StatConsult ist seit 1993 als Auftragsinstitut im Umfeld klinischer Forschung und Entwicklung, sowie in der Versorgungsforschung fĂŒr nationale und internationale Auftraggeber tĂ€tig.

Überzeugen Sie sich selbst und gewinnen Sie einen Einblick vom 23.MĂ€rz – 27.MĂ€rz 2015 um ca. 08:55 Uhr auf N24.

Der zertifizierte Medizinprodukthersteller ist Spezialist fĂŒr Softwareentwicklung und IT Dienstleitungen im Gesundheitswesen. So wurde z.B. auf Basis der eigenen Plattform ClinWise die Software PalliDocÂź zur UnterstĂŒtzung der Koordination der Leistungserbringer in der speziellen Ambulanten Palliativversorgung (SAPV) entwickelt.

DarĂŒber hinaus planen und betreuen erfahrene Mitarbeiter der Abteilung Biometrie europaweit klinische Studien, Anwendungsbeobachtungen und Registerstudien.

FĂŒr weitere Informationen rund um das Thema QualitĂ€tssicherung und Dokumentation steht Ihnen Herr Scholl, Leiter Vertrieb und Marketing bei StatConsult, gerne telefonisch unter der Rufnummer 0391 – 54 970 00 zur VerfĂŒgung.

StatConsult ist als Auftragsinstitut im Umfeld klinischer Forschung und Entwicklung sowie der Versorgungsforschung fĂŒr nationale und internationale Auftraggeber tĂ€tig.

Firmenkontakt
StatConsult Gesellschaft fĂŒr klinische und Versorgungsforschung mbH
Timo Scholl
HalberstĂ€dter Straße 40A
39112 Magdeburg
0391 – 54 970 00
0391-54970 15
s.eiermann@m-pn.de
http://www.statconsult.de

Pressekontakt
Medienagentur Peter Nickel
Sandra Eiermann
Theodor-Heuss-Straße 38
61118 Bad Vilbel
06101-55 99 85
s.eiermann@m-pn.de
http://www.m-pn.de

Neue Aktion der Akademie Lingott

2 Seminarteilnehmer bezahlen, 4 nehmen teil

Gilt fĂŒr alle Seminare der Akademie Lingott Berlin zu Programmiersprachen, Internet & Webentwicklung, Grafik & Multimedia, Datenbanken, Betriebssystemen und Softwareentwicklung.

Wie funktioniert das?

Ein Unternehmen meldet zwei Teilnehmer an, bezahlt fĂŒr beide die SeminargebĂŒhr und es darf 4 Teilnehmer zum Seminar schicken.

Es können aber auch 2 Teilnehmer aus unterschiedlichen Unternehmen angemeldet und 4 Teilnehmer aus 4 verschiedenen Unternehmen zum Seminar geschickt werden. Wir splitten die beiden SeminargebĂŒhren auch gern auf und schicken an 4 Unternehmen jeweils Rechnungen ĂŒber je ein Viertel der SeminargebĂŒhr.
Einzige Voraussetzung:
Die Teilnahme erfolgt zum gleichen Termin und am gleichen Ort (Das ist ĂŒbrigens auch inhouse möglich!
(Im Preis sind selbstverstÀndlich Seminarunterlagen, SeminargetrÀnke und Mittagessen enthalten).
Weitere Informationen zur Akademie unter www.lingott.com

Spezialseminare fĂŒr alle modernen Programmiersprachen, Datenbanken und Softwareentwicklung, Grafik, Multimedia und Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kontakt
Akademie Lingott Ltd. & Co.KG
Dr. Achim Lingott
Friedrichstraße 171
10117 Berlin
0800-10118422
akademie@lingott.com
http://www.lingott.com

Erfolgreiche Implementierung der neuen Plattform EHI handelsdaten.de
Screenshot der Plattform

Agiles Vorgehen von ETECTURE wurde vom Kunden unterstĂŒtzt

Unser Team in DĂŒsseldorf beweist mit der erfolgreichen Implementierung der B2B-Plattform EHI handelsdaten.de wieder einmal die Vorteile der agilen Projektmanagement-Methoden, die auch seitens des Kunden vollumfĂ€nglich unterstĂŒtzt wurden.

Als erstes grĂ¶ĂŸeres Projekt unseres neuen DĂŒsseldorfer Standorts ging zum Jahresbeginn die Plattform handelsdaten.de des Kunden EHI Retail Institute live. Das ETECTURE-Team stand dabei vor der Herausforderung, die B2B-Plattform des Forschungs- und Bildungsinstituts gleichzeitig auf eine völlig neue technologische Basis zu stellen und einem optischen Redesign zu unterziehen – und das Ganze mit einer strengen Deadline. Ziel der Neuentwicklung fĂŒr den Kölner Kunden war es, eine grĂ¶ĂŸere FlexibilitĂ€t bei der Ausgestaltung der teils kostenpflichtigen Features der Plattform zu erhalten und dadurch die Kundenzufriedenheit stetig zu steigern.
Die fĂŒr ETECTURE typische agile Vorgehensweise im Projekt wurde vom Kunden vollumfĂ€nglich unterstĂŒtzt. Da der Launchtermin der neuen Plattform von Beginn an feststand, konnte der Gesamt-Leistungsumfang immer wieder kontrolliert und den Gegebenheiten im Projekt angepasst werden. Die iterative Umsetzung in Sprints mit schrittweiser Auslieferung des fertiggestellten Funktionsumfangs sorgte fĂŒr eine hohe Transparenz ĂŒber den gesamten Projektverlauf.
Nach eingehender Analyse wurde die besondere GeschĂ€ftslogik der Plattform, mit verschiedenen Produkttypen und Abo-Modellen, mittels eigenentwickelter Module im Open Source Content Management System Drupal abgebildet. Angeboten werden verschiedene Tarife und Informationspakete, die die Kunden individuell und nach ihrem Bedarf auswĂ€hlen können. Die Darstellung der Statistiken kann in unterschiedlichen Chart-Typen wie SĂ€ulen-, Balken-, Linien- oder Kuchendiagramm erfolgen. DarĂŒber hinaus wird dem Benutzer eine schnelle und komfortable Suche durch die fast 10.000 Statistik-DatensĂ€tze eröffnet. FĂŒr den Großkundenmarkt von handelsdaten.de entwickelte ETECTURE zusĂ€tzlich die Option, Unternehmen direkt an die Plattform anzubinden und so den Zugriff auf sĂ€mtliche Statistiken ganz ohne Login zu ermöglichen.
Nach dem erfolgreichen Relaunch am 5. Januar folgt nun die stetige Weiterentwicklung der Plattform – wie gewohnt nach agiler Vorgehensweise und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. Weiterhin unterstĂŒtzt ETECTURE bei Wartung und Betrieb der Plattform.
Hier geht es zum ausfĂŒhrlichen Bericht ĂŒber das Projekt: http://www.etecture.de/ehi-begruesst-unser-agiles-vorgehen/

Wir lieben das Web. Unsere Consultants sind den neuesten Entwicklungen stets einen Tick voraus und bringen damit die Belange unserer Kunden auf den Punkt. Unsere Entwickler atmen seit sie denken können Internet. Das macht uns zu einem starken Partner, wenn es darum geht, digitale WĂŒnsche greifbar und erlebbar zu machen. Dabei gehen wir bedarfsorientiert, unabhĂ€ngig und professionell vor und unterstĂŒtzen unsere Kunden langfristig in ihrer Entwicklung.

GegrĂŒndet wurde die ETECTURE GmbH Anfang 2003 von einem Team erfahrener Softwarespezialisten und Berater. Unsere reiche Projekterfahrung ĂŒber alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg macht es uns möglich, unsere Kunden mit praxiserprobten Ideen und Technologien zu versorgen. Unsere “Digital Architects” planen, bauen und betreiben digitale Lösungen, exakt zugeschnitten auf den Bedarf von Kommunikations-, Marketing- und Vertriebsabteilungen. Ein großer Teil unserer Lösungen basiert auf Content Management Systemen, die wir fĂŒr alle gĂ€ngigen Systemarchitekturen (Java, PHP, Perl und .NET) anbieten.

Kontakt
ETECTURE GmbH
Petra Sauer
DarmstĂ€dter Landstraße 112
60598 Frankfurt
069 677370
petra.sauer@etecture.de
http://www.etecture.de

New Solutions erfĂŒllt IT-Sicherheitsnorm ISO/IEC 27001:2013
New Solutions erfĂŒllt IT-Sicherheitsnorm ISO/IEC 27001:2013

Erfolgreiche Zertifizierung der New Solutions GmbH aus Burghausen nach ISO/IEC 27001:2013 durch den TÜV Rheinland.

Die New Solutions GmbH verfĂŒgt ĂŒber ein wirksames Informationssicherheitsmanagement-system (ISMS) gemĂ€ĂŸ ISO/IEC 27001:2013. Das bestĂ€tigte der TÜV Rheinland Ende Januar mit der Ausstellung des Zertifikats. Die Zertifizierung bezieht sich auf die DurchfĂŒhrung von Softwareentwicklungsprojekten sowie die Standardsoftwareprodukte, wie z. B. Finito, Checkware und Synoset.

“Hauptziel unseres Informationssicherheitsmanagements ist es, uns und unsere Kunden vor Datenverlusten und KapitalschĂ€den jeglicher Art zu schĂŒtzen”, erlĂ€utert Wolfgang Sendl, der Informationssicherheitsbeauftragte (ISB) von New Solutions. “HierfĂŒr haben wir in den vergangenen sechs Monaten sĂ€mtliche GeschĂ€ftsprozesse dokumentiert, mögliche Risiken bewertet und etwa 150 einzelne Maßnahmen umgesetzt”.

Die Palette reichte von einfachen Maßnahmen wie dem Einsatz von verschlĂŒsselten USB-Sticks und Bildschirmfiltern, der reisende Mitarbeiter vor neugierigen Seitenblicken schĂŒtzt, bis zur Einrichtung eines Notfallzentrums außerhalb des FirmengebĂ€udes, in dem alle aktuellen Kunden- und Firmendaten ein zweites Mal gespeichert sind. Damit ist sichergestellt, dass keine Daten verloren gehen und New Solutions selbst nach einem grĂ¶ĂŸeren GebĂ€udebrand innerhalb von maximal 24 Stunden wieder arbeitsfĂ€hig ist und seine Kunden weiterhin unterstĂŒtzen kann. Zudem hat das Softwarehaus seine Compliance im Rahmen des Audits dokumentiert und nachgewiesen, dass es allgemein gĂŒltige Regeln wie das Datenschutzgesetz oder das Marken- und Urheberrecht befolgt.

Wettbewerbsvorteil bei Kunden

Von der anerkannten und international vergleichbaren Akkreditierung verspricht sich New Solutions auch Wettbewerbsvorteile. Vertriebsleiter Christian Grabmaier dazu: “Der Kompetenznachweis erleichtert vor allem den großen Konzernen die Auswahl des passenden Dienstleisters. Einige Pharmaunternehmen hatten bei New Solutions die Zertifizierung bereits gefordert”.

Um das Erreichte auch zukĂŒnftig abzusichern, hat New Solutions einen KVP, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess mit internen und externen Audits etabliert. “Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer stehe ich zu 100 Prozent hinter der Zertifizierung. Wir werden alles tun, um die maximale Informationssicherheit fĂŒr uns und unsere Kunden beizubehalten”, betont Christian Ehrenschwendtner.

Die New Solutions GmbH mit Hauptsitz in Burghausen und ist Spezialist fĂŒr prozessbasierte Softwarelösungen. Der IT-Dienstleister erzielt mit modernsten Entwicklungsmethoden und Werkzeugen zur QualitĂ€tssicherung eine ĂŒberdurchschnittlich hohe SoftwarequalitĂ€t. In der Kundenbetreuung ĂŒberzeugt das Systemhaus mit langjĂ€hriger Erfahrung in Projektmanagement und Support.

Kontakt
New Solutions GmbH
Christian Grabmaier
Marktler Straße 61
84489 Burghausen
08677 8776129
christian.grabmaier@new-solutions.com
http://www.new-solutions.com

Softwareentwicklung: Lösungen fĂŒr das IoT bestimmen das GeschĂ€ft im Jahr 2015
Embarcadero Technolgies

Frankfurt am Main – 10. MĂ€rz 2015. Die von Embarcadero Technologies veröffentlichte Studie “Software for the Internet of Things (IoT) Developer Survey” belegt: Im Jahr 2015 wird das Entwickeln von Lösungen mit integrierten “Dingen*” wie Sensoren in der Industrie, Sensoren zum Überwachen der Gesundheit oder schlaue GebĂ€ude, ein großes Thema. Diese “Dinge” werden im Rahmen der Projekte dann mit vorhandenen und neuen GeschĂ€ftslösungen vernetzt. Laut Studie, fĂŒr die auch Entwickler in Deutschland befragt wurden, entwickeln weltweit 84 Prozent der Befragten fĂŒr das Business-Umfeld, wĂ€hrend sich 16 Prozent ausschließlich auf Konsumenten konzentrieren – IoT macht also einen Schwenk von Consumer-Gadgets hin zu ProduktivitĂ€tslösungen fĂŒr Unternehmen.

Die von Dimensional Research umgesetzte Umfrage sagt zudem, dass sich 77 Prozent aller Entwicklerteams im Jahr 2015 mit IoT-Lösungen befassen wollen. Die HĂ€lfte (Deutschland: 31 Prozent) dieser IoT-Entwickler erwartete, dass sich ihre Lösungen bereits Ende 2015 auf das GeschĂ€ftsergebnis niederschlagen werden. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 sagten dies nur zwölf Prozent (Deutschland: 4 Prozent) der Befragten. Die Nachfrage durch Kunden rangiert in Deutschland mit 47 Prozent unter den am hĂ€ufigsten genannten Auslösern fĂŒr die Entwicklung von IoT-Lösungen im Jahr 2015.

IoT-Lösungen arbeiten verteilt und vernetzt
Laut Studie wollen die Entwickler die “Dinge” mit diversen Systemen koppeln, darunter Apps fĂŒr mobile und stationĂ€re EndgerĂ€te, Datenbanken, Cloud-Dienste, Enterprise-Anwendungen oder anderen IoT-Komponenten:
– 61 Prozent der von “Dingen” erzeugten Daten werden zwischen EndgerĂ€ten und Servern ausgetauscht (weltweit: 71 Prozent)
– 64 Prozent der “Dinge” kommunizieren ĂŒber verschiedene Techniken (weltweit: 72 Prozent)
– 31 Prozent der “Dinge” nehmen Kontakt auf zu Cloud-Diensten (weltweit: 49 Prozent)
– Android und Windows fĂŒr den Desktop sind die am hĂ€ufigsten mit den “Dingen” verbundenen Systeme

Laut Software for IoT Developer Survey wird mehr als die HĂ€lfte (56 Prozent) aller “Dinge” nach wie vor auf klassischem Weg per Tastatur oder Knopfdruck gesteuert. Die Umfrage macht aber deutlich, dass sich die Lösungen weg von den typischen Touch-Steuerungen bewegen:
– 93 Prozent der “Dinge” verarbeiten Signale von Sensoren, GPS oder per Sichtverbindung (weltweit: 97 Prozent)
– 30 Prozent der “Dinge” werden Daten auf neuen Wegen darstellen (VR, haptisch, akustisch, durch Änderung der Umgebung und vieles mehr; weltweit: 37 Prozent)

“Die Unterschiede zwischen IoT-Lösungen fĂŒr Konsumenten und solchen fĂŒr Unternehmen sind groß: WĂ€hrend der Consumer den Kontakt zur IoT-Hardware typsicherweise ĂŒber sein mobiles EndgerĂ€t aufbaut, mĂŒssen im geschĂ€ftlichen Sektor diverse, getrennt arbeitende Systeme mit der IoT-Lösung gekoppelt werden. Zu diesen Systemen gehören mobile EndgerĂ€te genauso wie Wearables, Sensoren, Cloud- und On-Premise-Backend-Lösungen”, sagt Michael Swindell, Senior Vice President fĂŒr Produkte bei Embarcadero.

Eine Infografik mit den Ergebnissen der Umfrage und die Studie in voller LĂ€nge findet sich hier zum Download: http://forms.embarcadero.com/15Q1IoTSurvey

* Im Rahmen der Studie zĂ€hlten zu den “Dingen” (Things) keine klassischen EndgerĂ€te wie Laptops, Smartphones, Tablets, Drucker oder Server.

Über die Software for the Internet of Things Survey
Im Dezember 2014 befragte Dimensional Research Entwickler per Online-Umfrage im Auftrag vom Embarcadero Technologies zum Internet der Dinge. Die Umfrage definierten IoT als das Netzwerk der “Dinge”, die durch Verbindungstechniken wie WiFi oder Bluetooth mit anderen GerĂ€ten, Anwendungen, Middleware und Onlinediensten kommunizieren. Ziel der Studie war es, Trends rund um die neuartigen “Dinge” zu verstehen. Insgesamt beantworteten 1040 Teilnehmer die Fragen ĂŒber den Status ihrer IoT-EntwicklungsbemĂŒhungen, den verwendeten Techniken und den EinflĂŒssen auf die Entwickler. Umgesetzt wurde die Umfrage auf Deutsch, Englisch und Japanisch. Alle Befragten trugen Verantwortung fĂŒr die Entwicklung einer IoT-Lösung und stammten aus verschiedensten Regionen der Welt. Sie arbeiten fĂŒr Unternehmen unterschiedlicher GrĂ¶ĂŸe und in diversen Branchen. Die Genauigkeit der Ergebnisse wird mit +/- 3 Prozent angegeben.

Über Embarcadero Technologies
Embarcadero Technologies, Inc. ist der fĂŒhrende Anbieter von Software-Werkzeugen, die Anwendungsentwickler und Datenbankspezialisten in die Lage versetzen, Applikationen und Datenbanken in heterogenen IT-Landschaften effizienter zu planen, einzurichten und zu unterhalten. Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf Embarcaderos preisgekrönte Produkte, um Kosten zu optimieren, rechtlichen Vorgaben zu entsprechen und Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegrĂŒndet, hat seinen Hauptsitz in San Francisco und ist mit zahlreichen BĂŒros weltweit vertreten. Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt
Embarcadero Technologies
Martina Prinz
SĂŒdliche Ring Str. 175
63225 Langen
-
martina.prinz@embarcadero.com
http://www.embarcadero.com

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy K. Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
embarcadero@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Tagged with:
 
Weiteres Fortune-500-Unternehmen wechselt zu Embarcaderos ER/Studio
Embarcadero Technolgies

Frankfurt am Main – 18. Februar 2015. Embarcadero Technologies, ein fĂŒhrender Anbieter von Software zum Entwickeln von Anwendungen und Datenbanken, hat ein weiteres High-Tech-Großunternehmen aus den Fortune 500 als Kunden gewonnen. Das Unternehmen setzte bislang CA ERwin ein und wechselt jetzt zu Embarcadero ER/Studio. Hunderte beim neuen Kunden angestellte Data Modeller werden kĂŒnftig mit ER/Studio arbeiten – und anschließend dann tausende Anwender in allen GeschĂ€ftsbereichen des Unternehmens. Dieser maßgebliche Neukundengewinn setzt den Trend fort, den andere große Migrationen von ERwin zu ER/Studio, wie beispielsweise die von Microsoft, begannen.

“Wir freuen uns sehr darĂŒber, einem anderen Großunternehmen beim Umstieg von ERwin auf ER/Studio zu helfen. Der Kunde hat bereits erfahren, dass ER/Studio die Öffnung der vorhandenen Datenmodelle um das Zehnfache beschleunigt und so deren Einsatz im Unternehmen spĂŒrbar vergrĂ¶ĂŸert. Dies untermauert gleichermaßen Embarcaderos Vision und die Investitionen, um den Markt anzufĂŒhren und durchgĂ€ngig Neuerungen rund um Data Modelling zu bieten. Wir arbeiten tĂ€glich mit Organisationen zusammen, die sich um Gegenwart und Zukunft von ERwin sorgen. Embarcadero hingegen demonstriert tĂ€glich seine umfassende Konzentration auf Data Modelling”, sagt Wayne Williams, President und CEO von Embarcadero.

Einige SchlĂŒsselfaktoren hinter dem aktuellen Umstieg von ERwin auf ER/Studio sind:
– EnttĂ€uschung ĂŒber den Support und die HĂ€ufigkeit der Updates fĂŒr ERwin
– Fehlende Zukunftsaussichten und Konzentration auf ERwin innerhalb von CA
– Direkte Vergleiche zwischen ERwin und ER/Studio durch Leistungstests des Kunden, bei denen ER/Studio zehnmal schneller war als Erwin
– Embarcadero investiert im Vergleich zum Industriedurchschnitt doppelt so viel in Forschung & Entwicklung
– Der unerreichte Produkt- und Kundensupport von Embarcadero fĂŒr ER/Studio

Ein Sprecher des Kunden sagt: “FĂŒr uns ist es zu risikoreich, weiter auf CA ERwin zu setzen. Embarcadero hat sich in der Vergangenheit als Partner bewiesen und versteht vollkommen, was wir von unserem Data Modelling erwarten.”

All dies folgt auf eine AnkĂŒndigung von CA aus dem November 2014, dass “der GeschĂ€ftsbereich CA ERwin kĂŒnftig von CA Technologies aus GrĂŒnden der Finanzbuchhaltung nicht weiter gefĂŒhrt werden wird.

Über Embarcadero Technologies
Embarcadero Technologies, Inc. ist der fĂŒhrende Anbieter von Software-Werkzeugen, die Anwendungsentwickler und Datenbankspezialisten in die Lage versetzen, Applikationen und Datenbanken in heterogenen IT-Landschaften effizienter zu planen, einzurichten und zu unterhalten. Über 90 der Fortune 100 Unternehmen und eine aktive Gemeinschaft von mehr als drei Million Benutzern weltweit vertrauen auf Embarcaderos preisgekrönte Produkte, um Kosten zu optimieren, rechtlichen Vorgaben zu entsprechen und Entwicklung und Innovation zu beschleunigen. Embarcadero wurde 1993 gegrĂŒndet, hat seinen Hauptsitz in San Francisco und ist mit zahlreichen BĂŒros weltweit vertreten. Weitere Informationen: www.embarcadero.com

Firmenkontakt
Embarcadero Technologies
Martina Prinz
SĂŒdliche Ring Str. 175
63225 Langen
-
martina.prinz@embarcadero.com
http://www.embarcadero.com

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy K. Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
embarcadero@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Tagged with:
 

Alternative Arbeitsstrukturen

On 12. Februar 2015, in Auto News und Verkehrsnachrichten, by PR-Gateway
0
Alternative Arbeitsstrukturen

Ein Braunschweiger Unternehmen geht neue Wege

Die velian GmbH setzt als einer der ersten Arbeitgeber in der Region auf integrale Arbeitsorganisation in Form von Holakratie. Trotz der wachsenden KomplexitĂ€t im GeschĂ€ftsalltag haben die vermeintlich bewĂ€hrten Paradigmen des Top-Down-Managements bei dem Braunschweiger Unternehmen ausgedient. Stattdessen wird auf die Motivation der sich selbst organisierenden, weitestgehend gleichrangigen Mitarbeiter gesetzt. Jeder im Team ist sich dem Umstand bewusst, dass das Einkommen aus der Zufriedenheit des Kunden resultiert. “Dadurch entstehen vorbildliche Arbeitsdynamiken.” so Christian Nolte, geschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter. “Dies bringen wir in perfekten Einklang mit unserer agilen Methodik im Projektmanagement.” fĂŒgt er hinzu.

Auch gesellschaftlich zeigt die Firma Engagement. Eine berufliche Integration von schwerbehinderten Arbeitnehmern und Langzeitarbeitslosen wurde bereits erfolgreich durchgefĂŒhrt. Dabei wird außerdem auf die Gesundheit der Mitarbeiter geachtet. Jedem Angestellten stehen tĂ€glich Bio Obst und BiogetrĂ€nke kostenlos zur VerfĂŒgung. Prokurist Matthias Kloth merkt dazu an: “Der gesundheitliche Aspekt gehört zu einem vitalen Arbeitsumfeld. Unsere Mitarbeiter sind unser Erfolgskapital”. Das Motto “Green IT” rundet das Ganze ab, denn dort wird von der Kaffeemaschine bis zum Server alles mit Ökostrom betrieben.

Der Erfolg der velian GmbH gibt der philanthropischen Philosophie recht. Seit mehr als 8 Jahren ist das Braunschweiger IT-Unternehmen am Markt und arbeitet fĂŒr Industriekunden wie Volkswagen und Siemens sowie mittelstĂ€ndischen Unternehmen in Sachen Softwareentwicklung und agilem Projektmanagement.

Die velian GmbH ist ein in Braunschweig ansĂ€ssiges IT-Unternehmen, dass sich auf die Entwicklung kundenspezifischer Softwareanwendungen und agilem Projektmanagement fokussiert hat. Die Firma ist hauptsĂ€chlich fĂŒr Klientel aus der Industrie und Mittelstandsunternehmen tĂ€tig.

Kontakt
velian GmbH
Andre Fedorow
Frankfurter Strasse 4
38122 Braunschweig
+49 531 22 43 489 0
a.fedorow@intern.velian.de
http://www.velian.de

Karriereevents mit SKIDATA: der nÀchste Schritt zur Karriere in der IT Branche
Karriereevents mit SKIDATA: der nÀchste Schritt zur Karriere in der IT Branche

Karrieremessen und -events fĂŒr NachwuchskrĂ€fte

Gesucht und gefunden: In der Vergangenheit konnte SKIDATA bereits auf verschiedensten Karrieremessen neue Mitarbeiter kennenlernen und fĂŒr sich gewinnen Die Teilnahme an Karrieremessen lohnt sich daher fĂŒr alle Seiten, Unternehmen, SchĂŒler und Studierende sowie Berufseinsteiger, gleichermaßen. Am SKIDATA Messestand sind alle, die eine Karriere in Hardwareentwicklung & Softwareentwicklung, im Servicemanagement, in Sales & Marketing oder Finance, Administration & Supply-Chain-Management, anstreben, genau richtig. Die nĂ€chsten Termine, die sich SchĂŒler vormerken sollten, sind der IT Karrieretag am 4. MĂ€rz 2015 am WIFI Salzburg und der Firmentag der HTL Salzburg am 11. MĂ€rz 2015. Studenten und Absolventen sollten sich folgende Karrieremessen im Mai nicht entgehen lassen: die Teconomy am 7. Mai 2015 in Graz und die PLUScareer am 20. Mai 2015 in Salzburg. Alle Karrieremessen und Karriereevents mit SKIDATA sind unter http://www.skidata.com/karriere/skidata-karriereevents.html zu finden.

Persönlicher Kontakt und viele Informationen zur Karriere bei SKIDATA

Karrieremessen sind eine großartige Gelegenheit, potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen und erste persönliche Kontakte zu knĂŒpfen. Auf verschiedenen Karriereevents nutzt SKIDATA die Chance, SchĂŒler, Studenten und Absolventen zu treffen und ihnen die Möglichkeiten einer Karriere bei SKIDATA, beispielsweise als Softwareentwickler oder Hardwareentwickler, vorzustellen. Kollegen aus den Fachbereichen erzĂ€hlen von ihren Erfahrungen direkt am Messestand. PrĂ€sentationen im Rahmen der Messe geben einen weiteren Einblick in das Unternehmen, die Unternehmenskultur sowie in die vielseitigen und spannenden Aufgabenfelder. Besonders junge Mitarbeiter schĂ€tzen bei SKIDATA die Möglichkeit, von Anfang an Verantwortung zu ĂŒbernehmen, etwas bewegen zu können sowie das persönliche und offene Arbeitsumfeld.

Blick hinter die Kulissen: SchĂŒler und Studenten besuchen SKIDATA

RegelmĂ€ĂŸig lĂ€dt SKIDATA Schulklassen oder StudiengĂ€nge ein, um ihnen den Arbeitsalltag bei einem fĂŒhrenden Unternehmen fĂŒr Zutrittslösungen nĂ€her zu bringen und ihnen konkrete Karrieremöglichkeiten vorzustellen. Im vergangenen Jahr besuchten unter anderem Studierende des Studiengangs “Innovation und Management im Tourismus” der FH Salzburg im Rahmen einer Exkursion das SKIDATA Headquarter in Grödig bei Salzburg, um mehr ĂŒber den Innovationsprozess bei SKIDATA zu erfahren. Der nĂ€chste SchĂŒlerbesuch steht bereits vor der TĂŒr: Am 25. Februar besuchen SchĂŒler der Mittelschule Grödig SKIDATA und erhalten einen Einblick in die verschiedenen Lehrberufe im Unternehmen. Auch die Leidenschaft fĂŒr die Technik soll bei den SchĂŒlern geweckt werden.

Aus GrĂŒnden der Lesefreundlichkeit wird im Text nur die mĂ€nnliche Form verwendet – wobei die weibliche selbstverstĂ€ndlich mit eingeschlossen ist.

SKIDATA ist ein international fĂŒhrendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, GroßflughĂ€fen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und VergnĂŒgungsparks fĂŒr die sichere und zuverlĂ€ssige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trĂ€gt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), einem fĂŒhrenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere

CloudBees sichert sich Finanzierung ĂŒber 23,5 Millionen US-Dollar

Durch die Finanzierungsrunde wird das weitreichende Wachstum des fĂŒhrenden Unternehmens fĂŒr Continuous Delivery im Jahr 2015 gestĂŒtzt

BrĂŒssel, 27. Januar 2015 – CloudBees, Anbieter von Jenkins Enterprise und fĂŒhrendes Unternehmen fĂŒr Continuous Delivery, sichert sich eine Finanzierungsrunde ĂŒber 23,5 Millionen US-Dollar. AngefĂŒhrt wird die Runde vom langjĂ€hrigen CloudBees-Investor Lightspeed Venture Partners. Beteiligt haben sich zudem die bestehenden Investoren Matrix Partners, Verizon Ventures und Blue Cloud Ventures.

Die jĂŒngste Finanzierung folgt auf frĂŒhere Runden ĂŒber 4 Millionen, 10,5 Millionen und 10,8 Millionen US-Dollar. Insgesamt flossen damit seit GrĂŒndung des Unternehmens im Jahr 2010 knapp unter 50 Millionen US-Dollar in das Unternehmen. Die bisherigen Finanzierungsrunden wurden angefĂŒhrt von Matrix Partners, Lightspeed Venture Partners, Verizon Ventures mit Beteiligung von Blue Cloud Ventures, den JBoss-Alumni Bob Bickel und Marc Fleury sowie Ed Bugnion, MitgrĂŒnder von VMware.

CloudBees will durch die Finanzierung das andauernde und spĂŒrbare Wachstum fördern, das auf die starke Nachfrage nach der auf Jenkins CI basierenden Continuous Delivery (CD)-Lösung zurĂŒck geht. Jenkins CI ist die fĂŒhrende Open-Source-Plattform fĂŒr Continuous Integration. Jenkins dominiert weltweit als Schnittstelle fĂŒr Continuous Delivery fĂŒr Unternehmen, so dass CloudBees eine sprunghaft steigende Nachfrage fĂŒr seine Jenkins-basierten Lösungen fĂŒr das Jahr 2015 erwartet. Mittels der Lösungen von CloudBees können Unternehmen Jenkins und CD-AblĂ€ufe auf Enterprise-tauglichem Niveau nutzen.

“Die Investition in CloudBees rundet ein Jahr ab, das geprĂ€gt war von anhaltendem Wachstum und Beschleunigung. Angetrieben durch den Einsatz von Continuous Delivery, da Unternehmen in allen Branchen erkennen, dass Software die Welt erobert”, sagt Sacha Labourey, GrĂŒnder und Chief Executive Officer von CloudBees. “Wir werden mit dem zusĂ€tzlichen Kapital die weltweit wachsende Nachfrage nach Jenkins-basierten Lösungen befriedigen, weiter Marktanteile erobern und unsere Position als fĂŒhrender Continuous-Delivery-Anbieter festigen.”

CloudBees plant Investitionen in verschiedenen Bereichen – darunter Entwicklung, Marketing, Vertrieb und Services -, um den Marktanteil zu steigern. Das Unternehmen will zudem neue Produkte einfĂŒhren, um ein noch breiteres Kundenspektrum – von kleineren Implementierungen bis hin zum Einsatz in Großkonzernen – bedienen zu können und auch neue Investitionen in strategische Partnerschaften tĂ€tigen.

Das Wachstum durch den Unternehmenseinsatz von Jenkins war ein wichtiger geschĂ€ftlicher Antrieb fĂŒr CloudBees und der wichtigste Faktor hinter dem erfolgreichen Strategiewechsel im Jahr 2014, sich nur noch auf Jenkins-basiernde CD-Lösungen zu konzentrieren. Zu den weltweit aktiven Unternehmen, die sich im Jahr 2014 fĂŒr Angebote von CloudBees entschieden, gehören Amadeus, 3M, TIAA-CREF, Intuit, Alcatel-Lucent, Discover Financial Services, EMC, Fidelity, Lufthansa, Fannie Mae, Amdocs, The Federal Reserve, Hyatt Hotels, Disney, PG&E, Northrup Grumman, USDA, Robert Bosch, EMC, Verizon, ABN AMRO, Nordstrom, Cisco oder T-Mobile.

“Wir sind von Anfang an bei CloudBees dabei und sind nach wie vor beeindruckt davon, wie das Team seine Vorstellungen im Markt umsetzt”, sagt John Vrionis, General Partner bei Lightspeed Venture Partners. “Das GeschĂ€ftsmodell skaliert schnell und mit Blick auf das Marktwachstum bei Continous Delivery setzen wir auf die Chance, hier ein großes Unternehmen aufzubauen.”

Weitere Informationen:
– Weitere Details ĂŒber den Strategieschwenk von CloudBees, zur Enterprise Jenkins Company zu werden:
https://www.cloudbees.com/press/cloudbees-becomes-enterprise-jenkins-company
– Mehr zu den Angeboten von CloudBees:
www.cloudbees.com/products

Über CloudBees
CloudBees (www.cloudbees.com), das Unternehmen hinter Enterprise Jenkins, ist fĂŒhrend bei Continuous Delivery (CD). Das Unternehmen bietet Lösungen, mit denen IT-Organisationen rasch auf die Software-Delivery-WĂŒnsche im Unternehmen reagieren können. Auf den Vorteilen von Jenkins CI – der weltweit beliebtesten Open-Source-Plattform fĂŒr Continuous Delivery – basierend, bietet die CD-Plattform von CloudBees ein großes Repertoire an CD-Lösungen, die sich vor Ort und in der Cloud nutzen lassen. Die Funktionen erfĂŒllen die besonderen Anforderungen großer Unternehmen an Sicherheit, Skalierbarkeit und Verwaltung. Die auf Jenkins basierenden CD-Lösungen von CloudBees unterstĂŒtzen etliche der weltweit grĂ¶ĂŸten geschĂ€ftskritischen Umgebungen.
GegrĂŒndet wurde CloudBees im Jahr 2010 von Sascha Labourey, dem vormaligen CTO von JBoss, sowie einem sehr erfahrenen Team aus Middleware- und Open-Source-Spezialisten. Finanziert wird das Unternehmen von Matrix Partners, Lightspeed Venture Partners und Verizon Ventures.
Folgen Sie CloudBees auch auf Twitter, Facebook, LinkedIn and Google+

Firmenkontakt
Cloudbees, Inc.
Katelyn Campbell
255 State Street
MA 02109 Boston
+1 617 502 4300
cloudbees@pancomm.com
http://www.cloudbees.com

Pressekontakt
Brand+Image
Timothy Göbel
Kaagangerstr. 36
82279 Eching a.A.
08143 9926834
cloudbees@brandandimage.de
http://www.brandandimage.de

Development & Research bei SKIDATA: Ein Bereich stellt sich vor
Development & Research bei SKIDATA

Frank (Senior Vice President R&D) gewÀhrt Einblicke

Frank war bereits fĂŒnf Jahre fĂŒr die Kudelski Group, dem Mutterunternehmen von SKIDATA, als VP Embedded Security tĂ€tig, bevor er im September 2012 die Leitung der Produktentwicklung bei SKIDATA ĂŒbernahm. Zuvor arbeitete Frank von 2000 bis 2007 bei Infineon als Design Center Leiter fĂŒr den deutschen Entwicklungsstandort in NĂŒrnberg und brachte somit umfangreiche Erfahrung fĂŒr diese anspruchsvolle Aufgabe mit. In seiner Freizeit ist Frank leidenschaftlicher Snowboarder und Wassersportler.

Im Interview erzÀhlt er, an welchen Entwicklungen das Team im Bereich Research & Development arbeitet und was ihm bei der Zusammenarbeit besonders wichtig ist.

JOIN our TEAM – abwechslungsreiche Aufgaben in internationalen Teams

“Innovationen am Puls der Zeit, der Konkurrenz einen Schritt voraus, zuverlĂ€ssige Produkte, Lösungen und Entwicklungen in-time mit hoher QualitĂ€t – das schreiben wir uns auf die Fahnen und zeichnet das Arbeiten in der R&D aus”, so Frank im Interview.

Der Bereich Research & Development ist fĂŒr die gesamte Produktentwicklung bei SKIDATA verantwortlich. Bei dieser Aufgabenvielfalt ist Spannung fĂŒr alle dabei:

– Entwicklung von Klassischen Client Server Systemen fĂŒr die Bereiche Parkraummanagement und Personenzutritt
– Entwicklung von Cloud basierten Zutrittslösungen beispielsweise fĂŒr das Destinationsmanagement, das heißt die Verbindung einzelner Zutritts- und Management-Lösungen in den Bereichen Events, Bergsportregionen und Parkraummanagement. Damit stellen wir den Kunden auch Zusatzfunktionen wie Reservierungen, Online-Ticket-VerkĂ€ufe, Fernwartung und Überwachung von Systemen sowie B2C- und B2B-Lösungen zur VerfĂŒgung.
– Design und Entwicklung der Zugangshardware, wie Zutrittsleser, Schranken, SĂ€ulen und Bezahl- und Verkaufsautomaten
– QualitĂ€tssicherung der Hardware, Software und Systemlösungen, um eine einwandfreie und zuverlĂ€ssige Funktion beim Kunden zu garantieren.

Jeder Mitarbeiter in der R&D ist Teil vom großen Ganzen bei Neu- und Weiterentwicklungen oder Systemintegration der vielfĂ€ltigen Lösungen im gesamten Produktlebenszyklus.

Die R&D ist weltweit aufgestellt, mit Entwicklungsstandorten in Grödig und Klagenfurt sowie mit Teams in Frankreich, USA und Indien – untergliedert in die Bereiche Softwareentwicklung, Quality Assurance, Hardwareentwicklung und Project Management Office. “Aber auch innerhalb der Teams werden wir immer internationaler: Meetings in Englisch stehen bei uns auf der Tagesordnung”, so Frank.

So ist der Bereich R&D derzeit in der Phase der Internationalisierung: Mitarbeiter in den Fachbereichen Software und Systementwicklung, speziell fĂŒr Cloud basierte Systeme, Projektmanagement, QualitĂ€tssicherung, Testautomatisierung, elektronische Bauteilentwicklung und Mechatronik sind immer gefragt. “Bei neuen Mitarbeitern lege ich, neben essentiellen technischem Know-how, Wert auf sehr gute Englischkenntnisse, soziale Kompetenz und die Bereitschaft, auch gerne in einem internationalen, interkulturellen Team zu arbeiten. Wer lösungsorientiert denkt, professionelle Teams und eine moderne Entwicklungsumgebung schĂ€tzt, ist bei uns richtig. Diese Dynamik erfordert es immer am Puls des technischen Fortschritts zu bleiben, offen fĂŒr neue und innovative Ideen zu sein sowie fĂŒr VerĂ€nderung auf internationalen MĂ€rkten”, so Frank weiter.

Das tolle Arbeitsklima, hohes Engagement und die Leidenschaft der Mitarbeiter, das internationale Umfeld und die technologischen Herausforderungen im raschen Wandel der Zeit gefallen auch Frank bei SKIDATA am Besten. “SKIDATA als innovatives Unternehmen hat großes Potenzial. Hier kann man wirklich etwas bewegen”, meint Frank abschließend.

Alle Unternehmensbereiche auf einen Blick finden Sie unter http://www.skidata.com/karriere/bereiche/

Aus GrĂŒnden der Lesefreundlichkeit wird im Text nur die mĂ€nnliche Form verwendet – wobei die weibliche selbstverstĂ€ndlich mit eingeschlossen ist.

SKIDATA ist ein international fĂŒhrendes Unternehmen im Bereich Zutrittslösungen und deren Management. Weltweit sorgen fast 10000 SKIDATA Installationen in Skiresorts, Einkaufszentren, GroßflughĂ€fen, Kommunen, Sportstadien, Fachmessen und VergnĂŒgungsparks fĂŒr die sichere und zuverlĂ€ssige Zutritts- bzw. Zufahrtskontrolle von Personen und Fahrzeugen. SKIDATA legt großen Wert auf Lösungen, die intuitiv, einfach zu bedienen und sicher sind. Mit ganzheitlichen Konzepten trĂ€gt SKIDATA gezielt zur Leistungsoptimierung und Gewinnmaximierung der Kunden bei. Die SKIDATA Gruppe (www.skidata.com) gehört zur börsennotierten Schweizer Kudelski Gruppe (www.nagra.com), einem fĂŒhrenden Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen.

Kontakt
SKIDATA AG
Mag. Belkis Etz
Untersbergstraße 40
5083 Grödig bei Salzburg
+43 6246 888-0
jobs@skidata.com
http://www.skidata.com/karriere/