Schwabenstein 2×4 ruft auf der Spielemesse zur Typisierung auf

Schwabenstein 2×4 ruft auf der Spielemesse zur Typisierung auf. Seit 70 Jahren haben Lego-Steine einen festen Platz in den Kinderzimmern. Nicht nur Kinder faszinieren die bunten Steine. Auch Daniel Schäfers, 38 Jahre alter Manager der Automobilbranche, und Vorsitzender des Lego® Fanclubs Schwabenstein 2×4-Vereins in Stuttgart. Die Lego® Freunde werden bei der Spielemesse in Stuttgart vom 21. bis 24. November originalgetreu nachgebaute Miniaturen zeigen und alle Besucher zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke aufrufen.

Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke ist ganz einfach: Eine Speichelprobe genügt. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung/Andrea Djifroudi

Kampf gegen Blutkrebs

Ob beliebte Klassiker, Bestseller oder Neuheiten im Herbst – in Stuttgart wird Spielleidenschaft in vollen Zügen ausgelebt. Wer Spiele, Puzzles oder Spielzeug sucht, der ist auf der Spielemesse genau richtig: Gesellschafts-, Brett-, Karten- und Lernspiele, Puzzles, Kinderbücher, Spielzeug und Zauberartikel warten darauf, dass Ihr sie testet.

Stefan-Morsch-Stiftung

Organisiert vom Verein “Schwabenstein 2×4 e.V.” kommt auch das LEGO® Fan-Event auf die Stuttgarter Spielemesse. Eine große Mitmach-Fläche und jede Menge Steine warten auf die Besucher. Zeitgleich ist es den „Schwabensteinern“ ein Anliegen, auch für den guten Zweck zu werben. Dieses Mal durch den Aufruf sich als potenzieller Stammzellspender bei der Stefan-Morsch-Stiftung registrieren zu lassen.

Chance gegen Leukämie

Jedes Jahr erkranken mehr als 11 000 Menschen an Leukämie – manchmal auch Kinder. Wenn Chemotherapie und Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert nur, wenn sich gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen.

Typisierung eröffnet Chancen

In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind derzeit etwa 36 Millionen Menschen registriert. Oft ist es ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Daniel Schäfers: „Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöhen wir die Chance, dass einem an Leukämie erkrankten Menschen geholfen wird.“

Die Typisierung  ist ganz einfach: Eine Speichelprobe genügt. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung/Andrea Djifroudi

Schwabenstein 2×4 ruft auf der Spielemesse zur Typisierung auf

Eine Typisierung ist ganz einfach: Zunächst sollte man sich über die Stammzellspende informieren. In einem Gesundheitsfragebogen fragt die Stiftung die wichtigsten Ausschlusskriterien ab – etwa schwere Vorerkrankungen, starkes Übergewicht und die Zahl der Schwangerschaften. Ist der Fragebogen vollständig ausgefüllt und unterschrieben, nehmen Mitarbeiter der Stiftung eine Speichelprobe

Spielemesse Stuttgart 2019

Daniel Schäfers erklärt: „Wir wollen dazu beitragen, dass an Patienten eine Chance auf Heilung bekommen. Kommen Sie an unseren Stand in der Halle 1 auf die Galerie, direkt neben dem World Trade Center können Sie zum potenziellen Lebensretter werden.“

Jeder kann helfen

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die erste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv “Hoffen – Helfen – Heilen“ leistet sie schnelle und persönliche Hilfe für Krebskranke und ihre Familien. Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland etwa 11 000 Menschen an bösartigen Blutkrankheiten wie etwa der Leukämie. Jeder zweite Patient ist ein Kind oder Jugendlicher. Je nach Leukämieart variieren die Heilungsaussichten. Oft reicht die Behandlung mit Chemotherapie und/oder Bestrahlung nicht aus. Die Übertragung gesunder Blutstammzellen ist die einzige Hoffnung auf Leben, wenn sich ein passender Stammzellspender zur Verfügung stellt.

 

Close

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen