Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness 

Gesund und selbstbestimmt

Berlin, 04.12.2019. Ob beim Thema Individuelle Gesundheitsleistungen, den Rechten gegenüber Arzt und Krankenhaus oder beim Wissen zur Pflege – Patienten und ihre Angehörigen stehen vor einer Vielzahl von Entscheidungen.

Die “Generation 60+” ist sehr einkaufserfahren, doch stellt sich oft die Frage, welchen Informationen man vertrauen kann. Häufig müssen unter (Zeit-) Druck Entscheidungen getroffen werden, zum Beispiel über individuelle und selbst zu bezahlende Gesundheitsleistungen, zur Medikamentenwahl, zum Entlass-Management im Krankenhaus oder zur “24-Stunden-Pflege”. “Wer als gleichberechtigter Partner am Gesundheitsmarkt teilnehmen will, muss seine Rechte kennen und z. B. die angebotenen Dienstleistungen hinsichtlich Qualität und Preis hinterfragen können”, so Georg Abel von der VERBRAUCHER INITIATIVE.

“Das Thema Gesundheit nimmt in unserer zunehmend älter werdenden Gesellschaft erheblich an Bedeutung zu. Vielfältige Gesundheits- und Präventionsangebote verlangen eine hohe Verbraucherkompetenz, der Bedarf an objektiver Information ist groß. Die unabhängige Aufklärung zu verschiedenen Themenbereichen des Gesundheitsmarktes ist Voraussetzung für mündige und eigenverantwortliche Entscheidungen im Alter”, so Verbraucherschutzministerin Ursula Heinen-Esser. Ihr Ministerium unterstützt die aktuelle Veranstaltungsreihe zum Thema Gesundheit.

Im Rahmen dieser Informationsreihe “Verbraucherforum 60+: Gesund und selbstbestimmt” ist auch ein 20-seitiges Themenheft erschienen. Es kann unter kostenlos www.verbraucher.org heruntergeladen oder gegen Portokosten von 2,00 Euro bei der VERBRAUCHER INITIATIVE, Berliner Allee 105, 13088 Berlin bestellt werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts