Verbraucherzentrale löscht unwahre Behauptungen über AFA AG

Die AFA AG wehrt sich erfolgreich gegen die unwahren Behauptungen der Verbraucherzentrale Hamburg. Auf ihrer Internetseite „marktwaechter.de“ hatte die Verbraucherzentrale am 27. März dieses Jahres die Meldung „Marktwächter warnen vor PrismaLife“ veröffentlicht. Diese Meldung wurde mittlerweile von der Website entfernt, da sie nachweislich nicht den Tatsachen entspricht.

 

In dem Bericht hatte die Verbraucherzentrale Hamburg massive unwahre Behauptungen aufgestellt. So war die Aussage, dass die AFA AG ihren Kunden für die Vermittlung von PrismaLife-Verträgen Abschlusskosten von „bis zu sieben Prozent“ in Rechnung stelle, schlichtweg falsch. Diese Kosten betragen unter bestimmten Voraussetzungen sogar nur unter zwei Prozent.

 

„Wir verstehen nicht, wie die Verbraucherzentrale Hamburg überhaupt zu ihrer falschen Behauptung gekommen ist, zumal sie uns vorher nicht zu diesen Punkten befragt hatte. Natürlich freuen wir uns jetzt umso mehr, dass sie ihren Fehler korrigiert und die Meldung von der Website marktwaechter.de entfernt hat“, meint Stefan Granel, Vorstand der AFA AG in Berlin. „Schließlich werden Verbraucher durch solche Behauptungen verunsichert.“

 

In der Meldung  hatte die Verbraucherzentrale Hamburg außerdem behauptet, dass auch nach Kündigung der Versicherung die Zahlungsverpflichtung aus der Vergütungsvereinbarung (VVB) für den Kunden bestehen bleibe. Auch diese Behauptung war schlichtweg falsch. Hierbei hatte marktwaechter.de unterschlagen, dass in einem zur VVB korrespondierenden Garantiezertifikat vielfältige soziale Ausnahmetatbestände geregelt und den Kunden garantiert werden, nach denen Zahlungsverpflichtungen definitiv ausgesetzt oder eingestellt werden. Dazu zählen beispielsweise Arbeitslosigkeit, schweren Krankheiten, Berufsunfähigkeit oder der Tod von Ehe- u. Lebenspartnern sowie Kindern. Das Garantiezertifikat wird unbürokratisch im Sinne des Kunden angewendet. Die Befreiung von einer Vergütungsverpflichtung wegen außergewöhnlicher belastender Lebensumstände ist einzigartig am deutschen Markt.

 

Über die AFA AG: Die Allgemeine Finanz- und Assekuranzvermittlung (AFA AG) ist ein unabhängiger Finanzvertrieb mit Sitz in Berlin und Cottbus. Die Versicherungsfachleute und System-Unternehmer der AFA AG haben einen IHK-Abschluss und sind nach den anerkannten EU-Richtlinien ausgebildet. Zudem sind sie in das EU-Vermittlerregister eingetragen und arbeiten gemäß der EU-Richtlinie für Finanzdienstleister. Neue Bürostandorte sind in ganz Deutschland geplant.

 

Pressekontakt:

Martin Ruske

Vorstand der AFA AG

Lieberoser Straße 7, 03046 Cottbus

Tel.: +49/355 381090

E-Mail: info@afa-ag.de

www.afa-ag.de

Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen