Auto News und Verkehrsnachrichten 

ZEUS Scooters startet in Heidelberg

Neue E-Scooter für Deutschland

Heidelberg, 05. Juni 2020 – Das irische Start-up ZEUS Scooters launcht am 17. Juni 2020 seinen Elektrorollerverleih in Heidelberg und damit erstmalig in Deutschland. Das Unternehmen bringt so einen einzigartigen dreirädrigen Elektroroller für den städtischen Mikromobilitätsmarkt an den Start.

ZEUS Scooters hat mit sechs deutschen Städten eine Vereinbarung über die Bereitstellung von Elektrorollern zum Mieten für die Öffentlichkeit getroffen. Die Stadt Heidelberg wird dabei nicht nur in Deutschland, sondern weltweit die erste sein, in der die E-Scooter verfügbar sind. Das Management plant, noch in diesem Sommer 200 Roller in der Neckarstadt zur Verfügung zu stellen. In Limburgerhof hat das Unternehmen ein Depot, in dem die Roller gelagert und vom ZEUS Logistik- und Wartungsteam instand gehalten werden. Neben den sechs bestätigten Städten in Deutschland ist ZEUS auch mit 28 weiteren europäischen Städten im Gespräch. Ziel ist es, bis Ende 2021 über 7.000 Roller auf Europas Straßen und Radwege zu bringen.

Die letzte Meile überwinden
Damian Young, ehemals Leiter des KMU-Bankgeschäfts der Bank of Ireland, hat das Start-up ZEUS 2019 in Dublin gegründet. Mit der Entwicklung der Scooter begann Young im August letzten Jahres. Sein Interesse für Mikromobilität sorgte dafür, dass er das Konzept für elektrische Roller aber schon lange vorher im Kopf hatte. “Öffentliche Verkehrsmittel gibt es natürlich in allen größeren Städten. Für die meisten Menschen ist es aber schwierig, die “letzte Meile” zu ihrem Zielort zurückzulegen. Sie brauchen eine Lösung, mit der sie beispielsweise vom Bahnhof oder der Bushaltestelle ins Büro oder in die Uni kommen”, so Young. “Sicherlich ist Radfahren eine umweltfreundliche Art, sich in der Stadt fortzubewegen. Die meisten Menschen aber möchten nicht in verschwitzter Kleidung und unter Druck zur Arbeit kommen.” Damit stellen Elektroroller die optimale Lösung für diejenigen dar, die sich bequem, sicher und effizient fortbewegen wollen. Deshalb blickt ZEUS sehr optimistisch in die Zukunft und sieht der Inbetriebnahme der Roller positiv entgegen.

Einfache Handhabung für “ZEUSER”
Die ZEUS Scooter sind allerdings nicht nur eine bequeme Alternative, sondern sie sind dank ihrer drei Räder sicherer als herkömmliche Roller und sorgen so für eine ruhigere Fahrt. Ihre innovative Technologie ermöglicht es den Nutzern, das Gerät leicht zu steuern. Jeder der Roller ist mit bordeigenem IoT (Internet of Things) ausgestattet, wird von einer austauschbaren Batterie gespeist und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 20 km/h. Einen ZEUS Scooter zu mieten ist dabei sehr einfach und kostengünstig. Der Benutzer lädt einfach die App herunter, welche über ihre Geofencing-Funktion ermittelt, wo sich der nächstgelegene E-Roller befindet. Die Scooter verfügen über einen QR-Code, den der User scannt und diesen damit freischaltet. Für 15 bis 20 Cent pro Minute kann die Fahrt beginnen. Daneben gibt es einen “Parkmodus”, mit dem sich die Fahrt eine Zeit lang stoppen, dann aber schnell wieder starten lässt, ohne einen anderen verfügbaren Roller suchen zu müssen. Will der Nutzer seine Tour beenden, parkt er ihn einfach überall dort, wo es die App zulässt. Damit ist der E-Scooter bereit, vom nächsten “ZEUSER” mitgenommen zu werden.

Die Gesetzeslage in Deutschland ist klar
Im vergangenen Sommer wurde in Deutschland ein Gesetz verabschiedet, das den Gebrauch von Elektrorollern und die damit verbundenen Vorschriften regelt. Die Gesetzgebung macht die Scooter damit offiziell zu einem eigenständigen, legalen Verkehrsmittel und deckt wichtige Punkte wie beispielsweise deren Größe und Gewicht, die Sicherheit für Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer ab. Außerdem regelt sie die Frage, wohin die Roller fahren können und wer sie benutzen darf. Orte, an denen die Roller nicht erlaubt sind, etwa Fußgängerzonen, sind ebenfalls per Gesetz festgelegt Um dieses Problem zu lindern, hat ZEUS einen Bordcomputer mit eingebautem Geofencing entwickelt. Versucht ein Nutzer also, den Roller in einen unzulässigen Bereich zu bringen, lässt sich die Fahrt nicht beenden. Zudem ist jeder Scooter mit einem eingebauten GPS-System ausgestattet, welches diesen genau positioniert, so dass die ZEUS Logistik-Teams ihn leicht finden. “Das Rollout starten wir in Heidelberg, weil es hier nicht nur viele Studenten und Touristen gibt, sondern auch wegen des gemäßigteren Klimas”, sagt Young. Dem “grünen Licht” von Seiten der Behörden gingen allerdings strenge Tests voraus, welche die Roller sechs Monate lang prüften, um so das für den deutschen Markt erwartete Qualitätsniveau widerzuspiegeln.

ZEUS Scooters wurde in Dublin, Irland, von Damian Young gegründet. ZEUS Scooters sind die stabilsten Sharing-Elektroroller der Welt und bieten Stadtbewohnern, Pendlern, Studenten und Touristen eine großartige Alternative zum Autofahren und zu öffentlichen Verkehrsmitteln. Der dreirädrige Roller ist eine Weltneuheit und wird sich zu einer der attraktivsten Transportoptionen auf dem Markt der städtischen Mikromobilität entwickeln.

Firmenkontakt
ZEUS Scooters c/o Donner & Doria Public Relations
Damian Young
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
+49 6221 43550-15
damian@ecourbanscooters.com
https://zeusscooters.com/

Pressekontakt
Donner & Doria Public Relations GmbH
Josephine König
Bergheimer Straße 104
69115 Heidelberg
+49 6221 43550-15
josephine.koenig@donner-doria.de
https://www.donner-doria.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts