Fragen liegen beim Schörle Verlag und seinen Lesern im Trend

Sein GlĂĽck findet man nur bei sich selbst, aber oft können einem andere dabei helfen – vor allem auch BĂĽcher & Autoren. Die Suche nach mehr Zufriedenheit und GlĂĽck ist ein zentrales Thema des Verlagsprogramms, so auch “99 SchlĂĽssel zu deiner Kreativität – Deine Quelle der 99 Fragen”, erhältlich im Schörle Shop: http://www.schoerle.de/shop/Buecher/99-Schluessel-zu-deiner-Kreativitaet-Deine-Quelle-der-99-Fragen-Farbdruck::238.html

Im neuen Fragenbuch geht es um Kreativität im weitesten Sinne und in der zweiten Ebene um die Kontroversen, die dieses Thema begleiten. Fragen statt Antworten, einen Gang zurĂĽckschalten, sich Zeit nehmen – das ist der neue Trend. Dazu passt offensichtlich, BĂĽcher nicht nur zu konsumieren, sondern zu genieĂźen. Auch fĂĽr den Verleger des Buch und Bild Verlags Hajo Schörle haben BĂĽcher eine besondere Bedeutung: “FĂĽr mich sind BĂĽcher Ausdruck von Kreativität. Mich reizt das Neue, das ich in den BĂĽchern erfahre. FĂĽr mich sind der Prozess und die Idee zum Buch das Spannende, da man in diesem Prozess immer wieder neue Aspekte entdecken kann, die man vorher nicht bedacht hatte.”

Im Schörle Verlags-Shop findet man Dankbarkeit, Fragen und Kreativität
Schon bei “99 Wege zur Dankbarkeit” wurde das Fragenkonzept und die Buchreihe geboren. Nun ist Schörle zur Präsentation seiner Buchkunst sogar in BrĂĽssel beim Börsenverein des deutschen Buchhandels eingeladen worden. Beim Wettbewerb von ecobookstore wurde die Rezension von “99 SchlĂĽssel zu deiner Kreativität” sogar auf Platz 1 gewählt. Darin heiĂźt es. “Dieses Buch erschafft Raum und Zeit – die beiden Voraussetzungen, um in Kontakt zu seinem Inneren Ich zu kommen. Denn es lädt ein in die Welt der Gedanken, der eigenen Gedanken (nicht wie bei den zahlreichen SelbsthilfebĂĽchern, die einem Rezepte in die Hand geben und Anleitungen, was man genau tun soll). 99 SchlĂĽssel zu deiner Kreativität: hier ist das kleine Wort dein wichtig. Es signalisiert, dass es fĂĽr jeden Leser einen eigenen Weg und einen eigenen SchlĂĽssel gibt. Und dieser SchlĂĽssel wird nicht vorgegeben, sondern hält jeder selbst in der Hand.” Die positive Resonanz bestärkte das Autorenpaar Schörle dazu, weiterhin Fragen zu stellen. Zum Thema Kreativität gab es bereits Seminare, die fortgesetzt werden. Auch ein neues Fragebuch ist in Arbeit – neue Begleiter fĂĽr ganz besondere Musestunden. Diese bieten gute Voraussetzungen fĂĽr Kreativität und GlĂĽck. DafĂĽr kann man dem Schörle Verlag und seinen Autoren dankbar sein. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Ăśber den Schörle Verlag: Bereits 1986 fand die GrĂĽndung des Buch & Bild Verlages als Ergänzung zur Werbeagentur statt. Mit dem Buch “PferdeTräume” wurde ein erster Meilenstein fĂĽr den Verlag gesetzt. Das Buch ist inzwischen auch auf Englisch erhältlich und in Deutschland bereits in der 4ten Auflage. Nach dem Roman “Julie und der Klang des Meeres” folgte das umfangreiche Projekt “99 TĂĽren zu Dir”. Das neueste Buch “99 SchlĂĽssel zu deiner Kreativität” ist im FrĂĽhjahr erschienen. Vom Börsenverein des dt. Buchhandels wurde Schörle nach BrĂĽssel eingeladen zur Präsentation seiner Buchkunst. Inzwischen entstehen in der “kreativen Manufaktur” nicht nur Kalligrafien in den BĂĽchern, sondern auch auf Leinwänden und Holzkisten. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Ăśber Schörle: Mit seinem unabhängigen Buch & Bild Verlag Hajo Schörle deckt der Verleger den gesamten Prozess von der Idee bis zur Realisierung eines Buches ab. Seine kreative Manufaktur geht mit viel positiver Energie und Herzblut in das Jahr 2015 – mit FachbĂĽchern zu Pferdecoaching, 99 Fragen, auĂźergewöhnlichen Romanen und schönem Design. Aktuell startete die Veröffentlichung des neuen Fragenbuchs zum Thema Kreativität. Hierzu ist auch eine Seminar- und Workshopreihe geplant – u.a. mit der Schwester des Verlegers, Autorin und Pferdecoach Armgard Schörle. Zum Welttag des Buches wurde Hajo Schörle mit seiner Buchkunst vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Landesvertretung Baden-WĂĽrttemberg nach BrĂĽssel eingeladen. Mehr Infos auf http://www.schoerle.de/shop/

Firmenkontakt
Buch & Bild Verlag Schörle
Hajo Schörle
Lise-Meitner-StraĂźe 9
72202 Nagold
07452 – 2690
office@medienarbeiten.de
http://www.schoerle.de

Pressekontakt
Medienarbeiten.de | Medienmiezen GmbH
Manuela Waller
Staakener Str. 19
13581 Berlin
030 – 33890488
office@medienarbeiten.de
http://www.medienarbeiten.de

Tagged with:
 
Da freut sich der Kämmerer: Das Landkreisbuch zum Nulltarif
“Blick ins Arberland” heiĂźt das neue offizielle Buch des Landkreises Regen (Bayerischer Wald)

In Zeiten angespannter öffentlicher Haushalte eine geniale Idee: Für den Auftraggeber kostenneutrale Imagewerke, wie ein Landkreisbuch, Stadtchroniken, Baubroschüren und ähnliches

Im Mai 2015 ist das Landkreisbuch “Blick ins Arberland” fĂĽr den Landkreis Regen ( Bayerischer Wald) im HePeLo-Verlag erschienen. Es wurde von Presse und Allgemeinheit begeistert aufgenommen. Landrat Michael Adam zeigte sich von seinem neuen Landkreisbuch um so mehr begeistert, da es fĂĽr den Landkreis kostenneutral produziert und komplett ĂĽber Firmenportraits finanziert wurde.
“Wir sind ein junger und aufstrebender Verlag im Herzen des Bayerischen Waldes. Im Jahr 2014 haben wir unser Verlagsprogramm erweitert und bieten jetzt unter anderem ein höchst interessantes Angebot fĂĽr Landratsämter, Städte, Gemeinden und Behörden an,” sagt Lothar Wandtner, zusammen mit Alexander Frimberger GeschäftsfĂĽhrer der Firmengruppe golbet GmbH, zu der auch der HePeLo-Verlag gehört ( www.golbet.de ). Zusammen mit dem Landrat suchte man eine Möglichkeit, ein Landkreisbuch zu produzieren, das fĂĽr den Landkreis kostenneutral sein sollte.

“Im Jahr 2015 haben wir in Zusammenarbeit mit dem Landkreis das Projekt Landkreisbuch realisiert”, erklärt Frimberger. Auf knapp 230 Seiten wird der Landkreis darin in bunten Farben, mit vielen informativen Geschichten aber auch solchen, in denen es “menschelt”, dargestellt. Layout, Text und Grafik orientieren sich dabei an den modernen AnsprĂĽchen an ein solches Werk. Als gelernte Redakteure legen die beiden GeschäftsfĂĽhrer neben qualitativ und inhaltlich hochwertigen Texten vor allem auch Wert auf die Fotoauswahl. Nichts macht eine Region attraktiver fĂĽr den Betrachter, als die möglichst perfekte Fotoauswahl. “Dabei setzen wir auf Synergieeffekte. Wir verfĂĽgen ĂĽber ein engmaschiges Netzwerk an Fotografen und Textern.”

Der entscheidende Vorteil fĂĽr Auftraggeber ist jedoch: Sie erhalten eine komplette Auflage kostenlos. Das Landkreisbuch wird vom HePeLo-Verlag konzipiert und produziert – in enger Absprache mit dem Auftraggeber. Der Druck wird bei einer Druckerei in der Region in Auftrag gegeben. “Darauf legen wir Wert, jeder soll sich mit dem Produkt identifizieren können”, so Wandtner.

Finanzierung: In einem Landkreisbuch sind Firmenportraits enthalten. Diese werden von den portraitierten Unternehmen finanziert. “Hier ist uns wichtig, keine Anzeigenseiten zu gestalten, sondern Text und Layout dem Buch anzupassen”, sagt Frimberger. So bleibt der Lesefluss erhalten und schlieĂźlich bieten die Unternehmen der Region auch interessanten Lesestoff. Zumal eine redaktionelle Präsentation zumeist glaubwĂĽrdiger erscheint, als eine reine Anzeigenseite. Ein Vorteil, den die Firmenportraits darĂĽber hinaus bieten: Die Anzahl an Portrait-Seiten ist begrenzt. Das bedeutet neben dem Werbeeffekt vor allem einen Imagegewinn und es ist darĂĽber hinaus ein Bekenntnis zur Heimatregion.

Unter www.landkreisbuch.eu kann man durch einige Beispielseiten des Landkreisbuch Regen klicken und sich einen Eindruck verschaffen.

Selbstverständlich ist dieses Konzept auch auf andere Druck-Werke anwendbar.

Der HePeLo-Verlag gehört zur Firmengruppe golbet GmbH. Die Gründer und Geschäftsführer Lothar Wandtner und Alexander Frimberger, beide langjährige Redakteure in leitenden Positionen, betreiben innerhalb der Firmengruppe darüber hinaus ein Pressebüro, einen Verlag für Krimi- und Fantasyliteratur aus dem Bayerischen Wald, einen Buchladen und sind als Autoren und Eventmanager tätig. In diesem Zusammenhang wurde das Krimifestival Mord(S)Tage, der Ralf-Bender-Preis für Krimi-Kurzgeschichten sowie ein regionales Krimi-Dinner ins Leben gerufen.

Firmenkontakt
HePeLo-Verlag
Lothar Wandtner
Kirchplatz 8
94513 Schönberg
08554/944461
info@edition-golbet.de
http://www.golbet.de

Pressekontakt
presse-buero.com
Alexander Frimberger
Kirchplatz 8
94513 Schönberg
08554/944461
alexander.frimberger@presse-buero.com
http://www.presse-buero.com

Tagged with:
 

(Mynewsdesk) Köln, 15. Juni 2015 – Am 29. Juni 2015 wird die Kölner Rudolf Müller Mediengruppe stolze 175 Jahre alt. Der Ursprung der Unternehmensgeschichte liegt in Eberswalde bei Berlin: Dort gründete der Buchdruckermeister Johann Friedrich Carl Müller im Jahr 1840 eine Druckerei. Sie hat sich zu einem breit aufgestellten Unternehmen mit rund 180 Mitarbeitern und Sitz in Köln entwickelt.

Heute erlebt „Rudolf Müller“ zum dritten Mal eine – friedliche – industrielle Revolution: Stand zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Einführung der Massenproduktion mit Hilfe von elektrischer Energie an, so folgte zu Beginn der 1970er Jahr ein tief greifender Wandel durch den Einsatz von Elektronik und IT. Nun steht die Gesellschaft mitten in der Revolution zur Industrie 4.0. Die Stichworte dafür lauten: Vernetzung, hoch flexible und individualisierte Produktion sowie die Einsparung von Ressourcen. Auch die Fachmedien der Mediengruppe gehen den Weg in die Industrie 4.0 mit und nutzen die neuen Möglichkeiten. Das Unternehmen selbst befindet sich mitten im Transformationsprozess vom klassischen Verlag hin zum multimedialen Informations- und Dienstleistungsanbieter. Dabei stehen starke Marken und passgenaue, in erster Linie prozess- statt produktorientierte Angebote im Fokus der Unternehmensstrategie.

In diesem Wandel hat man sich dennoch Konstanten bewahrt. Da ist zum einen die Zielgruppe: Seit 1929, als die Mediengruppe die Fachzeitschrift „Deutsches Dachdecker-Handwerk“ übernahm, begleitet sie die Bau- und später auch die Immobilienbranche mit ihren Produkten. In acht Verlagseinheiten entstehen heute Fachzeitschriften, Fachbücher, elektronische Medien und zahlreiche Veranstaltungsangebote in den Bereichen Architektur und Ingenieurwesen, Brandschutz, Hoch- und Tiefbau, Bauen im Bestand, Trockenbau, Fliesengewerbe und -handel, Dachhandwerk und -technik, Holzbau, Metallbau, Immobilien sowie Handelsmarketing. Agenturleistungen und Corporate Services runden das Portfolio ab. Darüber hinaus bietet die Digitaldruckerei SDK Systemdruck Köln Printing-on-demand sowie Komplettdienstleistungen für Verlage, Seminaranbieter und Industrieunternehmen.

„Ständige Innovationskraft und Wandlungsfähigkeit“

Zum anderen ist die Mediengruppe ein Familienunternehmen geblieben, und das mittlerweile in der fünften Generation. Geschäftsführer Dr. Christoph Müller ist ein Ur-Urenkel des Gründers und leitet die Mediengruppe zusammen mit Rudolf M. Bleser. Dr. Müller betont den Wert dieser Kontinuität: „Auf die175-jährige Tradition blicke ich mit Stolz zurück. Unsere erfolgreiche Unternehmensgeschichte basiert von Anfang an auf der ständigen Innovationskraft und Wandlungsfähigkeit des Unternehmens und seiner Beschäftigten, durch die wir für unsere Kunden und Geschäftspartner immer ein kompetenter, seriöser und nachhaltiger Partner waren. Dies werden wir auch weiterhin sein, und daher ist mir der Blick nach vorne besonders wichtig.“

Das Firmenjubiläum steht im Zeichen dieses Ausblicks. Unter dem Motto „Unternehmen ZUKUNFT Bauen“ wagt das Traditionshaus einen Blick in die Glaskugel. In der gleichnamigen Jubiläumspublikation zeigen anerkannte Autoren, was die Bau- und Immobilienbranche in den nächsten Jahren maßgeblich beschäftigen wird: Neue Materialien, Werkzeuge und Verfahren schaffen Produkte für Menschen, deren Bedürfnisse sich wandeln. Darüber hinaus beleuchten sie, welche rechtlichen und politischen Initiativen den aktuellen großen Veränderungen in der Altersstruktur, geografischen Verteilung und Lebensformen begegnen. Eine kostenlose App und ein E-Paper ergänzen diese Inhalte mit zahlreichen Multimedia-Features. Das Sonderheft und die digitalen Ausgaben sind unter www.175-jahre-rmm.de/jubilaeumsangebot zu finden.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/q7nbnn

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/medien/unternehmen-zukunft-bauen-rudolf-mueller-mediengruppe-feiert-175-jaehriges-bestehen-54034

Die Rudolf Müller Mediengruppe ist einer der führenden Fachinformationsanbieter in den Bereichen Bauen, Immobilien und Handelsmarketing. Aus der 1840 in Eberswalde gegründeten Druckerei mit Verlag, dem Ursprung der Verlagsgeschichte Rudolf Müller, ist eine mittelständische Unternehmensgruppe geworden, die heute aus sechs Fachverlagen, einer Digitaldruckerei sowie einer Medienholding besteht. Die Unternehemen der Gruppe publizieren praxisorientierte Fachinformationen für den Business-to-Business-Bereich in den Segmenten: Immobilien, Architektur, Bau und Ausbau, Dach und Wand, Klempnertechnik, Holzbau/Zimmererhandwerk, Fliesen und Platten, Trockenbau, Metallbau/Feinwerktechnik, Brandschutz sowie Handelsmarketing.

Kontakt
Rudolf MĂĽller Medienholding GmbH & Co. KG
Justina Kroliczek
Stolberger Str. 84
50933 Köln
0221 5497-350
presse@rudolf-mueller.de
http://www.rudolf-mueller.de/Service/Presseservice/Pressemitteilungen/

Tagged with:
 

Neues Format der Akademie der Deutschen Medien

Auf welcher Basis entwickeln Start Ups Modelle und Strategien für das Content Business der Zukunft? Mit welchen zukunftsweisenden Geschäftsmodellen werden sie den Bedürfnissen heutiger B2B- und B2C-Kunden im Medienbusiness gerecht? Wie gelingen der direkte Bezug zum Kunden und die Markteinführung ihrer Innovation? Rasante Veränderungen im Medien- und Digital-Business, neue Kundenbedürfnisse und der zunehmende Innovationsdruck fordern neue Geschäftsmodelle und Business Development-Strategien von Medienhäusern, Content-Machern, Kommunikatoren und Publishern. Für mehr Innovationsdynamik im Unternehmen bieten Start Ups viel Inspiration oder sogar Ansätze zur Kooperation.

Aus diesem Grund veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien das 1. Media-SUMU (Start Up-Meet Up) am 6. Juli 2015 im Literaturhaus München. Ab 16 Uhr geben die drei Start Ups Zapptales, Storytile und Urban Smarts mit Casavi Einblicke in ihre Geschäftsmodelle und ihre Methoden mit der Umsetzung. Im Anschluss bietet sich in Roundtable-Sessions und im lockeren Rahmen bei Wein und Finger-Food-Dinner die Möglichkeit für ausführliche Gespräche und Networking.

Das Start Up-Meet Up richtet sich an alle, die sich mit neuen Geschäftsmodellen und Business Development-Strategien beschäftigen und an digitalen und sonstigen Trendthemen interessiert sind.

Die TeilnahmegebĂĽhr beträgt 199,-€. Teilnehmer der 3. IT-Tagung zum Thema „Let’s do IT! Innovationen und IT-Infrastrukturen fĂĽr das digitale Medienhaus“ am 7. Juli 2015 können fĂĽr einen Unkostenbeitrag von 50,-€ am Media-SUMU teilnehmen.

 

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/branchenuebergreifend/media_sumu.php

 

Ansprechpartnerin
Jacqueline Hoffmann
Leitung Konferenzen
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 56
E-Mail: jacqueline.hoffmann@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

Ăśber die Akademie:
Die Akademie der Deutschen Medien, eine gemeinnützige GmbH, zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich seit ihrer Gründung 1993 als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert. Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen.

 

Digitale Medien bestimmen inzwischen immer stärker das Tagesgeschäft der Medienbranche. Aufgrund neuer Technologien, Devices und Produktformate steigt auch die Zahl der gesetzlichen Regelungen. Vor allem die Besonderheiten des Lizenzrechts im Onlinebusiness stellen Medienunternehmen vor immer neue Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien mit Unterstützung der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte am 1. Juli 2015 die 15. Expertentagung Medienrecht im Literaturhaus München. Im Fokus der Tagung stehen die juristischen Herausforderungen rund um digitale Geschäftsmodelle: Wie stehen die Beteiligten rechtlich zueinander und welche juristischen Aspekte gilt es zu beachten? Wer benötigt welche Lizenzen und Rechte zur Umsetzung der Geschäftsmodelle? Und wer übernimmt Garantien und haftet für Mängel?

Die Teilnehmer erfahren, wie verschiedene Beteiligte – vom Plattformbetreiber bis zum Verlag – rechtlich sinnvoll zusammenarbeiten, um so auch das eigene digitale Geschäftsmodell zum Erfolg zu führen. Die Tagung bietet zudem einen Ausblick, welche Herausforderungen es in Zukunft juristisch zu lösen gilt, und wie die Unternehmen sich schon heute darauf einstellen können.

Referenten der Konferenz sind u. a. Miriam Behmer (readfy), Andreas Goeckel (Deutsche Telekom), Dr. Ursula Feindor-Schmidt, LL.M. (Lausen Rechtsanwälte), Peter S. Fritz (Paul & Peter Fritz, Literary Agency), Stefan Kieselbach (Springer Science+Business Media), Jens Klingelhöfer (Bookwire) und Dr. Julius Mittenzwei (Open Publishing). Dr. Matthias Lausen (Lausen Rechtsanwälte) moderiert die Tagung.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Juristen von Verlagen, Medienunternehmen, Agenturen und technischen Dienstleistern sowie Mitarbeiter von Lizenzabteilungen, Marketingmanager und Juristen.

 

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/medienrecht/medienrechtstagung_digitale_geschaeftsmodelle.php

 

Ansprechpartnerin
Rachel Lied
Programm & PR
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-65
rachel.lied@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie der Deutschen Medien, eine gemeinnützige GmbH, zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich seit ihrer Gründung 1993 als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert.

Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen.

Activity Tracker, die das persönliche Sportprogramm ergänzen, Zeitschriften, auf die man über Beacon-Technologien zugreifen kann, E-Books, die überall zum Sofort-Download bereit stehen. Die Mobile Publishing-Konferenz der Akademie der Deutschen Medien präsentiert am 24. Juni 2015 im Literaturhaus München Mobile Publishing-Produkte und -Strategien, die die technischen Möglichkeiten der Smartphones, Tablets und Wearables ausschöpfen und mobilen Nutzern so mehr als eine „One Size Fits All“-Lösung bieten.

Doch welche Mobile-Strategien und Geschäftsmodelle – von Flatrate- bis Paid Content-Modellen – sind bei Publikums- und Fachverlagen tatsächlich erfolgreich? Wie gestaltet man Content so, dass er auch auf Smartphones und Wearables optimal nutzbar ist? Und wie lassen sich mobile Big Data Nutzerdaten für die Produktkonzeption und -vermarktung einsetzen?

In Strategie-Keynotes und Praxisvorträgen präsentieren Mobile-Experten innovative Produktkonzepte und neue Monetarisierungsmöglichkeiten. Zudem bieten Roundtable-Sessions viel Raum für persönliche Fragestellungen und anregende Diskussionen.

Referenten sind u. a. Johannes Vogel (Geschäftsführer, Süddeutsche Zeitung Digitale Medien), Hélène Dennery (Managing Director Western Europe, Pearson). Jörg Plathner (Vorstand Digitale Medien, Bastei Lübbe), René Massati (Head of Strategy, TrendOne), Daniel Wiechmann (Leiter Digitale Bezahlmodelle, Funke Digital), Dr. Alexander Trommen, (CEO, Appsfactory), Beate Muschler (Verlagsleitung Digitale Medien, Gräfe und Unzer Verlag). Moderator der Konferenz ist Florian Gmeinwieser (Geschäftsleitung, plan.net.mobile).

Die Konferenz richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Publikums-, Fach- und Special Interest-Verlagen und Medienhäusern, Mitarbeiter aus Mediaagenturen sowie aus Kommunikationsabteilungen von Unternehmen, die sich über zukünftige Trends, mobile Kommunikationsstrategien und neue Monetarisierungsmöglichkeiten im Mobile Publishing informieren möchten.

 

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/epublishing/mobile_publishing_konferenz_2015.php

 

Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Programm- und Konferenzmanagerin
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 55
Leonie.Rouenhoff@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de/

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert.

Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).

Sächsische Soldaten 1810 - 1815 - Hochglanzbuch aus Leipzig
Sächsische Soldaten 1810 bis 1815

Engelsdorfer Verlag veröffentlicht das Buch “Sächsische Soldaten 1810 – 1815″ von JĂĽrg Nagel.

“Sächsische Soldaten 1810 – 1815″ heiĂźt das gerade veröffentlichte Hochglanzbuch des Sachsen JĂĽrg Nagel. Der Untertitel beschreibt es als “Kurze illustrierte Geschichte der Königlich Sächsischen Armee und ihrer Regimenter in den Befreiungskriegen”.
Zweihundert Jahre sind seit den Befreiungskriegen vergangen und viele Bücher zu diesem Thema sind schon erschienen. Das vorliegende Buch kann also nichts absolut Neues bringen, trotzdem versucht Jürg Nagel die Sichtweise auf die Dinge etwas anders darstellen. Es ist nicht Aufgabe dieses Buches, die großen Schlachten und kleinen Gefechte in ihrem Gesamtverlauf zu schildern. Dazu gibt es ausführliche Literatur. Vielmehr werden die Ereignisse geschildert, die unmittelbar die Sachsen betrafen. Ziel des Autors ist es, das Schicksal der Sächsischen Armee aus sächsischer Sicht darzustellen. In der vorliegenden Ausarbeitung soll explizit auf die in den drei Divisionen der sächsischen Armee vereinigten, wirklich kämpfenden Truppen eingegangen werden.
Eine Reihe der Illustrationen in diesem Buch hat Jürg Nagel als Aquarelle oder Ölbilder angefertigt. Für einige nahm er Schwarzweiß-Bilderserien von Beyer und Cotta aus der Zeit der Befreiungskriege zum Vorbild, allerdings die Uniformen dem Thema des Buches entsprechend in die sächsischer Soldaten geändert. Seine Untersuchungen hat er bis zum Ende des Jahres 1813 geführt (im Ausnahmefall auch bis 1815).
Nagel legt somit im Leipziger Engelsdorfer Verlag einen höchst interessanten vollfarbigen Festeinband mit unzähligen Fakten und Bildern zur Geschichte der Sächsischen Armee rund um die Ereignisse der Völkerschlacht vor, der keineswegs nur für Militärhistoriker gedacht geeignet ist.

Rezensionsexemplare bestellen Sie bitte per E-Mail unter info@engelsdorfer-verlag.de

Jürg Nagel: Sächsische Soldaten 1810 bis 1815. Kurze illustrierte Geschichte der Königlich Sächsischen Armee und ihrer Regimenter in den Befreiungskriegen
ISBN 978-3-95744-727-2
1. Auflage Mai 2015
Engelsdorfer Verlag Tino Hemmann
Sprache: Deutsch
Festeinband, Format: 24 x 16,5 cm
388 Seiten, kompl. farb. Festeinband
19,90 EUR(D) / 20,50 EUR(A) / 28,50 CHF UVP

Im Jahr 2004 wurde der Engelsdorfer Verlag in Leipzig neu gegründet. Der Verlag veröffentlicht Bücher und E-Books in vielen Genres der Unterhaltung und Wissenschaft in Klein- und Großauflagen. Er betreibt eine eigene, hochmoderne Digitaldruckerei, um neben den großen Offsetdruckauflagen bedarfsgerecht und kostengünstig Printausgaben herstellen zu können. Inhaber Tino Hemmann beschäftigt Mitarbeiter im Computersatz, Lektorat, in der Verwaltung und im Druck- und Lagerbereich. Zudem bietet Engelsdorfer noch konzentriert Lyrik und Lyrikübersetzungen an. Eines der eingetragenen Warenzeichen des Engelsdorfer Verlages ist die Engelsdorfer Lyrikbibliothek. So veröffentlichte er für Vertragsautoren aus 27 Nationen Bücher. Sitz des Verlages ist in einem Gewerbegebiet unmittelbar an der BAB 14 im Nordwesten der Stadt Leipzig. Seit 2006 wird zirka jede zweite Neuerscheinung auch als E-Book veröffentlicht.

Kontakt
Engelsdorfer Verlag
Rost Kerstin
SchongauerstraĂźe 25
04329 Leipzig
0341 2711870
info@engelsdorfer-verlag.de
http://www.engelsdorfer-verlag.de

Bewerbung vom 2. Mai bis 15. Juni 2015 – Start jederzeit möglich

Ab dem Wintersemester 2015 bietet die Hochschule München in einer Weiterbildungspartnerschaft mit der Akademie der Deutschen Medien (ADM) den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Management Digitales Publizieren“ an. Die Bewerbungsfrist läuft vom 2. Mai bis 15. Juni 2015. Ausgewählte Zertifikatkurse lassen sich schon jetzt an der ADM besuchen und auf das Studium anrechnen. Der Einstieg ist also flexibel und sogar rückwirkend über bereits absolvierte Kurse an der Akademie möglich.

In einer zunehmend technikgetriebenen Branche, in der es auf (digital) kompetentes Management und innovative Geschäftsmodelle ankommt, trifft der Master den Bedarf vieler Medienunternehmen. Er soll Projektleiter und Nachwuchs-Führungskräfte auf die wesentlichen Herausforderungen der digitaler werdenden Branche vorbereiten und sie für leitende Positionen qualifizieren. Der Studiengang richtet sich aber auch an erfahrene Fachkräfte in der Publishing-Branche, die ihren beruflichen Fokus vom Print- auf das Digital-Business verschieben wollen.

In fünf Semestern vermittelt der Masterstudiengang fundiertes und praxisorientiertes Wissen zu Themen wie Führung, Business Development, Content Management, Online- und Content-Marketing, digitale Herstellung, E-Commerce, Corporate Publishing und Kommunikation. Der Medien- und Wirtschaftsstandort München ermöglicht eine starke Zusammenarbeit mit Verlagen, Agenturen und Medienunternehmen – ob für Best-Practice-Einblicke durch Referenten, Projektmodule mit Themenstellungen aus der Praxis oder die Masterarbeit in Kooperation mit Unternehmen. So vermittelt das Studium zukunfts- und kundenorientiertes Wissen über neue Märkte, Produkte, Geschäftsmodelle und Innovationen.

 

Der Master im Ăśberblick

  • Berufsbegleitender Masterstudiengang „Management Digitales Publizieren“ (M.A.)
  • 5 Semester Regelstudienzeit (Umfang: 90 ECTS-Punkte)
  • GebĂĽhren: 3.300 EUR pro Semester
  • Einstieg jederzeit ĂĽber anrechnungsfähige Akademie-Kurse möglich

 

Weitere Informationen zum Studiengang
-> http://www.medien-akademie.de/zertifikate/masterstudiengang_management_digitales_publizieren.php

-> http://www.dp.hm.edu/studienangebot/master2/uebersicht.html

 

Ansprechpartnerin
Tina FindeiĂź
Leitung Programm und Inhouse
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-64
tina.findeiss@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

Innovationen und IT-Infrastrukturen fĂĽr das digitale Medienhaus

Let’s do IT! Unter diesem Motto präsentieren die Referenten ihre IT-Strategien und Praxiserfahrungen auf der 3. IT-Konferenz der Akademie der Deutschen Medien am 7. Juli 2015 im Literaturhaus München. Denn mit der richtigen IT-Infrastruktur lassen sich nicht nur Prozesse in allen Bereichen der Verlags- und Medienhäuser zeit- und kosteneffizient gestalten. Sie ist vor allem unabdingbar, wenn es darum geht, neue Digitalstrategien und Geschäftsmodelle umzusetzen: Vom digitalen Wissensportal über mobile Plattformen bis hin zum Wearable Format – nur mithilfe intelligenter IT-Lösungen kann es Contentanbietern heute gelingen, auf den Kunden zugeschnittene Digitalprodukte agil zu realisieren – und mit Vorsprung auf den Markt zu bringen.

Doch mit welchen IT-Trends und -Strategien – von Semantic Publishing bis Roboter Journalismus, von Big-Data-Lösungen bis Cloud Computing – können Medienhäuser durchschlagende Innovationsdynamik für das Digital Business entwickeln? Welche innovativen IT-Lösungen sind für die Entwicklung, Vermarktung und den Vertrieb digitaler und mobiler Produkte erfolgsversprechend? Und wie können Produktions- und Geschäftsprozesse mit den richtigen IT-Tools agil und effizient gestaltet werden?

In Strategie-Keynotes und Praxisvorträgen präsentieren IT-Experten auf der 3. IT-Konferenz innovative IT-Lösungen und agile IT-Infrastrukturen. Zudem bieten Roundtable-Sessions Raum für persönliche Fragestellungen und anregende Diskussionen.

Referenten sind u. a. Stephan Behrens (Weka Media), Stefan Huegel (IDG Business Media), Dr. Julius Mittenzwei (Open Publishing), Georg Nold (Springer Science+Business Media), Alexander Siebert (Retresco), Stefan Richter (Freiheit.com), Stephanie Tank (Capgemini), Heiner Ulrich (Spiegel-Verlag), Ard Weiher (Axel Springer Ideas Engineering), Thomas Zapf (Styria Verlag).

Die Konferenz richtet sich an IT- und Business-Entscheider und Geschäftsführer in Medienhäusern und Verlagen. Dazu gehören CIOs und CTOs, aber auch mit IT befasste Entscheidungsträger aus Redaktion, Marketing & Sales, Herstellung und E-Publishing, die für die Digitalisierung der Publishing- und Vermarktungsprozesse verantwortlich sind sowie IT-Unternehmen und IT-Dienstleister.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Konferenz:
http://www.medien-akademie.de/konferenzen/epublishing/it_gipfel_2015.php

 

Ansprechpartnerin
Leonie Rouenhoff
Programm- und Konferenzmanagerin
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
089 / 29 19 53 – 55
Leonie.Rouenhoff@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de/

Am 1. Juli 2015 veranstaltet die Akademie der Deutschen Medien mit Unterstützung der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte die 15. Expertentagung Medienrecht im Literaturhaus München. Im Fokus der Tagung stehen „Digitale Geschäftsmodelle und ihre juristischen Herausforderungen“ – DAS aktuelle Change-Thema der Medienbranche. Denn: Neue Technologien, Devices und Produktformate haben weitere gesetzliche Regelungen zur Folge. Und Content-Anbieter, Dienstleister, Agenturen und Aggregatoren müssen neue Wege miteinander finden, um am globalen Markt bestehen zu können.

Doch wie stehen die Beteiligten rechtlich zueinander und welche juristischen Aspekte gilt es zu beachten? Wer benötigt welche Lizenzen und Rechte zur Umsetzung der Geschäftsmodelle? Und wer übernimmt Garantien und haftet für Mängel? Die Teilnehmer erfahren, wie verschiedene Beteiligte – vom Plattformbetreiber bis zum Verlag – rechtlich sinnvoll zusammenarbeiten, um so auch das eigene digitale Geschäftsmodell zum Erfolg zu führen. Die Tagung bietet einen Ausblick, welche Herausforderungen es in Zukunft juristisch zu lösen gilt, und wie die Unternehmen sich schon heute darauf einstellen können.

Referenten der Konferenz sind u. a. Miriam Behmer (Geschäftsführerin, readfy), Dr. Ursula Feindor-Schmidt, LL.M. (Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Lausen Rechtsanwälte), Peter S. Fritz (Geschäftsführung, Paul & Peter Fritz, Literary Agency), Andreas Goeckel (Service Multimedia und Internet, Deutsche Telekom), Stefan Kieselbach (Legal Department, Springer Science+Business Media), Jens Klingelhöfer (Geschäftsführer, Bookwire) und Dr. Julius Mittenzwei (CTO, Open Publishing). Dr. Matthias Lausen (Lausen Rechtsanwälte) moderiert die Tagung.

Die Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer und Juristen von Verlagen, Medienunternehmen, Agenturen und technischen Dienstleistern sowie Mitarbeiter von Lizenzabteilungen, Marketingmanager und Juristen.


Weitere Informationen und Anmeldung:

http://www.medien-akademie.de/konferenzen/medienrecht/medienrechtstagung_digitale_geschaeftsmodelle.php

 

Ansprechpartnerin
Rachel Lied
Programm & PR
Akademie der Deutschen Medien
Salvatorplatz 1
80333 MĂĽnchen
Tel. 089 / 29 19 53-65
rachel.lied@medien-akademie.de
http://www.medien-akademie.de

 

Ăśber die Akademie:
Die Akademie zählt mit rund 3.700 Teilnehmern pro Jahr zu den führenden Medienakademien in Deutschland. Mit ihrem Seminar- und Tagungsprogramm hat sie sich als zentraler Ansprechpartner für qualifizierte Weiterbildung rund um Medienmanagement und die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Print- und digitalen Medien etabliert.

Ziel ist Wissensvermittlung mit maximalem Praxisbezug für Manager und Mitarbeiter aus Verlagen, Medienhäusern und Agenturen, aber auch aus Unternehmen und öffentlichen Institutionen, die Publishing-Know-how aufbauen möchten bzw. Unterstützung bei der Entwicklung und Vermarktung von Medien suchen. Als führender Kompetenzanbieter im Medienbereich setzt die Akademie dabei auf die Vernetzung von Wissensvermittlung (Weiterbildung), Wissensanwendung und „Empowerment“ (Beratung).