(Mynewsdesk) Einspeisung ins Bayernwerk-Netz übertrifft dreifache Leistung von Isar 2

Regensburg/München. Am Pfingstsonntag hat es im Netz des Bayernwerks die höchste je gemessene Einspeisung von Solarstrom gegeben. Insgesamt wurden gegen 12.30 Uhr 4.643 Megawatt (MW) Photovoltaik-Strom ins Netz eingespeist. Der neue Rekord übertrifft mehr als die dreifache Leistung des Kernkraftwerks Isar 2 (rund 1.485 MW brutto).

Die gesamte Strommenge konnte nahezu vollständig ins Bayernwerk-Netz aufgenommen werden. Das verdeutlicht, dass die Netzausbaumaßnahmen zur Integration der erneuerbaren Energien in den vergangenen Jahren erfolgreich waren.

Ziel: Regionalen Ausgleich schaffen

Am Pfingstsonntag jedoch musste der Strom größtenteils in das Übertragungsnetz der TenneT zurückgespeist werden. Dabei lag die höchste Rückspeiseleistung bei etwa 3.200 MW gegen 12.45 Uhr. „Eine zentrale Herausforderung für das Bayernwerk wird es in Zukunft sein, regional erzeugten Strom und regionalen Verbrauch zu synchronisieren“, sagt Dr. Egon Westphal, Technik-Vorstand der Bayernwerk AG. „Denn die regionale Wertschöpfung kann durch die Nutzung der erneuerbaren Energie vor Ort gesteigert, die CO2-Bilanz in Bayern verbessert und das Übertragungsnetz durch Reduzierung überregionaler Leistungsflüsse entlastet werden“, erklärt Bayernwerk-Technik-Vorstand Westphal.

Wie die Zukunft einer dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt in 2030 aussehen kann, hat das Bayernwerk im Rahmen einer Studie untersucht. Dabei kommt nach Ansicht von Bayerns größtem regionalen Netzbetreiber einer aktiven Koordination von vorhandener Flexibilität wie E-Fahrzeugen, Kleinspeichern und Wärmepumpen eine Schlüsselrolle zu. Darüber hinaus ist nach Ansicht des Bayernwerks der Zubau zusätzlicher Speicher ein effektives Mittel, die lokale Energienutzung zu steigern und Rückspeisespitzen zu reduzieren.

Details und Hintergründe zur Studie sind auf der Webseite www.bayernwerk.de/flowerpower abrufbar.

Diese Pressemitteilung wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im Bayernwerk AG

Kurzprofil Bayernwerk AG:

Die Bayernwerk AG steuert die Unternehmen der Bayernwerk-Gruppe. Diese kümmern sichum Kundenlösungen, moderne und sichere Energienetze, Elektromobilität, dezentrale Energieerzeugung oder die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung. Die Bayernwerk-Gruppe unterstützt die Menschen in Bayern bei der Energiewende vor Ort und fördert die Wirtschaftskraft und Lebensqualität in den bayerischen Regionen.

Sitz der Bayernwerk AG ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter des E.ON-Konzerns.

Firmenkontakt
Bayernwerk AG
Andrea Schweigler
Lilienthalstraße 7
93049 Regensburg
+49 941-201-7022
andrea.schweigler@bayernwerk.de
http://www.themenportal.de/energie/weiss-blauer-solarstrom-rekord-an-pfingsten-48835

Pressekontakt
Bayernwerk AG
Andrea Schweigler
Lilienthalstraße 7
93049 Regensburg
+49 941-201-7022
andrea.schweigler@bayernwerk.de
http://shortpr.com/7fphjp

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.