Kunst und Kultur online 

Die befreite Frau – Ein Lesezyklus

Geschichten und Schicksale von 28 Frauen

Das oftmals eigenwillige Betrachten des Weiblichen durch Männer wird in den vorliegenden 28 Geschichten eindrücklich durchbrochen. Der Autor unternimmt den Versuch, als Mann aus Sicht der Frauen zu fabulieren. Dieses wagemutige, eventuell sogar anmaßende oder dreiste Herumstöbern im Wesen des Weiblichen hat jedenfalls zu ausgiebig erhellenden Einsichten geführt, die zur Namensgebung des Buches aufgefordert haben. Dass dabei genau 28 Geschichten entstanden sind, ist frei von jeglicher Zufälligkeit, sondern respektvoll und achtsam der Tatsache geschuldet, dass auch der weibliche Zyklus 28 Tage umfasst, wodurch sich die Bedeutung des Untertitels “Ein Lesezyklus” erschließt.
In diesen vielfältigen Geschichten werden Schicksale, Schwänke und Lebensumstände von Frauen in facettenreichen Ausprägungen und kaleidoskopartiger Gefühlsvielfalt erzählt. Die dabei angewandte Ausgestaltung der Sprache lädt zum Verweilen ein, gleichsam als Anregung zum weiteren gedanklichen Flanieren in den dargestellten Gefilden gedacht

Als gebürtiger Tiroler und begeisterter Hobbywiener reist Anton Michael Luchner zwischen diesen Welten hin und her, einmal die Beschaulichkeit der ländlichen Idylle, ein anderes Mal das überreiche Füllhorn der Großstadt genießend. Hier wie dort neugierig die Menschen beobachtend bilden diese vielfältigen Lebensumstände den Nährboden für seine Bücher. In seiner oftmals subtilen und manchmal machtvollen Sprache schrieb er bisher ein Sachbuch (“Verzaubert und Verführt – Eine launige Reise durch die Welt der Beeinflussung”), 28 Kurzgeschichten über Frauen (“Die befreite Frau – Ein Lesezyklus”) und Beiträge in einem hoffnungsgebenden Buchprojekt (“Dreams into action – Das Zukunftslesebuch”).
Geboren am 24. Februar 1964 teilt er sich seinen Geburtstag mit Steve Jobs, Alain Prost, Wilhelm Grimm oder auch Karl V. Wesentlich mehr Einfluss auf sein Schreiben hatten allerdings entscheidende Fügungen wie ein liebevolles Elternhaus, das Gründen einer innig geliebten, höchst inspirierenden Familie und etliche andere bereichernde Lebensumstände.
In seinem hauptsächlichen Beruf strebt der Autor als Manager in einer löblichen, zukunftsorientierten Industriesparte nach erbaulicher Wirksamkeit.

Kontakt
Autor
Anton Luchner
Auhofstrasse 14
1130 Wien
+436764477996
info@verzaubertundverfuehrt.at
http://www.autor-antonmluchner.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Related posts