Zeit nehmen, Ihren Podcast zu abonnieren, herunterzuladen und anzuhören. Sie haben weniger Streuverluste, zudem sind Sie durch neue Medien immer nah dran am Kunden. Er trägt sie quasi mit sich, im Smartphone oder dem heimischen Laptop.
  3. Da sich Abonnenten jederzeit einen Podcast downloaden können, hat ein Podcast keine Öffnungszeiten. Er ist nachhaltig und bleibt lange Zeit verfügbar. Sie können Ihn bearbeiten und für Ihre Hörer jederzeit optimieren. Selbst, wenn Sie nach 50 oder 100 Folgen entscheiden, den Podcast einzustellen, können Sie die bestehenden Episoden Ihren Kunden noch lange Zeit anbieten.
  4. Auch wenn es mittlerweile viele Podcasts gibt, werden Sie Ihrem Unternehmen durch einen eigenen Podcast Unverwechselbarkeit geben und zudem haben Sie eine weitere Möglichkeit, für potentielle Kunden sichtbar zu werden. Sie können Ihren Podcast auf Social Media verbreiten oder in Ihrem Newsletter darauf hinweisen.

Tipp: Werden Sie unübersehbar und versuchen Sie, auf so vielen Kanälen wie möglich auf Ihren Podcast hinzuweisen. Nutzen Sie die Möglichkeiten der schnellen Verbreitung und hören Sie sich auch die Podcasts anderer Anbieter an, um neue Impulse zu erhalten. Sie werden sehen, dass ein Podcast nicht nur Spaß macht, sondern auch viele neue Kunden, Fans und damit Umsatz bringt, wenn er den richtigen Ton trifft.
Zum Thema Podcast bieten wir als 1a-STARTUP auch eine Marketingberatung an.

– Zur Feier des Fastenbrechens, Eid al-Fitr, erzielen europäische Händler 13% mehr Umsatz mit Touristen aus Südostasien und den Golfstaaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (3.-9. Juni)

– Indonesien wächst unter den Top 10-Quellmärkten am schnellsten: der Umsatz mit dieser Zielgruppe stieg im Juni um 30%

– In Deutschland shoppen Kunden aus Indonesien vor allem im Luxussegment, München Berlin und Frankfurt sind dafür die beliebtesten Städte

23. Juli 2019

Einzelhändler aus Deutschland und Europa sollten Shopper aus Südostasien als Zielgruppe auf dem Radar haben. Besonders Touristen aus Indonesien werden immer wichtiger: Im Juni ist der Umsatz mit dieser Zielgruppe um 30% gestiegen. Dadurch platziert sich Indonesien als der am schnellsten wachsende Top 10-Quellmarkt für Händler in Europa. Grund dafür sind nicht zuletzt nationale Feste und Feiertage, die gerne für eine Reise ins Ausland genutzt werden. So wurde vom 4. bis 6. Juni das Fastenbrechen, der Eid al-Fitr, und somit das Ende des Ramadans gefeiert. Mit der größten Anzahl von Anhängern des Islams weltweit wird dieser Zeitraum von Indonesiern gerne für Reisen nach Europa genutzt. Insgesamt betrachtet ist der Umsatz mit Nationen aus Südostasien und den Golfstaaten um 13% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (3.-9. Juni) gestiegen. Die gesamte Region Südostasien repräsentiert 43% der muslimischen Weltbevölkerung und ist daher eine sehr wichtige Touristengruppe während der Ramadan- und Eid-Feierlichkeiten. Auch für das kommende Jahr sind für die Zielgruppen positive Entwicklungen vorausgesagt: Global Data zufolge werden allein für den Einzelhandel im Jahr 2020 Ausgaben indonesischer Touristen von 4,6 Milliarden US-Dollar erwartet, was einem Anstieg von 27% gegenüber 2017 entspricht.

In Deutschland belegt Indonesien im Juni Platz 7 der Besuchernationen. Besonders Händler in München, Berlin und Frankfurt konnten sich dabei über indonesische Shopper freuen, aber auch Metzingen und Düsseldorf waren beliebte Anlaufpunkte für diese Käufergruppe. Besonders positiv ist dabei, dass indonesische Shopper in Deutschland vor allem im Luxussegment einkauften, aber auch Bekleidung, Koffer und Souvenirs standen auf ihren Einkaufslisten.

„Auf einer Reise nach Deutschland sind Shopping-Touren ein wichtiger Bestandteil für internationale Touristen – das gilt auch für Reisende aus Südostasien“, erklärt Pascal Beij, Country Manager von Planet Deutschland. „Deutsche Innenstädte profitieren enorm von diesen Zielgruppen, denn das Einkaufserlebnis vor Ort und der Erwerb von Produkten „Made in Germany“ stehen für sie beim Shoppen an erster Stelle. Da Feiertage als Hauptreisezeiten für internationale Touristen gelten, können sich deutsche Händler im Vorfeld gut auf die verschiedenen Zielgruppen, deren Wünsche und kulturelle Besonderheiten vorbereiten.“

Für weitere Informationen von Planet oder um den Planet Intelligence Report anzufordern, schreiben Sie uns gerne an Planet_Germany@Golin.com.

Planet ist ein internationaler Anbieter von Zahlungsdiensten und Technologien, der Unternehmen dabei unterstützt, die Bedürfnisse ihrer internationalen Kunden zu erfüllen. Mit über 1.500 Experten in 58 Ländern schafft Planet bessere internationale Zahlungs- und Serviceerfahrungen für 300.000 Händler und über 100 Partnerbanken auf fünf Kontinenten. Planet ist außerdem Teil des Eurazeo-Portfolios von Wachstumsunternehmen.

Firmenkontakt
Planet
Pascal Beij
Sapporobogen 6-8
80636 München
+ 49 (0)89 244 10 98 10
Planet_Germany@Golin.com
https://www.planetpayment.com

Pressekontakt
Golin GmbH
Katharina Richter
Luise-Ullrich Straße 20
80636 München
+49 40 607 71 28 05
Planet_Germany@golin.com
https://golin.com/de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Tagged with: