Neue KI-Funktion in Handwerkersoftware - pds integriert intelligente Zuordnung

Für die Vorkalkulation von Katalogeinträgen und Positionen sorgt künftig die intelligente Zuordnung (Bildquelle: ©: didecs – stock.adobe.com)

Seit April steht Anwendern der pds Software ein neues Feature zur Verfügung, das ihnen dabei hilft, Routinetätigkeiten zu automatisieren und wertvolle Arbeitszeit einzusparen. Eine intelligente Zuordnungs-Logik in der pds Software sorgt dafür, dass Positionen z.B. bei der Angebotserstellung automatisch vorkalkuliert oder im Wareneingang automatisch mit dem passenden Katalogeintrag verknüpft werden. Erfassungs- und Zuordnungsprozesse sind dadurch mit wenigen Mausklicks erledigt. Damit entfällt der bislang aufwändige manuelle Zuordnungsprozess des Bearbeiters zum jeweiligen Vorgang, was die Bearbeitungszeit von Kalkulationen oder Wareneingängen deutlich verkürzt. Ein weiterer Pluspunkt: Die Vorschlagsfunktion der pds Software unterliegt einer lernfähigen künstlichen Intelligenz, die ihre Zuverlässigkeit mit jedem abgeschlossenen Vorgang nochmal verbessert.

Intelligente Erfassungsroutinen kommen bei der pds Software bereits in verschiedenen Bereichen zum Einsatz, etwa bei der Bearbeitung von Eingangsrechnungen, wo mit Hilfe künstlicher Intelligenz Eingangsrechnungsdaten automatisch ausgelesen und in die pds Software übertragen werden. „Der Einsatz von KI-Funktionen bei der Unterstützung betriebswirtschaftlicher Vorgänge oder beim Handling von Datenmassen wird in Zukunft im Handwerk weiter stark an Bedeutung gewinnen. Die Trends von heute und morgen wie Mobiles Arbeiten, die zunehmende Vernetzung von Systemwelten (Internet of Things) und Augmented Reality erfordern mehr smarte Automatismen, die den Benutzer durch Vorgänge führen und den Blick auf die Steuerung von Prozessen richten“, erläutert Bastian Kohlmeyer, Head of Product Management bei der pds GmbH. „Mit der intelligenten Zuordnung in der pds Software haben wir hier einen weiteren Meilenstein geschaffen, die dem Benutzer mit intelligenten Vorschlägen nachhaltig dabei unterstützt, seine tagtäglichen Arbeitsabläufe zu automatisieren.“

Die intelligente Zuordnung am Beispiel der Angebotserstellung
Ein Unternehmen möchte an einer Ausschreibung teilnehmen und erhält in dem Zuge ein GAEB-Angebot eines Architekten. Über die GAEB-Schnittstelle wird das Angebot direkt in die pds Software überführt. Während der Bearbeiter nun bislang im nächsten Schritt Position für Position des Angebotes aufwändig durchgehen musste, um die passenden Artikel und Leistungen herauszusuchen und in das Angebot einzufügen, lässt sich dieser händische Prozess nun mit Hilfe der intelligenten Zuordnung automatisieren. Indem der Bearbeiter den Button für die intelligente Zuordnung betätigt, startet die pds Software einen Suchlauf nach den jeweils passenden Positionen. Für den Suchvorgang zieht die Software zum einen die Daten des gesamten Artikelkataloges und zum anderen die bereits vorhandenen Vorgänge heran. Sobald die Suche abgeschlossen ist, werden schließlich die passendsten Positionen automatisch in den Vorgang übernommen. Eine farbige und prozentuale Skala zeigt dem Bearbeiter auf einen Blick, wie gut die vorgeschlagene Position zu der ausgeschriebenen Position passt. Anstelle des manuellen Recherche- und Zuordnungsprozesses prüft der Anwender nun lediglich positionsweise die vorgeschlagenen Zuordnungen und sorgt für den letzten Feinschliff.

Übrigens: Die intelligente Zuordnung bietet Anwendern auch weit über die Angebotserstellung hinaus Unterstützung. So sparen Unternehmen damit etwa auch im Einkauf wertvolle Arbeitszeit: Bei manuell erfassten Wareneingängen von Großhändlern lässt sich mit der intelligenten Zuordnung einfach und schnell eine Verknüpfung zu den jeweiligen Artikeln im Stammdatenkatalog herstellen. Über die Möglichkeit der Vorgangskopplung in der pds Software kann der Bearbeiter zudem direkt den Wareneingang mit der zugehörigen Bestellung verbinden.

Die pds GmbH ist führender Anbieter für Handwerkersoftware im Bau- und Baunebengewerbe. Mehr als 185 auf Branchen- und kaufmännische Lösungen spezialisierte Mitarbeiter arbeiten im niedersächsischen Rotenburg (Wümme) an der stetigen Weiterentwicklung der Softwareprodukte für Handwerksbetriebe. Seit der Firmengründung 1973 liegt der Fokus auf der Entwicklung von Software mit Branchenanforderungen sowie allen gewerkspezifischen Besonderheiten des Baugewerbes. Neben klassischer ERP-Software mit Auftragsabwicklung und betrieblichem Rechnungswesen (inkl. eines Baulohns) beinhalten pds Lösungen auch mobile Apps für die Baustelle, wie mobiler Kundendienst- und Wartungsservice, Lager- und Materialwirtschaft, Projektmanagement und Baustellenzeiterfassung. Die zukunftsweisende Technologie der pds Software gibt den ca. 3.000 mittelständischen pds Anwenderunternehmen die Sicherheit, auch in Zeiten der Cloud einen langfristig orientierten und zuverlässigen Partner an der Seite zu haben. Die Implementierung und Schulung der Software ermöglichen die pds Partner in Kombination mit den pds Seminarzentren in Rotenburg, Frankfurt/Main, Weinstadt b. Stuttgart und München. Für eine ganzheitliche Vor-Ort-Betreuung und Implementierung aller IT-Themen sorgen 20 pds Partnerunternehmen. Weitere Informationen: www.pds.de

Firmenkontakt
pds GmbH
Sarah Tietjen
Mühlenstr. 22-24
27356 Rotenburg
+49 (0) 4261 – 855-304
+49 (0) 4261 – 855-371
marketing@pds.de
http://www.pds.de

Pressekontakt
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10 – 12
22769 Hamburg
+49 (0) 40-800 80 990-0
+49 (0) 40-800 80 990-99
ps@trendlux.de
http://www.trendlux.de