Am 1. Juli 2015 veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien mit Unterstützung der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte die 15. Expertentagung Medienrecht im Literaturhaus München. Im Fokus der Tagung stehen „Digitale Geschäftsmodelle und ihre juristischen Herausforderungen“ – DAS aktuelle Change-Thema der Medienbranche. Denn: Neue Technologien, Devices und Produktformate haben weitere gesetzliche Regelungen zur Folge. Und Content-Anbieter, Dienstleister, Agenturen und Aggregatoren müssen neue Wege miteinander finden, um am globalen Markt bestehen zu können.

Doch wie stehen die Beteiligten rechtlich zueinander und welche juristischen Aspekte gilt es zu beachten? Wer benötigt welche Lizenzen und Rechte zur Umsetzung der Geschäftsmodelle? Und wer übernimmt Garantien und haftet für Mängel? Die Teilnehmer erfahren, wie verschiedene Beteiligte – vom Plattformbetreiber bis zum Verlag – rechtlich sinnvoll zusammenarbeiten, um so auch das eigene digitale Geschäftsmodell zum Erfolg zu führen. Die Tagung bietet einen Ausblick, welche Herausforderungen es in Zukunft juristisch zu lösen gilt, und wie die Unternehmen sich schon heute darauf einstellen können.

Referenten der Konferenz sind u. a. Miriam Behmer (Geschäftsführerin, readfy), Dr. Ursula Feindor-Schmidt, LL.M. (Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Lausen Rechtsanwälte), Peter S. Fritz (Geschäftsführung, Paul & Peter Fritz, Literary Agency), Andreas Goeckel (Service Multimedia und Internet, Deutsche Telekom), Stefan Kieselbach (Legal Department, Springer Science+Business Media), Jens Klingelhöfer (Geschäftsführer, Bookwire) und Dr. Julius Mittenzwei (CTO, Open Publishing). Dr. Matthias Lausen (Lausen Rechtsanwälte) moderiert die Tagung.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Juristen von Verlagen, Medienunternehmen, Agenturen und technischen Dienstleistern sowie Mitarbeiter von Lizenzabteilungen, Marketingmanager und Juristen.


Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.medien-akademie.de/konferenzen/medienrecht/medienrechtstagung_digitale_geschaeftsmodelle.php

 

Ansprechpartnerin
Rachel Lied
Programm & PR
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-65
rachel.lied@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert.

Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

 

Software fĂĽr Zustellplanung in Verlagen gewinnt Innovationspreis
MultiRoute Go! gewinnt Innovationspreis (Bildquelle: www.innovationspreis-it.de)

Die Experten-Jury der Initiative Mittelstand unter der Schirmherrschaft von Microsoft hat den Innovationspreis “Best of 2015″ fĂĽr das Programm MultiRoute Go! als beste IT-Lösung verliehen.

Die kĂĽrzlich mit dem Innovationspreis “Best of 2015″ der Initiative Mittelstand ausgezeichnete Zustellplaner-Software ‘MultiRoute Go!’ ( http://www.zustellplaner.biz ) richtet sich an Verlage und ähnliche Unternehmen, die ihre Verteilung von Prospekten, Zeitungen, Wochenblätter, etc. optimieren wollen.

Die Go! Version basiert auf dem erfolgreichen Tourenplaner ‘MultiRoute’ ( http://www.multiroute.de ).
Dieser ist einer der schnellsten und leistungsfähigsten Online Routenplaner, wenn eine Tour mit vielen Zwischenstationen oder Zwischenstopps berechnet werden muss.
Die Formel lautet: Tourenplanung und Routenoptimierung mit MultiRoute spart Kosten und erhöht die Produktivität.

Auf Basis dieser Technologie wurde 2014 für Verlage und Zustellunternehmen eine spezielle Lösung entwickelt: Der Zustellplaner MultiRoute Go!

Insbesondere vor dem Hintergrund des Anfang 2015 eingefĂĽhrten gesetzlichen Mindestlohns sind eine effiziente Planung von Verteilgebieten und die Gangfolgenoptimierung wesentliche Bausteine zu einer transparenten Sollzeitermittlung fĂĽr die Zusteller.

Um eine Soll-Arbeitszeit belastbar und transparent darlegen zu können, müssen die Gangfolgen der Zusteller so realistisch wie möglich ermittelt werden.
Der Zustellplaner MultiRoute Go! nutzt hochgenaue Geodaten aus verschiedenen Quellen und kombiniert diese mit den MultiRoute Optimierungsalgorithmen. Dadurch ist die Berechnung von realistischen und dabei gleichzeitig effizienten Wegstrecken gewährleistet.

MultiRoute Go! ist eine Softwarelösung, die direkt in bestehende IT-Infrastrukturen eingebunden werden kann oder als SaaS (Software über das Internet im Browser) Lösung genutzt wird.

“Das Thema Mindestlohn stellt viele Verlage im Moment vor groĂźe Herausforderungen. Mit MultiRoute Go! können die Verlage das Problemfeld der Zustellstruktur auf smarte Weise neu ordnen und deutlich effizienter gestalten. Ich bin mir sicher, dass wir deshalb diese Auszeichnung bekommen haben.” erklärt der GeschäftsfĂĽhrer der gb consite GmbH, Malte Geschwinder.
“Wir sind wirklich sehr stolz, dass uns so kurz nach der Veröffentlichung unseres Zustellplaners MultiRoute Go! bereits ein Preis dafĂĽr verliehen wird. Noch wichtiger ist uns aber, dass unsere Kunden begeistert und zufrieden sind; dieses Feedback erhalten wir derzeit fast täglich” so Geschwinder weiter.

Fordern Sie weitere Informationen zu MultiRoute Go! an.
Ihr Ansprechpartner ist Stefan DrieĂźen.

Kontakt:
Stefan DrieĂźen
stefan.driessen[at]gbconsite.de
Fon: +49 (0) 152 55792876

Ăśber gb consite gmbH
Das Unternehmen mit Sitz in Oberschleißheim bei München ist Experte für Standortanalyse, Routenoptimierung und innovative Online-Geomarketing Software. Die Spezialisten in der kombinierten Verarbeitung standortbezogener Informationen schaffen mit ihren Ideen und Geomarketing-Systemen die Grundlage für präzisere und schnellere unternehmerische Entscheidungen.
Kernprodukte der gb consite:
Die preisgekrönte Geomarketing-Software Online-Standortcheck für Standortanalyse mit Umsatzprognose hilft bei Expansion oder Existenzgründung in Einzelhandel sowie bei stationären Dienstleistungen, z.B. in der Gastronomie.
Für die großflächige Expansion: White Spot Analyse für die gezielte Standortsuche neu aufzubauender oder bestehender Filialnetze.
FĂĽr Vertrieb und Logistik: Online Tourenplaner MultiRoute fĂĽr kostengĂĽnstige Routen- und Tourenoptimierung und -planung, z.B. fĂĽr Kurierdienste oder AuĂźendienst.
FĂĽr Verlage und Zustellunternehmen: MultiRoute Go! fĂĽr Verteilgebietsplanung und Ganfolgenberechnung sowie Zustellgebiete Online fĂĽr die Optimierung der Haushaltsabdeckung von Zustellorganisationen.
gb consite Produkte werden u.a. bei zahlreichen Franchisesystemen, bei vielen Verlagen, bei der Drogeriekette Dirk Rossmann GmbH, beim Bauer Verlag und bei TNT Express eingesetzt.

Kontakt
gb consite GmbH
Stefan DrieĂźen
Mittenheimer StraĂźe 58
85764 OberschleiĂźheim
49 152 55792876
stefan.driessen@gbconsite.de
http://www.zustellplaner.biz

Mach’s mobil! – unter diesem Motto veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien am 24. Juni 2015 im Literaturhaus München die 7. Mobile Publishing-Konferenz. Im Fokus der Konferenz stehen neue Mobile Publishing-Projekte, die die technischen Möglichkeiten der Smartphones, Tablets und Wearables ausschöpfen und mobilen Nutzern so mehr als eine „One Size Fits All“-Lösung bieten: Activity Tracker, die das persönliche Sportprogramm ergänzen, Zeitschriften, die über Beacon-Technologien zu lesen sind, E-Books, die überall zum Sofort-Download bereit stehen.

Doch wie gestaltet man Content so, dass er auch auf Smartphones und Wearables optimal nutzbar ist? Wie lassen sich mobile Nutzerdaten für die Produktkonzeption und -vermarktung einsetzen? Welche Flatrate- und Paid Content-Modelle eignen sich für mobile Inhalte? Und was kann man von den Geschäfts- und Produktideen der Mobile Publishing-Startups lernen?

In Strategie-Keynotes und Praxisvorträgen präsentieren Mobile-Experten innovative Produktkonzepte und neue Monetarisierungsmöglichkeiten. Zudem bieten Roundtable-Sessions viel Raum für persönliche Fragestellungen und anregende Diskussionen.

Referenten sind u. a. René Massati (Head of Strategy, TrendOne), Jörg Plathner (Vorstand Digitale Medien, Bastei Lübbe), Johannes Vogel (Geschäftsführer, Süddeutsche Zeitung Digitale Medien), Daniel Wiechmann (Leiter Digitale Bezahlmodelle, Funke Digital), Dr. Alexander Trommen, (CEO, Appsfactory), Beate Muschler (Verlagsleitung Digitale Medien, Gräfe und Unzer Verlag), Hélène Dennery (Managing Director Western Europe, Pearson). Moderator der Konferenz ist Florian Gmeinwieser (Geschäftsleitung, plan.net.mobile).

Die Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Publikums-, Fach- und Special Interest-Verlagen und Medienhäusern, Mitarbeiter aus Mediaagenturen sowie aus Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, die sich über zukünftige Trends, innovative Produktkonzepte und neue Monetarisierungsmöglichkeiten im Mobile Publishing informieren möchten.

 

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/epublishing/mobile_publishing_konferenz_2015.php

 

Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Programm- und Konferenzmanagerin
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 55
Leonie.Rouenhoff@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de/

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert.

Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

Schörle Verlag feiert Kreativität am Welttag des Buches

Kreativität, Kalligrafie und Kunst zum Welttag des Buches 2015 mit dem Schörle Verlag

Am 23. April 2015 ist es wieder so weit: Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein groĂźes Lesefest. Und der Buch und Bild Verlag Hajo Schörle feiert mit – denn er zelebriert die Buchkunst schon sehr lange und erfolgreich.
Das Buch ist das bedeutendste Kulturmedium. Trotz fortschreitender Digitalisierung ist es – gebunden, als E-Book oder Hörbuch – das Format, in dem wir die Entwicklung einer Geschichte oder die Durchdringung von Sachverhalten suchen und finden. Das Lesen und Hören eines Buches schafft eine nicht nur momentane Intimität. Es beansprucht und stärkt unsere Aufmerksamkeit. Der kulturelle Wert dieses Mediums besteht in der EinĂĽbung einer Haltung, die sich vom Lärm der Gegenwart abzuschotten vermag: “Mit jedem Buch machen wir dem Gedränge des Alltags das Monopol auf unser Leben streitig”, sagt Hajo Schörle und fĂĽgt hinzu: “BĂĽcher öffnen fĂĽr jeden Einzelnen eine Welt: Sie vermitteln Wissen, Erfahrungen, Gedanken und entfĂĽhren an ferne Orte oder in das Leben anderer.”
Solche BĂĽcher sind die FragebĂĽcher vom Buch und Bild Verlag Hajo Schörle. Zum Welttag des Buches erscheint das neueste ĂĽber Kreativität: “99 SchlĂĽssel zu deiner Kreativität. Deine Quelle der 99 Fragen” http://www.schoerle.de/shop/Buecher/99-Schluessel-zu-deiner-Kreativitaet-Deine-Quelle-der-99-Fragen-Farbdruck-erhaeltlich-ab-Ende-April::235.html (Farbdruck, erhältlich ab Ende April). Das ist mal ein ganz anderes Buch: ĂĽber 200 Seiten, aber nur recht wenig Text. Und die eigentlichen Textpassagen sind lediglich 99 Fragen, die immer auf der linken Seite stehen. Die FragebĂĽcher eröffnen so eine Welt und (ver-)ändern nicht nur die Welt, sondern auch den Leser und das Lesen. “Mit unserem täglichen Engagement unterstreichen wir diesen hohen Stellenwert von BĂĽchern und möchten fĂĽr die Faszination des Lesens begeistern”, sagt Hajo Schörle.
Buch & Bild Verlag Hajo Schörle betreut vielfältige Buchprojekte
Seit einigen Jahren flieĂźen die vielfältigen Erfahrungen aus dem Marketing zudem in Hajo Schörles Buch und Bild Verlagsprojekt http://www.schoerle.de/shop/%E2%80%A2-Startseite-Verlag:_:300.html “Magie des Schreibens” ein. “Ich betreue Buchprojekte persönlich, vom Layout, ĂĽber die grafische Gestaltung, den Druck bis hin zur Veröffentlichung. Durch die äuĂźerst vielfältige Arbeit in der Werbeagentur und meine langjährigen Erfahrungen im Marketing habe ich die Möglichkeit, sehr effiziente Strukturen schaffen zu können, um ein Buchprojekt erfolgreich auf den Markt zu bringen”, so der Verleger. Mit seinen Buchprojekten zeigt er, wie aus einer guten Idee, einem kreativen Impuls ein ausdrucksstarkes Werk entstehen kann. So ist es fĂĽr den gelernten Grafiker selbstverständlich, die Cover der von ihm verlegten BĂĽcher selbst zu gestalten. Die Kunst dabei ist: Dem Inhalt des Buches in der Farbgebung und der Titelgestaltung auf anderer Ebene als der des geschriebenen Wortes Ausdruck zu geben.

So sind vom Fachbuch (z.B. “PferdeTräume”), ĂĽber Dokumentationen (“Wikinger”) bis hin zum 2012 erschienen Roman “Julie und der Klang des Meeres” nun schon ganz unterschiedliche Werke erfolgreich auf den Markt gekommen. Die Basis des Verlagsprojektes ist der gesamte kreative Prozess. Dieser beginnt schon bei der Begegnung und dem zwischenmenschlichen Kontakt zum Autor. “Aufmerksamkeit und Präsenz sind wichtig, um neue, manchmal noch im verborgenen liegende Ideen zu erkennen und sich von ihnen inspirieren zu lassen”, meint Hajo Schörle hierzu. So sind zum Beispiel die kalligraphisch wunderschön gestalteten Poster und Postkarten mit Lyrics und Gedanken aus dem zuletzt veröffentlichten Roman entstanden. Und so zelebriert der Verlag Schörle nicht nur am 23. April, sondern jeden Tag das Buch. Mehr Infos unter http://www.schoerle.de/shop/Pressetexte:_:405.html

Nach seiner Ausbildung zum Grafik-Designer machte sich Hajo Schörle 1984 mit seiner Werbeagentur selbstständig. Bereits 1986 fand die GrĂĽndung des Buch & Bild Verlages als Ergänzung zur Werbeagentur statt. 1999 begann die Planung einer Industrie-Halle im Industriegebiet Wolfsberg, die Anfang 2000 bezogen wurde. Endlich genug Raum fĂĽr Produktion, Kreativität und Logistik. Seither wird neben der Gestaltung und Abwicklung von Werbeaufträgen auch das Sortiment fĂĽr den Verlag ausgebaut. Mit dem Buch “PferdeTräume” wurde ein erster Meilenstein fĂĽr den Verlag gesetzt. Das Buch ist inzwischen auch auf Englisch und in Deutschland bereits in der 4ten Auflage erhältlich. Nach dem Roman “Julie und der Klang des Meeres” folgte das umfangreiche Projekt “99 TĂĽren zu Dir”. Inzwischen entstehen in der “kreativen Manufaktur” nicht nur Kalligraphien in den BĂĽchern, sondern auch auf Leinwänden und Holzkisten. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Firmenkontakt
Buch & Bild Verlag Schörle
Hajo Schörle
Lise-Meitner-StraĂźe 9
72202 Nagold
07452 – 2690
office@medienarbeiten.de
http://www.schoerle.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. 19
13581 Berlin
030 – 33890488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

DKZV - ein gewinnbringendes Mafia-Verlagsmodell
Sascha Savas Bönisch, Schriftsteller und Verleger des F.v.B. Buchverlag UG

der heutigen Literaturwelt!! Von Sascha Savas Bönisch, Schriftsteller und Verleger

In der heutigen Literaturwelt gibt es Autoren und ihre Werke wie Sand an Meer. Jeder Dritte bringt seine kĂĽnstlerischen Fantasien in unterschiedlichen Varianten unter gewissen Aspekten in Kategorien wie Krimi, Fantasy oder Sachbuch zu Papier.
Immer im Hinterkopf hat der Autor mit seinen Werken Bestellerlisten, um sich und sein Werk zu verewigen – und damit das groĂźe Geld zu verdienen.

Leider sieht die Realität oft anders aus. Wie gern würde jeder so erfolgreich werden wie die mehrfache Bestsellerautorin von Harry Potter. Doch die meisten können leider kaum bis gar nicht von ihren künstlerischen Veröffentlichungen leben.
Oft stellen Neu-Autoren schnell fest, dass die sogenannten Elite-Clubs der Verlagshäuser nur wenige Auserwählte in ihren erlesenden Kreis aufnehmen und einen Verlags-Platz vergeben.

Ich rede von diesen Namenhaften Verlagshäuser, in denen Bestseller-Autoren zuhause sind und Millionen-Geschäfte getätigt werden. Dort bekommt man einen Verlagsplatz, wenn man erstens schon bekannt ist oder sein Werk so interessant ist, dass es sich mindestens einhunderttausend Mal verkaufen lässt. Die meisten Neu-Autoren und ihre Werke werden jedoch schnell abgelehnt, weil sie und ihre Werke nicht den herrschaftlichen und auf Konsum bedachten wirtschaftlichen Voraussetzungen der Elite-Verlagshäuser standhalten.

So sind viele Neu-Autoren gleich schon in ihrer kĂĽnstlerischen Entfaltung gesellschaftlich diskriminiert.

Es bleibt ihnen in vielen Fällen nichts anderes übrig, als sich an kleinere Verlagshäuser zu wenden. Diese sogenannten Druckkostenzuschussverlage, kurz DKZV, wittern bei Neu-Autoren das dicke Geschäft und bitten ahnungslose Neu-Autoren ordentlich zu Kasse.
Bei den DKZV darf der Autor fĂĽr einen Verlagsplatz bis zu 13.000 Euro zahlen, meist sind die versprochenen Leistungen doch niemals 13.000 Euro wert.

Dann gibt es die sogenannten Dienstleisteungsverlage, die jeden Kunden nehmen und mit geringeren Beteiligungskosten unter dem Begriff Dienstleister an Neu-Autoren ordentlich verdienen.

Hier muss man aber ehrlich sagen, dass die vereinbarten Dienstleistungen servicegemäß eingehalten werden, auch wenn dieses Geschäftsmodell auf lange Sicht dem Ramsch näherkommt.

Dann gibt es natürlich für Neu-Autoren die Möglichkeit, bei Bekannten Online-shops direkt ihre Werke zu verlegen. Hier jedoch sollte man sich auskennen, da die Anweisungen beim Runterladen der Software sehr schwer erklärt ist. Die meisten Autoren verzweifeln dabei.
Menschen mit einer Lernbehinderung verzweifeln da ebenfalls. Auch ich habe als Schriftsteller so meine Erfahrungen gemacht. Vor Kurzem habe ich den F.v.B. Buchverlag & Dienstleistung UG gerĂĽndet.

Anfangs habe ich leider auch auf das DKZV-Modell vertraut, weil es einfach wirtschaftlich nicht anders zu stemmen war. Bis manche erfahreneren Autoren mir den richtigen Weg ebneten, indem Sie mir eine Methode ohne DKZV zeigten.
Seit dem 1. April 2015 haben wir unser Verlagsprogramm von Grund auf geändert. Wir verfahren nun wie die Elite-Verlagshäuser – nur nicht so streng.

Auch habe ich als Verleger gemerkt, dass der eigene Vertrieb und der Druck der Bücher unserer Autoren auf längere Sicht gewinnbringender werden können, als weiterhin Druck und Vertrieb undankbaren Häusern zu überlassen.

Letztendlich mĂĽssen auch Neuautoren an ihre Werke glauben und bei der Wahl ihres Verlegers ordentlich aufpassen – und sich vorher gut informieren. Nur so können sich ein Neu-Autor und sein Werk auf dem Literaturparkett auf längere Sicht behaupten.

Der F.v.B. Buchverlag & Dienstleistung UG, ist ein Verlagshaus, dass sich um Veröfentlichung von Autoren und ihre Werke bezieht.

Kontakt
F.v.B. Buchverlag & Dienstleistung UG
Sascha Bönisch
AltenbrĂĽckertorstraĂźe 3
21335 LĂĽneburg
051617875305
presse@buchverlag-fvb.de
http://www.buchverlag-fvb.de

Tagged with:
 

Schreiben fĂĽr den Erfolg

On 30. März 2015, in Karriere, Bildung und Weiterbildung, by PR-Gateway
0
Schreiben fĂĽr den Erfolg
Borgmann: Vom Exposé zum Bucherfolg. 2015. Springer-Verlag, Wiesbaden.
ISBN 978-3-658-03842-7

Wer ein Unternehmensbuch schreibt, der wagt sich in die Königsdisziplin der Kommunikation vor. Wer ein Sachbuch veröffentlicht, der zeigt sich als Experte seines Metiers. Beide Genres beleuchtet Gabriele Borgmann in ihrem Schreib- und PR-Leitfaden. “Vom ExposĂ© zum Bucherfolg” ist aktuell im Springer-Verlag erschienen. Der Ratgeber richtet sich an Unternehmer, Erstautoren, Folgeautoren und Ghostwriter und blättert Schritt fĂĽr Schritt das herausfordernde Projekt auf.

“Schreiben Sie etwas Eigenes”, rät Gabriele Borgmann potenziellen Autoren und macht ihren Lesern Mut, sich ĂĽber den Mainstream hinauszutrauen. “Jeder Bucherfolg beginnt mit der Begeisterung des Autors fĂĽr seine Publikationsidee. Er sollte sie wie eine Kostbarkeit bewahren.” Was folgt ist Handwerk, um das Thema zu strukturieren. Was bleibt, ist die Liebe zum Wort, um der eigenen Schreibstimme eine Wirkung zu geben.

Der Schreib- und PR-Leitfaden “Vom ExposĂ© zum Bucherfolg” zeigt, wie ein Buch den Weg in einen guten, passenden Verlag, in den stationären und online-Handel finden und sich in den Rankings positionieren kann. Er vermittelt Grundlagen und Techniken fĂĽr das Entwickeln eines ExposĂ©s und fĂĽr das Gestalten der Skripthase. Einen Schwerpunkt nimmt die PR ein. Denn der Bucherfolg ist kein Zufall, sondern lässt sich planen und pushen, wenn die Instrumente stimmen. Die Autorin betont: “Ein Buch ist immer ein Karrieretreiber. Ein Bucherfolg ist immer eine Symbiose aus Wissen, Schreibstimme, Autorenpersönlichkeit – und gelungener PR.”
Das Buch auf Amazon ansehen

Gabriele Borgmann arbeitet als Ghostwriterin und Autorin fĂĽr Sach- und UnternehmensbĂĽcher, als Positionierungs- und Schreibberaterin fĂĽr Autoren und Unternehmer.

Kontakt
Raum-Zeichen
Gabriele Borgmann
FabeckstraĂźe 36
14195 Berlin
030.844169-64
gb@gabrieleborgmann.com
www.gabrieleborgmann.com

Schörle Verlag: Dank "PferdeTräume" Wunschträume visualisieren
Schörle Verlag verhilft dank Pferde-Coaching zu Kreativität

Coaching mit dem Schörle Verlag: zu sich selbst finden auf dem Rücken der Pferde

Sein GlĂĽck findet man nur bei sich selbst – aber oft können einem andere Wesen dabei helfen, wie z.B. Pferde. Denn auĂźerhalb geschlossener Seminarräume – und im Umgang mit Pferden – entsteht sofort eine entspannte, natĂĽrliche Atmosphäre. “So begegnet man seinem inneren Kind und seinem eigenen Wesen”, sagt Armgard Schörle. Das Thema Persönlichkeitsentwicklung und Pferde durchzieht ihr Leben wie ein roter Faden. Sie coacht und bildet Pädagogen, Kinder und FĂĽhrungskräfte aus. DarĂĽber hinaus schreibt sie fĂĽr den Buch & Bild Verlag von Hajo Schörle. Gemeinsam mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen und den Pferden lebt Armgard Schörle auf einem Hof im Allgäu.

Seit 25 Jahren begleitet und ermutigt Pferdecoach und Autorin Armgard Schörle Menschen darin, sich mit der Kraft ihrer Träume und Visionen zu verbinden. Das Aufstellen und Visualisieren der Wunschträume, Visionen, Begabungen und Entwicklungsmöglichkeiten spielt dabei eine wichtige Rolle.

Anfang 2000 kam ihr Buch “PferdeTräume – ganzheitliche Ansätze im Reitunterricht mit Kindern” www.pferdetraeume.org auf dem deutschen Buchmarkt heraus. Es hat sich inzwischen als Standardwerk zur Reittherapie etabliert. Auch “Sternenwanderer – Seelen-Botschaften eines Pferdes” ist von der Trainerin fĂĽr Kommunikation mit Pferden geschrieben. Bei der Interaktion mit dem Pferd, so Schörle, spĂĽre man seine ureigenen Qualitäten: “Das Pferd ist gern im Kontakt und neugierig. Es ist eine direkte – nonverbale – Kommunikation. Auf der Koppel begegnet man einem freien Pferd und lernt, was das heiĂźt, da sein, und das zu machen, was einem SpaĂź macht”, sagt Schörle. Sie ergänzt: “Das gibt eigene Kraft und Energie (zurĂĽck).”

Mit dem Buch & Bild Verlag Schörle die eigene Kreativität entdecken

Unsere lebenslange Suche nach mehr Zufriedenheit und GlĂĽck ist ein zentrales Thema des Verlagsprogramms, so auch in den BĂĽchern “99 Spuren der Dankbarkeit” (versandkostenfrei fĂĽr 12 EUR im Shop) und “99 SchlĂĽssel zu deiner Kreativität – Deine Quelle der 99 Fragen”, das im April in den Handel kommt. Im neuen Fragenbuch des Buch & Bild Verlag http://www.schoerle.de/shop/%E2%80%A2-Startseite-Verlag:_:300.html geht es um Kreativität im weitesten Sinne und in der zweiten Ebene um die Kontroversen, die dieses Thema begleiten. Hajo Schörle: “Ich sehe das ja nicht nur als kĂĽnstlerische Kreativität, sondern die Kreativität als Basis fĂĽr das individuelle Handeln und als Quelle fĂĽr neue Prozesse. Kreativität kann man nicht berechnen und kalkulieren und sie ist doch so viel wertvoller als das Aneignen perfektionierter Abläufe. In China wurde das Spielen als Fach in der Schule mit aufgenommen, um die Kreativität zu fördern”. Fazit: man kann es (wieder) lernen und auf dem RĂĽcken der Pferde findet jeder sein GlĂĽck – aber auch beim Lesen.

Nach seiner Ausbildung zum Grafik-Designer machte sich Hajo Schörle 1984 mit seiner Werbeagentur selbstständig. Bereits 1986 fand die GrĂĽndung des Buch & Bild Verlages als Ergänzung zur Werbeagentur statt. 1999 begann die Planung einer Industrie-Halle im Industriegebiet Wolfsberg, die Anfang 2000 bezogen wurde. Endlich genug Raum fĂĽr Produktion, Kreativität und Logistik. Seither wird neben der Gestaltung und Abwicklung von Werbeaufträgen auch das Sortiment fĂĽr den Verlag ausgebaut. Mit dem Buch “PferdeTräume” wurde ein erster Meilenstein fĂĽr den Verlag gesetzt. Das Buch ist inzwischen auch auf Englisch und in Deutschland bereits in der 4ten Auflage erhältlich. Nach dem Roman “Julie und der Klang des Meeres” folgte das umfangreiche Projekt “99 TĂĽren zu Dir”. Inzwischen entstehen in der “kreativen Manufaktur” nicht nur Kalligraphien in den BĂĽchern, sondern auch auf Leinwänden und Holzkisten. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Firmenkontakt
Buch & Bild Verlag Schörle
Hajo Schörle
Lise-Meitner-StraĂźe 9
72202 Nagold
07452 – 2690
office@medienarbeiten.de
http://www.schoerle.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. 19
13581 Berlin
030 – 33890488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Weiterbildung zu SEO, E-Learning, Anzeigenverkauf und Leadership

Die Akademie der Deutschen Medien bietet inzwischen 27 berufsbegleitende Zertifikatsprogramme an. Sie ermöglichen jeweils umfassende und praxisnahe Qualifikation für die neuen, insbesondere digitalen Berufsbilder in Verlagen und Medienunternehmen. Die Teilnehmer erwerben fundierte Kenntnisse, die sie systematisch auf ihre Aufgaben vorbereiten.

Im April können sich die Teilnehmer zum E-Learning-Projektmanager, SEO/SEA-Manager und Mediaberater qualifizieren. Zudem können sich Manager im Bereich Führungskompetenz und Leadership zertifizieren lassen.

 

Die Zertifikatsprogramme im April

Zertifikat FĂĽhrungskompetenz und Leadership ADM

(13.-17.04.2015, Literaturhaus MĂĽnchen)

Führungskräfte, Bereichs- und Teamleiter aus Verlagen und Medienunternehmen erhalten umfassendes Praxiswissen für die Aufgabe als Führungskraft. Der Zertifikatskurs vermittelt Methoden und Instrumente rund um Leadership und Kommunikation und bietet konkrete Lösungsansätze bei Führungsproblemen. Die Teilnehmer erfahren wie sie ihre Führungskompetenz signifikant verbessern und damit auch den Erfolg und Output ihrer Mitarbeiter steigern können. Zudem erwerben sie Skills, um sicherer aufzutreten und bewusst und wirkungsvoll zu handeln.

Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.medien-akademie.de/seminare/management/fuehrungskompetenz_und_leadership.php

 

Zertifikat E-Learning-Projektmanager ADM

(13.-17.04.2015, Design Offices Arnulfpark)

Ob Online-Schulung, Webinar, Computer Based Training, Lernplattform oder App – die Relevanz und Verbreitung von E-Learning hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Für die Konzeption, Organisation und Evaluation dieser unterschiedlichen E-Learning-Produkte ist das Know-how eines professionellen E-Learning-Projektmanagers notwendig. Um die Mitarbeiter auf diese Aufgaben vorzubereiten, veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien den fünftägigen Kurs, der einen Überblick über die wichtigsten Produktformen gibt und alle Schritte der Produktentwicklung behandelt.

Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.medien-akademie.de/zertifikate/elearning_projektmanager_adb.php

 

Zertifikat SEO/SEA-Manager ADM

(13.-16.04.2015, Design Offices Arnulfpark)

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenadvertising (SEA) sind für den Erfolg digitaler Vertriebskanäle elementar. Denn eine gute Sichtbarkeit bei Google & Co. erhöht Produkt- und Markenbekanntheit, Reichweite und nicht zuletzt Umsätze signifikant. SEO und SEA sind dabei besonders wirkungsvoll und kosteneffizient. Der Zertifikatskurs vermittelt umfassend und mit hohem Praxisbezug die Erfolgsfaktoren für SEO und SEA in Medienunternehmen – von den technischen Grundlagen bis zur professionellen Umsetzung von SEO-Maßnahmen und Google-Adwords-Kampagnen.

Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.medien-akademie.de/zertifikate/seo_sea_manager_adb_intensivkurs_mit_zertifikat.php

 

Zertifikat Mediaberater ADM

(20.-23.04.2015, Literaturhaus MĂĽnchen)

Mit der wachsenden Zahl an Werbemitteln – ob innovatives Print-Objekt, Tablet-Werbung oder Social Media-Kampagnen – sind auch die Ansprüche der Kunden an die Anzeigenabteilungen gestiegen. Erwartet werden individuelle Beratung und die passgenaue Zusammenstellung crossmedialer Pakete. Im Zertifikatskurs erhalten die Teilnehmer einen praxisnahen und fundierten Überblick über die wichtigsten Bereiche der Mediaberatung: von der Mediaplanung bis zum Kundentermin.

Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.medien-akademie.de/zertifikate/mediaberater_adb.php

 

Alle Zertifikatsprogramme im Ăśberblick: http://www.medien-akademie.de/zertifikate

 

Ansprechpartnerin
Rachel Lied
Programm & PR
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 65
E-Mail: Rachel.Lied@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

 

Ăśber die Akademie:

Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert.

Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

Die Akademie der Deutschen Medien bietet eine exklusive Abendgesprächsreihe zum Thema Wearables an. Nach erfolgreichen DurchfĂĽhrungen in Frankfurt und MĂĽnchen geht es mit dem Thema „Smart, smarter, wearable – Neue Content-Lösungen fĂĽr Activity Tracker, Smartwatches und Datenbrillen“ am 26. März 2015 in den Design Offices Berlin weiter. Die nächsten Abendgespräche finden am 30. April 2015 in DĂĽsseldorf und am 21. Mai 2015 in Hamburg statt.

Wearables sind nach Smartphones und Tablets der neue große Hype. Devices wie die Apple Watch, das Fitnessband von Nike und Datenbrillen wie die von Sony bieten großes Potenzial für neue Content-Strategien und Geschäftsmodelle. Durch sie haben Medienhäuser und andere publizierende Unternehmen die Möglichkeit, zielgenaue und situationsbezogene Angebote zu entwickeln und ihren Kunden so einen besonderen Mehrwert zu bieten.

Doch welche konkreten Chancen bieten Wearables für Medien- und Unternehmens-Content? Wie müssen Inhalte redaktionell und technisch aufbereitet sein, damit sie auf Wearables nutzbar sind und wie können Businessmodelle für Wearable Content aussehen? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Abendgesprächsreihe.

Als Experten mit dabei sind u. a. Beate Muschler (Gräfe und Unzer Verlag), Florian Schumacher (iic|solutions, Quantified Self Deutschland), Prof. Tim Bruysten (Mediadesign Hochschule Düsseldorf) und Michael Schultheiß (Zeit online).

Die Wearables-Abendgespräche richten sich an alle, die an digitalen und sonstigen Trendthemen interessiert sind und gerne bei einem leckeren Glas Wein networken.

Die Abendgespräche und der -empfang sind für Sie kostenfrei. Bitte beachten Sie, dass die Teilnahmeplätze begrenzt sind und eine Anmeldung erforderlich ist.

 

Weitere Informationen und Anmeldung:

http://medien-akademie.de/abendgespraeche/allgemein.php

 

Ansprechpartnerin
Hedwig Scheck
Leitung Marketing
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 62
E-Mail: hedwig.scheck@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

Medienwandel 2.0: "Social Media Nacht" am 18.März beim Handelsblatt
Social Media Club DĂĽsseldorf

Location: Handelsblatt
Street: Kasernenstr. 67
City: 40213 – DĂĽsseldorf (Germany)
Start: 18.03.2015 18:30 Uhr
End: 18.03.2015 22:00 Uhr
Entry: free
get ticket

Bei der dritten Verantaltung des “Social Media Clubs DĂĽsseldorf” (SMCDUS) am Mittwoch, 18. März, zeigt das Handelsblatt, wie das Web 2.0 den Journalismus und die Verlagswelt beeinflusst. Als Speaker geben Verantwortliche dazu Einblicke in das Community-Management und in die Dialogprozesse mit den Lesern.

Jetzt anmelden und Ticket sichern:
“Medienwandel 2.0 @ Handelsblatt” (https://www.eventbrite.de/e/social-media-night-handelsblatt-medienwandel-20-tickets-15828571684?ref=pr)

Digitaler Wandel und Journalismus

Wie kann Social Media den digitalen Wandel einer Traditionsbranche beeinflussen? Um diese Frage geht es bei der dritten “Social Media Nacht” in den Räumen der Verlagsgruppe Handelsblatt. Dabei stellen die Sprecher ihr Community-Management, sie berichten von ihren Erfahrungen mit Influencern und Trollen. AuĂźerdem geht es darum, wie die “Social Community” das Kuratieren von Inhalten (Content Curation) sowie Feedback-Prozesse beeinflusst.

Social-Media-Redakteurin Tina Halberschmidt, Oliver Stock, Chefredakteur beim “Handelsblatt Online”, und Kerstin Jaumann, Leiterin des Bereichs Presse und Kommunikation, behandeln in ihren Vorträgen vor allem drei zentrale Fragen:

– Welchen Einfluss hat Social Media auf die Verlagswelt und wie geht die Verlagsgruppe Handelsblatt damit um?

– Wie funktioniert der Dialog und der Feedbackprozess mit den Lesern?

– Welche Mechanismen lassen sich zur Community-Steuerung und -Bindung einsetzen?

Wie schon beim vergangenen Event, wird auch diese Veranstaltung wieder im Internet live.
Unter dem Hashtag #SMCDUS können dann auch alle, die nicht direkt vor Ort sind, mitdiskutieren und Fragen stellen.

Jetzt anmelden und Ticket sichern:
“Medienwandel 2.0 @ Handelsblatt” (https://www.eventbrite.de/e/social-media-night-handelsblatt-medienwandel-20-tickets-15828571684?ref=pr)

Agenda:

– 18:30 Warm-Up und Registrierung, Snacks, Austausch

– 19:00 BegrĂĽĂźung, Melanie Tamble und Michael Milewski, GrĂĽnder #SMCDUS

– 19:20 Vorträge und Dialog

+ Tina Halberschmidt, Social-Media-Redakteurin, Handelsblatt Online

+ Oliver Stock, Chefredakteur, Handelsblatt Online

+ Kerstin Jaumann, Leiterin Presse und Kommunikation

– 20:45 Verlosung und Ausblick auf die nächsten Event-Themen mit dem SMCDUS-GrĂĽnderteam

– 21:00 Networking und Austausch

Der “Social Media Club DĂĽsseldorf” ist Teil eines weltweiten Netzwerks lokaler Clubs. Er ist eine Non-Profit-Organisation zur UnterstĂĽtzung und Förderung der Social-Media-Kompetenz und Kultur in NRW. Der Club wird gefĂĽhrt durch das GrĂĽnderteam Claudia Hilker, Inhaberin von Hilker Consulting, Melanie TamblĂ©, GeschäftsfĂĽhrerin der ADENION GmbH, Michael Milewski, Leitender Redakteur der Gestaltmanufaktur GmbH, und Monika Zehmisch, Inhaberin Neue Medien Werkstatt, sowie begleitet von weiteren ehrenamtlichen Helfern und UnterstĂĽtzern. Der “Social Media Club DĂĽsseldorf” bietet Social-Media-Professionals aus der Region ein groĂźes Netzwerk fĂĽr den persönlichen fachlichen Austausch. Der Club verbindet Menschen wie Social-Media-Manager aus Unternehmen, Agenturen, Freelancer, Journalisten, Medienschaffende, Lehrer, Studenten und Wissenschaftler.

Firmenkontakt
Social Media Club DĂĽsseldorf
Claudia Hilker
Berger StraĂźe 23
40213 DĂĽsseldorf
02 11 / 60 00 614
03 212 /114 2364
info@smc-dus.de

http://www.smcdus.de

Pressekontakt
ADENION GmbH
Melanie Tamblé
Merkatorstr. 2
41515 Grevenbroich
02181 7569140
02181 7569199
smcdus@adenion.de

http://www.adenion.de