Mehr Kraft und Resistenz:

Mobile Industrial Robots bringt zwei noch leistungsstärkere autonome mobile Roboter mit Schutzart IP52 auf den Markt

Odense, Dänemark, 16. August 2021 – Die zwei neuen mobilen Transportroboter MiR600 und MiR1350 von Mobile Industrial Robots (MiR) sind besonders leistungsstark und robust: Sie können bis zu 600 kg bzw. 1.350 kg transportieren. Zudem sind sie die ersten autonomen mobilen Roboter (AMR) mit Schutzart IP52 auf dem Markt. Damit ergänzt der Weltmarktführer für AMR sein Portfolio um seine bisher leistungsstärksten Transportroboter für den sicheren und effizienten Transport von Paletten und schweren Gegenständen in anspruchsvollen Produktions- und Logistiklagerumgebungen.

“Unsere Kunden haben beim Testen von AMR erkannt, dass sie größere Traglasten für ihre Zwecke benötigen. Außerdem sind noch höhere Sicherheits- und Qualitätsstandards erforderlich, um erfolgreich in größere Flotten investieren zu können”, sagt Søren E. Nielsen, Präsident von Mobile Industrial Robots. “Unsere neuen robusten Industrieroboter erfüllen diese Anforderungen und lassen sich daher problemlos in die Arbeitsabläufe der Unternehmen integrieren.”

Die ersten AMR mit IP52-Klassifizierung
Dank der IP52-Klassifizierung sind die AMR MiR600 und MiR1350 die ersten autonomen mobilen Roboter auf dem Markt, die staub- und tropfwassergeschützt sind.

“Da AMR zu einem zunehmend wichtigem Bestandteil der Kernproduktion werden, sind Ausfallzeiten keine Option”, so Nielsen. “Unsere neuen AMR sind besonders langlebig und einfach zu warten dank leicht zugänglicher Industrie Modulen, Komponenten und Kabel.”

Neue AMR optimieren die gesamte Intralogistik
Die größeren MiR600 und MiR1350 sind ideal für den schweren Material- und Warentransport in folgenden Umgebungen geeignet:
-Verladestellen für Warenein- und ausgang
-Produktions- und Montagebereiche
-Lagerhallen
-Materialanlieferungsbereiche
Wie die anderen autonomen mobilen Roboter von MiR (MiR100, MiR200, MiR250, MiR500 und MiR1000) navigieren auch der MiR600 und der MiR1350 sicher in dynamischen Umgebungen. Dank ihrer Sensoren, 3D-Kameras, Laserscanning-Technologie und 360-Grad-Sicht weichen sie mobilen und statischen Hindernissen problemlos aus. Die neuen AMR sind darüber hinaus so konzipiert, dass sie die neuesten Sicherheitsstandards der Branche, wie die ISO 3691-4, erfüllen.

“Viele Unternehmen nutzen unsere mobilen Roboter mittlerweile als Alternative zu bemannten Gabelstaplern, die ein höheres Unfallrisiko bergen. Außerdem erweist es sich als schwierig, qualifizierte Fachkräfte zu finden”, so Nielsen. “AMRs gestalten Transportprozesse effizienter. So können Mitarbeiter höherwertigen Tätigkeiten nachgehen und anderweitig Prozesse in der Produktion unterstützen. Zusätzlich ist das Arbeiten in der Werkstatt ohne Gabelstapler sicherer.”

Out-of-the-Box mehr Flexibilität und Skalierbarkeit
Zukunftssichere Logistiklösungen müssen sich nahtlos in betriebliche Abläufe einfügen und sich ohne Weiteres an neue Arbeitsabläufe und Umgebungen anpassen. Die autonomen Transportroboter von MiR punkten durch ihre Flexibilität, da sie sich kombiniert mit verschiedenen Aufsatzmodulen für zahlreiche kundenspezifische Anwendungen eignen.

Während sich viele Unternehmen individuell anpassbare Roboterplattformen wünschen, bevorzugen andere Out-of-the-Box-Lösungen, die in verschiedenen Arbeitsabläufen oder an unterschiedlichen Kundenstandorten einsetzbar sind. Für beide Fälle bietet MiR eine Reihe von Aufsatzmodulen für den MiR600 und MiR1350 an, je nach Einsatzzweck. Diese ermöglichen den AMR, Palletten und Wagen autonom aufzunehmen und abzusetzen – für eine einfache Integration und mehr Skalierbarkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

In Kürze verkündet Mobile Industrial Robots außerdem, auf welcher öffentlichen Veranstaltung der neue MiR1350 zu sehen sein wird.

Mobile Industrial Robots (MiR) develops and markets the industry”s most advanced line of collaborative and safe autonomous mobile robots (AMRs) that quickly, easily and cost-effectively manage internal logistics, freeing employees for higher-value activities. Hundreds of mid-sized through large multinational manufacturers and logistics centers, along with several hospitals around the world, have installed MiR”s innovative robots. As the global market leader, MiR has a global distribution network in more than 60 countries, with regional offices in New York, San Diego, Singapore, Frankfurt, Barcelona, Tokyo, and Shanghai. MiR has grown quickly since its founding in 2013, with sales rising by 1,246% from 2015 to 2020. Founded by experienced Danish robotics industry professionals, MiR is headquartered in Odense, Denmark, and in 2018, was acquired by Teradyne, the leading supplier of automated test equipment. For more information, visit www.mobile-industrial-robots.com

Firmenkontakt
Mobile Industrial Robots
Katrine Kjeldsgaard
Emil Neckelmanns Vej 15F
DK-5220 Odense SØ
+45 60 24 18 88
kae@mir-robots.com
http://www.mobile-industrial-robots.com/de/

Pressekontakt
Maisberger GmbH
Vera Berger
Claudius-Keller-Str. 3c
81669 München
+49 89-41 95 99 -15
mir@maisberger.com
https://www.maisberger.de/

Related posts