aktuell

Gewinnspiel zum Muttertag: Fleurop sucht die schönste Kindheitserinnerung

(Mynewsdesk) Berlin, 23. April 2019 – Seit 111 Jahren begleitet der Blumenversand Fleurop mit wunderschönen Blumensträußen die ganz persönlichen Geschichten von Mutter und Kind. Durchwachte Nächte, aufgeschlagene Knie, ein Wackelzahn, der erste Liebeskummer – für Kinder und erwachsen gewordene Kinder ist klar: egal an welchem Zeitpunkt man im Leben auch steht, Mama bleibt die Beste! Darum sagen so viele Menschen danke – mit einem Blumenstrauß zum Muttertag.

Anlässlich des 111-jährigen Bestehens feiert Fleurop ( https://www.fleurop.de/) den Muttertag 2019 mit einem besonderen Gewinnspiel: Der Blumenversand sucht die schönste Kindheitserinnerung. Den Gewinner und seine Mama erwartet eine tolle Reise für zwei Personen zur prächtigen Blumen-Insel Madeira im Wert von 5.000 Euro

Um teilzunehmen, müssen Mutter und Kind bis zum 31. Mai 2019 die Geschichte ihrer schönsten Kindheitserinnerung zusammen mit einem Foto auf https://www.fleurop.de/muttertagsgewinnspiel hochladen. Ganz wichtig ist dabei natürlich, welche Rolle Blumen in dieser Geschichte spielen. Die Gewinner werden bis zum 7. Juni 2019 ermittelt und bekannt gegeben.

Mit der Verlosung der Madeira-Reise möchte die Fleurop AG ein weiteres Stück Blumengeschichte schreiben und einer besonderen Mama zum Muttertag Danke sagen.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Fleurop

Über Fleurop:

Die Fleurop AG hat ihren Sitz in Berlin. Das Unternehmen steht seit 111 Jahren dafür, Menschen weltweit mit Blumen glücklich zu machen. Im Jahr 1908 hatte der Berliner Florist Max Hübner eine geniale Idee: Nicht die Blumen sollten auf die Reise gehen, sondern Aufträge an zuverlässige Blumenfachgeschäfte vor Ort vermittelt werden die Fleurop-Idee war geboren. Heute bilden rund 50.000 Partnerfloristen in 150 Ländern der Erde das globale Fleurop-Interflora-Netz. Jeder Fleurop-Gruß wird ausschließlich von professionellen Floristen in Handarbeit gefertigt und persönlich an den Empfänger überreicht. Weltweit überbringen die Fleurop-Partner jedes Jahr mehr als 25 Millionen Fleurop-Grüße. www.fleurop.de: https://www.fleurop.de

Firmenkontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://www.themenportal.de/vermischtes/gewinnspiel-zum-muttertag-fleurop-sucht-die-schoenste-kindheitserinnerung-60536

Pressekontakt
Mynewsdesk
Mynewsdesk Client Services
Ritterstraße 12-14
10969 Berlin

press-de@mynewsdesk.com
http://shortpr.com/euyx6q

 
Weniger Lebensmittel wegwerfen

Clever kochen ohne Reste

Die VERBRAUCHER INITIATIVE über Maßnahmen gegen Verschwendung

Berlin, 23. April 2019. Rund 80 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf wandern in Deutschland jährlich in den Müll. Ein großer Teil davon, etwa 53 Kilogramm, sind vermeidbar. Die VERBRAUCHER INITIATIVE regt an, sich das eigene Wegwerfverhalten mit einem Food-Waste-Tagebuch bewusst zu machen. Es zeigt an, wie viele und welche Lebensmittel in der Tonne landen und warum. Die Ergebnisse bilden die Basis für eine persönliche Strategie gegen Lebensmittelverschwendung.

In einem Food-Waste-Tagebuch werden eingekaufte und entsorgte Lebensmittel und Speisen nach Art und Menge erfasst. Um einen besseren Einblick zu bekommen und Ursachenforschung betreiben zu können, werden zusätzlich der Grund und der Ort der Entsorgung angegeben. Idealerweise wird das Food-Waste-Tagebuch über etwa vier Wochen geführt. Anhand der Ergebnisse lässt sich erkennen, wo es Ansatzpunkte für Veränderungen gibt. Sie können die eingekauften Mengen, die Lagerung der Lebensmittel oder die Planung von Einkauf und Mahlzeiten betreffen.

Warum Lebensmittel ungenutzt entsorgt werden, hat verschiedene Ursachen. In jedem Fall ist es bares Geld, das im Müll landet – nämlich insgesamt 230 Euro pro Kopf und Jahr. Die VERBRAUCHER INITIATIVE rät, das Food-Waste-Tagebuch zu nutzen, um genauer hinzuschauen und Geld zu sparen. Das kann beispielsweise für wertigere Lebensmittel ausgegeben werden. Alternativen für das eigene Wegwerfverhalten zu finden bedeutet, Lebensmittel wieder mehr wertzuschätzen. Wer bewusst einkauft und genießt, Lebensmittel umsichtig lagert und rechtzeitig verarbeitet, schont zudem eine Menge Energie und Ressourcen.

In ihrer neuen Broschüre „Clever kochen ohne Reste“ bietet die VERBRAUCHER INITIATIVE ein Food-Waste-Tagebuch als Selbstcheck an. Wenn es darum geht, etwas gegen Lebensmittelverschwendung zu tun, ist die sorgfältige Planung von Mahlzeiten ein wichtiger Ansatzpunkt. Daher enthält das 16-seitige Themenheft Rezepte für Hauptmahlzeiten für vier Wochen, die größtenteils ohne Fleisch auskommen. Das Heft kann für 2,00 Euro (zzgl. Versand) unter www.verbraucher.com bestellt oder heruntergeladen werden.

Pressekontakt:
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. (Bundesverband)
Berliner Allee 105, 13088 Berlin
Tel. 030.53 60 73- 3
mail@verbraucher.org

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.
www.verbraucher.org

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Firmenkontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030.53 60 73- 3
030.53 60 73- 45
presse@verbraucher.org
http://www.verbraucher.org

Pressekontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030.53 60 73- 3
030.53 60 73- 45
mail@verbraucher.org
http://www.verbraucher.org

Hamburgs Azubi des Jahres: 3. Platz für Kliewe-Auszubildenden Oliver Panknin

Oliver Pankin, Auszubildender bei der Kliewe GmbH in Hamburg

Der 20-jährige angehende Behälter- und Apparatebauer einer der erfolgreichsten Azubis der Stadt

Hamburg, 23. April 2019 – Großer Erfolg für Oliver Panknin, Auszubildender bei der Kliewe GmbH in Hamburg, beim Wettbewerb „Hamburgs Azubi des Jahres 2018“. Er wird Dritter bei dem mehrstufigen Wettbewerb der Handelskammer und Handwerkskammer, die jedes Jahr gemeinsam mit BILD Hamburg sowie dem Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) nach dem oder der besten Auszubildenden suchen.

Oliver Panknin aus Quickborn ist Auszubildender im dritten Lehrjahr als Behälter- und Apparatebauer. Er kämpfte als einer von 20 Finalisten um den begehrten Ausbildungstitel und kann sich als Drittplatzierter zusätzlich über 250 Euro Preisgeld freuen. Die Kategorie „Teamarbeit“ konnte er für sich entscheiden. Am 15. April wurde der ehrgeizige Azubi bei einer feierlichen Gala ausgezeichnet. Die Verleihung fand vor mehr als 600 Gästen im Börsensaal der Handelskammer Hamburg statt. Der Handelskammer-Vizepräsident Andre Mücke und Handwerkskammer-Vizepräsident Hjalmar Stemmann gratulierten den 20 Finalisten und dem Gewinner des Sonderpreises.

„Wir gratulieren Oliver zu dieser herausragenden Leistung und sind sehr stolz auf den dritten Platz unseres Azubis“, freut sich Kliewe-Geschäftsführer Thomas Kliewe über den Erfolg seines engagierten Auszubildenden und sieht seine Ausbildungsstrategie bestätigt: „Als moderner Familienbetrieb im Handwerk legen wir großen Wert auf eine qualifizierte und anspruchsvolle Ausbildung. Wir freuen uns, dass wir junge Talente fördern können und Ihnen einen sicheren Weg in die Zukunft ebnen.“

Auch Cliff Behn, Ausbilder bei Kliewe, freut sich für seinen jungen Schützling: „Oliver ist ein äußerst engagierter Azubi, der sehr sorgfältig arbeitet und eine hohe Motivation und Leidenschaft für den Beruf mitbringt.“ Oliver Panknin gehört bei Kliewe zu den besten Nachwuchskräften und wird seine Ausbildung aufgrund seiner guten Leistungen um ein halbes Jahr verkürzen. Er selbst ist vom ersten Tag seiner Ausbildung an überzeugt vom Beruf des Behälter- und Apparatebauers: „Nach meinem Abitur wollte ich gern einen handwerklichen Beruf erlernen. Als ich das Unternehmen Kliewe kennengelernt habe, war ich von Anfang an begeistert. Meine Ausbildung ist sehr abwechslungsreich und fordert mich immer wieder heraus. Außerdem macht es Spaß, im Kliewe-Team zu arbeiten.“

Kliewe bietet die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Behälter- und Apparatebauer jedes Jahr an. Im Rahmen dieser Ausbildung lernen die Azubis, Apparate und Behälter sowie sämtliche Bauteile beziehungsweise Bauteilgruppen für industrielle Anlagen und Rohrleitungen selbst herzustellen, zu montieren oder instand zu setzen. Aber auch die Fertigung und die Installation von kompletten verfahrenstechnischen Anlagen beispielsweise für die Kosmetikindustrie, Chemie- oder Lebensmittelbranche gehören dazu.

Der Wettbewerb zum Azubi des Jahres erfolgt in mehreren Stufen. Bewerben konnten sich alle Azubis aus Ausbildungsbetrieben der Branchen Industrie, Handel, Dienstleistung und Handwerk in Hamburg. Sie mussten umfangreiche Bewerbungsunterlagen einreichen, beispielsweise Bewerbungsbögen, das letzte Berufsschulzeugnis, ein gemeinsames Foto vom Auszubildenden und vom Ausbilder, Begründungstexte von beiden sowie ein Bewerbungsvideo. Eine Jury wählte aus den Unterlagen die Finalisten aus. Die Finalisten traten bei einem ganztägigen Contest am 21. März 2019 in der Handwerkskammer gegeneinander in verschiedenen Prüfungen an. Für jede Aufgabe erhielten sie Punkte. Der Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl ist Hamburgs Azubi des Jahres.

Kliewe hat seinen Sitz in Hamburg-Schnelsen und zählt mit mehr als 300 Mitarbeitern zu den führenden Unternehmen im Bereich des industriellen Anlagen- und Rohrleitungsbaus. Seit über 50 Jahren realisiert das mittelständische Unternehmen fortschrittliche und langlebige Lösungen für Lagerung, Herstellung, Transport und das Temperieren von Medien. Das Leistungsspektrum umfasst dabei alle branchenrelevanten Aufgaben aus einer Hand – von der individuellen Beratung über das passgenaue Engineering, die Werksfertigung und die Montage mit eigenem Fachpersonal bis hin zum Full-Service-Auftrag. In der eigenen F&E-Abteilung entstehen Produkte und Prototypen zur weiteren Optimierung der Produktionsabläufe der Kunden, zu denen namhafte Unternehmen aus der chemischen, petrochemischen, pharmazeutischen, Nahrungsmittel-, Kosmetik- und Getränkeindustrie sowie aus der Luftfahrt und dem Schiffbau zählen.

Firmenkontakt
Kliewe GmbH
Catherine Weller
Flagentwiet 42
22457 Hamburg
040 555868-0
bewerbungen@kliewe.de
http://www.kliewe.de

Pressekontakt
nordzuwort
Katja Niebuhr
Meldorfer Str. 22
25770 Hemmingstedt
0481 77501480
niebuhr@nordzuwort.de
http://www.nordzuwort.de

Tagged with:
 
HGPower GmbH stellt auf PCIM 2019 neue Serie von Brick-Power-Supply-Modulen vor

HGPower Brick-Module mit geringer Bauhöhe und effizienter Wärmekopplung (Bildquelle: @HGPower)

Planartransformatoren verringern Bauhöhe der Module und unterstützen effiziente Wärmekopplung zur Gehäusekühlfläche

Die HGPower GmbH, Spezialist für Industriestromversorgungen und Ladelösungen, präsentiert auf der PCIM 2019 eine neue Range kompakter und leistungsstarker Brick-Power-Supply-Module. Die Module der „JD“ und „MDH“-Serie arbeiten im Leistungsbereich von 150W, 300W, 500W und 1KW. Sie sind mit den gängigsten Ausgangsspannungen von 12, 24 und 48V verfügbar und unterstützten einen Eingangsspannungsbereich von 85 bis 264V.

Die Verwendung dieser Netzteilmodule bietet beim Design-In entscheidende Vorteile gegenüber konventioneller Netzteiltechnik. Der Einsatz von Planartransformatoren ermöglicht es, die Bauhöhe der Module auf ein Minimum zu reduzieren und zudem noch eine effiziente Wärmekopplung zur Gehäusekühlfläche herzustellen. Die Kühlung der Module lässt sich dabei situationsbedingt flexibel realisieren, zum Beispiel durch Kühlkörper oder per Flüssigkeitskühlung. Positiv wirkt sich im Zusammenhang mit dem Kühlkonzept auch der äußerst weite Arbeitstemperaturbereich der Module von teilweise -40°C bis zu +100°C aus.

Trotz Standardisierung bieten die Module ausreichend Möglichkeiten zur Individualisierung und Anpassung an die jeweilige Endapplikation. So lässt sich beispielsweise die Ausgangspannungen per externer Beschaltung um 20% trimmen oder auch die Eingangsstrombegrenzung einstellen. Zusätzlich sind die Module schock- und vibrationsfest konzipiert und können somit, gerade auch aufgrund des weiten Temperaturbereichs, in rauen Einsatzbedingungen betrieben werden – etwa im Bereich der Eisenbahntechnik, bei Militäranwendungen und in der Kommunikationstechnik. Die Brick-Power-Module zielen konkret auf die gängigsten, vom Markt benötigten Spannungs- und Leistungsklassen ab, woraus sich eine entsprechend gute Verfügbarkeit der Module sowie interessante wirtschaftliche Anreize für die Anwender ergeben.

Auf der PCIM 2019 (Halle 6/361) präsentiert HGPower GmbH die ersten Modelle in den zuvor genannten Leistungsklassen dem interessierten Besucher. Hier lassen sich auch Branchenlösungen und spezielle Einsatzszenarien besprechen. Das erfahrene Team unterstützt Unternehmen europaweit professionell von Deutschland aus bei der Auswahl und Konfiguration der optimalen Stromversorgungs- und Ladelösung.

Die HGPower GmbH ist die Europa-Niederlassung mit Sitz in Boxberg, Baden-Württemberg. Sie wurde als technisches Projekt- und Vertriebsbüro der HGPower China mit Sitz in Changzhou bei Shanghai gegründet. Die HGPower GmbH fertigt innovative, zuverlässige kundenspezifische Stromversorgungen und Ladelösungen für vielfältigste Anwendungen nach dem neusten Stand der Technik und unter Beachtung höchster Qualitätsanforderungen.

Firmenkontakt
HGPower GmbH
Heiko Kirbach
Kurpfalzstrasse 28
97944 Boxberg
+49 7930 9936 220
+49 7930 9936 221
info@hgpower.de
https://www.hgpower.de

Pressekontakt
Netzjournalist.com
Tobias Weidemann
Gartenstraße 6g
86356 Neusäß
+49 178 1464349
tobias.weidemann@web.de
http://tobias-weidemann.strikingly.com/

Tagged with:
 
Trans Canada/ Trans Amerika: Jucy Camper mit Gold-Paket

Trans Canada Touristik – Ihr Spezialist für Reisen nach Kanada

Das Gold-Paket zum Preis des Silbernen: Dieses Special gibt es nun für alle Buchungen des cleveren Jucy Camping Cars ab Vancouver/ Seattle. Demzufolge kosten unbegrenzte Freikilometer, Versicherung und alle Ausrüstungspakete (Küchenausrüstung, Bettwäsche etc.) nur 15,- Euro am Tag.

„Mit dem Jucy Camper lassen sich Kanadas Westen und der Nordwesten der USA mit absoluter Freiheit genießen“, so Andrea Budde, Geschäftsführerin von Trans Canada Touristik/ Trans Amerika Reisen. Der Jucy Camper ist ein geräumiger Mini-Van mit Dachzelt und Liegefläche im Inneren für zwei Personen, Kühlschrank, Spülbecken, Küchenschrank und Wassertank. Der Vermieter Jucy hat Stationen in Vancouver/ Seattle, San Francisco, Las Vegas und Los Angeles. „Es ist einfach eine tolle Mischung aus Wohnmobil und Mietwagen“, so Andrea Budde.

Wie alle USA Wohnmobile lässt sich auch das Jucy Camping Car beim Reiseveranstalter Trans Amerika Reisen mit passenden Flügen, Hotels und Ausflügen kombinieren. „Bei uns erhält der Reisende alle Reiseleistungen aus aller Hand und als ein Paket“, so Andrea Budde. „So stellen wir sicher, dass alle Leistungen aufeinander abgestimmt sind und funktionieren.“

Weitere Informationen gibt es hier:
https://www.trans-canada-touristik.de/newsletter/kanada_newsletter_meldung.php?id=243

Trans Amerika Reisen/ Trans Canada Touristik TCT GmbH ist einer der führenden Nordamerika-Reiseveranstalter und bietet ein umfassendes Angebot für Reisen in die USA und nach Kanada. Mietwagen, Autoreisen, Hotels, Wohnmobile, Camper, Flüge und vieles mehr können auf www.trans-amerika-reisen.de bzw. auf www.trans-canada-touristik.de zusammengestellt, online berechnet und gebucht werden. Es werden jeweils die aktuellen Verfügbarkeiten sowie Preise (inkl. attraktiver Specials) angezeigt:
www.trans-amerika-reisen.de oder telefonisch 05821-54 26 72-0
www.trans-canada-touristik.de oder telefonisch 05821-54 26 71-0

Die Mitarbeiter des Spezial-Reiseveranstalters für ganz Nordamerika haben Auszeichnungen von den Tourismusverbänden erhalten, u.a. als Canada Specialist Select und USA-Specialist. Das Unternehmen wurde zudem als „Trusted Shop“ (Gütesiegel für Käuferschutz) und von der Creditreform mit dem CrefoZert ausgezeichnet. Damit gehört der Nordamerika-Reiseveranstalter zu den branchenübergreifend nur 1,7% der bundesweit knapp 3,9 Millionen Unternehmen, die die Voraussetzung für dieses Creditreform-Bonitätszertifikat erfüllen.

Kontakt
Trans Amerika Reisen/ Trans Canada Touristik TCT GmbH
Trans Amerika
Am Bahnhof 2
29549 Bad Bevensen
05821-5426720
info@trans-amerika-reisen.de
http://www.trans-amerika-reisen.de

Einsam oder gemeinsam?

On 23. April 2019, in Karriere, Bildung und Weiterbildung, by PR-Gateway
0
Einsam oder gemeinsam?

Kollektivwerbung ist gemeinsame Werbung mit anderen (Bildquelle: pixabay)

Unterscheiden Sie Allein- u. Kollektivwerbung!

Werbung ist für Unternehmen das Lebenselixier schlechthin. Es gilt die alte Kaufmannsweisheit „Wer nicht wirbt, der stirbt.“ In diesem Zusammenhang sollte ein Unternehmer und damit auch ein angehender Betriebswirt/in (IHK) den Unterschied zwischen Allein- und Kollektivwerbung kennen. Dies ist demzufolge auch Teil des Fragekanons in den mündlichen Prüfungen. In seinem kostenlosen Schulungsvideo erläutert Deutschlands Schnell-Lernexperte Dr. Marius Ebert die Unterschiede.

Ohne Werbung läuft in der Wirtschaft so gut wie nichts. Sie ist der treibende Motor, der Anbieter und Käufer zusammenführt. Was im Einzelnen beworben wird und wie dies geschehen kann, darüber gibt es allerdings Meinungen sowie gute und schlechte Beispiele wie Sand am Meer. Auch die Einteilungs- und Unterscheidungsmerkmale sind vielfältig. So kann sich Werbung beispielsweise der Mittel Wort, Bild, Ton und Bewegtbild (Video) bedienen, sie kann bunt oder schwarzweiß daherkommen, geflüstert oder geschrien, nüchtern oder reißerisch, sachlich oder aufgepimpt mit emotionsbeladenem Beiwerk wie attraktiven Frauen in der Automobilwerbung. Weiterhin kann sie regelmäßig oder sporadisch, angebots- und aktionsbezogen oder angebotsunabhängig erfolgen, etwa in Form einer reinen Image-Werbung.

Ich oder Wir?

Eines der vielen Unterscheidungskriterien in puncto Werbung lautet „Allein- und Kollektivwerbung“. Sofern in der mündlichen Prüfung zum Betriebswirt/in (IHK) die Frage „Unterscheiden Sie Allein- u. Kollektivwerbung!“ gestellt wird, sollte dies den Prüfling allerdings vor keine allzu große Probleme stellen, da sich das Wesentliche bereits aus dem gesunden Menschenverstand und in Ableitung der zentralen Begriffe „Allein“ und „Kollektiv“ ergibt. Daraus lässt sich die Antwort sehr leicht generieren:

Alleinwerbung bedeutet, wie er es der Name bereits sagt, dass das Unternehmen allein wirbt.

Im Gegensatz dazu hat die Kollektivwerbung offensichtlich etwas damit zu tun, dass sich Unternehmen zusammenschließen, zum Beispiel Unternehmen einer Branche. Das bedeutet: Mehrere Unternehmen werben gemeinsam. Und dabei kann man wieder unterscheiden zwischen Sammelwerbung und Gemeinschaftswerbung. Sammelwerbung bedeutet: Die einzelnen Unternehmen werden genannt. Und bei einer Gemeinschaftswerbung tritt eher die Branche auf, das heißt: Die Unternehmen, die dahinterstehen, bleiben anonym, werden also nicht genannt.

Die Gründe für einen solchen werblichen Zusammenschluss können vielfältig sein, sind in der Prüfungsfrage allerdings nicht gefragt und müssen deshalb auch nicht ausgeführt werden. Das gleiche gilt für mögliche Vor- und Nachteile der Allein- und Kollektivwerbung.

Allein- oder Kollektivwerbung lässt sich somit einfach zusammenfassen in dem Schlagwort „einsam oder gemeinsam“.

Das komplette, kostenlose Video “ Unterscheiden Sie Allein- u. Kollektivwerbung!“ finden interessierte Leser auf der Video-Plattform YouTube. Weitere Hinweise zu diesem und vielen weiteren betriebswirtschaftlichen Themen finden sich ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens ( http://mariusebertsblog.com/).

Dr. Marius Ebert ist Deutschlands Schnell-Lernexperte. Sein Schnell-Lernsystem für betriebswirtschaftliche Themen ermöglicht eine schnelle Vorbereitung auf IHK-Prüfungen, wie z.B. Betriebswirt/in IHK, Wirtschaftsfachwirt/in IHK, Technischer Fachwirt/in und diverse Mesterberufe, wie z.B. Industriemeister/in IHK.

Firmenkontakt
Dr. Ebert Schnell-Lernsysteme
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
3867 6138333
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Pressekontakt
Inhaber
Dr. Marius Ebert
Hauptstraße 127
69117 Heidelberg
038676138344
info@spasslerndenk.de
http://www.spasslerndenk-shop.ch

Führende Stillforscher sind sich einig: Wir brauchen mehr Muttermilch, für mehr Babys, für einen längeren Zeitraum

Dietersheim – 23. April 2019: Medela veranstaltete vom 4. bis 5. April 2019 in London sein 14. Internationales Still- und Laktationssymposium, bei dem neun weltweit führende Forscher auf dem Gebiet der Stillforschung die neuesten Erkenntnisse präsentierten. Auf dieser weltweit angesehenen Veranstaltung kamen über 400 Fachleute aus 40 Ländern zusammen, die an den Wert der Muttermilch glauben.

Das Publikum aus Fachleuten des Gesundheitswesens teilte vielfältige neue Erkenntnisse. Sie reichten von aktuellen Forschungsergebnissen zur Zusammenarbeit der verschiedenen Komponenten in der Muttermilch zum Schutz vor Infektionen und Allergien über die Entwicklung des Mikrobioms beim Säugling bis zum einzigartigen Wert der Muttermilch für die am stärksten gefährdeten Säuglinge auf der Neugeborenen-Intensivstation (NICU). Darüber hinaus stand die Umsetzung der Forschungsergebnisse in bewährte Verfahren im Mittelpunkt, um eine bessere Muttermilchversorgung der Kinder sicherzustellen und Mütter beim Erreichen ihrer Stillziele zu unterstützen.

„Wir wissen, dass konsequente Stillforschung die Gesundheit von Frauen und Säuglingen fördert. Deshalb setzen wir uns dafür ein, einige der klügsten Köpfe der Still- und Laktationsforschung zusammenzubringen“, so Dr. Leon Mitoulas, Leiter der medizinischen Forschung der Medela AG, zur Eröffnung des Symposiums. „Jede neue Erkenntnis hilft uns, mehr über die wichtigen Bestandteile der Muttermilch zu erfahren und darüber, wie wir Mütter unterstützen können, ihre Stillziele zu erreichen.“

Die Kernaussagen der neun Referenten:
– Kent: Stillen ist Vielfalt: Alles ist normal, so lange das Baby stetig wächst
– Geddes: Babys brauchen Fett für die Gehirnentwicklung
– Spatz: Mütter und Klinikpersonal müssen die Bedeutung der ersten Stunden verstehen
– Pokhrel: Niedrige Stillraten verursachen hohe Kosten im Gesundheitssystem
– Collado: Jede Stillmahlzeit enthält das mikrobielle Erbe der Mutter
– Munblit: Muttermilch ist voll von Komponenten mit synergistischer oder antagonistischer Wirkung bei Allergien
– Nicholas: Kolostrum beeinflusst die Organreifung
– Klotz: NICUs benötigen evidenzbasierte Leitlinien für den Umgang mit Muttermilch
– Berrington: Mini-Darmmodell gibt Einblick in die Darmentwicklung von Frühgeborenen

Selbstbewusst stillen
Bekommt mein Kind ausreichend Muttermilch? Nimmt es genug zu? Diese Fragen verunsichern Mütter, die ihre Kinder stillen und führen dazu, dass sie das ausschließliche Stillen beenden. Dr. Jacqueline Kent, Mitglied der Hartmann Human Lactation Research Group an der University of Western Australia, zeigt anhand einer Studie mit 212 termingeborenen Babys, wie weit der Begriff „normal“ beim Stillen gefasst werden muss: Die Bandbreite der Stillhäufigkeit reicht von sechs bis 17 Stillmahlzeiten am Tag, die Trinkmenge variiert zwischen 528 und 1.116 Milliliter pro Tag und die Stilldauer liegt zwischen sechs und 24 Minuten. Die beruhigende Botschaft der Forscherin für die Mütter: „Alles ist normal, so lange das Baby stetig wächst.“ Sind Mütter weiterhin verunsichert, geben harte Fakten Sicherheit. Dazu empfiehlt Kent, das Baby für 24 bis 26 Stunden vor und nach jeder Stillmahlzeit voll bekleidet zu wiegen.

Energie für das Gehirnwachstum
Assoc. Prof. Donna Geddes, Direktorin der Human Lactation Research Group an der University of Western Australia, unterstreicht mit ihren Forschungsergebnissen die Bedeutung des Stillens für eine gesunde Entwicklung: Das in der Muttermilch enthaltene Appetit-kontrollierende Hormon Leptin beeinflusst den Appetit des Kindes ebenso wie seine Körperzusammensetzung aus Fett- und Muskelmasse. Dabei passt sich der Leptingehalt in der Muttermilch dem Bedarf des Kindes an und legt so möglicherweise den Grundstein für das langfristig niedrigere Risiko gestillter Kinder, im späteren Leben übergewichtig zu werden. Ihre Forschungsergebnisse zeigen auch, dass Babys, die gestillt werden, in den ersten sechs Monaten schneller wachsen und dicker sind als Babys, die Formula erhalten. Im zweiten Lebenshalbjahr verlangsamt sich das Wachstum und das Körpergewicht nimmt ab. „Viele glauben, dass Babyspeck schlecht ist. Dabei brauchen Babys Fett, damit sich ihr Gehirn gut entwickeln kann“, so Geddes. Immerhin wachse das Gehirn von Babys innerhalb von drei Monaten von 30 Prozent auf 60 Prozent der Erwachsenengröße.

Die Entscheidung zum Stillen fördern
Für einen guten Start in die Stillzeit fordert Prof. Diane Spatz, Professorin für perinatale Pflege und Helen M. Shearer-Professorin für Ernährung an der University of Pennsylvania School of Nursing in Philadelphia, USA, dass Mütter und Klinikpersonal sich bewusst werden, wie wichtig die ersten Stunden nach der Geburt für eine optimale Milchbildung und den Stillerfolg sind. Daher plädiert sie dafür, nicht nur die Mütter, sondern die ganzen Familien in Geburtsvorbereitungskursen aufzuklären und sie in den Stunden nach der Geburt in der Entscheidung für das Stillen zu unterstützen. Wichtig seien dabei ausführliche Informationen beispielsweise zum Beginn der Milchbildung ab der 16. Schwangerschaftswoche und zur großen Variationsmöglichkeit des „Normalen“ beim Stillen, um der Mutter Vertrauen in ihre Fähigkeit zu geben, ihr Kind gut zu ernähren.

Der ökonomische Wert von Muttermilch
Für das Stillen entscheiden sich Frauen, wenn sie davon mehr Vorteile als Nachteile haben, erläutert Dr. Subhash Pokhrel, Leiter der Abteilung für klinische Wissenschaften der Brunel University, London, UK. Gesamtwirtschaftlich betrachtet führe eine kurze Stillzeit jedoch zu hohen Kosten im Gesundheitssystem, da Stillen verschiedenen nicht übertragbaren Krankheiten vorbeuge. Eine Studie aus dem Jahr 2012 ergab, dass im Vereinigten Königreich jährlich 40 Millionen Pfund eingespart werden könnten, wenn die Stillrate moderat angehoben, beispielsweise von sechs Wochen auf vier Monate verlängert werden könnte.

Jede Stillmahlzeit ist einzigartig
„Das Mikrobiom der Mutter formt die Milch, die sie an ihr Kind weitergibt und jede Stillmahlzeit enthält ihr mikrobielles Erbe“, betont Dr. María Carmen Collado vom Institut für Agrochemie und Lebensmitteltechnologie und dem Spanischen Nationalen Forschungsrat (IATA-CSIC) in Valencia, Spanien. Sie unterstreicht das neueste Verständnis, dass die frühe mikrobielle Besiedlung des Säuglingsdarms sowohl für die kurz- als auch für die langfristige Gesundheit entscheidend ist. Wichtig ist, dass das Mikrobiom der Muttermilch diese frühe Kolonisation antreibt. Mit ihren neuesten Forschungsergebnissen bestätigt Collado das Vorhandensein von Hefe und Pilzen in der Muttermilch gesunder Mütter. Diese frühe „Aussaat“ in den Darm des Säuglings mit den richtigen Bakterien und Pilzarten aus der Muttermilch trüge nicht nur dazu bei, Infektionen und bestimmten Krankheiten beim Säugling vorzubeugen, sondern fördere die Gesundheit bis ins Erwachsenenalter.

Synergistische Effekte von Mutter und Baby auf die Muttermilch
Dr. Daniel Munblit, Associate Professor an der Abteilung für Pädiatrie und Infektionskrankheiten der Universität Sechenov, Moskau, fordert, bei der Erforschung der Inhaltsstoffe in der Muttermilch die symbiotischen Effekte der Immunkomponenten in den Mittelpunkt zu stellen. Er stuft das Stillen als eine natürliche Form der Impfung ein und unterstreicht die Bedeutung des Kolostrums für die Prävention von Allergien. Dabei unterscheiden sich die Inhaltsstoffe der Muttermilch je nach Herkunft der Frau und sind somit maßgeschneidert für ihr Kind. „Muttermilch ist voll von verschiedenen Komponenten, die synergistische und/oder antagonistische Wirkungen haben. Wir sind erst dabei, die komplizierten Wechselwirkungen immer besser verstehen zu lernen, die eine Rolle dabei spielen, ein Kind vor Allergien zu schützen“, resümiert Munblit.

Kolostrum für eine optimale Organentwicklung
Welche Botenstoffe in der Muttermilch sorgen dafür, dass sich bei australischen Beuteltieren die Jungen innerhalb von acht bis neun Monaten vom unreifen Frühgeborenen zum gesunden Jungtier entwickeln? Dieser Frage geht Prof. Kevin Nicholas, Adjunct Professor am Monash Institute of Pharmaceutical Sciences der Monash University Parkville, Australien, nach und macht wegweisende Entdeckungen: Botenstoffe, die für die Reifung der Organe wichtig sind, finden sich beim Menschen nicht nur in der Plazenta und im Fruchtwasser, sondern auch im Kolostrum. Das eröffnet eine neue Sichtweise auf die Bedeutung des Kolostrums für die Entwicklung und die Gesundheit nicht nur von termingeborenen Babys, sondern vor allem von Frühgeborenen.

Der Umgang mit Muttermilch in der NICU
Mit seiner Forderung nach evidenzbasierten Leitlinien für die Verwendung von Muttermilch und Spenderinnenmilch auf der neonatologischen Intensivstation setzt sich Dr. Daniel Klotz, Neonatologe und Spezialist für pädiatrische Intensivmedizin sowie Leiter einer Neugeborenenstation am Kinder-Universitätsklinikum Freiburg, für die bestmögliche Qualität der Milch aus Muttermilchbanken ein. Muttermilch ist eine lebende Flüssigkeit, die Tausende von verschiedenen Komponenten enthält, beispielsweise über 1.000 verschiedene Proteine, Hunderte von verschiedenen Fetten sowie lebende Zellen. Sie alle spielen eine spezifische Rolle dabei, das Kind nicht nur gesund zu halten, sondern auch zukünftige Infektionen und Krankheiten zu verhindern. Eine falsche Lagerung oder Erwärmung der Muttermilch könne viele dieser wertvollen Inhaltsstoffe reduzieren oder zerstören und die Komplexität der Milch verändern. „Ohne standardisierte Richtlinien laufen Klinikärzte weltweit Gefahr, das volle lebensrettende Potenzial der Verwendung von Muttermilch bei gefährdeten Säuglingen zu verpassen“, mahnt Klotz.

Einflussfaktoren auf die Darmgesundheit von Frühgeborenen
Dr. Janet Berrington, Neonatologin in Newcastle und Honorary Clinical Senior Lecturer für Neonatologie an der Newcastle University, UK, erläutert, dass die Art und Weise, wie Krankenhäuser Frühgeborene ernähren, Auswirkungen auf die Gesundheitsergebnisse hat. Von dem Zeitpunkt, an dem das Kind erstmals Muttermilch erhält, hängt nicht nur das Auftreten von Infektionen und Erkrankungen wie der lebensbedrohlichen Darmerkrankung NEC (Nekrotisierende Enterokolitis) ab. Muttermilch beeinflusst auch die Fähigkeit des Säuglings, seine Nahrung zu vertragen und effektiv zu wachsen. Zudem beeinflusst sie die Entwicklung späterer Erkrankungen wie Fettleibigkeit, Asthma, Allergien und die metabolische Gesundheit. Für einen vertieften Einblick in die Auswirkungen, die Muttermilch auf den Darm hat, erforscht Berrington mit Hilfe eines aus Stammzellen entwickelten „Mini-Darms“ die Darmentwicklung bei Frühgeborenen.

Weitere Informationen unter:
www.medela-symposium.com
– Referenten und Abstracts
– Videoaufzeichnung der Pressekonferenz
– Bildmaterial

Über Medela
Seit mehr als 50 Jahren verfolgt Medela ein Ziel: die Gesundheit von Mutter und Kind durch die lebensspendenden Vorteile der Muttermilch zu fördern. Das 1961 gegründete Unternehmen mit Sitz in der Schweiz betreibt seit Jahrzehnten intensiv Grundlagenforschung im Bereich Muttermilch und Stillen in Zusammenarbeit mit führenden Wissenschaftlern, Fachspezialisten und Universitäten. Medela nutzt die Forschungsergebnisse für Bildungsarbeit und die Entwicklung seiner Stillprodukte. Erfahren Sie hier mehr über aktuelle Erkenntnisse aus der Still- und Laktationsforschung.

Firmenkontakt
Medela Medizintechnik GmbH & Handels Co. KG
Heidi Klein
Georg-Kollmannsberger-Straße 2
85386 Dietersheim
089/319759128
heidi.klein@medela.de
http://www.medela.de

Pressekontakt
Medizin & PR GmbH
Barbara Kluge
Eupener Straße 60
50933 Köln
0221/775430
barbara.kluge@medizin-pr.de
http://www.medizin-pr.de

New Orleans putzt sich heraus

NOMA SG Expansion Mockup_View Across the Lagoon_preview, Credit New Orleans & Co. (Bildquelle: New Orleans & Company)

2019 ist für die Crescent City das Jahr der Neuerungen. Von der Entstehung eines Löwengeheges und eines überdimensionalen Sonnensegels über ein nagelneues Museum für Cocktail-Freunde bis hin zur Riverfront im strahlend-frischen Look ist einiges dabei, was die Metropole am Mississippi noch sehenswerter macht.

Louisiana-Reisenden werden in diesem Jahr eine Vielzahl an neuen Attraktionen und Verschönerungen geboten. So ist unter anderem die Eröffnung eines Löwengeheges im Audubon Zoo geplant – die Bauarbeiten hierfür sind bereits in vollem Gange. Nach der Fertigstellung hat man sowohl einen Panorama-Blick über das ganze Areal, auf dem auch der Nachbau eines stillgelegten Bahnhofs der 20er Jahre entstehen soll, als auch Aussichtspunkte, die es erlauben, die majestätischen Raubkatzen hautnah zu erleben.

Auch hier schlagen Kinderherzen höher: Das Louisiana Children“s Museum zieht in diesem Sommer in den City Park von New Orleans um und bietet Besuchern eine Vielzahl an neuen Indoor- und Outdoor-Attraktionen, darunter ein schwimmendes Klassenzimmer und Sinnesgärten sowie fünf Galerien, eine Bibliothek, ein Cafe und ein Restaurant. Die Lage an einem kleinen See im Park bietet Erholung für die ganze Familie und ist verkehrstechnisch gut zu erreichen.

Das Stadtbild von New Orleans wird ab diesem Jahr um ein interessantes Bauwerk reicher – das Bollinger Canopy of Peace (Eröffnung im Laufe des Jahres) thront in 45 Metern Höhe über dem National World War II Museum und wird bereits als neues Wahrzeichen der Crescent City gehandelt. Das strahlend weiße Kunstwerk in Form eines Sonnensegels dient als eine Art Leuchtturm zur Orientierung (nicht nur für Museumsbesucher), und wird bei Dunkelheit spektakulär angestrahlt. Ein Besuch hier lohnt sich nicht nur aufgrund des neuen Bauwerks: Schwerpunkt des National World War II Museum ist die Schlacht in der Normandie als Beitrag der US-Streitkräfte zum Sieg im Zweiten Weltkrieg. Der sogenannte D-Day feiert in diesem Jahr das 75. Jubiläum – weshalb das Museum in der Woche vor dem 6. Juni extra ein spezielles Programm zusammenstellt, das neben Filmbeiträgen, Gesprächsrunden und zusätzlichen Ausstellungen auch Live-Performances und Vorträge enthält. Viele Original-Gegenstände, aber auch Teilnachbauten – wie das Higgins-Boot – ergänzen die Schautafeln und Filme über die Landungsunternehmen im Zweiten Weltkrieg. Das Reiseportal TripAdvisor kürte das National World War II Museum 2017 bei den Traveler“s Choice Awards übrigens zum zweitbesten Museum weltweit.

New Orleans ist die einzige Stadt der USA mit einem eigenen offiziellen Cocktail – dem „Sazerac“. Liebhaber des Mischgetränks erfahren ab Herbst 2019 im Sazerac House Museum, einem 200 Jahre alten Gebäude an der Ecke Canal/Magazine Street mehr zu den kulinarischen Hintergründen des Cocktails und wie er die amerikanische Geschichte beeinflusste. Im Mekka der Cocktail-Kultur bewundern Besucher antike Flaschen, Vintage-Cocktail-Shaker sowie Musik und Kunstdrucke aus der Zeit der Prohibition. Wechselnde Ausstellungen, Events und Seminare rund um die hohe Kunst des Cocktailmixens sollen das Angebot ergänzen.

Wer tiefer in die Geschichte von New Orleans eintauchen möchte, ist im Museum der Historic New Orleans Collection in der Royal Street genau an der richtigen Adresse. Auch hier ist mit dem Seignouret-Brulator Building ein neues, knapp 4000 Quadratmeter großes Gebäude entstanden, das in diesem Frühjahr eingeweiht werden soll – mit jeder Menge neuen Ausstellungen, interaktiven Bildschirmen und Kunst „zum Anfassen“.

Auch der Sydney and Walda Besthoff Sculpture Garden, der zum New Orleans Museum of Art gehört, erstrahlt ab April in frischem Glanz: auf der 240 Hektar großen Grundstückerweiterung gibt es jede Menge neue Skulpturen zu bewundern, sowie ein Amphitheater, eine Galerie und schöne Spazierwege. Der Garten ist täglich geöffnet und der Eintritt ist kostenlos.

Die New Orleans Riverfront erlebt zurzeit einen Boom – eine Vielzahl an Projekten lässt diesen Stadtteil zu neuem Leben erwecken. So wurde mit dem Crescent Park bereits ein Ruhepol mit Aussicht auf die Skyline gestaltet, den Besucher und Bewohner gleichermaßen zu schätzen wissen. Zukünftig wird ein knapp fünf Kilometer langer Spazierweg von hier bis zum Spanish Plaza entlang des Mississippi River führen, der zum Spazieren gehen, joggen oder Rad fahren einlädt. Des Weiteren ist eine Fußgängerbrücke in Planung (ein 7,3 Millionen-Dollar-Projekt), die beim Audubon Aquarium of the Americas zum gegenüberliegenden Ufer führen soll. Bereits 1975 erträumte sich der damalige Bürgermeister Moon Landrieu eine grün bewachsene Uferpromenade mit vielen Sitzgelegenheiten anstelle der verwaisten Lagerhäuser. Die French Market Corporation hat dieses Projekt nun in Angriff genommen und schafft mit dem Moonwalk Park weitere Grünflächen an der Riverfront, sowie einen herrlichen Spazierweg vom Mississippi bis ins French Quarter.
Auch der Spanish Plaza erhält eine Rundumerneuerung – mit Pflasterung, einem Springbrunnen, Bäumen und Büschen, sowie neuen Laternen und Sitzbänken. Die Original-Kacheln, die die verschiedenen Provinzen Spaniens repräsentieren, waren einst ein Geschenk des spanischen Königreichs und bleiben natürlich erhalten. Insgesamt wird an der Riverfront viel investiert, um das Viertel attraktiver zu machen. So auch im Woldenberg Riverfront Park, wo ein Spritzbrunnen entsteht, Denkmäler restauriert und 35 neue Palmen gepflanzt werden. Klingt vielversprechend und ist unbedingt einen Besuch wert!

Näheres zu diesen und weiteren Neuigkeiten in New Orleans lesen Sie unter https://www.neworleans.com/developingnola/.

Die Stadt New Orleans und der Staat Louisiana gehören zu den schönsten Regionen der US-Südstaaten. Sie begeistern Besucher mit kulinarischen Highlights, mitreißender Musik, kultureller Vielfalt, faszinierender Natur und der typischen Gastfreundschaft der Südstaaten. Weitere Informationen unter www.neworleans.de und www.louisianatravel.de

Kontakt
Fremdenverkehrsbüro New Orleans & Louisiana
Christine Hobler
Scheidswaldstr. 73
60385 Frankfurt
069-25538270
069-25538100
presse@neworleans.de
http://www.neworleans.de

Tagged with:
 
Lotteriegewinne sind gut für die Umwelt

Lotteriegewinne sind gut für die Umwelt (Bildquelle: @GKL)

57 Prozent der Deutschen würden bei einem Millionengewinn einen nennenswerten Teil in Klimaschutz investieren.

Wenn in Deutschland ein Lotteriegewinner ermittelt wird, profitieren alle davon. In einer repräsentativen YouGov-Umfrage (1) der SKL-Lotterie gaben 57 Prozent der Befragten an, sie würden bei einem Millionengewinn einen nennenswerten Betrag für klimaschonende oder nachhaltige Produkte ausgeben. Die meisten Befragten entschieden sich hierbei für eine ökologische Immobiliensanierung. Ebenfalls beliebt sind Elektroautos und FairTrade Lebensmittel. Die nächste Chance im großen Stil etwas für die Umwelt zu tun, bietet sich mit einem Los zum Start der 145. SKL-Lotterie am 1. Juni 2019.

Die Themen Umwelt- und Klimaschutz sind bei den Deutschen angekommen. Das macht die aktuelle YouGov-Studie der SKL-Lotterie deutlich. Und es ist beileibe nicht nur die junge Generation, die sich für elementare Zukunftsfragen interessiert: So geben 59 Prozent der Befragten zwischen 18 und 24 Jahren, aber auch 59 Prozent der Über-55-Jährigen an, im Falle eines Millionengewinns wahrscheinlich oder ganz sicher in klimaschonende oder nachhaltige Produkte zu investieren.

Frauen ernähren sich nachhaltig, Männer kaufen ein E-Auto

Die SKL-Lotterie interessierte in diesem Zusammenhang aber auch, in welchen Lebensbereichen den Befragten ein nachhaltiges Engagement besonders wichtig wäre. Fast die Hälfte, nämlich 46 Prozent, würden bevorzugt in den Bereich Wohnen investieren. Zu den genannten Möglichkeiten zählen der Bau eines Niedrigenergiehauses, die energetische Sanierung einer Bestandsimmobilie oder die Umstellung auf regenerative Energien.

Überraschend: Das Thema Mobilität landete abgeschlagen auf Platz 3. „Nur“ 20 Prozent der Befragten würden von ihrem Millionengewinn ein Elektrofahrzeug anschaffen. Der Deutschen liebstes Kind – das Auto – muss sich neben ökologischen Immobiliensanierungen sogar dem Thema Ernährung geschlagen geben: 21 Prozent der Befragten, die wahrscheinlich in nachhaltige Produkte investieren würden, wollen ihren Millionengewinn für eine umweltbewusstere Ernährung aufwenden. Dazu zählen regionale und Bio-Produkte, sowie Lebensmittel mit Bio- und Fair-Trade-Siegeln. Zu einer nachhaltigen Ernährung gehören für die Befragten aber auch alternative Verkaufsformen wie Hofläden oder verpackungsfreie Supermärkte.

Ein Geschlechter-Klischee lässt sich auch empirisch belegen: Männer interessieren sich deutlich mehr für Autos als Frauen: So würden 24 Prozent der Männer bei einem Millionengewinn vor allem in Elektro-Mobilität investieren, aber nur 16 Prozent in nachhaltige Ernährung. Bei Frauen ist es genau umgekehrt. Überraschend bei der SKL-Umfrage: Das Thema „Sanfter Tourismus“ ist noch vergleichsweise gering im Mindset verankert. Gerade einmal zehn Prozent der Befragten gaben an, ihr Reiseverhalten im Fall eines Millionengewinns ökologischer auszurichten.

So bekommt das Lotterie-Glück eine Chance

Wer von heute auf morgen Millionär/-in wird, kann richtig viel für eine gesündere Umwelt tun. Und wer sich bis zum 1. Juni für ein Los des SKL-Millionenspiels entscheidet, hat sechs Monate lang die Chance auf über 2 Millionen Einzelgewinne in Höhe von bis zu 16 Millionen Euro. In der 145. SKL-Lotterie, die bis zum 30. November 2019 läuft, wird eine Gesamtgewinnsumme von über 1,28 Milliarden Euro ausgespielt – staatlich garantiert.

Außerdem haben SKL-Losbesitzerinnen und -Losbesitzer die Möglichkeit, unter die 20 per Zufallsgenerator ermittelten Kandidatinnen und Kandidaten zu kommen, die am nächsten SKL Millionen-Event im Herbst 2019 teilnehmen und die sensationelle Chance von
1 : 20 haben werden, über Nacht um 1 Million Euro reicher zu sein.

Weitere Informationen unter skl.de.
________________________

(1) Quelle: Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2026 Personen zwischen dem 06.03.2019 und 08.03.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Über das SKL-Millionenspiel und die GKL:

Das SKL-Millionenspiel ist ein Produkt der GKL Gemeinsame Klassenlotterie der Länder (GKL). Die GKL, eine Anstalt öffentlichen Rechts mit Sitz in Hamburg und München, veranstaltet die deutschen Klassenlotterien im Auftrag aller Bundesländer. Die GKL wird vertreten durch ihren Vorstand Günther Schneider (Vorstandsvorsitzender) und Dr. Bettina Rothärmel.

SKL-Spielerinnen und -Spieler haben ab einem Mindesteinsatz von 15 Euro pro Monat laufend die Chance auf Geldgewinne von bis zu 16 Millionen Euro – staatlich garantiert. Pro Jahr werden zwei SKL-Lotterien durchgeführt, die in jeweils sechs Spielabschnitte, so genannte Klassen, unterteilt sind. Die Anzahl und Höhe der Gewinne steigt von Klasse zu Klasse. Gleiches gilt für die Trefferchance. Lotteriebeginn ist immer am 1. Juni und am 1. Dezember eines Jahres.

Lose und weitere Informationen zum SKL-Millionenspiel gibt es unter der kostenfreien Hotline 089 67903-810, auf skl.de oder bei allen Staatlichen SKL Lotterie-Einnahmen.

Kontakt
Serviceplan Public Relations & Content GmbH & Co. KG
Anna Hubmann
Steinhöft 9
20459 Hamburg
0402022888629
a.hubmann@serviceplan.com
http://presse.skl.de

Modelle in Übergrössen: Schuhe für Damen und Herren bei schuhplus

Zahlreiche Schuhe in Übergrössen von bekannten Marken

Von eleganten Ballerinas bis zu warmen Stiefeln

Damen und Herren mit grossen Füssen kennen das Problem: Es ist meist schwierig, passendes Schuhwerk zu finden. Im Shop Schuhplus wird Ihnen jetzt weitergeholfen. Der Anbieter hält eine breite Auswahl an Modellen für Sie bereit. Dabei können Sie viele der Schuhe sogar in Zwischengrössen bestellen.

Von eleganten Ballerinas bis zu warmen Stiefeln
Ob elegante Ballerinas für die Dame, klassische Halbschuhe für Herren oder warme Stiefel für beide, selten war die Auswahl an unterschiedlichen Modellen größer als in unserem Shop. Schauen Sie sich am besten gleich um und wählen Sie Ihre Favoriten aus.

Zahlreiche Schuhe in Übergrössen von bekannten Marken
Selbstverständlich müssen Sie nicht auf bekannte Marken wie Gabor, Josef Seibel, Camel Active oder Mustang Shoes verzichten. Zahlreiche Label fertigen Übergrössen Schuhe in vielen trendigen Ausführungen an. Kleiden Sie sich auch mit grossen Füssen modisch und chic. Die Modelle sind übrigens perfekt verarbeitet, viele der Übergrössen Schuhe verfügen sogar über ein hochwertiges Fussbett, dass den Tragekomfort für Sie weiter erhöht.

Schuhe in Übergrösse jetzt im Shop von Schuhplus bestellen
Sichern Sie sich jetzt die gewünschten Schuhe in Ihrer Übergrösse. Sie können die Modelle selbstverständlich in verschiedenen Farben bestellen. Wählen Sie ein schwarzes oder braunes Paar Schuhe aus oder entscheiden Sie sich für Modelle in Dunkelblau, Grau oder Bordeauxrot. Gern beraten wir Sie, sollten Sie Fragen zu den verschiedenen Schuhmodellen haben. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns alternativ eine Mail zu.

Die schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH ist ein in Europa führendes, multimedial operierendes E-Commerce-Unternehmen mit POS-Integration, welches sich auf den synchronen Multichannel-Vertrieb im Produktsegment Schuhe in Übergrößen spezialisiert hat. Als lizensierter Handelspartner nationaler wie internationaler Marken erstreckt sich das Portfolio über die gesamte Abdeckung anlassbezogener Schuhmoden. Damenschuhe in Übergrößen werden in den Größen 42 – 46 geführt; das Segment Herrenschuhe in Übergrößen umfasst die Größen 46 – 54.

Durch die gleichzeitige Nutzung primärer sowie sekundärer Vermarktungsebenen erzielt schuhplus eine kumulierte Aufmerksamkeit von monatlich über 2,1 Millionen Besuchern. Das Unternehmen betreibt am Firmenstandort in 27313 Dörverden, gelegen im Dreieck von Bremen, Hamburg und Hannover, auf einer Fläche von über 1100 qm eines der größten Übergrößen-Schuhfachgeschäfte in Deutschland – zu finden unter dem Google Plus Code V62P+V3 Dörverden oder via https://goo.gl/maps/KYXLTW5KsuM2 auf Google Maps. Das gesamte Sortiment des Webshops wird im SchuhXL-Geschäft von schuhplus ebenfalls auch stationär angeboten. Geschäftsführender Gesellschafter ist der Unternehmensgründer Kay Zimmer.

Kontakt
schuhplus – Schuhe in Übergrößen – GmbH
Georg Mahn
Große Straße 79a
27313 Dörverden
04234 8909080
04234 8909089
presse@schuhplus.com
https://www.schuhplus.com