aktuell

DSC ANWENDERTREFFEN 2017 zeigt den Kurs zu neuen Dimensionen in der Digitalisierung

„DIGITAL – SIMPLE – CONNECTED“

Karlsruhe, Oktober 2017 – Unter dem Motto „DIGITAL – SIMPLE – CONNECTED“ hatte die DSC Software AG am 10. und 11. Oktober 2017 zum 9. Anwendertreffen in die Heidelberger Print Media Academy geladen. Der Einladung folgten rund 240 Vertreter aus den unterschiedlichsten Industrieunternehmen und vielen L├Ąndern rund um den Globus. Au├čerdem waren hochkar├Ątige Gastreferenten und zw├Âlf Partnerfirmen von DSC zu Gast. Mit insgesamt 300 Teilnehmern – rund 15 Prozent mehr als in 2015 – stellte das Event einen neuen Rekord auf.

DIGITAL: Product-Lifecycle-Management als Basis
„Digitale Transformation“ hei├čt die aktuelle Herausforderung vieler Unternehmen. Aufgerollt wurde der riesige Themenkomplex aus strategischer und praktischer Sicht. Schon die DSC-Keynote machte deutlich: Digitalisierung braucht Product-Lifecycle-Management – f├╝r eine Single Source of Truth mit vollst├Ąndigen und verl├Ąsslichen Daten ├╝ber den ganzen Produktlebenszyklus hinweg. Wie das aussehen kann, pr├Ąsentierte Thomas Ohnemus, Marketing Vice President der SAP SE f├╝r das IoT-L├Âsungsportfolio SAP Leonardo sowie f├╝r Digital-Supply-Chain-L├Âsungen wie R&D / Engineering (PLM), Manufacturing, Enterprise Asset Management und Supply Chain Management. Sein Vortrag „LIVE Engineering – The Next Evolution of PLM“ zeigte, wie SAP-Kunden mit intelligenten Produkten wertvolle Live-Betriebsdaten sammeln und f├╝r sich nutzen.

SIMPLE: SAP Engineering Control Center – SAP ECTR als wichtiger L├Âsungsbaustein
Im strategischen Kontext wurde vor allem auch klar, welche Rolle SAP Engineering Control Center f├╝r die erfolgreiche Digitalisierung spielt. Denn SAP ECTR bringt produktbezogene Daten ins SAP-System, indem es Autorensysteme von MCAD/ECAD bis MS Office in SAP PLM integriert. Hinzu kommt: Mit SAP ECTR lassen sich Digital Twins abbilden, die alle produktbezogenen Informationen b├╝ndeln und den kompletten Produktlebensweg dokumentieren. Wo SAP ECTR gerade steht und wo die Reise hingeht – auch mit Blick auf SAP S/4HANA und Cloud, skizzierte der Vortrag „SAPs strategische Integrationsplattform f├╝r Autorensysteme“.

DSC-Vortr├Ąge informierten detailliert zu den aktuellen sowie geplanten Neuerungen rund um SAP ECTR, die zugeh├Ârigen Add-Ons sowie die NX-Integration. In diesem Rahmen wurde auch dargelegt, wie ECTR-Nutzer am einfachsten auf SAP ECTR umsteigen k├Ânnen. Nicht zuletzt, um in puncto Cloud, IoT oder auch Big Data freie Bahn zu haben.

CONNECTED: Integration als Erfolgsschl├╝ssel
Mit integrierten L├Âsungen von DSC und ihren Partnern lassen sich Menschen, Systeme und Prozesse lohnend verbinden – f├╝r eine durchg├Ąngig digitale Wertsch├Âpfungskette. Wie das in der Praxis aussehen kann, pr├Ąsentierten namhafte Global Player aus unterschiedlichen Branchen: Fahrzeug- und Medizintechnik, Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und Anlagenbau sowie Rohstoffgewinnung und -verarbeitung. Die vorgestellten Best Practices umspannten nahezu den ganzen Produktlebenszyklus.

EVENT-FAZIT: Klares Ja zur digitalen Zukunft!
Das DSC Anwendertreffen 2017 hat eines ganz deutlich gezeigt: Die Frage „Digitalisierung – ja oder nein?“ stellt sich nicht. Digitalisierung ist f├╝r die Industrie heute relevanter als je zuvor. Das lie├č sich in Heidelberg an den hohen Besucherzahlen ablesen sowie an den vielen Erfolgsgeschichten mit hohem Motivationsfaktor. DSC dankt allen Teilnehmern f├╝r ihr Kommen und ihr entschlossenes Ja zur Digitalisierung. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in zwei Jahren – beim DSC Anwendertreffen 2019.

├ťBER DSC Software AG
„Fascination with Integration“ Getreu diesem Motto machen die Integrationsexperten der DSC Software AG den Einsatz von SAP-Software im technischen Umfeld so einfach und profitabel wie nie. Mit ├╝ber 30 Jahren weltweiter Projekterfahrung mit Schwerpunkt im Bereich der diskreten Industrie, setzt das Karlsruher Unternehmen neben viel Know-how, vor allem auf starke Kundenorientierung sowie eine enge Partnerschaft mit SAP.

Kontakt
DSC Software AG
Robert Hauser
Am Sandfeld 17
76149 Karlsruhe
+497219774100
robert.hauser@dscsag.com
http://www.dscsag.com

London, UK 23rd October, 2017 – Fair West Trailers has announced the launch of a brand new website in a move the company feels will help increase sales for its high quality trailers. The new website will allow customers to get a lot of information about its trailers too. Customers will also be able to directly make orders on the site or get in touch with the company.

Fair West Trailers says that a lot of people looking to buy trailers are very picky these days. Many people will prefer high quality livestock trailers for sale that are not only well designed but also strong and durable enough to last long.

This is exactly what Fair West Trailers has always offered its customers. The company has invested heavily on its production capacity offering well fabricated multipurpose trailers. The new website will be a big plus in ensuring that all these custom built trailers are available for customers who really need them.

Fair West Trailers notes that the new site comes with so many features. There is a new blog that will be used to share important information about the company and also the stock trailers for sale Texas available for customers. The site will also feature a massively improved user interface as well as a tool that allows potential trailer buyers to find a dealer near them.

There is confident within the company that the site will truly play its part in setting Fair West Trailers on a path of great success in sales this year. The company has however maintained that its priority is to offer the best gooseneck trailers for sale custom built to meet the needs of various customers. for more information you can visit https://fairwesttrailers.com/.

Contacts
Phone: (361)7984979
Fax: (361)7984530
1411 Hwy. 90A East – Hallettsville, Texas 77964

Finanzunternehmen in der Legacy-Falle - neue Wege in eine offene IT-Welt senken die Kosten und machen Digitalisierung m├Âglich

L├Âsungs-Check: Was sollte ein Software Defined Mainframe unterst├╝tzen? (Bildquelle: @ TmaxSoft)

M├╝nchen, 23. Oktober 2017 – Die IT-Verantwortlichen bei Unternehmen der Finanzbranche geraten zunehmend unter Druck. Die ├╝ber viele Jahre, oftmals durch Fusionen und Umstrukturierungen, gewachsene IT-Infrastruktur bremst die dringend ben├Âtigten Schritte hin zur Digitalisierung und dem Bereitstellen von Services, die Kunden heute erwarten. Gleichzeitig wachsen die Kosten f├╝r Betrieb und Wartung der Legacy-Systeme, w├Ąhrend das Fachwissen f├╝r Kernelemente der Infrastruktur, wie Mainframes, buchst├Ąblich ausstirbt. Eine neue Rehosting-Methode in die offene Systemumgebung eines sogenannten Software Defined Mainframe sowie Alternativen f├╝r Datenbank- und Middleware- Infrastruktur, um ├╝berh├Âhte Lizenzgeb├╝hren einzud├Ąmmen, ├Âffnen laut dem System Software Spezialist TmaxSoft einen Ausweg aus der Legacy-Falle.

Die gesch├Ąftlichen Rahmenbedingungen, eine eher geringe Ertragslage, EZB-Refinanzierung und Niedrigzinsniveau erh├Âhen den Budgetdruck auf die Verantwortlichen f├╝r IT und Datacenter, insbesondere bei Banken mit Filialstrukturen. Aufgrund von immer mehr Funktionen in den Kernsystemen – z.B. durch Anwendungen f├╝r Onlinebanking, Online Portfolio Management, etc. – steigt aber zeitgleich die Komplexit├Ąt der IT-Infrastruktur und damit auch der Aufwand und die Kosten. Veraltete Bank-Anwendungen verst├Ąrken dieses Problem zus├Ątzlich, denn es gibt h├Ąufig keinen Support mehr f├╝r sie und die IT-Mitarbeiter, die die Systeme kannten, sind mittlerweile in Rente. Dieses Szenario macht eine Modernisierung der Infrastruktur dringend erforderlich.

Laut PwC sind 2017 rund 84% der Finanzmanager der Ansicht, dass die Digitalisierung der Schl├╝ssel ist, um der seit vielen Jahren r├╝ckl├Ąufigen Margenentwicklung im klassischen Bank- und Versicherungsgesch├Ąft entgegenzuwirken und erkl├Ąrten die Integration moderner Finanztechnologien zu einem Kernelement ihrer Strategie.

Umzug in eine offene IT-Welt
F├╝r eine solche Umstellung m├╝ssten Kernsysteme und Anwendungen in moderne, offene Systemumgebungen transferiert werden. Viele solcher Rehosting-Projekte sind jedoch gescheitert. Gerade Unternehmen der Finanz- und Versicherungsbranche, die gesch├Ąftskritische Applikationen direkt auf Mainframes ausf├╝hren, haben h├Ąufig mehrere Millionen Zeilen an Programm-Code auf dem System. Entsprechend aufw├Ąndig und riskant, weil finanziell und zeitlich kaum kalkulierbar, erwies sich der Umzug in eine neue Systemumgebung mit traditionellen Ans├Ątzen, wie einem kompletten Re-Engineering oder dem ├ťbersetzen von Legacy-Programmen in moderne Programmiersprachen.

Ein neuer Ansatz ist die 1:1 Migration auf einen sogenannten Software Defined Mainframe (SDM), wie OpenFrame von TmaxSoft. Dabei wird der Source Code von Legacy-Anwendungen ├╝ber einen File Transfer und mittels eines Compilers weitgehend automatisch in ASCII ├╝bersetzt. Somit ist keine Emulation oder Anpassung erforderlich, die Risiken sinken erheblich, die Methode ist wesentlich schneller, mit geringerem Aufwand und Kosten umsetzbar und erm├Âglicht so einen schnellen ROI.

Mit OpenFrame werden Altsysteme und Anwendungen mithilfe eines mehrstufigen Ansatzes in eine offene x86-Umgebung migriert. Der Software Defined Mainframe erm├Âglicht, Programme von Mainframes in eine offene Systemumgebung, wie beispielsweise Linux / UNIX zu ├╝bertragen, ohne Anpassungen an den zugrunde liegenden Codes vornehmen zu m├╝ssen. OpenFrame bietet Web-Server, Web-Applikationsserver, Mainframe-Level-Sicherheitsfunktionen sowie Tools zur reibungslosen Datenmigration. Ein Test-Tool stellt zudem sicher, dass Software und Anwendungen auch nach der Migration voll funktionsf├Ąhig sind. Dar├╝ber hinaus erkennen Analyse-Tools „toten“ oder fehlerhaften Code. Damit steigert die L├Âsung nicht nur die Flexibilit├Ąt, um neue Online-Dienste zu erg├Ąnzen, sondern optimiert auch die Leistung vorhandener Programme.

Bei GE Capital beispielsweise wurde das Volumen des Programmcodes beim Umzug auf OpenFrame von 71 Millionen Zeilen Code auf 16 Millionen reduziert. Mit dem wesentlich agileren System konnte das Unternehmen nicht nur die j├Ąhrlichen Maintenance-Kosten um 66% senken, sondern auch die Performance und (Ausfall)Sicherheit erheblich verbessern.

Bei der Arbeit mit OpenFrame haben die Programmierer die Wahl, mit einem klassischen 3270 Interface zu arbeiten, sodass sich die Mainframe-Spezialisten nicht umstellen m├╝ssen, oder mit einem GUI f├╝r die Nicht-Mainframe-Experten. Die auf Eclipse basierende Programmierumgebung von OpenFrame, OFStudio, macht die Programmierung und Pflege des Codes besonders einfach und sorgt f├╝r eine hohe Akzeptanz der L├Âsung.

Wechsel von teuren Lizenzgebern
Nicht nur die Migration von Legacy-Daten und Anwendungen in eine offene x86 IT-Systemlandschaft kann Unternehmen erhebliche Kosten einsparen. Auch der Wechsel des Datenbanksystems kann allein bei der Lizenzierung die Kosten um mehr als die H├Ąlfte reduzieren.

TmaxSoft hat dem von vielen Anwendern heftig kritisierten Lizenzdiktat von Oracle den Kampf angesagt. Mit Tibero bietet das Unternehmen ein hoch performantes Datenbankmanagement-System (DBMS) mit ├╝ber 90% Kompatibilit├Ąt zu Oracle-Datenbanken. Es unterst├╝tzt unter anderem Oracle Software-Clustering, Befehle, Datentypen sowie SQL-Erweiterungen.

Tibero ist konzipiert f├╝r Einsatzbereiche mit massiven Workloads und hohen Anwenderzahlen – etwa im High Performance- oder Big Data-Umfeld – und eignet sich insbesondere f├╝r moderne Hochleistungsserver, wie zum Beispiel die IBM Power Systems LC-Familie mit Power8-Prozessoren. Damit beschleunigt das mit dem VMreadyÔäó Siegel zertifizierte Datenbanksystem auch den Aufbau virtueller Datenzentren ├╝ber VMware Cloud Infrastrukturen.

Mit vergleichsweise bis zu ├╝ber 50% g├╝nstigeren Konditionen und einem einfachen, strikt nutzungsbezogenen Lizenzierungsmodell setzt das TmaxSoft DBMS nicht nur neue Ma├čst├Ąbe in punkto Transparenz, sondern empfiehlt sich auch als leistungsstarke und wirtschaftliche Alternative gegen├╝ber den Datenbanken arrivierter Hersteller.

Res├╝mee: Das Rehosting auf eine offene Systemumgebung sowie die Befreiung von ├╝berteuerten DBMS-Lizenzen sorgt f├╝r Plattformflexibilit├Ąt und hilft Finanzunternehmen dabei, die IT-Kosten deutlich zu senken. Durch einen schnellen ROI werden Budgets frei, die beispielweise f├╝r die Umsetzung von digitalen Angeboten verwendet werden k├Ânnen. Gleichzeitig sinkt durch die ├╝bersichtlichere Struktur und das vereinfachte Management das operationelle Risiko und das Einhalten strikter Compliance-Vorgaben der Bundesanstalt f├╝r Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) kann sichergestellt werden.

TmaxSoft ist ein globaler Software-Innovator mit Fokus auf Cloud-, Infrastruktur- und Legacy-Modernisierung. TmaxSoft entwickelt L├Âsungen, die CIOs tragf├Ąhige Alternativen zur Unterst├╝tzung ihrer globalen IT-Infrastruktur bieten und damit Wettbewerbsvorteile f├╝r Unternehmen sichern. Tibero ist eine der leistungsst├Ąrksten Unternehmens-RDBMS f├╝r das Virtual Data Center. Die Legacy-Rehosting-L├Âsung OpenFrame erm├Âglicht die Migration aller Anwendungen, Ressourcen und Daten von Mainframe-Systemen auf ein kosteng├╝nstigeres, hochleistungsf├Ąhiges Open- oder Cloud-System bei minimalem Migrationsrisiko und effektiver TCO-Reduzierung. Als weltweit erster Web Application Server mit J2EE 1.4, JAVA EE 5 und JAVA EE 6 Zertifizierung bietet JEUS verbesserte Sicherheit gegen├╝ber traditionellen Web Application Servern. TmaxSoft wurde 1997 in S├╝dkorea gegr├╝ndet und besch├Ąftigt heute ├╝ber 1.000 Mitarbeiter in 20 Strategiezentren weltweit. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Chicago.
Weitere Informationen: www.tmaxsoft.com

Firmenkontakt
TmaxSoft
Thomas Hellweg
Maximilianstra├če 25
80539 M├╝nchen
+49 176 72162197
thomas.hellweg@tmaxsoft.com
http://www.tmaxsoft.com

Pressekontakt
GlobalCom PR Network
J├╝rgen Wollenschneider
M├╝nchner Stra├če 14
85748 Garching
+49.89.360363.42
tmaxsoft@gcpr.net
http://www.gcpr.de

Individuelles Workshop-Programm

Die aas Akademie f├╝r Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH bietet seit 1990 bundesweit verschiedene Seminare zur Betriebsratsarbeit an. Zus├Ątzlich zum umfangreichen Seminarprogramm veranstaltet die aas Jahr f├╝r Jahr mehrere Kongresse, in denen die Teilnehmer ihre Kenntnisse zur Betriebsratsarbeit erweitern oder auffrischen k├Ânnen. Dieses Jahr findet der aas-Kongress „Rechtsfragen aus der Betriebsratsarbeit“ f├╝r Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter vom 06.11. bis 10.11.2017 im HYPERION Hotel Hamburg statt. Aus dem vielf├Ąltigen Kongressprogramm kann sich jeder Teilnehmer f├╝nf Workshops aussuchen und sich so ein individuelles Programm zusammenstellen. Abgerundet wird der Kongress von einem einleitenden und abschlie├čenden Vortrag.

Programm und Ablauf

Im Mittelpunkt der aas-Kongresse stehen unterschiedliche Workshops, aus denen sich jeder Teilnehmer sein eigenes Programm passgenau zur eigenen Betriebsratsarbeit zusammenstellen kann. Insgesamt stehen acht Workshops zur Auswahl, sodass die M├Âglichkeit besteht, sich ├╝ber aktuelle Themen der Betriebsratsarbeit gezielt zu informieren. Beim Kongress „Rechtsfragen aus der Betriebsratsarbeit“ f├╝r Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter k├Ânnen die Teilnehmer f├╝nf der acht angebotenen Workshops ausw├Ąhlen.

Workshop-Inhalte

Inhaltliche Schwerpunkte der Workshops sind unter anderem die aktuelle Rechtsprechung zum BetrVG, die Fr├╝herkennung von Unternehmenskrisen aus betriebswirtschaftlicher und rechtlicher Sicht oder die Entwicklung von Strategien f├╝r die Betriebsratsarbeit. Zudem ist die anstehende Betriebsratswahl 2018 ebenso Thema wie das Finden geeigneter Kandidaten und passende Werbema├čnahmen.

Auf der Website des Unternehmens k├Ânnen sich Interessierte zum Kongress anmelden und weiter informieren.

Weitere Informationen und pers├Ânliche Beratung erhalten Interessenten bei der aas Akademie f├╝r Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH, Herten, Telefon: +49 209 / 165 85 – 0, https://www.aas-seminare.de/

Die aas Akademie f├╝r Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH (aas) ist auf Betriebsratsschulungen spezialisiert und bietet deutschlandweit Seminare f├╝r den Betriebsrat von Unternehmen an. Mit dem Angebot richtet sich die aas ebenso an Interessenten, die einen Betriebsrat gr├╝nden m├Âchten, wie an Betriebsr├Ąte, die ihr Wissen f├╝r den Betriebsratsarbeitsalltag vertiefen m├Âchten. Auch Seminare f├╝r die Schwerbehindertenvertretung sowie JAV-Seminare werden angeboten. Zum Leistungsspektrum geh├Âren ebenfalls Kongresse und Inhouse-Schulungen.

Kontakt
aas Akademie f├╝r Arbeits- und Sozialrecht Ruhr-Westfalen GmbH
J├Ârg Reiniger
Ruhrstr. 2a
45701 Herten
+49 209 / 165 85 – 0
+49 209 / 165 85 – 31
info@aas-web.de
https://www.aas-seminare.de/

Ein Beitrag von Fachanwalt f├╝r Arbeitsrecht Alexander Bredereck, Berlin und Essen

Sie haben eine K├╝ndigung erhalten, oder brauchen aus anderen Gr├╝nden die Hilfe eines guten Anwalts oder Fachanwalts f├╝r Arbeitsrecht? Wie w├Ąhlen Sie Ihren Rechtsbeistand aus? Was sollte ein Anwalt unbedingt mitbringen, um Ihre Vorstellungen durchzusetzen vor Gericht oder in Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber? Worauf kommt es letztendlich an?

Neben Rechtskenntnis und Prozesserfahrung ist eine Sache entscheidend, und auf die kommt es letztendlich an, das entscheidet regelm├Ą├čig ├╝ber den Erfolg einer Klage, und deshalb setzt sich ein Anwalt durch in Verhandlungen ├╝ber eine Abfindung: Es ist die Entschlossenheit, der Antrieb und die Leidenschaft, die ein Anwalt einbringt f├╝r seinen Mandanten. Suchen Sie sich einen Anwalt, der f├╝r Sie k├Ąmpft mit vollem Einsatz und Erfolgswillen!

Seit ├╝ber 18 Jahren vertrete ich Arbeitnehmer vor Gericht, seit ├╝ber 12 Jahren als Fachanwalt f├╝r Arbeitsrecht, spezialisiert bin ich auf K├╝ndigungsschutzklagen und Abfindungsverhandlungen. Ich lade Sie herzlich ein, sich ein Bild zu machen ├╝ber meine Arbeit als Anwalt, informieren Sie sich auf meinen Websites und auf meinem YouTube-Kanal „Fernsehanwalt“ ├╝ber die Arbeitsweise meiner Fachanwaltskanzleien, mit Standorten in Berlin, Potsdam und Essen.

Haben Sie eine K├╝ndigung erhalten? Schl├Ągt man Ihnen eine Aufhebungsvereinbarung vor, bei der Sie sich unwohl f├╝hlen? Rufen Sie mich gern an unter 030.40004999. Meine Mitarbeiter organisieren ein zeitnahes Telefongespr├Ąch mit mir: kostenlos und unverbindlich bespreche ich mit Ihnen, welche Strategie die beste ist in Ihrem Fall, ob sich eine K├╝ndigungsschutzklage lohnt, und welche Aussichten Sie haben auf eine hohe Abfindung. Mein Team und ich freuen uns auf Ihren Anruf!

├ťber 18 Jahre Erfahrung als Anwalt im Arbeitsrecht und K├╝ndigungsschutz, Vertretung bundesweit:
Rechtsanwalt Alexander Bredereck
Fachanwalt f├╝r Arbeitsrecht

Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
Tel: 030.4000 4999
Fax: 030.4000 4998
K├╝ndigungshotline: 0176.21133283

Fachanwalt Bredereck im Web:

http://kuendigungen-anwalt.de: Website f├╝r K├╝ndigung und Abfindung

www.fernsehanwalt.com: Videos zu K├╝ndigung, Abfindung und Arbeitsrecht

www.arbeitsrechtler-in.de: Alles zum Arbeitsrecht

Rechtsanwaltskanzlei
Bredereck & Willkomm
Rechtsanw├Ąlte in Berlin und Potsdam

Kontakt
Bredereck & Willkomm
Alexander Bredereck
Prenzlauer Allee 189
10405 Berlin
030 4000 4999
berlin@recht-bw.de
http://www.recht-bw.de

ZARONEWS - Presse, PR, PageRank und Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung via PR

Der PageRank f├╝r die Suchmaschinenoptimierung „SEO“ ist ein wichtiger und nicht zu ignorierender Faktor, Page-Ranking ist nach wie vor das „A und O“ in Sachen Internet.

SEO – „Search Engine Optimization“ ist die Kurzform f├╝r den allgemein bekannten deutschen Begriff „Suchmaschinenoptimierung“, einem Teilbereich des Online-Marketings und integralen Bestandteil des Marketing Mix. Der Terminus SEO umfasst die gesamte Methodik, die notwendig ist, um eine Webseite f├╝r Suchmaschinen zu optimieren. Ziel ist, die Webseite und deren Unterseiten besser bei Suchmaschinen wie Google, Fireball, Yahoo, Bing und Co. zu listen. Der PageRank ist dabei ein wichtiger Faktor.

Der PageRank-Algorithmus ist ein Verfahren, eine Menge verlinkter Dokumente, wie beispielsweise das World Wide Web, anhand ihrer Struktur zu bewerten bzw. zu gewichten. Dabei wird jedem Element ein Gewicht, der PageRank, aufgrund seiner Verlinkungsstruktur zugeordnet.

Der PageRank Algorithmus bewertet und evaluiert dabei die Backlinks, die eine Website erh├Ąlt. Verwirrend ist dabei das Wort selbst, denn oftmals denkt man dabei sofort an das deutsche Wort „Seitenrang“, tats├Ąchlich bezieht sich dieses Wort auf den Erfinder und Google-Mitgr├╝nder Larry Page, der den gleichnamigen Suchmaschinenalgorithmus 1996 zusammen mit Sergej Brin entwickelte und 1997 zum Patent anmeldete. Bis heute ist der PageRank f├╝r die Suchmaschinenoptimierung ein nicht zu ignorierender und wichtiger Faktor, selbst wenn dieser seit 2016 nicht mehr ├Âffentlich einsehbar ist.

PageRanking und die Suchmaschinenoptimierung

Jeder Backlink erh├Ąlt eine bestimmte Gewichtung, die aus den Faktoren der Bedeutung der Website entstehen. Diese Bedeutung errechnet sich aus verschiedenen Faktoren, unter anderem eben aus der Menge der Backlinks, welche diese Ausgangsseite ihrerseits erh├Ąlt. Dazu kommen auch noch andere Faktoren, aber das Wichtigste bei dem PageRank ist die Anzahl der Backlinks und die Qualit├Ąt dieser Links, denn wenn Backlinks von bekannten Top-Websites auf eine Website verweisen wird auch der Qualit├Ątsfaktor ber├╝cksichtigt, berichtet Robert Zach von http://www.zaronews.world im Interview.

„Wer auf bekannten und interessanten Websites und Portalen ├╝ber Backlinks verf├╝gt der macht auch das Rennen bei dem PageRank und damit in der SEO und so lenkt man Websites in Richtung Erfolg, dabei sind Pressemeldungen in bekannten Online-Medien und entsprechenden Portalen, ein wichtiges Erfolgs-Tool“.

Dabei steckt in der Pressemeldung noch mehr drin!

Denn optimale Presse und PR-Berichterstattung, liefert Inhalte, also wertvollen Content an die Leser und damit an die Kunden von morgen. Und das ist in einfache Wortes ausgedr├╝ckt „Public Realtion“ der Superlative, denn nun schaffen intelligente Presseartikel zum einen Content f├╝r Konsumenten und interessante, bekannte Presseportale sorgen f├╝r die attraktiven Backlinks zur erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung. Das kann der Kunden genau verfolgen, ├╝berpr├╝fen und kontrollieren, a) auf http://www.zaronews.world/category/zaronews-presseberichte/pr/ und b) durch eine genauen Ver├Âffentlichungsreport, der statistisch aufzeigt wo den PR-Bericht in Presseportalen erscheint und damit zu optimalen Backlinks f├╝hrt, so Robert Zach im Gespr├Ąch.

ZAROnews ist ein PR- und Presseportal das seit 2006, Presseartikel schreibt, recherchiert und/oder Pressemeldungen in Online-Presseportalen publiziert. Robert Zach, erkl├Ąrt in Vortr├Ągen (WKO-Austria, Wirtschaftsbund etc.) die Macht des richtigen Presseartikels und der SEO, dem PageRank, Backlink und was es ausl├Âst wenn hunderte Online-Presseportale gezielt berichten.

Autor: Verena Damiani

ZAROnews + 49 700 999 777 00 presse@zaronews.de

Presse & PR-Dienstleistungen und Medien in D’A’CH

Kontakt
ZARObiotec
Verena Damiani
Pilatusweg 3
6053 Alpnachstad
0041 41 5001113
presse@zaronews.com
http://www.zaronews.com

Wir stellen vor: der neue Premium Powerline Advanced

Aachen, 17. Oktober 2017 – Der Premium Powerline Advanced von devolo ist der neue Preis-Leistungs-Champion im Powerline-Bereich: 1.000 Mbit/s direkt ├╝ber die Stromleitung und zwei Multimedia-Ethernetports f├╝r Smart-TVs, PCs, Notebooks, Spielekonsolen oder Netzwerkdrucker. Dank der integrierten Steckdose geht dabei kein wertvoller Stromanschluss verloren. Mit dem neuen Premium Powerline Advanced bringt devolo das Internet an jede Steckdose.

Am Start: 1.000 Mbit/s Powerline und devolo range+ Technology
Der devolo Premium Powerline Advanced sorgt gleich doppelt f├╝r perfektes Internet: Mit zwei Multimedia-Ethernet-Anschl├╝ssen verbindet er netzwerkf├Ąhige Produkte mit dem Heimnetzwerk und dem World Wide Web. Die Daten werden dabei ├╝ber die Stromleitung mit bis zu 1.000 Mbit/s ├╝bertragen – mehr als genug f├╝r fl├╝ssiges Videostreaming oder f├╝r schnelles Gaming. So verbindet der neue devolo-Adapter preiswert und zuverl├Ąssig auch R├Ąume oder Ecken in der Wohnung, in denen es bisher kein oder nur langsames Internet gab. Die devolo range+ Technology sorgt dabei f├╝r einen deutlich verbesserten Datendurchsatz im Vergleich zu herk├Âmmlichen Powerline-Adaptern und eine hohe Reichweite von bis zu 400 Metern auf der Powerline-Strecke.

Steckdose mit integriertem Netzfilter
Dank seiner integrierten Steckdose spart der Premium Powerline Advanced nicht nur einen wertvollen Steckdosenplatz, er verbessert auch die Powerline-Signalqualit├Ąt. F├╝r ein optimales Ergebnis sollten Nutzer daher alle nahen elektrischen Verbraucher in einer Mehrfachsteckdose zusammenfassen und diese in den Premium Powerline Advanced einstecken. Die integrierte Steckdose filtert automatisch St├Ârsignale aus dem Stromnetz, welche die Daten├╝bertragung normalerweise bremsen. F├╝r maximale Sicherheit ist der Premium Powerline Advanced zus├Ątzlich mit einer Kindersicherung ausgestattet.

Powerline von devolo: Schnelles Internet an jeder Steckdose
dLAN Powerline ist eine von devolo in Deutschland entwickelte Technologie, die Internet an jeder Steckdose des Hauses zur Verf├╝gung stellt. Die praktischen Powerline-Adapter nutzen die Stromleitung wie ein langes Netzwerkkabel. So k├Ânnen netzwerkf├Ąhige Ger├Ąte im Home-Office oder in der Multimedia-Ecke ganz einfach mit einer schnellen Netzwerkanbindung versorgt werden – und das ganz ohne Bohren oder l├Ąstiges Kabelverlegen.

Und so geht“s: Der erste Adapter kommt in eine Steckdose in der N├Ąhe des Internet-Routers und wird per beiliegendem LAN-Kabel mit diesem verbunden. Der zweite Adapter kann dann an jeder beliebigen Steckdose – vom Keller bis zum Dachboden – platziert werden. Jetzt nur noch zwei Kn├Âpfchen dr├╝cken und schon steht schnelles und stabiles Internet an der gew├╝nschten Steckdose zur Verf├╝gung.

Preise und Verf├╝gbarkeit
Der Premium Powerline Advanced von devolo ist im Fachhandel erh├Ąltlich. Ein Einzeladapter zur Erweiterung eines Netzwerks kostet 59,90 Euro und ein praktisches Starter Kit bestehend aus zwei Premium Powerline Advanced Adaptern zum Aufbau eines Powerline Netzes ist f├╝r 109,90 Euro verf├╝gbar (jeweils unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer). Zudem profitieren Fachhandelskunden von einem exklusiven Service: Dazu z├Ąhlt die individuelle, telefonische Beratung ├╝ber eine VIP-Hotline. Es wird umgehend ein neues Ger├Ąt zugesendet, falls einmal ein Problem auftreten sollte. Dar├╝ber hinaus gew├Ąhrt devolo auf alle Produkte drei Jahre Garantie.

devolo macht das Zuhause intelligent und das Stromnetz smart. Privatkunden bringen mit Powerline-Adaptern von devolo Highspeed-Datenverbindungen in jeden Raum. International sind etwa 34 Millionen dLAN-Adapter im Einsatz. Dar├╝ber hinaus entdecken Kunden mit devolo Home Control die M├Âglichkeiten des Smart Home – schnell einzurichten, beliebig erweiterbar und bequem per Smartphone zu steuern. devolo passt seine Produkte und L├Âsungen als OEM-Partner individuell an die Bed├╝rfnisse internationaler Telekommunikationsunternehmen an. Im professionellen Bereich bietet zudem der Umbau der Energieversorgungsinfrastruktur Chancen: Mit devolo-L├Âsungen lassen sich die neuen Smart Grids in Echtzeit ├╝berwachen und steuern sowie v├Âllig neue Services realisieren. devolo wurde 2002 gegr├╝ndet und besch├Ąftigt derzeit rund 300 Mitarbeiter. Der Weltmarkf├╝hrer im Bereich Powerline ist mit eigenen Niederlassungen sowie ├╝ber Partner in 19 L├Ąndern vertreten.

Firmenkontakt
devolo AG
Marcel Sch├╝ll
Charlottenburger Allee 67
52068 Aachen
+49 241 18279-514
+49 241 18279-999
marcel.schuell@devolo.de
http://www.devolo.de

Pressekontakt
rtfm GmbH
Marco Albert
Fl├Â├čaustr. 90
90763 F├╝rth
+49 911 979220-80
+49 911 979220-90
devolo@rtfm-pr.de
http://pressecenter.rtfm-pr.de

 
So geht"s: Sechs Schritte zum prasselnden Kaminfeuer

W├Ąrmendes Kaminfeuer f├╝r zuhause ÔÇô clever geplant, schnell umgesetzt

Wichtige Informationen vom Schornsteinfeger

Mehr als jeder vierte Haushalt verf├╝gt bereits ├╝ber die besondere Atmosph├Ąre und angenehme W├Ąrme eines knisternden Kaminfeuers. Insgesamt zehn Millionen Kamin├Âfen, Kachel├Âfen und Heizkamine beleben die Wohnzimmer ihrer Besitzer. Und auch in diesem Jahr werden voraussichtlich etwa 300.000 Feuerst├Ątten modernisiert oder neu errichtet. Da die Anschaffung einer modernen Feuerst├Ątte grunds├Ątzlich sorgf├Ąltig geplant sein sollte, haben die beiden in Europa f├╝hrenden Fachverb├Ąnde, der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und K├╝chentechnik e.V. und die EFA – Europ├Ąische Feuerst├Ątten Arbeitsgemeinschaft e.V., die wesentlichen Schritte kurz zusammengefasst.

Wichtige Informationen vom Schornsteinfeger

Erster Ansprechpartner sollte der zust├Ąndige, bevollm├Ąchtige Bezirksschornsteinfeger sein. Er kann sagen, ob ein vorhandener Schornstein f├╝r den Anschluss einer Feuerst├Ątte geeignet ist oder ob er saniert bzw. erneuert werden muss. Er wei├č auch dar├╝ber Bescheid, in welchen Wohngebieten eine Feuerst├Ątte erlaubt ist und wo es eventuell Einschr├Ąnkungen bei der Auswahl der Brennstoffe gibt. Beim Einbau der Ger├Ąte in Mietwohnungen muss zudem der Eigent├╝mer zustimmen.

Wer die Wahl hat…

In Deutschland bieten rund 50 Hersteller ├╝ber 1.000 unterschiedliche Ger├Ąte und Varianten an. Es lohnt also, einen Blick auf die zahlreichen Internetauftritte der Hersteller zu werfen. Hier werden die Ger├Ąte ausf├╝hrlich vorgestellt. Zudem werden Ger├Ąte in gro├čer Auswahl in Kaminstudios, beim Fachhandel und in Baum├Ąrkten angeboten. Nur wer sich seiner Sache sicher ist, sollte auf das Internet als Bezugsquelle zur├╝ckgreifen. Hier geht ein wom├Âglich g├╝nstigerer Preis zu Lasten kompetenter Beratung und umfassendem Service.

Auf die Heizleistung achten

Besonders wichtig: Beim Kauf sollte bewusst ein Ofen gew├Ąhlt werden, der nicht nur zum Wohnstil passt, sondern auch richtige Heizleistung f├╝r die Raumgr├Â├če hat. Hierf├╝r ist der Fachhandwerker vor Ort der ideale Ansprechpartner. Er berechnet anhand bestimmter Parameter wie Raumgr├Â├če und D├Ąmmstandard die optimale Heizleistung des Ofens. Ohne fachliche Beratung werden oft ├╝berdimensionierte Ger├Ąte gekauft, die den Raum ├╝berheizen. Hier gilt: Mehr Heizleistung ist nicht immer besser!

Kein Einbau ohne Fachkenntnisse

Der Einbau bzw. die Installation einer Feuerst├Ątte geh├Ârt zu den eher anspruchsvollen Arbeiten und erfordert einige Fachkenntnisse. Zudem erfordert das Schaffen einer Anschluss├Âffnung an den Schornstein sehr viel Geschick, hier kann gro├čer Schaden angerichtet werden. Daher sollte eine Feuerst├Ątte von einem Fachbetrieb installiert werden. Er wird die verbindlichen Anleitungen der Hersteller zum Einbau der Feuerst├Ątte ebenso beachten wie die detaillierten Bestimmungen zum Brandschutz.

Sicher ist sicher

Ist die Feuerst├Ątte an den Schornstein angeschlossen, ├╝berpr├╝ft der zust├Ąndige Schornsteinfeger die sichere Abf├╝hrung der Abgase und die Einhaltung sicherheitstechnischer Vorgaben wie zum Beispiel die Abst├Ąnde der Feuerst├Ątte zu brennbaren Bauteilen oder Einrichtungsgegenst├Ąnden. Ist alles in Ordnung, erteilt er die offizielle Betriebserlaubnis.

Feuer frei mit dem richtigen Brennstoff

Fertig getrocknetes Kaminholz, Holzpellets sowie Holz- und Braunkohlenbriketts sind sowohl im Brennstoff-Fachhandel als auch in zahlreichen Verbraucher- und Baum├Ąrkten erh├Ąltlich. Wer gr├Â├čere Mengen an Holz ben├Âtigt, wendet sich am besten an ├Ârtliche Forstwirte oder seine Kommune. Diese bieten Holz in verschiedenen Verarbeitungsstufen an. Angefangen von Holzst├Ąmmen am Polter ├╝ber gespaltene, gro├če Holzscheite bis hin zum ofenfertigen Kaminholz.

Besonders wichtig f├╝r eine optimale Verbrennung: Frisch geschlagenes Holz muss an einem bel├╝fteten, m├Âglichst sonnigen und vor Regen gesch├╝tzten Ort gestapelt und – je nach Scheitgr├Â├če und Holzart – rund zwei Jahre getrocknet werden. Erst danach erreicht es die optimale Restfeuchte von unter 20 Prozent und kann als Brennholz genutzt werden.

Weitere Informationen zu Anschaffung, Einbau und Betrieb moderner Feuerst├Ątten unter www.ratgeber-ofen.de und www.efa-europe.com

Der HKI Industrieverband Haus-, Heiz und K├╝chentechnik e.V. vertritt die Interessen der Hersteller von Gro├čk├╝chenger├Ąten sowie h├Ąuslicher Heiz- und Kochger├Ąte. Beide Herstellergruppen sind in separaten Fachverb├Ąnden organisiert, die sich in ger├Ątespezifische Fachabteilungen untergliedern. Zurzeit vertrauen rund 150 Mitglieder den Leistungen des Verbandes.

Firmenkontakt
HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und K├╝chentechnik e.V.
Daniel Jung
Lyoner Stra├če 9
60528 Frankfurt am Main
+49 (0)69 25 62 68 0
+49 (0)69 25 62 68 100
info@hki-online.de
http://www.ratgeber-ofen.de

Pressekontakt
Dr. Schulz Public Relations GmbH
Dr. Volker Schulz
Berrenrather Stra├če 190
50937 K├Âln
+49 (0)221 42 58 12
+49 (0)221 42 49 88 0
info@dr-schulz-pr.de
http://www.dr-schulz-pr.info

Ingo C. Peters wird Tr├Ąger der 63. Brillat Savarin-Plakette

FBMA-Stiftung gibt Ingo C. Peters als n├Ąchsten Tr├Ąger der Brillat Savarin-Plakette bekannt. (Bildquelle: Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg)

Die FBMA-Stiftung wird am 2. Februar 2018 Ingo C. Peters, Gesch├Ąftsf├╝hrender Direktor des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg, mit der 63. Brillat Savarin-Plakette f├╝r seine Verdienste um Gastlichkeit und Tafelkultur auszeichnen.

Seit 1955 wird in ununterbrochener Folge die Brillat Savarin-Plakette, benannt nach dem Schriftsteller und Feinschmecker Jean Anthelme Brillat-Savarin, an herausragende Pers├Ânlichkeiten aus dem Gastgewerbe f├╝r ihre Verdienste um Gastlichkeit und Tafelkultur verliehen. Tr├Ąger ist die gemeinn├╝tzige Stiftung der Food & Beverage Management Association, des Fachverbandes f├╝r F├╝hrungskr├Ąfte aus Hotellerie und Gastronomie. Sie vergibt im Jahr 2018 die 63. Brillat Savarin-Plakette an Ingo C. Peters, Gesch├Ąftsf├╝hrender Direktor des Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg. Die Verleihung wird am 2. Februar 2018 im Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg stattfinden. Die Moderation ├╝bernimmt der Chefsprecher der Tagesschau, Jan Hofer. Die Laudatio h├Ąlt Madeleine Jakits, Chefredakteurin von „Der Feinschmecker“.

Der FBMA-Stiftungsratsvorsitzender Michael Bl├Ąser beschreibt Ingo C. Peters als Hotelier und F├╝hrungspers├Ânlichkeit, der Tradition und Moderne harmonisch in Einklang bringt. „Mit innovativen Ideen und neuen Impulsen gelingt es ihm und seinem engagierten Team, den zeitlosen Charme und das einzigartige Ambiente des Grandhotels mit moderner Gastlichkeit zu verbinden und so ein internationales Publikum f├╝r diese Hamburger Institution und Aush├Ąngeschild der deutschen Hotellerie zu begeistern. Mit seinem Gesp├╝r f├╝r den Zeitgeist und dem Mut zur Ver├Ąnderung setzt er Zeichen in der Branche und macht das Hotel Vier Jahreszeiten zum Benchmark f├╝r ein Grandhotel der Zukunft. Ingo C. Peters lebt vor, was unsere Branche so einzigartig macht: die pers├Ânliche Gastfreundschaft und ein F├╝hrungsstil, der die Menschen in den Mittelpunkt stellt. Mit diesem Ausnahmehotelier wird die eindrucksvolle Reihe der Plakettentr├Ąger in herausragender Weise fortgef├╝hrt“, begr├╝ndet Michael Bl├Ąser die Auszeichnung.

Zur Person
Ingo C. Peters ist seit Oktober 1997 Gesch├Ąftsf├╝hrender Direktor des Hamburger Traditionshauses Hotel Vier Jahreszeiten. Der geb├╝rtige Braunschweiger wuchs in Hamburg auf, wo seine Hotellaufbahn 1982 mit einer Ausbildung im Hotel Vier Jahreszeiten begann. Dem Studium an der Cornell Universit├Ąt in New York schlossen sich internationale Stationen wie The Westin Hotel in Boston, The Berkley Hotel in London sowie bei der Ritz Carlton Hotel Company in den USA an. Von 1993 an war Peters innerhalb der Mandarin Oriental Hotel Gruppe als Generaldirektor des Mandarin Oriental, Phuket Yacht Club in Thailand t├Ątig und wurde 1995 zum Generaldirektor des Mandarin Oriental Jakarta in Indonesien bef├Ârdert. Von S├╝dostasien kehrte Peters in die Elbmetropole zur├╝ck und ├╝bernahm die Leitung des Hotel Vier Jahreszeiten am Neuen Jungfernstieg, dessen Geschichte bis ins Jahr 1897 zur├╝ckreicht, als Friedrich Haerlin das damals kleine Haus ersteigerte und in ein Luxushotel umwandelte. Das Vier Jahreszeiten z├Ąhlt als Grandhotel zu den besten Hotels der Welt und erhielt eine Vielzahl nationaler und internationaler Auszeichnungen. Seit 1966 ist es Mitglied bei The Leading Hotels of the World. Seit April 2007 geh├Ârt das Hotel als erstes in Deutschland zu der kanadischen Hotelgruppe Fairmont Hotels & Resorts. Neben seiner Verantwortung f├╝r das Hotel hat Peters zus├Ątzlich die Aufgabe des Regional Vice President Europe f├╝r Fairmont inne. Im Februar 2013 erwarb die Verm├Âgensverwaltung der Eigent├╝merfamilie der Handelskette Dohle (HIT-Superm├Ąrkte) das Hotel. Das im Hotel befindliche Restaurant Haerlin wird seit vielen Jahren vom Guide Michelin ausgezeichnet, seit 2010 unter Christoph R├╝ffer mit zwei Michelin-Sternen. Im Jahr 2014 wurde R├╝ffer „Koch des Jahres“ beim Guide Gault Millau und erhielt 19 Punkte. Das Fachmagazin „Der Feinschmecker“ verlieh dem Restaurant Haerlin im Jahr 2014 den Titel „Restaurant des Jahres“.

Auszeichnung f├╝r herausragende Pers├Ânlichkeiten des Gastgewerbes
Mit der Brillat Savarin-Plakette werden seit 62 Jahren Pers├Ânlichkeiten geehrt, die sich in herausragender Weise um die Gast- und Tafelkultur verdient gemacht haben: Unternehmer, deren Name f├╝r ein Lebenswerk steht, Hoteliers und Gastronomen mit pr├Ągendem Einfluss weit ├╝ber das eigene Unternehmen hinaus sowie Vordenker und Wegbereiter aus Politik und Verb├Ąnden. Zu den Tr├Ągern der renommierten Auszeichnung z├Ąhlen so bekannte Namen wie Heiner Finkbeiner, Thomas Althoff, Roland Burtsche, Rolf Wegeler, Dr. Hubertine Underberg, Albert Darboven, Dr. Claus Stauder, Erivan Haub, Innegrit Volkhardt, Dr. August Oetker, Kai Hollmann, Fritz Keller, Ernst Fischer, Roland Mack, Siegfried Meister, Senator E.h. Horst Rahe und Dietmar M├╝ller-Elmau.

FBMA-Stiftung und Brillat Savarin-Kuratorium
Vergeben wird die Plakette von der Stiftung der Food & Beverage Management Association, die von dem Fachverband f├╝r F├╝hrungskr├Ąfte aus Hotellerie und Gastronomie 1993 ins Leben gerufen wurde. Zu den Aufgaben der als gemeinn├╝tzig anerkannten Stiftung z├Ąhlen Projekte aus den Bereichen Bildung, Kultur und Umweltschutz sowie seit dem Jahr 2007 die Verleihung der Brillat Savarin-Plakette. In dem von der Stiftung ins Leben gerufenen Brillat Savarin-Kuratorium sind alle noch lebenden Plakettentr├Ąger, der Kuratoriumssprecher Hans G. Platz, fr├╝here Kuratoriumssprecher sowie der Vorsitzende des FBMA-Stiftungsrates, Michael Bl├Ąser, vertreten. Die Aufgaben des Kuratoriums konzentrieren sich auf die Fortf├╝hrung der Tradition der Brillat Savarin-Plakette, Vorschl├Ąge f├╝r zuk├╝nftige Plakettentr├Ąger sowie auf die Nachwuchsf├Ârderung und die Unterst├╝tzung der Stiftungsziele.

Die FBMA ist der Fachverband f├╝r F├╝hrungskr├Ąfte aus der Hotellerie und Gastronomie, der 1993 die als gemeinn├╝tzig anerkannte Stiftung ins Leben rief. Zu den Aufgaben der FBMA-Stiftung geh├Âren Projekte aus den Bereichen Bildung, Kultur und Umweltschutz sowie die Verleihung der Brillat Savarin-Plakette.

Firmenkontakt
FBMA-Stiftung
Michael Bl├Ąser
Platter Stra├če 2
65193 Wiesbaden
0172 – 994 11 28
michael.blaeser@herzogspark.de
http://www.brillat-savarin-plakette.de

Pressekontakt
articolare public relations
Lena Kraft
Nornbodenweg 27
63691 Ranstadt
06035 917 469
articolare@lena-kraft.de
http://www.articolare.de

– Erkenntnisse aus Thomas Cook Holiday Report umgesetzt
– Katalog „Familienferien“: neuer Look und viele Specials
– „Mein Zimmer“: neue M├Âglichkeit f├╝r individuelle Urlaubsgestaltung
– Erste Veranstalterkataloge im Markt mit branchenweit einheitlicher
Kennzeichnung „nachhaltig zertifiziert“
– Gr├Â├čter Produktausbau in Griechenland und Italien
– Aldiana siebte Marke von Thomas Cook Hotels & Resorts

Malta / Oberursel, 23. Oktober 2017 – Mit zahlreichen Neuerungen starten die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature und Neckermann Reisen in den Sommer 2018 und setzen dabei auf die drei Kundenversprechen des Unternehmens Qualit├Ąt, Service und Verl├Ąsslichkeit. „Bei all unseren Neuerungen steht ganz nach unserer Unternehmensphilosophie „Customer at our heart“ der Kundenwunsch im Fokus“, erkl├Ąrt Stefanie Berk, Gesch├Ąftsf├╝hrerin Thomas Cook Central Europe & East. „Unsere neuen Angebote erm├Âglichen ein ma├čgeschneidertes Reiseerlebnis und ber├╝cksichtigen klar ge├Ąu├čerte Bed├╝rfnisse unserer G├Ąste.“

Grundlage f├╝r die Entwicklung der neuen Angebote waren unter anderem Ergebnisse aus Kundenbefragungen. Wichtiger Ideengeber ist auch der im Juni 2017 erschienene erste Thomas Cook Holiday Report, der auf den Ergebnissen einer repr├Ąsentativen Umfrage beruht. Darin pr├Ąsentiert das Unternehmen Erkenntnisse zu f├╝nf Trendthemen rund um den Urlaub von morgen: warum „Funkstille“ im Urlaub nicht gefragt ist, was Familien im Urlaub besonders sch├Ątzen, warum Reiseangebote nach Ma├č immer beliebter werden, was Anbieter und Urlauber von Nachhaltigkeit halten und warum die Zukunft des Reisens „nahtlos“ ist.

Neckermann Reisen stellt im Sommer 2018 vor allem Familien in den Fokus: Mit neuer Gestaltung und neuem Inhalt kommt der Katalog „Familienferien“ auf den Markt. Eine ├╝bersichtliche Kennzeichnung der angebotenen Hotels mit Labels wie „Family Time“, „Family Fun“, „Family Splash“ oder „Family Garden“ sowie kundenfreundlich dargestellte Kinderfestpreise ab 99 Euro vereinfachen die Orientierung bei der Wahl der passenden Urlaubsunterkunft. Ein besonderes Plus ist das neue Neckermann Familienpaket: Familien, die mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren mit Neckermann Reisen und Condor auf der Kurz- und
Mittelstrecke verreisen, k├Ânnen vorab ihre Sitzpl├Ątze kostenfrei reservieren und erhalten einen kostenfreien Snack und Getr├Ąnke f├╝r die ganze Familie an Bord. Mit den neuen Familienurlaubsdestinationen Kroatien, Korfu, Sizilien und Sardinien sowie acht neuen Family Garden Hotels hat der Veranstalter sein Familienangebot zudem deutlich ausgebaut.

Mit der neuen Service-Leistung „Mein Zimmer“ erm├Âglicht Thomas Cook seinen G├Ąsten ein noch individuelleres Urlaubserlebnis. Sechs Tage vor Reiseantritt erh├Ąlt der Kunde eine E-Mail mit einem Link zum Zimmer-Lageplan des gebuchten Hotels und kann gegen eine Geb├╝hr von 30 Euro sein Wunschzimmer vorab reservieren. In der aktuellen Pilotphase stehen 70 Hotels, im Sommer 2018 bereits 300 Hotels, mit diesem Service zur Auswahl, darunter alle Thomas Cook-eigenen H├Ąuser.

Neu ist auch die Funktion „One Code“: Damit erstellt der Kunde bereits w├Ąhrend der Inspirations- oder Buchungsphase eine Art Wunschzettel, der seine Wunschurlaubskriterien zusammenfasst. Der Code kann sp├Ąter ├╝ber jeden Buchungskanal aufgerufen werden. Hat der Kunde beispielsweise auf der Thomas Cook-Webseite bereits eine Vorauswahl an Urlaubsm├Âglichkeiten getroffen, erm├Âglicht der Code bei einer sp├Ąteren Beratung im Reiseb├╝ro einen nahtlosen ├ťbergang zur weiteren Recherche. Die neue M├Âglichkeit, ├╝ber die personalisierte Reise-App „Travelguide“ Flugsitzpl├Ątze zu reservieren, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, das Reisen und den Buchungsvorgang reibungslos zu gestalten.

Auch beim Thema Nachhaltigkeit nimmt Thomas Cook eine Vorreiterrolle ein: Als erste Reiseveranstalter nehmen Thomas Cook Signature und Neckermann Reisen die neue Branchenkennzeichnung „zertifiziert nachhaltig“ in ihre Kataloge auf. Somit sind f├╝r den Sommer 2018 nicht nur Hotels gekennzeichnet, die ein Travelife-Zertifikat tragen, sondern alle H├Ąuser mit Nachhaltigkeitszertifikat. Kunden und Reiseb├╝ropartner erkennen mit dem neuen Label die nachhaltigen Hotels auf einen Blick. Durch die neue Kennzeichnung sind rund 370 Hotels in den Katalogen „nachhaltig zertifiziert“.

Eine neue Thomas Cook-Initiative mit Futouris ist im September 2017 in sechs eigenen tunesischen Thomas Cook-Hotels an den Start gegangen: Das Projekt will die Service-Qualit├Ąt und Kundenzufriedenheit in Tunesien unter Nachhaltigkeits-aspekten steigern und den Menschen vor Ort eine Zukunftsperspektive schaffen. Daf├╝r werden Trainings f├╝rs Hotelpersonal und Konzepte f├╝r eine praxisorientierte Ausbildung entwickelt. Das Projekt wird von der Deutschen Gesellschaft f├╝r Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bundesministerium f├╝r Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gef├Ârdert.

Auch seine Tierschutzpolitik setzt Thomas Cook konsequent um: Bis Ende 2017 werden vom unabh├Ąngigen Auditor „Global Spirit“ 50 Audits durchgef├╝hrt, die angebotene Tier-Attraktionen bewerten. Ziel ist es, Mindeststandards f├╝r artgerechte Haltung sicherzustellen. Nach der Ergebnisauswertung wird entschieden, ob Angebote gestrichen werden. Bisher wurden 16 Attraktionen aus dem Programm genommen.

„Wir sind absolut auf dem richtigen Weg“, ist Stefanie Berk ├╝berzeugt. „Der als Schl├╝sselindikator f├╝r Weiterempfehlung und Loyalit├Ąt der Kunden eingef├╝hrte Net Promoter Score (NPS) liegt im gerade abgeschlossenen Gesch├Ąftsjahr mit einem marken├╝bergreifenden Wert von 48 Punkten rund zehn Prozent ├╝ber dem des Vorjahres. Dies zeigt deutlich, dass unsere G├Ąste mit unserer Fokussierung auf ihre W├╝nsche und Bed├╝rfnisse und der Produktdifferenzierung einverstanden sind und dies positiv wahrnehmen.“

Auch die im September 2017 eingegangene Partnerschaft mit Expedia und die Beteiligung an Aldiana zahlen voll auf die Unternehmensstrategie, das Kerngesch├Ąft der „Sun & Beach“-Urlaubsangebote und der differenzierten Hotelprodukte zu st├Ąrken, ein. Durch die Vereinbarung mit Expedia stehen Thomas Cook-Kunden rund 60.000 zus├Ątzliche Hotels im Bereich Auto- und St├Ądtereisen, die die hohen Qualit├Ąts- und Sicherheitsstandards von Thomas Cook erf├╝llen, zur Verf├╝gung. Gleichzeitig werden Kosten und Komplexit├Ąt des Gesch├Ąfts mit St├Ądtereisen und reinen Hotelbuchungen deutlich reduziert. Aldiana als nun siebte Marke der Thomas Cook Hotels & Resorts vergr├Â├čert das Portfolio an unternehmenseigenen H├Ąusern und spricht gleichzeitig als Clubanbieter eine Zielgruppe an, die ├╝ber das bisherige Thomas Cook-Angebot nicht abgedeckt wurde.

Insgesamt 21 neue eigene H├Ąuser erg├Ąnzen das Angebot von Thomas Cook Hotels & Resorts im Sommer 2018: zwei SunConnect Resorts auf Kreta und Zypern, vier smartline Hotels in Chalkidiki und Portugal sowie auf Kreta und Ibiza, f├╝nf Sentido Hotels & Resorts – davon zwei in Portugal und jeweils eins in Chalkidiki, auf Sardinien und an der Costa del Sol. Auf Kos ist ein neues Haus der Adults only-Marke Sunprime buchbar, und mit dem Casa Cook Chania er├Âffnet das dritte Haus der 2016 eingef├╝hrten Lifestyle-Hotelmarke.

Aldiana erg├Ąnzt das Portfolio um acht Clubanlagen in Spanien, Griechenland, Zypern, Tunesien und ├ľsterreich.
Den gr├Â├čten Produktausbau hat Thomas Cook f├╝r den Sommer 2018 in Griechenland vorgenommen: Allein auf Kreta stehen 22 neue Hotels zur Auswahl, darunter das SunConnect Marina Beach in Gouves und das neu erbaute Casa Cook Chania. Zudem fliegt Condor mit dem Flughafen Sitia im Osten der Insel einmal pro Woche einen weiteren Flughafen auf Kreta an und verk├╝rzt dadurch die Transferzeiten zu einigen Hotels um bis zu 90 Minuten.
Auch in kleineren Zielgebieten hat Thomas Cook das Angebot erweitert: So wurden das Hotelportfolio auf Sardinien um zehn H├Ąuser – darunter das neue Sentido Orosei Beach – aufgestockt und die Flugkapazit├Ąten auf die zweitgr├Â├čte Mittelmeerinsel verdoppelt. In Kroatien sind 13 neue Hotels buchbar, erstmals auch Angebote auf der Insel Hvar. An der Costa de Huelva, die ├╝ber das portugiesische Faro angeflogen wird, erg├Ąnzen zwei neue Sentido-H├Ąuser das Angebot, und auch an der Algarve steht mit einem neuen smartline-Hotel ein weiteres Thomas Cook-eigenes Haus zur Auswahl.

Angebote von Neckermann Reisen, Thomas Cook Signature und Thomas Cook Signature Finest Selection sind buchbar in allen Reiseb├╝ros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de und www.neckermann-reisen.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen.

Hinweis an die Redaktionen: Diese und weitere Meldungen finden Sie auch unter www.thomascook.de/unternehmen/newsroom

Die Thomas Cook GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Thomas Cook Group plc, die an der Londoner B├Ârse notiert ist. Die Thomas Cook GmbH deckt in Deutschland den gesamten Bereich touristischer Leistungen f├╝r verschiedene Zielgruppen ab. Zum Unternehmen geh├Âren mit Neckermann Reisen, Thomas Cook, ├ľger Tours, Bucher Last Minute und Air Marin f├╝hrende und renommierte Veranstaltermarken sowie die Ferienfluggesellschaft Condor.

Kontakt
Thomas Cook GmbH
Irene Schechinger
Thomas-Cook-Platz 1
61440 Oberursel
06171 65 1700
06171 65 1060
unternehmenskommunikation@thomascook.de
http://www.thomascook.de/unternehmen/newsroom