Tapetenwechsel

Schwere Kartons k├Ânnen zur ├ťberlastung von Muskeln f├╝hren. Achten Sie darauf, dass ein Karton nicht mehr als 15 bis 20 Kilogramm wiegt.

Sechs Tipps f├╝r einen schmerzfreien Umzug

M├╝nchen-Gro├čhesselohe, im Oktober 2012. Die letzten Kartons sind gepackt und der gro├če Tag naht: Steht ein Umzug ins Haus, bringt dieser au├čer Vorfreude auf das neue Heim auch viel Arbeit und Stress mit sich. Es m├╝ssen Kisten gepackt, Schr├Ąnke abgebaut, K├╝chenm├Âbel und Waschmaschine demontiert und zu guter Letzt auch noch Renovierungsarbeiten erledigt werden. Wer sich jedoch durch ├╝berladene Kartons oder eine falsche K├Ârperhaltung zu viel zumutet, der muss mit Muskel- und Gelenkschmerzen rechnen.

Um Muskeln und Gelenke nicht ├╝berzustrapazieren, gilt es, ein paar Dinge zu beachten:

1. Auch wenn das Packen von Umzugskartons eine l├Ąstige Angelegenheit ist: Richtig gepackte Kisten erleichtern nicht nur Ihnen die Arbeit, sondern auch Ihren Helfern. Zuerst sollten die Utensilien verpackt werden, die nicht mehr ben├Âtigt werden, wie beispielsweise B├╝cher und CD┬┤s. Achten Sie darauf, dass ein Karton nicht mehr als 15 bis 20 Kilogramm wiegt. Schwere Gegenst├Ąnde geh├Âren nach unten. Zwischenr├Ąume k├Ânnen mit Kissen und Handt├╝chern ausgef├╝llt werden. Wichtig: Die Griffl├Âcher der Kartons m├╝ssen frei bleiben, damit sie sp├Ąter beim Tragen ungehindert zupacken k├Ânnen. So vermeiden Sie nicht nur R├╝ckenschmerzen durch ├╝berladene Kartons, sondern auch die Besch├Ądigung Ihrer Besitzt├╝mer im Inneren der Kiste.

2. Packregel: Was zuerst ins Fahrzeug eingeladen wird, kommt als Letztes in die neue Wohnung. Wichtige Utensilien wie Lebensmittel, Medikamente, oder ben├Âtigtes Werkzeug sollten deshalb separat in einem beschrifteten Karton verstaut und zum Schluss eingeladen werden.

3. Grunds├Ątzlich ist Heben und Tragen nicht sch├Ądlich f├╝r die Gelenke – solange es richtig geschieht: Beim Anheben schwerer Gegenst├Ąnde am besten in die Hocke gehen, dabei den R├╝cken gerade halten, die Last m├Âglichst nahe am K├Ârper aufnehmen und aus den Knien heraus heben. Der Transport von besonders schwerem Material wird durch eine Sackkarre erheblich erleichtert. Auch Tragegurte, und Polsterungen schaffen Abhilfe.

4. Nehmen sie die Hilfe von Freunden oder Nachbarn in Anspruch. Als Dank f├╝r die tatkr├Ąftige Unterst├╝tzung k├Ânnen Sie Ihre flei├čigen Helfer nach Ihrem Einzug zu einer Einweihungsparty einladen – ob sie gem├╝tlich im neuen Garten zu Kaffee und Kuchen bitten oder ein rauschendes Fest veranstalten bleibt Ihnen ├╝berlassen.

5. Ist schlie├člich alles verpackt und verstaut, beginnen oftmals noch die Renovierungs-arbeiten. L├Âcher m├╝ssen verputzt und W├Ąnde gestrichen werden. Besonders bei Malerarbeiten ist eine r├╝ckenschonende Haltung Pflicht. Statt sich beim Streichen der Decke zu verrenken, sollte man lieber die Leiter verschieben oder Teleskopstangen verwenden. Wer viel mit geb├╝cktem R├╝cken arbeitet, etwa beim Verlegen von Laminat, der sollte regelm├Ą├čige Pausen einlegen. Durch eine aufrechte Haltung wird einer einseitigen Belastung vorgebeugt und strapazierte Muskeln und Gelenke entlastet. Durch Knieschoner lassen sich schmerzende Druckstellen vermeiden.

6. Mit ergonomischen Werkzeugen k├Ânnen ebenfalls die Arbeitsprozesse erleichtert werden: Sie liegen gut in der Hand und haben nur ein geringes Eigengewicht.

Extratipp: Sollten Sie trotz aller Vorsichtsma├čnahmen doch an Muskel-, Gelenk- oder R├╝ckenschmerzen leiden, so lassen sich die Beschwerden mit dem apothekenpflichtigen doc Ibuprofen Schmerzgel pr├Ązise, schnell und vertr├Ąglich behandeln. Dank der speziellen Mikrogelstruktur dringt der bew├Ąhrte Wirkstoff Ibuprofen gezielt ins schmerzende Gewebe ein und sorgt f├╝r eine rasche Linderung. Durch die pr├Ązise Anreicherung am Schmerzort sind Nebenwirkungen in Magen oder Leber in der Regel nicht zu erwarten. Doc Ibuprofen Schmerzgel ist exklusiv in Ihrer Apotheke erh├Ąltlich.

Bildrechte: Hermes Arzneimittel/ImageSource

HERMES ARZNEIMITTEL GmbH

Kontakt:
HERMES ARZNEIMITTEL GmbH
Dr. Andreas Erber
Georg-Kalb-Stra├če 5-8
82049 Gro├čhesselohe
0049 (0)89-79 102 138
r.weber@sage-schreibe.de
http://www.hermes-arzneimittel.de

Pressekontakt:
Sage & Schreibe Public Relations GmbH
Ramona Weber
Blumenstra├če 17
80331 M├╝nchen
089/2388898-12
r.weber@sage-schreibe.de
http://www.sage-schreibe.de