Sport News, Sport Events und Event News 

Handball-Bundesliga: HC Erlangen wechselt Trainer

Die Franken haben Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson beurlaubt. Neuer Trainer ist Dr. Rolf Brack, der bereits seit heute das Training leitet und gegen Kiel auf der Bank sitzt

Der HC Erlangen hat Trainer Aoalsteinn Eyjolfsson, der seit dem Herbst 2017 beim fränkischen Handballbundesligist war, beurlaubt. Unter seiner Leitung feierte man mit dem Erreichen des Pokal-Viertelfinales den größten Erfolg der Erlanger Vereinsgeschichte.

Brack ist seit heute Interimscoach
Neuer Trainer des einzigen bayerischen Bundesligisten ist Dr. Rolf Brack, der bereits am heutigen Dienstagnachmittag das Training leiten und beim schweren Auswärtsspiel am Sonntag in Kiel auf der Bank der Erlanger sitzen wird. In der kommenden Saison wird Mannschaftkapitän Michael Haaß planmäßig auf Rolf Brack als HC-Cheftrainer folgen.

Der 66-jährige promovierte und habilitierte Sportwissenschaftler Brack ist ein erfahrener Bundesligatrainer, der neben Göppingen, Pfullingen und Scharnhausen zuletzt knapp 10 Jahre HBW Balingen-Weilstetten und die Nationalmannschaft der Schweiz erfolgreich gecoacht hatte.

“Wir haben nicht etwa auf die unschöne Niederlage am Sonntag in Leipzig, sondern auf das erheblich gestörte Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer reagiert, das mehr und mehr Einfluss auf das Leistungsvermögen des Teams zu nehmen schien. Wir hatten sehr gehofft, die Saison planmäßig mit Aoalsteinn Eyjolfsson zu beenden. Aber es ging leider einfach nicht mehr,” kommentierte der sportliche Leiter Kevin Schmidt die Entscheidung.

“Wir sind Aoalsteinn Eyjolfsson für seine Leistungen für unseren HC Erlangen sehr dankbar und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft. Besonders bedanken möchte ich mich aber bei Rolf Brack, der sofort und unkompliziert bereit war, uns in den nächsten knapp vier Monaten zu unterstützen. Wir sind überzeugt, dass Rolf Brack in der jetzigen Situation die beste Lösung für uns ist und dem Team das fehlende Selbstvertrauen wiedergeben wird”, fügte Geschäftsführer Rene Selke hinzu.

Nächsten Sonntag zum Tabellenführer
Die nächste schwere Auswärtsaufgabe wartet schon am Wochenende auf die Erlanger Handballer mit ihrem neuen Interimscoach. Denn dann treten die Franken im hohen Norden beim Rekordmeister THW Kiel am 09. Februar um 16.00 Uhr in der Sparkassen-Arena an.

“White Party” in der ARENA
Das erste Mal spielt der HC Erlangen mit dem neuen Trainer vor heimischer Kulisse am 13. Februar. Zur “White Party”, tritt die HBW Balingen-Weilstetten in der Arena Nürnberger Versicherung an. Tickets für das erste Heimspiel im Jahr 2020, für das sich der der HC Erlangen einiges hat einfallen lassen, sind im Online-Shop und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Auch der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen ist dann auch wieder mit Fotografen dabei und unterstützt den HC Erlangen mit Medien- und Pressearbeit. Die Werbeagentur engagiert sich seit über zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel. Tickets gibt es hier: https://bit.ly/37Y0VsM

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport, speziell beim HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts