Maschinen und Maschinenbau 

Präzise und effizient während der Bearbeitung

Minimale Abweichung, eine längere Standzeit des Werkzeugs und eine höhere Maschineneffizienz. Die EZ-Bar-Reihe von Kyocera ist perfekt für die Kleinteilefertigung und wird kontinuierlich erweitert, um verschiedenen Anwendungen gerecht zu werden.

Kyoto/Neuss, 19. April 2021. Die Herstellung und interne Bearbeitung von kleinen Teilen erfordert hochwertige Präzisionswerkzeuge – wie zum Beispiel die EZ-Bar-Reihe von Kyocera, die kürzlich um ein neues Werkzeug erweitert wurde: Der EZBF-Typ kann ein One-Shot-Ausdrehvorgang mit einem 90°-Winkel durchführen, eine perfekte Ergänzung dieser innovativen Reihe also. Die gesamte EZ-Bar-Reihe ist aufgrund ihrer minimalen Abweichung, der längeren Lebensdauer der Werkzeuge und der höheren Maschineneffizienz ideal für hochwertige Produkte, verglichen mit herkömmlichen Werkzeugen. Vor allem durch den einzigartigen EZ-Einstellmechanismus ist hochpräzises Wechseln der Werkzeuge noch einfacher als bisher: Viele verschiedene ID-Prozesse sind möglich (Ausdrehen, Rückwärtsinnendrehen, Stechen, Plandrehen und sogar Gewindedrehen) durch Austauschen eines einzigen Werkzeugs. Die neuste Ergänzung der Palette macht sogar Bearbeitungsprozesse in Grundlochbohrungen möglich.
Überblick über die allgemeinen ID-Prozesse:

1. Ausdrehen
Für hervorragende Ergebnisse in Ausdreh- und Rückwärtsinnendrehbearbeitungen können der Spanbrecher, die Schaftlänge und die Sorte für den individuellen Zweck ausgewählt werden – es sind sogar PCD und cBN Sorten verfügbar. Ebenfalls für das Ausdrehen geeignet ist die EZ Bar Plus, eine reversible Bohrstange, die eine einzigartige Lösung für die Minimierung der Werkzeugkosten bietet. Diese indizierbare Ausführung kann in Ausdrehprozesse mit einem Mindestbohrdurchmesser von 5 mm eingesetzt werden.

2. Stechen
Stirnseitiges Einstechen und Inneneinstechen können mit der EZ Bar ebenfalls durchgeführt werden. Es unterstützt Mindestbohrungsdurchmesser von 3-8 mm und Stechbreiten von 0,5 – 2,0 mm. Mit dem breiten Spanwinkel ist die EZ Bar für ein stabiles Bearbeitungsverfahren ohne Vibration entwickelt worden und weist eine gut Spanabfuhr auf.

3. Plandrehen
Für Plandrehanwendungen hat die EZ Bar-Serie die Ausführung EZVB im Programm. Während das Plandrehen von oben nicht empfohlen wird, kann die EZVB-Ausführung so erweitert werden, dass es in der Lage ist, Plandrehen von unten durchzuführen.

4. Gewindedrehen
Die EZ-Bar-Reihe ist für die Gewindebearbeitung geeignet. Es gibt eine umfangreiche Palette zutreffender Gewindearten in kleinen ID-Prozessen: Metrisch, Unified, kegliges Rohrgewinde, Whitworth, Parallele/Kegelige Rohre. Die EZT-Ausführung für die Gewindebearbeitung hat einen Bohrdurchmesser von 3 mm und ist erhältlich für das Drehen von M4 metrischen Schraubengewinden.

Für eine noch bessere hochwertige Oberflächengüte kann die EZ Bar mit der neuen PR1725-Sorte kombiniert werden, bei der es sich um eine PVD-beschichtete Hartmetallsorte handelt. Diese originäre Entwicklung von Kyocera namens MEGACOAT NANO PLUS ist die gebündelte Antwort auf mehrere kundenspezifischen Herausforderungen: Erzeugen einer besseren Oberflächengüte, Bereitstellen einer kosteneffektiven Lösung mit einer langen Lebensdauer des Werkzeugs und integrierte Werkzeuge für Stahl und rostfreie Stähle. Durch den verbesserten Verschleiß- und Haftungswiderstand sorgt er ebenfalls für eine geringere Rissbildung während der Bearbeitung.

Um Kunden erweiterte und bessere Bearbeitungsmöglichkeiten zu bieten, wird das EZ-Bar-Sortiment kontinuierlich erweitert. EZ Bar 45° Anfasungs- und EZ Bar Kopier-Ausführungen befinden sich in der Entwicklung und werden ab dem frühen Sommer 2021 für ein umfangreicheres Anwendungsspektrum erhältlich sein.

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Über Kyocera
Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 298 Tochtergesellschaften (31. März 2020) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der erfahrensten Produzenten von smarten Energiesystemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenfachwissen. 2020 belegte Kyocera Platz 549 in der “Global 2000”-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 75.500 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Netto-Jahresumsatz von rund 13,33 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, Halbleiter-, Feinkeramik-, Automobil- und elektronische Komponenten sowie Druckköpfe und keramische Küchenprodukte. Kyocera ist in Deutschland mit fünf eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Europe GmbH in Neuss und Esslingen, der KYOCERA Fineceramics Precision GmbH in Selb, der KYOCERA Fineceramics Solutions GmbH in Mannheim, der KYOCERA Automotive and Industrial Solutions GmbH in Dietzenbach sowie der KYOCERA Document Solutions GmbH in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 828.000 Euro* pro Preiskategorie).

Firmenkontakt
KYOCERA Europe GmbH
Daniela Faust
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
02131/16 37 – 188
02131/16 37 – 150
daniela.faust@kyocera.de
http://www.kyocera.de

Pressekontakt
Serviceplan Public Relations & Content
Hannah Lösch
Brienner Straße 45 a-d
80333 München
089/2050 – 4116
h.loesch@serviceplan.com
http://www.serviceplan.com/de/landingpages/serviceplan-pr-content.html

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts