Der E-Book-Markt steht unter Strom: Amazon bringt Bewegung in den nationalen und internationalen Markt der ‘digital books’ – ob mit der E-Book-Flatrate Kindle unlimited oder dem aktuellen Konditionenstreit. Daneben entstehen mit neuen Flatrate- und Abo-Services, wie sie Readfy und 24Symbols anbieten, immer mehr alternative Bezahl- und Vertriebsmodelle. Und Verlage, wie Bastei LĂĽbbe und Heyne, setzten mit neuen Storytelling- und Produktformen auf multimediale Wachstumsstrategien.

Vor diesem Hintergrund behandelt die 7. E-Book-Konferenz „E-Books unlimited – Neue Business-, Produkt- und Vertriebsmodelle“ der Akademie der Deutschen Medien am 9. Dezember 2014 im Literaturhaus München folgende Fragen: Wie können sich Medienhäuser und Verlage gegenüber der Konkurrenz durch digitale Riesen aber auch Start-ups behaupten? Stichwort Discoverability: Welche Vermarktungsstrategien wirken im E-Book-Geschäft? Und: Enhanced E-Book, Game-App oder mobile Content-Site – Welche digitalen Buchkonzepte machen auch international das Rennen? Branchen-Experten aus Verlagen und Start-ups zeigen mit welchen E-Book-Geschäftsmodellen und Monetarisierungswegen sie aktuell auf dem richtigen Weg sind, welche neuen Trends sich bei der E-Book-Konzeption durchsetzen und wie das E-Book-(Direkt-)Marketing der Zukunft aussieht.

Referenten der Konferenz sind u. a. Richard Charkin (Bloomsbury Publishing), Vedat Demirdöven (Verlag Kiepenheuer & Witsch), Michael Döschner-Apostolidis (Verlagsgruppe Droemer Knaur), Dr. Ursula Feindor-Schmidt (Lausen Rechtsanwälte), Frank Großklaus (Readfy), Justo Hidalgo (24Symbols), Constance Landsberg (Skoobe), Colin Lovrinovic (Bastei Lübbe), Christian Schumacher-Gebler (Bonnier Media Deutschland), Marcello Vena (All Brain). Moderiert wird die Konferenz von Dr. Werner-Christian Guggemos (ciando).

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Verlagen, Buchhandel, IT- und Medienunternehmen, v. a. aus den Bereichen Programm/Produktentwicklung, Marketing, Vertrieb, Herstellung und E-Publishing.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/epublishing/ebook_konferenz_2014.php
Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Programm- und Konferenzmanagerin
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-55
leonie.rouenhoff@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de/

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Der fundierten Publishing-Expertise über alle Kanäle – ob Print, digital oder mobil – und der umfassenden Zielgruppenansprache weit über den (herstellenden) Buchhandel hinaus trägt die Akademie künftig auch durch einen neuen Namen Rechnung.

Als Akademie der Deutschen Medien will sie Fach- und Führungskräfte fit machen für die aktuellen Herausforderungen und neuen Berufsbilder im zunehmend digitalen Publishing-Business. Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

 

Unter dem Motto Relevanz entscheidet zeigen Experten aus Publikums-, Special Interest- und Fachverlagen auf dem 6. Zukunftsforum Zeitschriften am 2. Dezember 2014 in München, wie sie ihre Zeitschriften und Magazine zukunftsfähig machen, um Leser und Anzeigenkunden auch künftig auf allen Kanälen zu überzeugen. Denn egal, ob Print, Web oder App – Relevanz zu erreichen und zu behalten stellt die größte Herausforderung für Zeitschriften im digitalen Zeitalter dar.

Das Zukunftsforum Zeitschriften, das die Akademie der Deutschen Medien in Kooperation mit Heinold, Spiller & Partner veranstaltet, zeigt, dass Relevanz für Leser und Anzeigenkunden dabei durch viele Komponenten entstehen kann: Durch Inhalte, die auf die jeweiligen Zielgruppenbedürfnisse zugeschnitten sind. Durch Digitale Erweiterungen, ob Website oder Tablet-App oder Mobile Service, die den individuellen Nutzungssituationen der Leser entsprechen. Oder durch zusätzliche Services, wie Infografiken und Bewegtbild, die den besonderen Mehrwert der Zeitschrift steigern.

Doch welche neuen und innovativen Content-Konzepte sind bei Lesern und Kunden tatsächlich erfolgreich? Wie gelingt es, das Printgeschäft zu stärken und die neuen digitalen Geschäftsfelder gleichzeitig schnell und agil auszubauen? Und wie lassen sich Nutzungsdauer und Reichweite Ihrer Zeitschriften über alle Kanäle steigern?

Themenschwerpunkte des 6. Zukunftsforums Zeitschriften sind:
·         Relevanz für Zeitschriftenmarken – Trends und Strategien
·         Relevanz durch Inhalte, Services und Reichweite
·         Relevanz durch innovative Werbeformate, Vermarktungs- und Vertriebsmodelle
·         Relevanz durch neue Produkte und Plattformen
·         Relevanz durch Markt- und Kundennähe

Referenten des Zukunftsforums sind u. a.:

  • Henrik Barck, Digital Publishing Evangelist & Co-Founder, Readly International
  • Beatrice Gerner, Director eSolutions, Springer DE
  • Moritz von Laffert, GeschäftsfĂĽhrer, CondĂ© Nast Verlag
  • Christian Röpke, GeschäftsfĂĽhrer, Zeit online
  • Frank Vogel, Mitglied der Geschäftsleitung, G+J Media Sales
  • Martin Weber, GeschäftsfĂĽhrer, DVV Media Group

Die Konferenz richtet sich an Geschäftsführer und Fach- und Führungskräfte, vor allem aus den Bereichen Redaktion, Vertrieb, Marketing, Herstellung und Anzeigenverkauf aus Medienhäusern und Verlagen.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/fachmedien/zukunftsforum_zeitschriften_2014.php

 

Normal
0
21

MicrosoftInternetExplorer4

 

Akademie der Deutschen Medien - Logo

Akademie der Deutschen Medien – Logo

Die Akademie des Deutschen Buchhandels heißt ab sofort Akademie der Deutschen Medien. Mit dem neuen Namen trägt die Akademie ihrer Digital-Expertise weit über den (herstellenden) Buchhandel hinaus Rechnung. Seit ihrer Gründung 1993 bietet die Akademie Veranstaltungen rund um das klassische Medien- und Verlagsmanagement an. Konsequent hat sie ihr Angebot für die Medienbranchen erweitert und die vier Weiterbildungsschwerpunkte „E-Publishing“, „Corporate Publishing“, „Fachmedien“ und „Medienrecht“ auf- und ausgebaut. Infolge des digitalen Wandels wurde das Programm zunehmend um Veranstaltungen rund um digitale Themen ergänzt. Diese bilden heute eine zentrale Säule im gesamten Fortbildungsangebot.

Nach wie vor stellen Verlage die Kernzielgruppe der Akademie dar. Durch das umfassendere Weiterbildungsangebot spricht sie mittlerweile aber auch die Unternehmen an, die ihr Medien- und Publishing-Know-How in Print und Digital ausbauen möchten. „Als ’Akademie der Deutschen Medien’ wollen wir mit der neuen Ausrichtung und erweiterten Zielgruppenansprache dafür sorgen, dass sich Teilnehmer aus allen (Medien-)Branchen für die aktuellen Herausforderungen und die neuen Berufsbilder im zunehmend digitalen Publishing-Business rüsten können“, so Bernd Zanetti, Geschäftsführer der Akademie der Deutschen Medien.

Hierzu hat die Akademie u. a. ein breites Spektrum an Zertifikatskursen entwickelt, z. B. den Projektmanager E-Publishing, den Digital Publishing Manager, den Business Development Manager oder den Corporate Publishing Manager. Daneben spiegeln auch ihre Konferenzen die medienĂĽbergreifende und Digital-Expertise der Akademie wider: Veranstaltungen wie die E-Book-Konferenz, der Mobile Publishing- oder der IT-Gipfel sind mittlerweile fester Bestandteil des Programms.

Die Akademie zählt mit rund 3700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Das Angebot der Akademie umfasst offene Präsenzseminare mit über 200 unterschiedlichen Schulungsthemen, rund 30 Zertifikatskurse, jährlich über 15 Tagungen, Konferenzen und Kongresse sowie E-Learning-Angebote und Webinare, Inhouse-Seminare, Coachings und Beratung.

Ansprechpartnerin
Jacqueline Hoffmann
Konferenzen & PR
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 56
E-Mail:  Jacqueline.Hoffmann@medien-akademie.de
www.medien-akademie.de

 

 

st1\:*{behavior:url(#ieooui) }

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:”Normale Tabelle”;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-parent:”";
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin:0cm;
mso-para-margin-bottom:.0001pt;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:10.0pt;
font-family:”Times New Roman”;}

Die Klett Gruppe als langjähriger Partner des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

(Mynewsdesk) Stuttgart, 08.10.2014. Seit 25 Jahren unterstützt die Klett Gruppe den Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. bei seiner Arbeit zur Förderung der Alphabetisierung in Deutschland. Für Klett ist die Alphabetisierung eine Herzensangelegenheit, die nach wie vor großen Handlungsbedarf erfordert.

Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. setzt sich als einzige bundesweit tätige Fach-, Service- und Lobbyeinrichtung für Analphabeten in Deutschland ein. Seit 25 Jahren unterstützt die Klett Gruppe den Verband bei seiner Aufgabe und trägt dabei maßgeblich zur Alphabetisierung in Deutschland bei.

Die Klett Gruppe ist Gründungsmitglied und einer der langjährigsten Sponsoren des Bundesverbandes Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Als erster Bildungsverlag engagierte sich Klett im Jahr 1989 bereits für die Förderung von Alphabetisierung in Deutschland. Erstmalig widmete sich ein Verlag zu dieser Zeit konsequent der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien für Alphabetisierung und Grundbildung.

1989 schätzte die Deutsche UNESCO-Kommission die Zahl der Analphabeten in Deutschland auf etwa 3 Millionen (2011 nach aktueller leo. – Level-One Studie: 7,5 Millionen). Zu diesem Zeitpunkt entwickelte der Ernst Klett Sprachen Verlag schon Unterrichtsmaterialien für die Alphabetisierung Erwachsener an Volkshochschulen. Im Zuge der zunehmenden innereuropäischen Migration setzte man später einen weiteren Schwerpunkt auf die Alphabetisierung von Nichtmuttersprachlern, darunter die bis heute erfolgreiche Reihe „Von A bis Z“ zur Alphabetisierung von Lernern mit Migrationshintergrund. Als Unternehmen der Klett Gruppe, leistet der Ernst Klett Sprachen Verlag mit seinem umfangreichen Programm zur Alphabetisierung und Deutsch als Zweit-/Fremdsprache noch heute einen wesentlichen Beitrag zur präventiven Bekämpfung des Analphabetismus in Deutschland.

Neben der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien, stellt die Klett Gruppe dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V. Fördermittel zur Verfügung, die dem Verein als finanzielle Grundabsicherung für seine erfolgreiche Alphabetisierungsarbeit in Deutschland dienen. Das Bildungsunternehmen unterstützt zusätzlich einzelne Projekte, von öffentlichen Informationskampagnen über Veranstaltungen wie der jährlich stattfindenden Fachtagung Alphabetisierung bis hin zu Fortbildungen und Alphabetisierungskursen.

„Bei mittlerweile 7,5 Millionen funktionalen Analphabeten in Deutschland haben wir keinen Grund in unseren Anstrengungen nachzulassen, ganz im Gegenteil. Analphabetismus ist – auch aufgrund der guten Arbeit des Bundesverbandes – in Deutschland heute kein unabänderliches gesellschaftliches Stigma mehr. Fast jeder weiß, dass Alphabetisierung auch im Erwachsenenalter noch möglich ist. Wir sind auf dem richtigen Weg aber noch lange nicht am Ziel“, so Philipp Haußmann, Vorstandssprecher der Ernst Klett AG.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/8mgpif

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/bildung/25-jahre-alphabetisierung-mit-klett-96044

Mit ihren 61 Unternehmen an 36 Standorten in 14 Ländern ist die Klett Gruppe ein führendes Bildungsunternehmen in Europa. Das Angebot der Gruppe reicht vom klassischen Schulbuch bis zu modernen interaktiven Lernhilfen, von Fachliteratur bis zur schönen Literatur. Darüber hinaus ist die Klett Gruppe der führende private Anbieter von Bildungs- und Weiterbildungsdienstleistungen. Die 2.878 Mitarbeiter in den Unternehmen der Gruppe erwirtschafteten im Jahr 2013 einen Umsatz von 449,9 Millionen Euro. Weitere Informationen und Bildmaterial finden Sie im Internet unter www.klett-gruppe.de.

Kontakt
Ernst Klett AG
Stephanie Beyer
RotebĂĽhlstraĂźe 77
70178 Stuttgart
0711 – 66 72 16 45
st.beyer@klett-gruppe.de
www.klett-gruppe.de

184.bild

Der Rosengarten-Verlag legt großen Wert auf handverlesene Bücher und möchte mit den dabei entstehenden Büchern zeigen, dass ihnen die Details wichtig sind. Gute Qualität liegt dem Verlagsteam am Herzen. Sie scheuen weder Aufwand noch Mühen, um am Ende ein bestmögliches Ergebnis präsentieren zu können.

Wer zuhause überquellende Regale hat, mit Büchern, die man eh nur einmal liest und dann zum Staubfänger degradiert, der sollte sich überlegen, welche Bücher für ihn interessant sind.

Zum Beispiel SachbĂĽcher aus dem Rosengarten-Verlag:

Low Carb Spezial: Theorie und Praxis für Anfänger geeignet
Autorin: Jutta SchĂĽtz
ISBN-13: 978-3-9450-1509-4
Am Anfang einer jeden Ernährungsumstellung ist es nicht einfach zu wissen, was man essen darf und wie eine Umstellung auf eine “Low Carb Ernährung” ĂĽberhaupt umzusetzen ist. Sie sollte gut durchdacht sein, um wirklich zum Ziel zu kommen und dem Lifestyle, den Gewohnheiten und individuellen Präferenzen zu entsprechen.

Wohltaten fĂĽr den Darm
Autorin: Sabine Beuke
ISBN-13: 978-3-9450-1506-3
Wer ständig unter Blähungen, Bauchkrämpfen und Durchfällen leidet, kann mit Hilfe einer kohlenhydratarmen Ernährung womöglich seine “Plagen” wieder loswerden.

Hallo MS – Das tägliche Wechselbad der Gefühle: Geschichten und Erlebnisse mit der Krankheit
Autorin: Heike FĂĽhr
ISBN: 978-3-9450-1507-0
„MS: 2 Buchstaben, die eine vermeintlich geordnete Welt von heute auf morgen auf den Kopf stellen.“ So beschreibt Heike Führ den Tag ihrer Diagnosestellung.

Augen auf beim Pferdekauf – damit der Traum vom eigenen Pferd nicht zum Albtraum wird
Autorin: Angelika Schweizer
ISBN : 978-3-945015-10-0
Erscheinungsdatum: Mitte/Ende August 2014
Dies ist ein Buch, das vor dem Pferdekauf gekauft und gelesen werden sollte. Insbesondere legt Schweizer allen Reitanfängern dieses Buch ans Herz.

Kontakt:
A. S. Rosengarten-Verlag
Ziegelberg 13
74538 Rosengarten
Telefon: 0791/95 66 4029 und Telefax: 0791/95 66 40 28
E-Mail: angelika.schweizer@rosengarten-verlag.de

http://www.rosengarten-verlag.de/

Ein paar Worte zum Verlag:
Die Gründerin des Rosengarten-Verlages „Angelika Schweizer“ blickt voller Stolz auf ihr erstes erfolgreiches Geschäftsjahr und dankt vor allem ihren Autoren und ihren treuen Lesern.
Nach nur einem Jahr, kann der Verlag jetzt schon Bücher ganz vorne in der Amazon-Bestsellerliste vorweisen. Die Verlegerin „Angelika Schweizer“ legt großen Wert auf handverlesene Bücher. Die Bücher sind sprachlich anspruchsvoll geschrieben, sie sind spannend, surreal aber tiefsinnig und abgründig, witzig, etwas wunderlich und verschroben und mit einem wunderbaren Gespür für menschliche Gefühlswelten. Es gibt aber auch ernstzunehmende Ratgeber, Selbsthilfebücher und Kochbücher für einen erlesenen Geschmack.

Firmeninformation:
Jutta SchĂĽtz (Autorin, Journalistin, Psychologin, Dozentin, Mentorin) schreibt BĂĽcher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Weitere Informationen zur Autorin und ihren BĂĽchern findet man in den Verlagen: Rosengarten-Verlag, FIT GESUND SCHOEN, BoD und tredition, sowie im Kultur-Netzwerk (Kommunikationsplattform fĂĽr Kunst, Literatur, Musik, Film, BĂĽhne, Entertainment und Medien).

Pressekontakt:
Jutta SchĂĽtz
MollstraĂźe
D-58097 Hagen
info.schuetz09@googlemail.com
www.jutta-schuetz-autorin.de/
www.rosengarten-verlag.de/

172.bild

Scharfe Rezepte machen glücklich, denn Chili und Paprika enthalten Capsaicin. Dadurch werden unsere Wärmerezeptoren aktiviert und die Durchblutung des Gewebes wird angekurbelt.

Im Rosengarten-Verlag gibt es Koch- und BackbĂĽcher, die auch fĂĽr Diabetiker geeignet sind.
Mit dem Buch „Low Carb Sweet & Hot“ heißt die Devise: Low Carb gerechte, himmlische Rezepte.
Capsaicin ist der scharfe Stoff aus Cayenne Pfeffer. Diese Schärfe schmeckt nicht nur, sie ist auch gesund und reizt die Nervenenden, die wir als Brennen empfinden.
Unser Gehirn empfängt ein Schmerzsignal und es werden Endorphine ausgeschüttet. Der Pfeffer sorgt mit dem enthaltenen Piperin für einen ähnlichen Effekt. Chili, Pfeffer und andere scharfe Gewürze verschaffen uns also eine Portion Glückshormone und haben damit eine entspannende Wirkung auf unseren Körper. Süßigkeiten gelten allerdings nach wie vor als ungesund. Doch Ernährungsexperten verdammen die Leckereien nicht, wenn man den Zuckergehalt mächtig einschränkt.

Buchdaten:
Low Carb Sweet & Hot (für € 4,90)
Autorin: Jutta SchĂĽtz
Verlag: A.S. Rosengarten-Verlag
ISBN-10: 398161657X und ISBN-13: 9783981616576
Umschlaggestaltung, Illustration: Dieter Hollender

Kurze Info ĂĽber den Verlag:
Der Rosengarten-Verlag feierte sein einjähriges Firmenjubiläum. Ein Jahr ist eine kurze Zeit – und in dieser Zeit ist viel geschehen. Rechtsanwältin Angelika Schweizer, GrĂĽnderin des Rosengarten-Verlages, hat mit einem wunderbaren GespĂĽr fĂĽr BĂĽcher einen guten Geschmack bewiesen. Der erfolgreiche Verlauf des GrĂĽndungsjahres bestätigt Schweizer in ihrem Bestreben, zusammen mit ihren hochmotivierten Autoren auch weiterhin die Ziele ihrer Leser im Auge zu behalten und durch hochqualifizierte BĂĽcher deren Zufriedenheit sicherzustellen. Nach nur einem Jahr, kann der Verlag jetzt schon BĂĽcher ganz vorne in der Amazon-Bestsellerliste vorweisen.

Weitere Low Carb BĂĽcher siehe Verlag:
A. S. Rosengarten-Verlag
Ziegelberg 13
74538 Rosengarten
Telefon: 0791/95 66 4029 und Telefax: 0791/95 66 40 28
E-Mail: angelika.schweizer@rosengarten-verlag.de
www.rosengarten-verlag.de/
www.schweizer-burkert.de/

Firmeninformation:
Jutta SchĂĽtz (Autorin, Journalistin, Psychologin, Dozentin, Mentorin) schreibt BĂĽcher, die anspornen, motivieren und spezielles Insiderwissen liefern. Weitere Informationen zur Autorin und ihren BĂĽchern findet man in den Verlagen: Rosengarten-Verlag, FIT GESUND SCHOEN, BoD und tredition, sowie im Kultur-Netzwerk (Kommunikationsplattform fĂĽr Kunst, Literatur, Musik, Film, BĂĽhne, Entertainment und Medien).

Pressekontakt:
Jutta SchĂĽtz
MollstraĂźe
D-58097 Hagen
info.schuetz09@googlemail.com
www.jutta-schuetz-autorin.de/
www.rosengarten-verlag.de/

Nach dem großen Erfolg der Erstdurchführung im letzten Jahr veranstaltet die Akademie des Deutschen Buchhandels am 24. November 2014 den 2. Trendtag Publishing im Literaturhaus München. Top-Strategen der Branche sowie Experten aus Trendforschung und Digital Business bieten konkrete Prognosen für das Publishing Business der nächsten Jahre und präsentieren ihre Innovationsstrukturen und zukunftsfähigen Geschäftsmodelle. Wolters Kluwer z. B. hat mit dem Kauf des Digital Start-ups Smartlaw in ein Geschäftsmodell investiert, das individualisierte und automatisierte Vertragserstellung über ein Online-Portal ermöglicht. Cornelsen entwickelt mit seiner Plattform Scook ein integriertes Print-E-Book-Business und einen Vertriebsweg für multimediale Lerntools.

Ob strategische Investments und Ventures für mehr Innovationskraft, agilere Organisationsstrukturen oder neue Monetarisierungs- und Vertriebsmodelle – Als Antwort auf die völlig neuen Mechanismen des digitalen Content Business und den zunehmenden Innovationsdruck gehen immer mehr Medienhäuser den Schritt radikaler Strategieänderungen und definieren ihre Business- und Produktkonzepte neu. Welcher Weg ist für welches Haus der richtige? Wie gelingt erfolgreiches Business Development und wie können sich Medienhäuser mit eigenen disruptiven Geschäftsmodellen gegen die Konkurrenz der Tech Companies und Digital-Start-ups behaupten? Welche Methoden und Denkmodelle von Design Thinking über Rapid Prototyping bis Innovation Hacking helfen dabei?

Antworten auf diese und ähnliche Fragen bietet der 2. Trendtag Publishing: „Innovating the Content Business – Business Development, agile Strukturen und Innovationsdynamik”. Zudem zeigen ausgewählte Start-ups ihren Weg zum disruptiven Geschäftsmodell, zum Einstieg in neue Märkte und zu agilen Innovationsstrukturen.

Die Referenten sind u. a.

  • Dr. Alexander Bob, GeschäftsfĂĽhrer (Franz Cornelsen Bildungsholding)
  • Klaus-Thorsten Firnig, Managing Director (Egmont GSA)
  • Dr. Ulrich Hermann, GeschäftsfĂĽhrer (Wolters Kluwer Deutschland)
  • Gerrit Rabenstein, Head Strategic Partnerships (Google News & Magazines, DACH)
  • Markus Reithwiesner, GeschäftsfĂĽhrer (Haufe-Gruppe-Holding)
  • Nick Sohnemann, GrĂĽnder & Managing Director (Futurecandy)
  • Jochen Wegner, Chefredakteur (Zeit Online)
  • Andreas Winiarski, Global Head of PR & Communications (Rocket Internet)

Moderiert wird der Trendtag von Dr. Joerg Pfuhl (Unternehmensberater und Professor fĂĽr Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule fĂĽr angewandtes Management, Erding).

Die Konferenz richtet sich an (Top-)Manager, Geschäftsführer, Führungskräfte und Unternehmer der Verlags- und Medienbranche.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz:
http://www.buchakademie.de/konferenzen/branchenuebergreifend/trendtag_publishing_2014.php

Ansprechpartnerin
Jacqueline Hoffmann
Konferenzen & PR
Akademie des Deutschen Buchhandels
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 56
E-Mail:  Jacqueline.Hoffmann@buchakademie.de

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie des Deutschen Buchhandels zählt mit rund 3.500 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminarprogramm, Konferenzen und Tagungen hat sie sich als anerkanntes Branchenforum etabliert. Als Management- und Nachwuchsschmiede der Verlags- und Medienbranche bietet sie Programme zur Qualifizierung und Weiterentwicklung für Fach- und Führungskräfte.

25. Jubiläum der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V.

Vor 25 Jahren begann die Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V. damit, nach Alternativen in der Energieversorgung zu suchen. Heute, ein Vierteljahrhundert später, häufen sich die Meldungen, dass Energieversorger Wasserstofftankstellen bauen, Automobilhersteller die Serienproduktion von Brennstoffzellenfahrzeugen starten und Heizungsfirmen mit der flächendeckenden Installation von Brennstoffzellengeräten beginnen. Um einen möglichst umfassenden Ăśberblick ĂĽber all die Entwicklungsfortschritte der vergangenen Jahrzehnte zu ermöglichen und ĂĽber den aktuellen Stand der Technik zu informieren, hat der Hydrogeit Verlag gemeinsam mit der Wasserstoff-Gesellschaft ein Kompendium erstellt, in dem alles Wissenswerte zum Thema – vom damaligen EQHHP-Projekt bis zu heutigen Power-to-Gas-Anlagen – detailliert nachzulesen ist.

Das 200 Seiten umfassende Buch, das am 15. September 2014 anlässlich der Feierlichkeiten zum 25. Geburtstag der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg erschienen ist, erklärt eingehend und genau, was es mit der viel beschworenen Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnik auf sich hat. Die spezifischen Eigenschaften von Wasserstoff und sein Potential, zukünftig als Energiespeicher für Solar- und Windstrom zu fungieren, werden ebenso dargelegt wie die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Brennstoffzellen im mobilen, stationären, maritimen oder Luftfahrtsektor. Dennoch erwartet den Leser hier keine hochwissenschaftliche Fachlektüre, sondern ein gut verständliches Textkompendium, das Einblicke in eine zukünftige nachhaltige Energieversorgung gestattet.

Für diesen umfangreichen Überblick über die gesamte Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sorgen zwölf anerkannte Branchenexperten, die sich jeweils eines Themenbereichs angenommen haben und diesen fachlich kompetent und umfassend ausleuchten.

Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten am 15. September in der Handelskammer Hamburg ĂĽberreichte Michael Eggenschwiler, der heutige Vorsitzende der ehemaligen “Gesellschaft zur EinfĂĽhrung des Wasserstoffs in die Energie-Wirtschaft e.V.” Exemplare dieses hochwertig ausgestatteten Hardcover-Buchs an alle Anwesenden. Ab sofort kann es auch ĂĽber die Homepage www.hydrogeit-verlag.de/shop bestellt werden.

Mit GruĂźworten von Alexander Dobrindt, Bundesminister fĂĽr Verkehr und digitale Infrastruktur, sowie Olaf Scholz, Erster BĂĽrgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie fĂĽr eine nachhaltige Zukunft
Kompendium zum 25-jährigen Jubiläum der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg e.V.
Herausgeben von der Wasserstoff-Gesellschaft Hamburg
ISBN 978-3-937863-44-3, Hydrogeit Verlag, Oberkrämer, September 2014
Hardcover-Buch, komplett in Farbe, Preis: 34,50 Euro

Der Hydrogeit Verlag mit Sitz in Oberkrämer bei Berlin wurde 2004 vom Diplom-Ingenieur Sven Geitmann gegründet. Er ist der erste und einzige Fachverlag für Wasserstoff, Brennstoffzellen, erneuerbare Energien und alternative Antriebe. Der Kleinverlag beschäftigt sich mit zukunftsweisenden Technologien und informiert umfassend in Büchern sowie e-books über Wasserstoff und Brennstoffzellen sowie über erneuerbare Energien und alternative Kraftstoffe. Außerdem zählen CD-ROMs sowie die Fachzeitschrift HZwei, das Magazin für Wasserstoff, Brennstoffzellen und Elektromobilität, zum Verlagssortiment. www.hydrogeit-verlag.de

Kontakt
Hydrogeit Verlag
Herr Sven Geitmann
Gartenweg 5
16727 Oberkrämer
033055-21322
033055-21320
kontakt@hydrogeit.de
http://www.hydrogeit-verlag.de/wasserstoff-brennstoffzellen-technologie.htm

Tagged with:
 

Penguin setzt auf Kooperationen mit Start-ups und Tech Companies. Mit „Oetinger 34“ bietet die gleichnamige Verlagsgruppe eine Autoren- und Leserplattform. Bastei Lübbe erschließt mit medienübergreifenden Kinderbuchwelten auch amerikanische und chinesische Märkte.

Diese und weitere Trends und Entwicklungen stehen im Fokus des Kindermedienkongress App-Gespenst, E-Book-Held und Print-Prinzessin – Transmediale Contentstrategien für Kindermedienhäuser der Akademie des Deutschen Buchhandels am 17. November 2014 im Literaturhaus München.

Internationale und nationale Experten und Top-Manager führender Kindermedienhäuser geben auf dem Kindermedienkongress Antworten auf folgende Fragen: Ob der Invest in Digitalexpertise, die Einführung eigener Self-Publishing-Plattformen oder die Erschließung internationaler Märkte – Mit welchen Strategien reagieren Verlage und Medienhäuser auf die zunehmende Konkurrenz durch Start-ups, Tech Companies und Self-Publisher? Welche Produktkonzepte entsprechen dem neuen Lese- und Nutzerverhalten? Und wie lassen sich kanalübergreifende Kindermedienwelten konzipieren und umsetzen, die Eltern und Kinder nachhaltig an die Medienmarke binden?

Referenten der Konferenz sind u. a. Nathan Hull (Penguin Digital), Dr. Markus Dömer (Carlsen Verlag), Rob McMemeny (Egmont Publishing), Mark Rau (Bastei Lübbe), Ulrich Störiko-Blume (Carl Hanser Verlag) und Till Weitendorf (Verlag Friedrich Oetinger). Moderator der Konferenz ist Axel Dammler (iconkids & youth).

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Buch-, Zeitschriften-, Film & TV-, Musik-, Gaming- und Internetbranche sowie an Programm-, Marketing- und Vertriebsverantwortliche von Markenartiklern und Handelsunternehmen.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.buchakademie.de/konferenzen/kinderbuchmarkt/kindermedienkongress_2014.php

 

Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Programm- und Konferenzmanagerin
Akademie des Deutschen Buchhandels
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-55
Fax 089 / 29 19 53-69
leonie.rouenhoff@buchakademie.de

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie des Deutschen Buchhandels zählt mit rund 3.500 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminarprogramm, Konferenzen und Tagungen hat sie sich als anerkanntes Branchenforum etabliert. Als Management- und Nachwuchsschmiede der Verlags- und Medienbranche bietet sie Programme zur Qualifizierung und Weiterentwicklung für Fach- und Führungskräfte.

Steuer-, urheber- und kartellrechtliche Themen rund um E-Books beschäftigen die Verlage. Diese sehen sich einer Reihe rechtlicher Neuerungen und Herausforderungen gegenüber, von Veränderungen im Steuerrecht bis zu Anpassungen des Urheber- und Verlagsrechts und dem aktuellen Konditionenstreit mit Amazon.

Das wirft eine Vielzahl rechtlicher und praktischer Fragen auf: Was bedeutet die Auseinandersetzung zwischen Internetplattformen wie Amazon und den Verlagen für den E-Book-Markt? Ist Amazons Verhandlungspraxis gegenüber Verlagen kartellrechtswidrig? Welche neuen Regelungen sind bei der Versteuerung von E-Book-Bundles zu beachten? Drohen durch das neue Urhebervertragsrecht weitere Klagewellen von Autoren auf angemessene Vergütung? Welche Auswirkungen hat die Neuregelung des Verbraucherschutzes für den E-Book-Vertrieb, v. a. für die Gestaltung von Websites und Online-Shops? Und sind die neuartigen Geschäfts- und Preismodelle – wie Flatrates für E-Books – zulässig?

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Akademie des Deutschen Buchhandels am 14. November 2014 mit Unterstützung der Rechtsabteilung des Börsenvereins und der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte die Medienrechtstagung „Rechts-Update 2015: Amazon und das Kartellrecht, Umsatzsteuer für Bundles & Preisbindung für E-Books“ im Literaturhaus München. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick, mit welchen steuerlichen und rechtlichen Änderungen rund um E-Books zu rechnen ist und wie Verlage und Medienhäuser mit diesen am besten umgehen können.

Themenschwerpunkte sind u. a.:

  • Urhebervertragsrecht – Update zur angemessenen VergĂĽtung
  • Preisbindung fĂĽr E-Books
  • Steuerrecht und E-Book-Bundles
  • Amazon und das Kartellrecht
  • AGBs beim E-Book-Vertrieb

Referenten der Konferenz sind u. a. Christian Schumacher-Gebler (Bonnier Media Deutschland), Dr. Stephanie Pautke, LL.M. (Commeo), Erwin Herzing (Dr. Kleeberg & Partner), Dr. Richard Hahn (Lausen Rechtsanwälte), Dr. Adil-Dominik Al-Jubouri (Börsenverein des Deutschen Buchhandels), Dr. Ursula Feindor-Schmidt, LL.M. (Lausen Rechtsanwälte). Die Tagung wird moderiert von Dr. Matthias Lausen (Lausen Rechtsanwälte) und Prof. Dr. Christian Sprang (Börsenverein des Deutschen Buchhandels).

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Juristen von Verlagen und Medienunternehmen, Mitarbeiter von Lizenzabteilungen und Rechtsanwälte.

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.buchakademie.de/konferenzen/medienrecht/expertentagung_rechtsupdate_2014.php

 

Ansprechpartnerin
Rachel Lied
Programm & PR
Akademie des Deutschen Buchhandels
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-65
rachel.lied@buchakademie.de

http://www.buchakademie.de

Ăśber die Akademie:
Die Akademie des Deutschen Buchhandels zählt mit rund 3.500 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminarprogramm, Konferenzen und Tagungen hat sie sich als anerkanntes Branchenforum etabliert. Als Management- und Nachwuchsschmiede der Verlags- und Medienbranche bietet sie Programme zur Qualifizierung und Weiterentwicklung für Fach- und Führungskräfte.