Auto News und Verkehrsnachrichten 

Kooperationsprojekt APROS Consulting mit XCYC Lastenfahrraeder Calw

Know-how Transfer APROS mit Campus Mensch Sozialpartner XCYC aus Calw

Die APROS Consulting & Services aus Reutlingen unterstützt seit vielen Jahren die Gemeinnützigen Werkstätten und Wohnstätten GmbH. Das Sozialunternehmen hat sich zur Aufgabe gemacht Arbeits- und Wohnplätze für Menschen mit Behinderung oder seelischen Erkrankungen zu schaffen. Nun war das Marketing Team der Reutlinger Werbe- und PR-Agentur APROS Consulting & Services GmbH beim Wissensaustausch beim Team der Fahrradmarke XCYC in Calw. Intensive Einblicke in das Unternehmen, die Abteilungen und Prozesse und Austausch über die zukünftigen Strategien schafften die Basis für weitere gemeinsam geplanten Projekte.

Die GWW geht eigene Wege und entwickelte 2016 ein innovatives Produkt unter der Marke XCYC. Das Calwer Werkstättenteam konzentrierte sich von nun an auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von stabilen und optisch ansprechenden Lasten E-Bikes.

Die Entwicklung der 3-rädrigen Fahrzeuge von XCYC startete mit der Idee, Elektromobilität und den Lastentransport vor allem für Innenstädte zu vereinen. So konnten bereits verschiedene Modelle mit dem für XCYC typischen geschwungenen Rahmen und der goldenen Gabel entwickelt werden. Mit dem “Pickup Allround” und dem “Pickup Work” konnten so CO2 neutrale Lastenfahrräder mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 300 kg geschaffen werden. Diese können nach den individuellen Bedürfnissen der Kunden mit verschiedenen Aufbauten, z.B. wettergeschützt oder abschließbar – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – kombiniert werden. Vor allem bei gewerblichen Kunden und kommunalen Einrichtungen sind diese Modelle, auch als Marketinginstrument, beliebt.

Zwischenzeitlich wurde, um auch Privatkunden bedienen zu können, das 2-rädrige Modell “Pickup Life” entwickelt, das auch für Sport, Freizeit und den Personentransport geeignet ist. Um die hohen Qualitätsansprüchen auch beim Motor zu erfüllen verfügen alle Bikes über einen leistungsstarken E-Antrieb von BOSCH. Dieser kann in verschiedenen Leistungsstufen (Eco, Tour, Sport, Turbo) genutzt werden. So unterstützen die stylischen Transportfahrrädern Geschwindigkeiten bis 25 km/h.

“Das Besondere bei unseren innovativen Lasten E-Bikes von XCYC ist die Fertigung, die für und mit Menschen mit Behinderung optimiert wurde.”, so Patrick Schwarz, Produktmanager der Marke XCYC. In der Produktionshalle in Calw werden die pulverbeschichteten Rahmen mit Anbauteilen und vorgefertigten Baugruppen, wie z.B. Räder und Lenker zusammengefügt. Unter fachgerechter Anleitung werden die Lastenfahrräder mit entsprechenden Aufbauten montiert. Für Werbezwecke oder eine besondere Außenwirkung, können die Aufbauten bzw. Rahmen individuell im gewünschten Design gebrandet werden. Auch die Qualität von XCYC Bikes wird in den Prozessschritten sichergestellt und das fertige Produkt wird zusätzlich auf einer fest definierten Teststrecke einer praktischen Qualitätsprüfung unterzogen.

Die Vertriebsstruktur der jungen Marke XCYC wächst stetig und das nicht nur national. Vertrieben werden die Lasten E-Bikes bereits heute in einem 2-Schienen-Modell. Das heißt, neben dem Direktvertrieb vor Ort, werden die Bikes von XCYC auch über Händler deutschlandweit und in der EU verkauft.

Nicht nur im Rahmen der Elektromobilität wird die Nutzung von Lastenfahrrädern für Unternehmen und Gewerbetreibende immer attraktiver. Mit dem Erwerb eines Rades von XCYC können diese so ein originelles, praktisches und Klimaschutzförderliches Fahrzeug, das zusätzlich noch von der BAFA in Berlin mit 25 % der Nettoanschaffungskosten gefördert wird, in ihre Fuhrparks aufnehmen.

Mit dem gemeinsamen Wissensaustausch in Calw konnte die Basis für weitere gemeinsam geplante Projekte der beiden Unternehmen geschaffen werden. Großartig, was aus einer langjährigen Zusammenarbeit entstehen kann.

Weitere Informationen: www.xcyc.de

Wir sind die GWW.

Menschen, die durch eine Behinderung beeinträchtigt sind, benötigen unterstützende Begleitung und bedarfsgerechte Hilfeleistungen, um soweit wie möglich selbstbestimmt und gleichberechtigt am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Die GWW hat es sich zur Aufgabe gemacht, für behinderte Menschen in den Landkreisen Böblingen und Calw Arbeits- und Wohnplätze, in der für sie jeweils geeigneten Form zu schaffen und die notwendigen Hilfe- und Förderleistungen bereitzustellen.

Diese Einrichtungen und Betreuungsleistungen stehen behinderten Menschen unabhängig davon zur Verfügung, ob die Behinderung überwiegend geistiger, körperlicher oder seelischer Natur ist.

Die GWW ist eine gemeinnützig anerkannte Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Sie verfügt über ein Stammkapital in Höhe von 15.300.000 EUR und betreut in über 20 Einrichtungen etwa 1.300 Menschen mit Behinderung.

Die Werkstätten der GWW sind nach § 142 SGB IX durch die Bundesanstalt für Arbeit anerkannt. Damit sind Kunden berechtigt, aus Aufträgen, die an die GWW vergeben werden, 50% auf die Ausgleichsabgabe anzurechnen (§140 SGB IX). Grundlage ist die Leistung der Werkstatt, ohne Material und Fremdleistung.

Als gemeinnützige Gesellschaft ist die GWW berechtigt Spendenbescheinigungen auszustellen.

Firmenkontakt
GWW – Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH
Steffen Müller
Robert-Bosch-Str. 15
71116 Gärtringen
07034 – 27041130
07034 – 27041103
info@APROS-Consulting.com
https://www.gww-netz.de

Pressekontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://aprosconsulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts