Die GlucoMetrix AG startet die Entwicklung eines neuartigen Nachweisverfahrens fĂŒr Diabetes Mellitus
Peter Paul Schikora, Vorstand der GlucoMetrix AG: Das LifeScience-Unternehmen erforscht mit UnterstĂŒtzung der UniversitĂ€t Potsdam den neuen Diabetesmarker

Das Life-Science Unternehmen erforscht mit UnterstĂŒtzung der UniversitĂ€t Potsdam den neuen Diabetesmarker. Finanzielle Förderung durch das Land Brandenburg

Potsdam, 09. November 2011. Die GlucoMetrix PVS GmbH, eine Tochtergesellschaft der GlucoMetrix AG, hat die Entwicklung eines neuartigen Produktionsverfahrens fĂŒr Insulin mit mehreren Patentanmeldungen abgeschlossen. Jetzt widmet sich das Life Science-Unternehmen der Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur verbesserten Diagnose und Therapiekontrolle fĂŒr Diabetes mellitus. Die Krankheit Diabetes kostet die Krankenkassen in Deutschland rund 30 Milliarden Euro pro Jahr. Weitere Kosten in fast gleicher Höhe entstehen durch die bei Diabetes auftretenden FolgeschĂ€den und etwa durch Heilbehandlungen und FrĂŒhverrentung.

Untersuchung der ZuckerverÀnderungen im Blut

Wird diese Krankheit nicht behandelt, fĂŒhrt sie zu einer deutlichen und lebensgefĂ€hrdenden Erhöhung des Zuckerspiegels im Blut der Diabetiker. Dabei heften sich vermehrt Zucker-molekĂŒle an Eiweißkörper im Blut an. Die auf diese Weise verĂ€nderten Eiweißkörper sind in der Folge mitverantwortlich fĂŒr die schweren und leidvollen körperlichen FolgeschĂ€den wie Durchblutungsstörungen, Erblinden und NierenschĂ€den. Um diese Folgekrankheiten zu vermeiden, ist es wichtig, nicht nur Blutglukose sondern auch den Gehalt an den durch Zucker verĂ€nderten Eiweißen zu messen.

Mit den herkömmlichen Diagnosemethoden wird der rote Blutfarbstoff HĂ€moglobin in einem speziellen Labor auf ZuckerverĂ€nderungen untersucht. Dabei kann der Arzt feststellen, ob der Blutzuckerspiegel des Patienten in den zurĂŒckliegenden drei bis sechs Monaten deutlich erhöht war. Wegen dieses langen Zeitraumes bleibt das Risiko des Patienten fĂŒr körperliche SchĂ€digung derzeit noch vergleichsweise hoch. Das gilt insbesondere fĂŒr die Schwangerschaftsdiabetes.

Verbesserte Patienten-Selbstkontrolle

Die Wissenschaftler der GlucoMetrix PVS GmbH suchen jetzt in Zusammenarbeit mit der UP Transfer Gesellschaft fĂŒr Wissens- und Technologietransfer mbH an der UniversitĂ€t Potsdam und dem Unternehmen HybroTec GmbH nach anderen durch Zucker verĂ€nderten Eiweißen im Blut. “Ziel unserer Forschungsanstrengungen ist die Entwicklung eines Messverfahrens, welches alle zwei bis drei Wochen zielgerecht fĂŒr eine Patientenselbstkontrolle angewandt werden kann”, so Peter Paul Schikora, Vorstand der GlucoMetrix AG. Vor allem bei der Therapiestrategie ist eine Messung in kĂŒrzeren Zeitintervallen als bisher sinnvoll, da der Arzt auf diese Weise schneller beurteilen kann, ob verschriebene Medikamente wirken oder zum Wohle des Patienten ersetzt werden sollten.

Ein möglicher BioMarker fĂŒr diesen Messbereich wĂ€re Humanes Serumalbumin. “Unter den gegebenen Voraussetzungen halten wir die Generierung neuer hoch spezifischer monoklonaler Antikörper gegen glykiertes humanes Serumalbumin fĂŒr machbar”, so Jörg Schenk von der UP Transfer GmbH.

Die Kooperation zwischen GlucoMetrix und der UP Transfer GmbH wird durch einen Innovationsgutschein des Landes Brandenburg der Zukunftsagentur Brandenburg (ZAB) und der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) finanziell gefördert.

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der Transport und Aufnahme von Glukose aus dem Blut in die Zellen gestört und dadurch der Blutzucker erhöht ist. Daran erkrankte Menschen mĂŒssen ihren Blutzucker-gehalt mit gespritztem Insulin regulieren. Nach aktuellen SchĂ€tzungen der “International Diabetes Federation” leiden weltweit mehr als 300 Millionen Menschen an Diabetes. In Deutschland sind rund acht Millionen von der Krankheit betroffen.

Die GlucoMetrix AG konzentriert sich auf die FrĂŒherkennung und BekĂ€mpfung von Diabetes Mellitus-Folgen. Im Vordergrund der Forschung und Entwicklung steht dabei die Verbesserung der LebensqualitĂ€t von Diabetikern. Dazu entwickelt das LifeScience-Unternehmen fĂŒr das Krankheitsbild “Diabetes” IT-basierte medizi-nische GerĂ€te sowie hoch wirksame gentechnologische Arzneimittel und Diagnostika.

Die UP TRANSFER GmbH ist ein privates gemeinnĂŒtziges Tochterunternehmen der UniversitĂ€t Potsdam fĂŒr Wissenschaft, Forschung, Bildung und Weiterbildung. Leitgedanke der UP Transfer GmbH ist ein Wissens- und Technologietransfer der “kurzen Wege” ohne unnötige bĂŒrokratische Schranken. Dieses Ziel wird realisiert ĂŒber die DurchfĂŒhrung von Projekten zur ÜberfĂŒhrung von Forschungsergebnissen der UniversitĂ€t in die Praxis sowie durch die Konzeption und Umsetzung wissenschaftlicher Bildungsangebote.

Die Glucometrix AG, Muttergesellschaft der GlucoMetrix PVS GmbH, konzentriert sich auf die FrĂŒherkennung und BekĂ€mpfung von Diabetes mellitus. Im Vordergrund der Forschung und Entwicklung steht dabei die Verbesserung der LebensqualitĂ€t von Diabetikern. Dazu entwickelt das LifeScience-Unternehmen fĂŒr das Krankheitsbild “Diabetes mellitus” IT-basierte medizinische GerĂ€te sowie hoch wirksame Medizinprodukte und gentechnologisch hergestellte Arzneimittel.

Kontakt:
GlucoMetrix AG
Heiner Sieger
Am MĂŒhlenberg 11
14476 Potsdam
0151 546 796 22

www.glucometrix.de
hsieger@glucometrix.de

Pressekontakt:
Redaktion MĂŒnchen
Heiner Sieger
Zugspitzstraße 140
85591 Vaterstetten
heiner.sieger@redaktionmuenchen.com
0049 15154679622
http://www.redaktionmuenchen.de