Familie und Kinder, Kinder Info, Familie & Co 

Spielend Lesen lernen

Reutlinger Spendenparlament e. V.- 1.200 Euro Spende für das Leselern-Paten Projekt an der Uhlandschule in Pfullingen

Seit nunmehr 10 Jahren fördert der gemeinnützige Verein Leselern-Paten e.V. die Lesefähigkeit von 6 bis 16-jährigen Kindern. Mit bereits 300 Mitgliedern und etlichen Ehrenamtlichen ist der Verein aktiv. Unterstützung beim Lesenlernen bietet den geförderten Kindern die Chance auf erweiterte soziale Fähigkeiten, Steigerung der Lesekompetenz und einen guten Einstieg in eine berufliche Karriere. 400 Kinder pro Woche an 26 Schulen in der Stadt und im gesamten Landkreis Reutlingen werden so betreut. Das Spendenparlament hat nun diese essenzielle Arbeit im Kreis Reutlingen und den Lesepaten-Aufbau an der Uhlandschule in Pfullingen mit einer Spende über 1.200 Euro gefördert.

Die Uhlandschule in Pfullingen ist eine gelungene Kombination aus Förderschule und Grundschule. Die Kinder werden von Anfang an auf ein gutes Miteinander hin erzogen. Sie firmieren an der Förderschule als “Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum – Schwerpunkt Lernen”. Dieser Aufgabe haben sie sich mit viel Wissen voll und ganz verschrieben. “Es ist eine schöne Arbeit, und eine solche Unterstützung zu erfahren, motiviert die Lehrer und Schüler.” So Heidrun Schmid-Salzer, Rektorin der Uhlandschule.

Die positive Wirkung der Arbeit mit den Leselern-Paten ist spürbar, denn der Verein hat sich der individuellen Förderung von Kindern verschrieben. Das Selbstbewusstsein der Kinder wird stabil aufgebaut und der jeweilige Pate motiviert das Kind. Es ist schließlich keine Nachhilfe, in der Druck gemacht wird. Und der Notendurchschnitt in Deutsch verbessert sich normalerweise deutlich. Die Förderung findet Auge in Auge statt. Das heißt, es ist kein Gruppenunterricht, sondern in 45 Minuten pro Woche wird jeweils ein Schüler pro Pate betreut. Und damit die geförderten Schüler keine “Sonderschichten” investieren müssen und es als Strafe empfinden, findet die Förderung schulbegleitend statt, im Rahmen der normalen Schulzeit.

In den Lesestunden mit Schülern, die Probleme beim Lesen und Leseverständnis haben, wird mit Spaß geübt und gefördert. Bei persönlichem Interesse an der ehrenamtlichen Lese-Förderung von Kindern kann man sich an den Verein wenden. Die vom Verein ausgewählten Menschen werden für die Arbeit von erfahrenen Paten auf die wichtige Aufgabe vorbereitet. Es ist eine sensible Tätigkeit. Und um eine konsequente Förderung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Pate und Schüler sicherzustellen, ist die Betreuung der Schüler auf mindesten 1 Jahr angelegt. Die Lesepaten sind jedoch von der Arbeit und dem Erfolg der Kinder meist so angetan, dass sie langfristig ihr Ehrenamt ausführen.

Ziel der Spende des Spendenparlaments über 1.200 Euro ist es, die zunehmende Zahl von schulischen Kooperationsanfragen für Lesepaten bedienen zu können und dafür je Schule ein Starter-Materialpaket bereit zu stellen. Die Basisausstattung für eine Schule beinhaltet etwa 20 Bücher für die Leseförderung mit unterschiedlichen Themen und Lesestufen, einen speziell konfigurierten Materialordner mit weiteren Lerninhalten und Übungsvorlagen für die Förderkinder sowie verschiedene Leselern- und Konzentrationsspiele.

Es sind speziell konzipierte Materialien, die von Fachleuten zusammengestellt wurden. Pro Schule kostet ein solches Starterkit ca. 1.000 Euro. Und selbstverständlich müssen diese Sammlungen auch aktuell gehalten werden. All das ist relativ kostenintensiv, aber eine gute Investition in die Zukunft- und durch Spenden ermöglicht.

Tobias Kirst, Vertriebsmanager des Lagerdienstleisters myStorage und neuer Mentor des Spendenparlamentes, zeigte sich sehr beeindruckt von der effektiven Arbeit der Leselern-Paten und des Spendenparlaments. Das Projekt der Leselern-Paten passt sich bestens in das soziale Engagement von myStorage ein. Und der Kurator des Spendenparlaments, Volker Feyerabend freute sich, mit Tobias Kirst einen so aktiven Mentor für das Spendenparlament gewonnen zu haben.

Das direkte Erleben dessen, was man fördert, stärkt die eigene Überzeugung: “Die Initiative zur Jugend- und Bildungsförderung der Leselern-Paten in der Region Reutlingen und in der Uhlandschule in Pfullingen hat uns überzeugt.”, so die Vorsitzende des Spendenparlaments Christiane Koester-Wagner.

Weitere Informationen:
https://www.uhlandschule-pfullingen.de
https://spendenparlament-reutlingen.com
https://www.leselern-paten.org

Spendenparlament Reutlingen

Wir stehen seit 1999 für Transparenz, Gerechtigkeit und Leistungsstärke.

Seit der Gründung wurden bald 250 soziale Projekte in der Region Reutlingen realisiert.
Derzeit zählt das Parlament und der Verein ungefähr 140 Mitglieder.
Wollen Sie spenden, sich engagieren oder mit Ihrem Projekt bewerben?

Dann sind Sie bei uns richtig.

Firmenkontakt
Reutlinger Spendenparlament e.V.
Christiane Koester-Wagner
Pestalozzistraße 54
72762 Reutlingen
07121 / 929629
info@APROS-Consulting.com
https://spendenparlament-reutlingen.com

Pressekontakt
APROS Int. Consulting & Services
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://www.APROS-Consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts