LIOcoin verk√ľndet Partnerschaft mit Wertpapierhandelsbank

Nach monatelangen Verhandlungen und intensiven Gespr√§chen hat in der letzten Woche das finale Meeting zwischen dem Bankenvorstand der deutschen Wertpapierhandelsorganisation und der F√ľhrungsriege von LIOcoin in M√ľnchen stattgefunden.

Beide Seiten einigten sich auf eine enge Kooperation mit dem Ziel, LIOcoin als vielseitig nutzbare, starke digitale Währung am Markt zu etablieren.
Das Bankhaus mit Hauptsitz in M√ľnchen bietet seinen zukunftsorientierten Kunden seit 2018 den Handel mit kryptischen W√§hrungen an.

Nach der Aufnahme Liocoins in das Handelsportfolio des Bankhauses wird die Partnerschaft in den nächsten Monaten sukzessive erweitert.
Insbesondere die genutzte Technologie, die in K√ľrze erscheinende LIO-App sowie das Sicherheitsnetz des LIOcoin (Asset backed Coin) und die weiteren Expansionspl√§ne des Unternehmens √ľberzeugten den Bankenvorstand.
Ein solches Erfolgspaket ist in Deutschland einzigartig und wird den LIOcoin weit vorantreiben.

Was ist als nächstes geplant?

Noch in diesem Jahr soll die „LIO-App“, eine Multi-Currency-App zur Verwaltung s√§mtlicher digitalen Brieftaschen, im Fachjargon auch Wallets genannt, ver√∂ffentlicht werden. Die App erm√∂glicht es dem User die Wallets, die auf jeder Plattform f√ľr kryptische W√§hrungen existieren, in nur einer App zu verwalten. Auch steht LIOcoin bereits in Verhandlungen mit Shopping-Plattformen und verschiedenen App Anbietern und ist in intensiven Gespr√§chen mit Vertretern verschiedener Staaten, zwecks Einf√ľhrung einer digitalen W√§hrung.
Weiterhin plant das Unternehmen Listings auf weiteren Handelsplattformen und die Etablierung von LIOcoin als Zahlungsmittel. Die LIO Kreditkarte mit Wallet-Anbindung, soll 2019 erscheinen, um die Nutzung der Kryptowährung noch einfacher zu gestallten.

Mehr zu LIOcoin? Klicken Sie hier!

√úber LIOcoin:
Unter dem Dach der Global Cybersecurity Ltd. & Co. KG mit Sitz in Köln und London wurde im Jahr 2017 als Ergebnis jahrelanger Vorarbeit die digitale Währung LIOcoin ins Leben gerufen.
Die Vision und das Ziel ist es, einen f√ľr alle Welt nutzbaren Coin zu schaffen, welcher in Zukunft als allt√§gliches Zahlungsmittel verwendet werden kann und soll. Denn nicht nur wir sind √ľberzeugt, dass Kryptow√§hrungen die Zukunft des modernen Zahlungsverkehrs sind.
Es handelt sich um einen hybriden Coin, welcher auf Basis zweier bekannter Blockchain-systeme basiert und minebar ist, also durch Rechenprozesse gesch√ľrft wurde. In den n√§chsten Jahren werden bis zu 16,8 Mrd. LIOcoin dezentral gemined werden k√∂nnen. Extrem schnelle und durch geringen Energieaufwand ressourcenschonende Rechenprozesse zur Zahlungsabwicklung zeichnen dieses System aus.
In der Pre-Sale-Phase, der ersten Jahreshälfte 2018, haben Investoren in großer Zahl die Chance genutzt bis zu 4,2 Mrd. LIOcoin zu erwerben.
Die Besonderheit: LIOcoin ist ein „Asset backed Coin“. Das bedeutet, dass ein erheblicher Teil des Kapitals aus der Pre-Sale-Phase in Sicherheiten, wie in aussichtsreiche und nachhaltige Start-Up Unternehmen, sowie in Edelmetalle (Gold & Silber) und Immobilien investiert wird und wurde. Somit wird eine wachsende Verm√∂gensbasis f√ľr den LIOcoin geschaffen ( http://tecfin.info/).
Seit September 2018 wird LIOcoin am BTC-Alpha gehandelt, weitere Plattformen folgen.

Kontakt
TM2020
Rebecca Köstner
Kurf√ľrstendamm 217
10719 Berlin
015224244619
rebecca.koestner@web.de
https://www.lio-coin.eu/