Neue Medien und Kommunikation 

Mehr als nur Hype? 80 % der Clubhouse-Nutzer bleiben

Eine aktuelle Umfrage zur Nutzung von Clubhouse

PRESSEMITTEILUNG – Grafiken gerne auf Anfrage

Mehr als nur Hype? 80 % der Clubhouse-Nutzer und -Nutzerinnen bleiben dabei

Hype oder nicht Hype – das ist hier die Frage. Nach dem Start der Clubhouse-App in Deutschland eroberte diese zumindest die Nachrichtenmedien und Trending Topics in den sozialen Netzwerken, Euphorie und Skepsis standen (und stehen) sich wortgewaltig gegenĂĽber. Bald gab es massive datenschutzrechtliche Bedenken. Der eine oder die andere konnte nicht nachvollziehen, wie skeptisch viele etwa einer Corona-Warn-App gegenĂĽberstanden, um sich jetzt bei Clubhouse datentechnisch nackt zu machen. Zumindest bei Medienschaffenden schien jeder und jede auf einmal auf Clubhouse einen Raum eröffnet zu haben, Ministerpräsidenten gaben sich die peinliche Blöße, während andere in einem akustischen Ruheraum diese suchten. Viel Hype, mitunter Hysterie – aber kaum einmal Zahlen. Zeit, hier auf Nutzung und Einschätzung einen Blick zu werfen in Form einer Blitzumfrage unter Medienschaffenden.

Anfang Februar führte der DIGITAL PUBLISHING REPORT eine Umfrage zur Nutzung und Zukunft des Hype-Netzwerks Clubhouse unter Medienschaffenden durch. Da die App im Moment nur für Apple-Geräte zur Verfügung steht, wurden beide Systeme separat abgefragt, bei Android logischerweise nur das Interesse. Wann eine Android-Version zur Verfügung steht, ist noch ungewiss, könnte der Nutzung aber aufgrund der Verbreitung des mobilen Betriebssystems (Marktanteil Deutschland etwa 81 %1) nochmal einen ordentlichen Schub in der Nutzung geben.

Hohe Verbreitung und Nutzung unter Apple-Nutzer und -Nutzerinnen
Immerhin 62 % der Befragten nutzen trotz der Zugangsrestriktionen Clubhouse, immerhin 44 % einmal oder mehrmals täglich. Oft spielt der Hype-Faktor eine große Rolle: Ein Tool oder neues Netzwerk wird aus Neugierde einmalig ausprobiert und dann nicht mehr genutzt. Die Clubhouse-Enttäuschten sind aber mit 12 % eher eine Minderheit.

Wie steht es um die zukĂĽnftigen Einsatzgebiete von Clubhouse?
Es gibt von Path bis Ello unzählige Beispiele von Netzwerk-Eintagsfliegen. Im frĂĽhen Stadium von Clubhouse will zwar die Hälfte der Befragten erst noch abwarten, ob dieses eine Rolle als Marketing- und Kommunikationsinstrument spielen wird – was im direkten Zusammenhang mit der Reichweite steht, die derzeit kolportierten Nutzungszahlen sind weit von denen der groĂźen Netzwerke entfernt – aber immerhin 44 % sind in diesem Stadium schon gewillt, fĂĽr Clubhouse hier eine Zukunft zu sehen, nur 6 % sehen das negativ.

Android: Erstmal abwarten und Tee trinken
Android-Nutzer und -Nutzerinnen sehen das Thema Clubhouse derzeit noch zurĂĽckhaltend, ganze 59 % wollen die App gar nicht erst nutzen. Angesichts des sehr hohen Marktanteils des Betriebssystems wĂĽrden die 41 % Interessierten bzw. Unentschlossenen dennoch einen gewaltigen Nutzungs-Zuwachs ergeben.

Teilnehmer/innen: 621. Zeitraum: 1.2.2021 – 7.2.2021

Mehr Analysen und Hintergrundinformationen zu Clubhouse gibt es im nächsten dpr Magazin, das am 17.2.2021 erscheint. Kostenlos hier abonnieren: https://dpr.direct/mitmachen
Webinar: Crashkurs Clubhouse – und wie Sie das Medium fĂĽrs Marketing nutzen können
23.02.2021 15:00 Uhr
Kaum ein soziales Medium hat so schnell so viel Buzz erzeugt wie Clubhouse. Schon vor dem eigentlichen Start wurde nicht nur in Fachmedien groß und breit über das Startup berichtet. Wie funktioniert die Mischung aus Podcast, Telefonkonferenz und interaktivem Radio? Und wie können Sie die neue App für Ihre Marke nutzen? Ein dpr-Webinar klärt auf.
https://dpr.direct/webinar-clubhouse

DIGITAL PUBLISHING REPORT: Das Informationsangebot zur digitalen Transformation von Medien, Marketing & Technologie
Kostenlos hier abonnieren: https://dpr.direct/mitmachen
Der DIGITAL PUBLISHING REPORT stellt Entscheidern und Profis der Medienbranche das RĂĽstzeug zur VerfĂĽgung, um den digitalen Wandel zu meistern: nichts Relevantes verpassen, immer informiert ĂĽber die neuesten digitalen Trends, praktisches Fachwissen und eine Einordnung, welche Themen Unternehmen ernst nehmen mĂĽssen -und was nur Hype ist.

Ihr Kontakt zum DIGITAL PUBLISHING REPORT
Steffen Meier
Herausgeber DIGITAL PUBLISHING REPORT
Anschrift: Postfach 1261, 86712 Nördlingen
mobil: +49 151 1439 4004
redaktion@digital-publishing-report.de
www.digital-publishing-report.de

FuĂźnoten
1 Vergleich der Marktanteile von Android und iOS am Absatz von Smartphones in Deutschland von Januar 2012 bis September 2020
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/256790/umfrage/marktanteile-von-android-und-ios-am-smartphone-absatz-in-deutschland

DIGITAL PUBLISHING REPORT: Das Informationsangebot zur digitalen Transformation von Medien, Marketing & Technologie
Kostenlos hier abonnieren: https://dpr.direct/mitmachen
Der DIGITAL PUBLISHING REPORT stellt Entscheidern und Profis der Medienbranche das RĂĽstzeug zur VerfĂĽgung, um den digitalen Wandel zu meistern: nichts Relevantes verpassen, immer informiert ĂĽber die neuesten digitalen Trends, praktisches Fachwissen und eine Einordnung, welche Themen Unternehmen ernst nehmen mĂĽssen -und was nur Hype ist.

Kontakt
DIGITAL PUBLISHING REPORT
Steffen Meier
An der Baldinger Mauer 40
86720 Nördlingen
015114394004
info@digital-publishing-report.de
https://digital-publishing-report.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts