Souverän im Urlaub

Nicola Schmidt

Der Sommer h√§lt sich standhaft. Manch einer entscheidet sich dennoch f√ľr einen Kurztrip ins Ausland. Gibt es Grunds√§tzliches zu beachten? Wirkungsverst√§rkerin Nicola Schmidt gibt Tipps:
Egal wo wir sind: Wir sind √ľberall Gast, au√üer in den eigenen vier W√§nden. Deshalb informieren Sie sich rechtzeitig in Reisef√ľhrern √ľber die Besonderheiten des Landes. Damit meine ich nat√ľrlich die Umgangsformen und nicht nur die Sehensw√ľrdigkeiten. Wer ein „Guten Tag“ und „Auf Wiedersehen“ sowie ein „Bitte“ und „Danke“ in der Landessprache beherrscht, hat gute Karten.
Wenn Ihnen ein Patzer widerfährt, bitten Sie um Entschuldigung. Wer am Land und Leute interessiert ist, wirkt sympathisch.

Trinkgeld
Das Trinkgeld im Ausland liegt zwischen 5 und 20 Prozent. Wenn Sie die Rechnung bezahlen, lassen Sie sich das R√ľckgeld komplett auszahlen und geben das Trinkgeld auf den Rechnungsteller. Ein Koffertr√§ger bekommt direkt nach seiner Leistung einen Obulus, f√ľr das Zimmerm√§dchen legen Sie es am Abreisetag ins Zimmer.

Ausflug
Wer im Urlaub eine Tour oder einen Ausflug mit Reiseleiter bucht, der sollte diesem auch ein Trinkgeld geben. Meistens sammelt die Gruppe am letzten Tag Geld, in der Regel ein bis zwei Euro pro Tag. Die Beitragshöhe ist abhängig von der Reisedauer, von dem professionellen Auftreten des Reiseleiters und der Freundlichkeit.

Höflichkeit
Im Ausland helfen die Grundregeln des Benehmens gut weiter, auch wenn Sie die fremdl√§ndischen Umgangsformen nicht gut kennen. Manch einer unterh√§lt sich mit anderen Reisebegleitern unbek√ľmmert auf Deutsch, redet √ľber Gott und die Welt oder macht sogar abf√§llige Bemerkungen. Wer denkt, die Einheimischen verstehen kein Deutsch, der irrt. Es gibt viele Menschen, die etwas Deutsch verstehen, auch wenn sie es nicht sprechen. Unsere K√∂rpersprache und Mimik w√ľrde mach Zeitgenossen ohnehin schon verraten.

Religiöse Orte
In Kirchen und Tempeln sollten Arme und Beine in vielen L√§ndern immer bedeckt sein. Ein Tabu sind Strandoutfits, Minir√∂cke und Tops. Wenn eine Messe stattfindet, warten Sie besser, bis diese vor√ľber ist. H√§ufig wird verlangt, dass die Schuhe vor dem Geb√§ude ausgezogen werden. Was f√ľr Einheimische als selbstverst√§ndlich gilt, hat auch G√ľltigkeit auch f√ľr den Touristen.

Miteinander
Sie sind in einer Reisegruppe unterwegs? Wenn Sie die wichtigsten Regeln des Miteinanders ber√ľcksichtigen, wird aus Ihrer Traumreise sicherlich keine
„Traumareise“.

Freundlichkeit siegt
Bleiben Sie freundlich und h√∂flich. P√ľnktlichkeit zeigt von Respekt, denn unp√ľnktliches Erscheinen und die Gruppe waren zu lassen, ist extrem unh√∂flich. Wenn es von der Reiseleitung zu Verz√∂gerungen kommt, bleiben Sie gelassen und freundlich. Fettn√§pfchen k√∂nnen immer und jedem passieren. Nehmen Sie R√ľcksicht auf andere Menschen und zeigen Verst√§ndnis, wenn zum Beispiel die Verst√§ndigung nicht so gut klappt.

In der Natur
Leere T√ľten und auch andere Verpackungen und Essensreste geh√∂ren in die M√ľlltonne. Da diese nicht immer direkt zu erkennen ist, insbesondere, wenn man in l√§ndlichen Regionen unterwegs ist oder in der Natur, nimmt man sie am besten auch wieder mit. In Afrika sind Plastikt√ľten mittlerweile verboten.
Wenn Sie in freier Natur grillen m√∂chten, sollten Sie das nur auf ausgewiesenen Grillpl√§tzen tun. Ruhezeiten sind nat√ľrlich einzuhalten, den entstandenen M√ľll nehmen Sie wieder mit. Ein Feuer am Waldrand oder in der N√§he von Wohnh√§usern ist streng verboten.
Wer in der Natur unterwegs ist, sollte sich leise und r√ľcksichtsvoll verhalten. Lautes Gebr√ľll und auch Musik st√∂rt nicht nur die Tiere, sondern stresst sie auch. Als Moutainbiker bleiben Sie unbedingt auf den Wegen, um Tiere nicht zu erschrecken. F√ľhren Sie einen Hund mit sich? Dann leinen Sie diesen unbedingt an. Verrichtet dieser sein Gesch√§ft, sorgen Sie mit Hundekotbeutel f√ľr eine entsprechende Entsorgung in der M√ľlltonne.
Achten Se auch auf Pflanzen und Blumen, informieren Sie sich √ľber gesch√ľtzte Arten. Pfl√ľcken Sie diese nicht achtlos ab, nur um sie sp√§ter ins V√§schen zu stellen.

Nicola Schmidt РWirkungsverstärkerin und Stilprofilerin

Nicola Schmidt ist Rednerin, Referentin und Trainerin f√ľr die Erfolgsfaktoren Kleidung, K√∂rpersprache und Umgangsformen. Sie hilft ihren Kunden, ihr Image-Konzept zu entwickeln, um als Person auch optisch zu √ľberzeugen. In den unterschiedlichsten Branchen motiviert sie F√ľhrungspers√∂nlichkeiten und Mitarbeiter, sich authentisch und kompetent zu kleiden und entsprechend aufzutreten. Gerade wenn die Wirkung auf dem Pr√ľfstand steht und das Image verbessert werden soll.

Kontakt:
Nicola Schmidt Image Impulse
Wirkungsverstärkerin
Image- und Managementtraining/ Vorträge
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
Telefon: +49 221.58 98 06 21
Telefax: +49 221.58 98 06 22
Mobil: 0163.33 20 955
contact@image-impulse.com
www.image-impulse.com

Kontakt
Nicola Schmidt Image-Impulse
Nicola Schmidt
Willi-Lauf-Allee 2
50858 Köln
0221-58980621
contact@image-impulse.com
http://www.image-impulse.com