Tierarzt für Baden-Baden: Bei Hitze Symptomen zum Notdienst

Hitzschlag ist ein Fall für den Notdienst beim Tierarzt für die Region Baden-Baden

BADEN-BADEN. Hohe Temperaturen, heißer Asphalt, starke Sonneneinstrahlung – was für Menschen nicht gut ist, macht auch Tieren Problemen, weiß der Tierarzt für die Region Baden-Baden. „Wenn Tierhalter einige Hinweise beachten, können sie mit ihrem Tier gut durch den heißen Sommer kommen“, betont Tierärztin Dr. Susanne Wisniewski vom Kleintierzentrum in Iffezheim bei Baden-Baden. Sie weist Tierhalter darauf hin, dass sie ihre Tiere bei steigenden Temperaturen und Sonneneinstrahlung gut beobachten und bei Veränderungen schnell reagieren sollten. So empfiehlt sie zum Beispiel, Spaziergänge und Sport in die Morgen- oder Abendstunden zu verlegen. Dann sind die Temperaturen meist auch für das Tier angenehmer. Bei zu starker Hitze können beim Tier Kreislaufprobleme auftreten. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte vor dem Spaziergang den Asphalt mit der Handfläche berühren, um die Temperatur zu prüfen, damit das Tier sich nicht beim Kontakt verbrennt.

Hitze-Symptome bei Tieren – besser zum Notdienst beim Tierarzt für die Region Baden-Baden

Sonnenbrand kann auch ein Thema bei Tieren sein, vor allem dann, wenn es unbehaarte Stellen im Fell hat. Im Sommer sollten Tiere deshalb nicht zu kurz geschoren werden, empfiehlt Tierärztin Wisniewski. Zudem: „Auch unterwegs immer etwas zu trinken dabei haben.“ Tiere ziehen sich gerne selbst an Plätze im Garten oder auf dem Balkon zurück, an denen angenehme Temperaturen herrschen. Das gilt auch für Katzen. Freigänger suchen sich gerne einen kühlen Platz im Haus oder im Garten. Wenn ein Tier zu viel Hitze ausgesetzt war, zeigt es Krankheitssymptome. Meist wird der Blick glasig, die Zunge tief rot und sie hecheln mit einem gestreckten Hals. Bei zu viel Hitze kann es auch zu Erbrechen, Gleichgewichtsstörungen und Bewusstlosigkeit kommen. Auch Katzen können einen Hitzschlag bekommen. Sie zeigen dann bestimmte Symptome: Sie gehen unruhig auf und ab, Herzschlag und Körpertemperatur sind erhöht. Die Tiere hecheln stark und liegen auf dem Bauch. „In solchen Situationen sollten Tierhalter rasch einen Tierarzt, ggf. im Notdienst aufsuchen“, empfiehlt Tierarzt Dr. Susanne Wisniewski.

Tierarzt mit Notdienst für Baden-Baden warnt dringend davor, Tiere im Sommer im Auto zu lassen

Ganz wichtig: Tiere sollten bei starker Hitze auf keinen Fall im Auto zurückgelassen werden. Wer sein Tier bei starker Hitze im Auto zurücklässt, gefährdet nicht nur das Tier massiv. Er macht sich nach Paragraph 17 des Tierschutzgesetzes sogar strafbar. Wenn das Auto überhitzt, kann das beim Tier zu Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufproblem, Kreislaufversagen und im schlimmsten Fall zum Tode führen. Denn Tiere können im Gegensatz zu Menschen nicht Schwitzen und über die Haut für Kühlung sorgen. Wer zurückgelassenes Tier in einem heißen Auto entdeckt, sollte umgehend die Polizei und die Feuerwehr informieren.

Die Tierärzte aus dem Iffezheimer Kleintierzentrum versorgen die tierischen Patienten mit viel Tierliebe und Professionalität. Bei Beschwerden und Problemen sind sie die richtigen Ansprechpartner. Das Team deckt ein großes Spektrum an Kompetenzen im Bereich der Veterinärmedizin ab.

Kontakt
Kleintierzentrum Iffezheim
Dr. Susanne Wisniewski
An der Rennbahn 16a
76473 Iffezheim
+49 (0)7229 185980
presse@kt-iffezheim.de
https://kt-iffezheim.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen