KVM fĂĽr Schiff, Hafen und Offshore

G&D auf der Nor-Shipping 2015

Mit dem verstärkten Einsatz von IT-Applikationen im maritimen Umfeld steigt der Bedarf nach optimierten Bedienkonzepten stetig an. KVM-Technik bietet vielfältige Möglichkeiten, um maßgeblich zu solchen Konzepten beizutragen. Für interessierte Anwender und Techniker wird G&D auf der Nor-Shipping vertreten sein: Der skandinavische Partner Danmon Norge AS wird die neuesten Systeme des KVM-Spezialisten an Stand B05-37 beraten.

Unter den ausgestellten Systemen wird die nach IEC 60945 konforme KVM-Matrix DVICenter sein. Die Systemkomponenten zum Anschluss von Rechnern und Arbeitsplatzperipherie können dabei für sich genommen bereits als 1:1-Verlängerung eingesetzt werden und so die entfernte Computerbedienung in Echtzeit ermöglichen. So kann die Technik geschützt untergebracht werden und im Umfeld des Bedieners entsteht dank ausgelagerter Rechner mehr Freiraum und Geräuschemission sowie Abwärme entfallen.

Noch wesentlich gesteigert werden die Vorteile in Verbindung der Rechner- und Arbeitsplatzmodule mit dem zentralen KVM-Matrixswitch: So kombiniert können alle am System angeschlossenen Konsolen auf alle angeschlossenen Rechner zugreifen. Kurz gesagt: Die Anwender können ihre Prozesse von unterschiedlichsten Positionen aus bedienen. Dabei stehen dann auch intuitive Funktionen wie das CrossDisplay-Switching zur VerfĂĽgung, bei denen der Anwender sich nicht mit dem Bedienen der Infrastruktur aufhalten muss – sondern einfach seinen eigentlichen Aufgaben nachkommen kann.

Wir sehen uns in Oslo
Die Mitarbeiter von Danmon Norge AS freuen sich, die Systeme der Guntermann & Drunck GmbH auf der Nor-Shipping an ihrem Stand B05-37 zu präsentieren. Interessenten können hier individuelle Ideen, Projekte und auch Herausforderungen direkt mit den Experten besprechen. Wer nicht so lange warten möchte, schaut schon heute unter http://maritime.gdsys.de. KVM-Lösungen für den maritimen Einsatz

Mehr Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder StraĂźe 4a
D-57234 Wilnsdorf
Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120
http://www.gdsys.de
E-Mail: sales@gdsys.de

Die Guntermann & Drunck GmbH ist ein führender deutscher Hersteller digitaler und analoger High-End-KVM-Produkte für Kontrollräume aus der Flugsicherung, dem Broadcast, der Industrieprozesskontrolle sowie für maritime Anwendungen. Mit einem breiten Spektrum an KVM-Extendern, -Switches und -Matrixswitches bietet G&D seinen Anwendern das wohl größte verfügbare KVM-Produktportfolio auf dem Markt, das miteinander kompatibel und untereinander kombinierbar ist.

KVM-Produkte von G&D optimieren den IT-Einsatz und verbessern die Arbeitsbedingungen fĂĽr Mensch und Maschine. Sie sind die stillen UnterstĂĽtzer im Hintergrund, leistungsstark und jederzeit einsatzbereit. Durch kurze Kommunikationswege und die BĂĽndelung aller Kernkompetenzen wie Entwicklung, Produktmanagment, Vertrieb, Marketing und Produktion unter einem Dach, begleitet G&D seine Kunden von der technischen Erstberatung, ĂĽber die anwendungsspezifische UnterstĂĽtzung vor Ort bis hin zum After-Sales-Support aus einer Hand.

Unabhängig davon, wie unterschiedlich die Rahmenbedingungen einzelner KVM-Installationen sind, eines haben sie gemeinsam: den Bedarf an robusten, zuverlässigen, benutzerfreundlichen und intuitiv zu bedienenden KVM-Produkten zu sichern. Und das mit der G&D-typischen Qualität, die zu Recht das Siegel \”Made in Germany\” trägt.

Guntermann & Drunck GmbH – leading the way in digital KVM

Weitere Informationen:
Guntermann & Drunck GmbH
Dortmunder StraĂźe 4a
D-57234 Wilnsdorf

Tel.: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 100
Fax: +49 (0) 27 39 / 89 01 – 120

http://www.gdsys.de

E-Mail: sales@gdsys.de

Kontakt
Guntermann & Drunck GmbH
Jochen Bauer
Dortmunder StraĂźe 4a
57234 Wilnsdorf
004927398901-100
sales@gdsys.de
http://www.gdsys.de

Düsseldorf, den 09. Mai 2015 – ViewSonic, Hersteller von Bildschirmen, Projektoren, Touchscreens, All-in-One-PCs sowie Lösungen für Digital Signage und Desktop-Virtualisierung, ist einer der Hauptsponsoren von Epsilon eSports. Das „Call of Duty“-Team dieser europäischen Vereinigung von Profi-Gamern konnte sich kürzlich bei der CoD-Europameisterschaft in London gegen seine Gegner behaupten und ist neuer „Call of Duty – Advanced Warware“-Europameister. Wie bei anderen Sportarten auch, ist im Profi-Gaming intensives Training entscheidend für den Erfolg. Als offizieller Monitorlieferant unterstützt ViewSonic seit August 2014 die Profis von Epsilon eSports, indem das Unternehmen die neuesten Gaming-Monitore aus dem Programm für Trainingszwecke zur Verfügung stellt. Dabei profitieren die Teams von Geräten, die speziell für allerhöchste Anforderungen im Profibereich entwickelt wurden. Aktuell trainiert das Team von Epsilon eSports auf dem ViewSonic VG2401mh und dem ViewSonic VX2363Smhl-W.

 

Mit dem VG2401mh offeriert ViewSonic einen besonders leistungsfähigen 24-Zoll-Monitor für Gaming-Enthusiasten. Zu den Highlights des VG2401mh zählen eine extrem schnelle Bildfrequenz von 144 Hz und eine ultrakurze Reaktionszeit von nur 1 ms. Entscheidend für Profi-Gamer ist die natürliche, ruckelfreie Darstellung von schnellen Bildabfolgen und beeindruckender Details auch in dunklen Szenen und Bildern im Gaming-Modus. Der eingebaute Zielpunktassistent hilft beim Zielen und Verbessern der Schussgenauigkeit. Der VG2401mh ist damit ideal für Egoshooter, Echtzeit-Strategiespiele oder rasante Rennspiele. Mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten, einem dynamischen Kontrastverhältnis von 30 Millionen zu 1 und zwei 3-W-Stereolautsprechern liefert der VG2401mh nicht nur scharfe Bilder, sondern auch und kristallklare Soundqualität. Zwei HDMI-Eingänge, ein DisplayPort-Eingang und zwei USB-Anschlüsse bieten flexible Anschlussmöglichkeiten für Konsolen, Blu-ray und DVD-Player oder andere Geräte. Flicker-Free-Technologie und Blaulichtfilter schonen die Augen.

 

Das zweite Gerät, das ViewSonic den Profi-Gamern von Epsilon eSports zur Verfügung stellt, ist der ViewSonic VX2363Smhl-W, ein 23-Zoll-Monitor mit 1080p Full HD Auflösung, prädestiniert für Spiele und Multimedia-Anwendungen. Auffällig ist das elegante Design mit rahmenloser Front und schmaler Blende unter dem Glas, doch auch die Funktionalität überzeugt: Ein MHL-Anschluss ermöglicht nahtlose Konnektivität für einfaches Content-Sharing und Spielen sowie gleichzeitiges Laden von MHL-fähigen Mobilgeräten. Die HDMI- und VGA-Schnittstellen bieten zusätzliche Anschlussmöglichkeiten auch in herkömmlichen PC-Umgebungen. Daneben sorgt die SuperClear®-Bildverbesserungstechnik von ViewSonic für eine überlegene Farbperformance mit hervorragender Farbwiedergabe. Das extrem dynamische Kontrastverhältnis von 50 Millionen zu 1, die Reaktionszeit von 2 ms dank ClearMotiv® sowie die integrierten Stereolautsprecher sorgen für ein eindrucksvolles Gaming-Erlebnis.

 

# # # ENDE # # #

 

Seit der Unternehmensgründung fokussiert sich ViewSonic darauf, weltweit erste Wahl unter den Anbietern für visuelle Lösungen zu sein. Schwerpunktmäßig gehören zum Portfolio LED-Monitore, Projektoren, Digital-Signage-Lösungen sowie Touchscreens und Smart Displays. ViewSonic® wird auch weiterhin maßgeblich als Wegbereiter für innovative visuelle Technologien, Desktop-Lösungen, Cloud Computing-Systeme und Desktop Virtualisierung zu einer digital vernetzten Zukunft beitragen.

 

ViewSonic Technology GmbH

Diana-Maria Brose (Marketing)

Herriotstrasse 1

60528 Frankfurt

Tel.: +49 69 677 33 233

email: ph@spartapr.com

http://www.viewsonic.de

 

Tagged with:
 
iiyama komplettiert mit dem Prolite T2435MSC-B2  seine Multitouch-Familie auf Basis der PCAP-Technologie

Rohrbach/Ilm, 07. Mai 2015 – iiyama, einer der weltweit fĂĽhrenden Hersteller von Monitoren, Large Format Displays und Multitouch-Screens, komplettiert mit dem neuen iiyama Prolite T2435MSC-B2 seine Produktrange von Multitouch-Monitoren auf Basis der PCAP-Technologie. Das neue 24″-Modell besitzt Full-HD Auflösung und bietet Multitouch-Funktionalität mit bis zu 10 BerĂĽhrungspunkten. Damit trägt das japanische Unternehmen dem weltweiten Trend zu mehr Interaktivität und komplexer werdenden Anwendungsszenarien und Multi-User-Interaktionen Rechnung. Der Monitor mit seiner eleganten rahmenlosen Edge-to-Edge-Glasfront und eingebauter Webcam ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

Mit 24″ (59.8 cm) Bildschirmdiagonale und Full-HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel) ausgestattet, arbeitet der neue ProLite T2435MSC-B2 auf Basis der projektiv-kapazitiven Multi-Touch-Technologie (PCAP) und bietet Multitouch mit bis zu 10 BerĂĽhrungspunkten. Der neue Touch-Controller liefert dabei eine beeindruckende und präzise Touch-Performance.

Das intregrierte VA-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung bietet eine hervorragende Bildqualität mit einer auĂźergewöhnlich brillianten Farbwiedergabe – und dies auch bei groĂźen Betrachtungswinkeln. Das elegante Edge-to-Edge-Design der Glasoberfläche des Monitors hat keinen störenden Rahmen und gewährleistet neben gutem Oberflächenschutz mit Sicherheitsglas eine leichte, einfache Reinigung. Zudem besitzt der Monitor eine integrierte Webcam, Mikrophon, Stereolautsprecher und ein USB 2.0-Hub. Die integrierte Blue Light Reduction-Funktion schont die Augen bei längerer Arbeit vor dem Monitor vor schneller ErmĂĽdung durch Verringerung des Blaulicht-Anteils des Bildschirms.

Mit seinem schwenkbaren Fuß kann der ProLite T2435MSC-B2 auch horizontal wie ein großes Tablet verwendet werden. Die verschiedenen Anschlussmöglichkeiten machen den Monitor zum idealen Bildschirm für interaktive Anwendungen z.B. im Einzelhandel, in Werbe- und Kiosksystemen, im Gaming-Bereich sowie bei interaktiven Präsentationen oder auch als Blickfang auf Messen. Das Frontglas ist mit einem Härtegrad von 7H äußerst robust und garantiert hohe Haltbarkeit und Kratzfestigkeit. Der ProLite T2435MSC-B2 ist zudem nach IP54 klassifiziert, d.h. er ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Das macht ihn auch für den Einsatz in der Industrie interessant, z.B. für den Einsatz in Produktionsanlagen und Leitwarten.

PCAP – robust, flexibel und gestochen scharf

Heute bestimmen Interaktivität und eine multimediale Ansprache der Kunden über den Erfolg in Kundenberatungs-Szenarien. Der Einzelhandel nutzt Multitouch-Terminals am POS in vielfältiger Art als Wegeleit- und Kiosksysteme, um den Kunden die Orientierung zu erleichtern oder sie auf spezielle Angebote und Aktionen aufmerksam zu machen. Entsprechend robust müssen solche Terminals auch sein. Die beim ProLite T2435MSC-B2 zum Einsatz kommende projektiv-kapazitive Multi-Touch-Technologie (PCAP) vereint hohe Robustheit mit einer eindrucksvollen Performance, denn die Touch-Technologie arbeitet nicht auf Basis von Druckempfindlichkeit, sondern nutzt ein Sensor-Netz von mikrofeinen Drähten, die als transparente Beschichtung in der Glasoberfläche integriert sind. Durch drucklose Berührung der Scheibe mit den Fingern, geeigneten Handschuhen oder Stiften mit Magnetspitze werden elektrische Signale verändert, dadurch kann die Touch-Position genau errechnet werden. Da die Bildschirmoberfläche bei PCAP nicht elastisch sein muss, ist diese Technologie prädestiniert für den Dauer-Einsatz (24/7) in anspruchsvollen Umgebungen im öffentlichen Raum. Das Frontglas des ProLite T2435MSC-B2 ist äußerst widerstandsfähig und garantiert hohe Haltbarkeit und Kratzfestigkeit. Die Touch-Funktionalität von PCAP-Displays bleibt auch dann vollständig erhalten, wenn das Deckglas des Monitors zerkratzt oder verschmutzt sein sollte.

“Der Markt fordert von uns Touchscreens, die zum einen fĂĽr zunehmend komplexer werdende Anwendungsszenarien und Multi-User-Interaktionen eine beeindruckende Multitouch-Performance bieten, zum anderen fĂĽr den reibungslosen Einsatz am POS/POI sehr robust und ausfallsicher sind”, erklärt Erkan Sekerci, Sales Director DACH beim Displayhersteller iiyama Deutschland GmbH. “Der ProLite T2435MSC-B2 vereint genau die geforderten Merkmale und ergänzt unsere Produktfamilie von leistungsfähigen PCAP-Monitoren unterschiedlichster Größen.”

Der Monitor ProLite T2435MSC-B2 ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 399,00 Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel verfĂĽgbar. Weitere Informationen sowie techn. Spezifikationen finden Sie unter www.iiyama.de.

Seit seiner Gründung 1973 hat sich iiyama mit Hauptsitz in Japan vor allem mit preis-/leistungsstarken Displays und Computermonitoren einen Namen gemacht. Das Portfolio reicht vom preisgünstigen LCD/LED Einsteigermonitor bis zum hochwertigen Business Gerät mit ergonomischen Features wie Höhenverstellbarkeit und Pivotfunktion für den professionellen Gebrauch. Nischen-Produkte wie z.B. Touchscreens, kratz- und stoßfeste Sicherheitsglas-LCDs, Large Format Displays sowie Geräte zur professionellen Videoüberwachung (CCTV) runden das Angebot ab. In Deutschland ist das Unternehmen seit 1993 präsent und seit 2006 eine 100-prozentige Tochter der börsennotierten MCJ Co., Ltd., Japan.

Firmenkontakt
iiyama Deutschland GmbH
Erkan Sekerci
Werner-von-Siemens Str. 4
85296 Rohrbach/Ilm
08442-9629 0
info.de@iiyama.com
http://www.iiyama.de

Pressekontakt
behle & partner KG Agentur fĂĽr Kommunikation und Marketing
Jean Marc Behle
Fichtenstrasse 29
82256 FĂĽrstenfeldbruck
08141-527 50 41
jm.behle@behle-partner.de
http://www.behle-partner.de

Tagged with:
 
Neuer Philips 32"-Quad-HD-Monitor

-Kristallklare QHD-Auflösung für brillante Bilddarstellung
-Flicker-Free-Technologie fĂĽr ein entspanntes Betrachtungserlebnis
-MultiView zur gleichzeitigen Bildwiedergabe aus zwei verschiedenen Bildquellen

Amsterdam, 6. Mai 2015 – MMD, fĂĽhrender Technologiehersteller und Lizenzpartner fĂĽr Monitore der Marke Philips, erweitert sein Angebot an superhochauflösenden Displays um ein spannendes neues Modell. Mit seinem 81,3 cm (32″) groĂźen AMVA-Panel bietet der Philips BDM3270QP eine neue Größenoption fĂĽr Nutzer, die ein QHD-Panel fĂĽr zusätzliche Desktop-Fläche suchen. Die QHD-Auflösung sorgt nicht nur fĂĽr einen Gewinn an Produktivität, sondern stellt Grafiken und Bilder auch besonders scharf und detailliert dar.

Extra hohe Auflösung in neuer 32″-Größe
Das neue 81,3 cm (32″) groĂźe Display wendet sich speziell an die wachsende Gruppe von Anwendern, die höhere Auflösungen jenseits von Full HD mit besonders groĂźen Bildschirmen kombinieren möchten. Der BDM3270QP stellt Bildinhalte mit der QHD-Auflösung (Quad High Definition) von 2.560 x 1.440 Pixeln dar (viermal so viele wie beim HDTV-Standard 720p). Dadurch gewinnt der Nutzer einen Desktop mit viel Platz fĂĽr viele Fenster gleichzeitig, von denen jedes einzelne besonders scharf und detailliert dargestellt wird. Von ebenso hoher Qualität ist die Farbwiedergabe: Mit 1,074 Milliarden Farben und einer internen 12-bit-Videoverarbeitung bietet das neue 32″-Display natĂĽrliche Farben ohne Abstufungen und Farbverschiebungen. Der Monitor verfĂĽgt ebenfalls ĂĽber die Philips Flicker-Free-Technologie zur Helligkeitsregelung und zur Reduktion von Flimmern fĂĽr ein noch angenehmeres Betrachtungserlebnis.

Thomas Schade, Vice President EMEA bei MMD: “Das neue 32″-Display ist eine ideale Wahl fĂĽr Anwender, die einen Bildschirm mit größerer Anzeigefläche und höherer Auflösung suchen. Nutzer werden die Vorteile der zusätzlichen Fläche und der gestochen scharfen QHD-Auflösung unmittelbar spĂĽren. Nicht nur Grafikdesigner, CAD-Konstrukteure und Architekten werden davon profitieren. Auch andere Anwender wĂĽnschen sich bei der Arbeit mit Standardanwendungen immer mehr Desktop-Fläche, um mehrere Fenster nebeneinander anzuzeigen. In Kombination mit einer höheren Bildauflösung kann diese zusätzliche Fläche besonders effektiv genutzt werden.”

Superschnelle Konnektivität
Ăśber einen DisplayPort-Anschluss (fĂĽr Datentransferraten von bis zu 10,8 Gbit/s) werden dem Nutzer gestochen scharfe Inhalte in QHD-Auflösung besonders verzögerungsfrei präsentiert. FĂĽr vielfältige digitale Signalquellen sind auch HDMI- und Dual-Link-DVI-Eingänge vorhanden. Integrierte Lautsprecher liefern auĂźerdem hochwertigen Stereosound. Das Display verfĂĽgt auch ĂĽber MultiView. Mit dieser Funktion können Nutzer Bildinhalte aus verschiedenen Signalquellen – etwa stationärer PC und Notebook – gleichzeitig nebeneinander auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Dank der QHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln erscheinen Bilder aus beiden Quellen gestochen scharf. Aufgrund der MHL-UnterstĂĽtzung des Displays lässt sich auĂźerdem der Bildinhalt von Android-Mobilgeräten auf den groĂźen Monitor ĂĽbertragen, während der Akku des angeschlossenen Geräts gleichzeitig aufgeladen wird. Auch superschnelle DatenĂĽbertragungen ĂĽber USB 3.0 sind möglich.

Komfort bei der Arbeit
Die SmartErgoBase erlaubt eine komfortable Anpassung des Displays auf die vom Nutzer gewünschte Höhe. Über Neige- und Schwenkfunktionen kann außerdem der optimale Blickwinkel gefunden werden, um eine gesunde Sitzhaltung und höhere Produktivität bei mehrstündigem Arbeiten zu ermöglichen. Die SmartErgoBase beugt auch Kabelsalat vor und trägt so zu einem aufgeräumten und optisch ansprechenderem Arbeitsplatz bei.

Das neue 32″-QHD-Display Philips BDM3270QP ist ab sofort erhältlich. Die UVP beträgt 699 EUR.

Ăśber MMD
MMD wurde 2009 durch einen Lizenzvertrag mit Philips als hundertprozentige Tochter von TPV gegründet. MMD vermarktet und vertreibt ausschließlich Displays der Marke Philips. Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Kompetenz von TPV in der Displayfertigung nutzt MMD einen schnellen und zielgerichteten Ansatz, um innovative Produkte auf den Markt zu bringen. MMD bedient die Märkte in Westeuropa, dem Nahen Osten und Afrika von seinem europäischen Hauptquartier in Amsterdam und verfügt über eine Dependance in Prag für den osteuropäischen Markt und die GUS. Dank seines Netzwerks lokaler Vertriebspartner arbeitet MMD mit allen bedeutenden europäischen IT-Distributoren und Fachhändlern zusammen. Die Design- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich in Taiwan. www.mmd-p.com

Firmenkontakt
MMD Multimedia Displays
Fani Yaneva
Prins Bernhardplein 200, 6th floor
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046950
Fani.Yaneva@mmd-p.com
http://www.mmd-p.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
Philips.Displays@united.de
http://www.united.de

Tagged with:
 
Genießen Sie den Frühling: 3 Tipps für weniger Stress und mehr Produktivität bei der Arbeit

Amsterdam, 17. April 2015 – GenieĂźen Sie den FrĂĽhling: 3 Tipps fĂĽr weniger Stress und mehr Produktivität bei der Arbeit
Es ist Frühling! Endlich werden die Tage wieder länger und wärmer wird es auch. So zieht es die meisten Leute nach draußen, da sie die lauen und hellen Frühlingsabende genießen wollen. Doch bevor man das Büro verlassen hat, ist es schon geschehen: Eine E-Mail vom Arbeitskollegen liegt im Postfach mit der Bitte um Rückruf. Und dann muss da noch ein Dokument dringend bearbeitet werden. In solchen Momenten wünscht man sich einen 30-Stunden-Tag. Mehr Zeit ist allerdings nicht immer die Lösung solcher oder ähnlicher Probleme. Oftmals sind es eher die kleinen Dinge, die den Stress bei der Arbeit abbauen und die Effizienz erhöhen. MMD, ein führendes Technologieunternehmen und Lizenzpartner für Monitore der Marke Philips, gibt Tipps, wie Büroarbeiter Ihren Tag produktiver machen können und die Zeit bei der Arbeit effizienter nutzen können:
Tipp 1: Machen Sie Platz und organisieren Sie sich
Um einen besseren Überblick über die anstehende Arbeit und die dafür notwendigen Materialien zu bekommen, erweist es sich oft als überaus hilfreich, einfach mal den Schreibtisch aufzuräumen. Diese Herangehensweise lässt sich übrigens auch auf den PC-Desktop übertragen. So zahlt es sich oftmals aus, nicht nur überflüssige Dateien in den Papierkorb zu verschieben, sondern auch über das richtige Office-Equipment zu verfügen. Auf einem großformatigen Bildschirm können zum Beispiel mehrere Fenster nebeneinander platziert werden. Dadurch können komplexe Informationen aus mehreren Quellen besser überblickt werden. Mit beeindruckenden 40 Zoll (über 100 cm!) Bildschirmdiagonale bietet zum Beispiel der BDM4065UC viel Platz, um sich auszubreiten. Darüber hinaus kann ein großer Bildschirm die weit verbreitete Doppelmonitor-Konfiguration, die besonders in der Finanzwelt oder bei der Nutzung datenintensiver Applikationen oft zum Einsatz kommt, ersetzen. So entspricht ein Bildschirm mit 34 Zoll (86 cm) und einem Seitenverhältnis von 21:9 hinsichtlich der Informationen, die angezeigt werden können, dem Platz von zwei 24-Zoll-Monitoren. Dazu kommt allerdings, dass weniger Platz auf dem Schreibtisch in Anspruch genommen wird, der Stromverbrauch sinkt und der störende Balken zwischen den beiden Bildschirmen verschwindet. Zudem gibt es mittlerweile Bildschirme wie den Philips BDM3470UP, der es dem Nutzer ermöglicht, Informationen aus zwei verschiedenen Quellen gleichzeitig darzustellen.
Tipp 2: Erstellen Sie einen speziellen Arbeitsbereich
Ein großer Bildschirm kann auch in mehrere Bereiche aufgeteilt werden. Hierfür empfiehlt es sich, einen speziellen Arbeitsbereich als eine Art Primärfokus anzulegen: Ziehen Sie die wichtigste Applikation in die Mitte und füllen Sie den restlichen Platz mit organisatorischen oder zur wichtigsten Applikation beitragenden Anwendungen, wie beispielsweise E-Mail- oder Messenger-Applikationen. So können Ablenkungen wie das Aufpoppen von E-Mail-Benachrichtigungen, Erinnerungen für Aufgaben oder das schnelle Überfliegen einiger Daten des Kollegen besser bewältigt werden. Denn Ablenkungen dieser Art unterbrechen den Arbeitsfluss am aktuellen Projekt und erfordern teilweise sogar, dass dafür ein neues Dokument geöffnet werden muss. Auf einem kleinen Bildschirm gerät so die eigentliche Aufgabe schnell mal aus dem Blick und folglich in Vergessenheit. Inmitten ständiger Ablenkfaktoren sieht man das Primärfenster einfach nicht mehr und die Wahrscheinlichkeit, das zu vernachlässigen, was man eigentlich machen wollte, steigt dadurch. Diese Wahrscheinlichkeit ist wesentlich geringer auf größeren Bildschirmen, da man hier schnell wieder bei der eigentlichen Aufgabe ist.

Tipp 3: Sorgen Sie fĂĽr ein detailgetreueres Bild
Ein größerer Bildschirm schafft mehr physische Betrachtungs- und Arbeitsfläche. Ohne die nötige Bildschirmauflösung wäre das jedoch gar nicht möglich. Ließe man die Standardauflösung unverändert, wäre die Bildqualität nur mäßig, was wiederum zu Überanstrengung der Augen führen würde. Texte wären schwerer zu entziffern und mit Anwendungen, die eine hohe Detailgenauigkeit erfordern, wie beispielsweise im Grafikdesign, könnte man erst gar nicht arbeiten. Daher sind Technologien, die eine super-feine Auflösung mit einer Pixeldichte über HD liefern, zunehmend gefragt. QHD (Quad High Definition) liefert eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln. Viele Notebooks unterstützen solch eine QHD-Auflösung. So sorgen Computerbildschirme mit einer QHD-Auflösung dafür, dass Nutzer von Notebooks dieselbe Auflösung auf dem externen Screen bekommen, die sie bereits im Notebook haben. Eine noch höhere Auflösung bietet UHD (Ultra High Definition), was oft als 4K bezeichnet wird. Diese verfügt über die vierfache Anzahl an Pixeln pro Inch gegenüber Full-HD und liefert etwa vierfache Detailtiefe und Klarheit im Vergleich zur Standardauflösung. Diese Technologie findet man beispielsweise beim Philips 288P6LJEB. Diese hohen Auflösungen ermöglichen eine überaus präzise Bearbeitung von Elementen auf dem Bildschirm. Darüber hinaus muss der Nutzer weniger scrollen und zoomen. Zudem hat sich gezeigt, dass weniger Mausbewegungen die Belastung der Arme und Hände reduzieren.

Diese Tipps können die Produktivität und den Komfort bei der Büroarbeit erhöhen und ergonomischer gestalten. Ein weiterer netter Nebeneffekt ist die Zeiteinsparung bei der Arbeit und somit mehr Freizeit, was wiederum zu einem Plus an Motivation und einem besseren Arbeitsklima führt. Jetzt muss nur noch die Sonne scheinen.

Ăśber MMD
MMD wurde 2009 durch einen Lizenzvertrag mit Philips als hundertprozentige Tochter von TPV gegründet. MMD vermarktet und vertreibt ausschließlich Displays der Marke Philips. Durch die Kombination des Markenversprechens von Philips mit der Kompetenz von TPV in der Displayfertigung nutzt MMD einen schnellen und zielgerichteten Ansatz, um innovative Produkte auf den Markt zu bringen. MMD bedient die Märkte in Westeuropa, dem Nahen Osten und Afrika von seinem europäischen Hauptquartier in Amsterdam und verfügt über eine Dependance in Prag für den osteuropäischen Markt und die GUS. Dank seines Netzwerks lokaler Vertriebspartner arbeitet MMD mit allen bedeutenden europäischen IT-Distributoren und Fachhändlern zusammen. Die Design- und Entwicklungsabteilung des Unternehmens befindet sich in Taiwan. www.mmd-p.com

Firmenkontakt
MMD Multimedia Displays
Fani Yaneva
Prins Bernhardplein 200, 6th floor
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046950
Fani.Yaneva@mmd-p.com
http://www.mmd-p.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
10245 Berlin
+49 30 78 90 76 – 0
Philips.Displays@united.de
http://www.united.de

Tagged with:
 

Düsseldorf, den 14. April 2015 – ViewSonic, Hersteller von Bildschirmen, Projektoren, Touchscreens, All-in-One-PCs sowie Lösungen für Digital Signage und Desktop-Virtualisierung, präsentiert mit dem VP2780-4K seinen neuen Ultra HD 4K-Monitor. Der ViewSonic VP 2780-4K zeichnet sich aus durch ein Display für den professionellen Einsatz und erweiterte Funktionen für farbkritische Designanwendungen. Der aufbauend auf ViewSonics anerkanntem Know-how konzipierte Ultra HD VP2780-4K erfüllt die Anforderungen anspruchsvoller Designprofis.

 

„Da immer mehr UHD-Inhalte verfügbar sind, gewinnen jetzt auch Ultra-HD-Displays für professionelle Nutzer immer mehr an Bedeutung, um UHD-Inhalte entwickeln und auf geeigneten Displays auch darstellen zu können. ViewSonic kann zwei Jahrzehnte als Marktführer und treibende Innovationskraft für Displays vorweisen und bietet heute bereits ein komplettes Portfolio von Ultra HD-Monitoren“, erklärte Claire Chuang, Product Marketing Manager bei ViewSonic Europe Ltd.

 

Für farbkritische Designanwendungen wie Grafikdesign, Fotografie und Videobearbeitung ist der 27 Zoll große Ultra HD LED-Monitor mit einer nativen Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten bei 60 Hz die ideale Lösung. Dank SuperClear® IPS-Panel-Technologie bietet der VP2780-4K ein konsistentes und natürliches Bild aus jedem Winkel und eine Pixeldichte von 163 ppi. Die 10-Bit-Farbtafel liefert 1,07 Milliarden Farben – und damit 64-mal mehr als ein herkömmlicher 8-Bit-Monitor. Der Bildschirm liefert ein dynamisches Kontrastverhältnis von 20 Mio:1 und eine Reaktionszeit von 5 ms (GtG) bzw. 2 ms (G delta). Auch in Sachen Helligkeit bietet der 4K-Bildschirm mit 350 cd/m2 Werte für Profiansprüche.

 

Dank Delta E ≤2, 14-Bit und 3D-LUT ist ein präzises Farb-Rendering auf dem Display gewährleistet. Farben kommen exakt so zum Ausdruck, wie sie auf der Kamera festgehalten wurden, was wichtig ist für Fotografie und Publishing. 100 Prozent sRGB- und 80 Prozent Adobe RGB-Farbdeckung sorgen für eine außergewöhnliche Farbleistung, egal ob für Grafikdesign, CAD/CAM, Architektur, Planung oder Geostudien. Die hochgradige Erfüllung von Industriestandards mit 99 Prozent EBU und 75 Prozent NTSC machen den VP2780-4K perfekt für Videobearbeitung und Rundfunk. Ausgestattet mit verstellbarer 5-Gamma-Einstellung und 2,35-EBU-Gamma-Einstellung bietet der VP2780-4K das Optimum an Farbleistung und Kontrastverhältnis für Grafikdesign, Videobearbeitung und Fotoproduktion.

 

Die MultiPicture-Funktion des VP2780-4K unterstützt Bild-im-Bild (PIP), Picture-by-Picture (PBP) und ebenso geteilte horizontale und vertikale Bilder aus bis zu vier Videoeingangsquellen, ideal für Multitasking, Wertpapierhandel und Überwachungszwecke. Der VP2780-4K ist zudem einer der ersten Ultra HD-Monitore, der mit zukunftssicherem HDMI 2.0 ausgestattet ist, um 4K-Inhalte bei 60 Hz zu unterstützen. DisplayPort 1.2a, Dual-MHL-Konnektivität und 4-Port-USB 3.0 mit Power-in-Standby-Modus bieten vielseitige Anschlussmöglichkeiten für Computer und Entertainment-Geräte. Der VP2780-4K ist ausgestattet mit einem ergonomischen Standfuß und arbeitet flimmerfrei dank Flicker-Free-Technologie – für ermüdungsfreies, komfortables Arbeiten und Ansehen von Fotos und Videos.

 

DarĂĽber hinaus wird der VP2780-4K bei der Herstellung individuell kalibriert, um exzellente Leistung und maximale Qualität bei jedem einzelnen Monitor zu gewährleisten. Das hohe Vertrauen in die Qualität seiner Produkte belegt ViewSonic mit einer branchenfĂĽhrenden Garantie – inklusive Pixelgarantie und vier Jahren erweiterter Garantie. Kunden können so die Produktivität ĂĽber den gesamten Produktlebenszyklus maximieren und profitieren langfristig von ihrer Investition. Der VP2780-4K ist ab sofort verfĂĽgbar zu einem empfohlenen Preis von 749,– Euro zzgl. MwSt.

 

# # # ENDE # # #

 

Seit der Unternehmensgründung fokussiert sich ViewSonic darauf, weltweit erste Wahl unter den Anbietern für visuelle Lösungen zu sein. Schwerpunktmäßig gehören zum Portfolio LED-Monitore, Projektoren, Digital-Signage-Lösungen sowie Touchscreens und Smart Displays. ViewSonic® wird auch weiterhin maßgeblich als Wegbereiter für innovative visuelle Technologien, Desktop-Lösungen, Cloud Computing-Systeme und Desktop Virtualisierung zu einer digital vernetzten Zukunft beitragen.

 

ViewSonic Technology GmbH

Diana-Maria Brose (Marketing)

Herriotstrasse 1

60528 Frankfurt

Tel.: +49 69 677 33 233

email: ph@spartapr.com

http://www.viewsonic.de

Tagged with:
 

Frankfurt, 12. April 2015 – ViewSonic, Hersteller von Bildschirmen, Projektoren, Touchscreens, All-in-One-PCs sowie Lösungen für Digital Signage und Desktop-Virtualisierung, hat innerhalb seines breiten Portfolios Produkte, die speziellen Anforderungen gerecht werden. Für ein anspruchsvolles Projekt von eyefactive, spezialisiert auf interaktive MultiTouch- und MultiUser-Technologie im Großformat, hat ViewSonic netzwerkfähige Ultrakurzdistanz-DLP-Projektoren des Typs PJD8633ws beigesteuert. Das Unternehmen eyefactive wurde vom neuen Hyatt Regency Hotel in Istanbul Ataköy mit einem ganz besonderen Auftrag betraut, der kompletten Realisierung und Installation von zwei runden interaktiven MultiTouch-Tischen. Diese sollen als funktionaler Blickfang in der „Sky Bar“ im 17ten Stock des Hotels dienen. Für eyefactive war das Projekt eine neue Herausforderung und zugleich die Chance, seine Expertise in diesem spezialisierten Segment unter Beweis zu stellen.

 

Die technische Umsetzung basierte auf zwei hochkant installierten Projektoren sowie IR-Kameras, die von unten die Tischoberfläche „scannen“, und einer Steuerungselektronik. Eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung der MultiTouch-Tische war der vom Kunden vorgegebenen Bilddurchmesser von einem Meter bei nur 75 Zentimeter Tischhöhe. Diese extrem kurze Projektionsdistanz lässt sich nur mit modernen Ultrakurzdistanz-Projektoren und intelligenter Edge-Blending-Technologie realisieren. Hierzu griffen die Entwickler von eyefactive auf den für sehr kurze Distanzen geeigneten Projektor PJD8633ws von ViewSonic zurück.

 

Der netzwerkfähige Ultrakurzdistanz-DLP-Projektor des Typs PJD8633ws von ViewSonic zeichnet sich durch lichtstarke 3.000 Lumen Helligkeit und sein ultrakurzes Projektionsverhältnis von 0,375 aus. Damit bietet der – auch für diese Spezialanwendung gewählte – Projektor Flexibilität in Umgebungen mit knapp bemessenen Platzverhältnissen. So benötigt der PJD8633ws beispielsweise bei klassischen Präsentationen lediglich 57 cm Abstand, um ein XGA- oder -WXGA-Bild mit 152 cm Diagonale zu projizieren. Mittels Edge-Blending können zudem die Kanten von Einzelbildern nahtlos miteinander kombiniert werden und sind so nicht mehr erkennbar. Über den RJ45-Anschluss oder WLAN kann der Projektor an das Netzwerk angeschlossen werden und gleichzeitig Daten und Bilder aus vier unterschiedlichen Quellen darstellen. Ein Beleg für die hervorragende Bildqualität ist der unterstützte DICOM-Modus (Digital Imaging and Communications in Medicine), der sogar die nötige Detailtiefe für präzise medizinische Bildauswertung liefert.

 

eyefactive hat das anspruchsvolle Projekt mithilfe der Projektortechnologie von ViewSonic erfolgreich realisiert. So können auf den beiden MultiTouch-Tischen visuelle Effekte in hoher Qualität projiziert und per MultiTouch bedient werden. Hinzu kam als Anforderung das gleichzeitige Erkennen von Fingerberührung und Gläsern als unterschiedliche Inputs, was mithilfe der EVOVIS Tracking-Engine von eyefactive umgesetzt wurde. „Wir freuen uns, dass wir diesen anspruchsvollen Auftrag – unter anderem dank der speziellen Eigenschaften des eingesetzten Projektortyps von ViewSonic – meistern konnten. Die Marmorkonstruktion für das Hyatt Regency ist und bleibt ein Unikat. Zur ISE 2015 in Amsterdam haben wir den runden MultiTouch-Tisch als fertiges Produkt vorgestellt. Er verfügt nun über ein eigenes Gehäuse, das kundenspezifisch gestaltet werden kann“, so Johannes Ryks von eyefactive.

 

Diana-Maria Brose von ViewSonic, fügt hinzu: „Innerhalb unseres breiten Portfolios an Display-Produkten bieten wir nicht nur einfach Projektoren an, sondern Lösungen für unterschiedliche Anforderungen wie Projektionsdistanz, Lichtverhältnisse, Netzwerkfähigkeit etc. Wir sind stolz darauf, zum Gelingen dieses außergewöhnlichen Projekts beigetragen zu haben.“

 

# # # ENDE # # #

 

Seit der Unternehmensgründung 1987 fokussiert sich ViewSonic® darauf, weltweit erste Wahl unter den Markenanbietern für visuelle Lösungen zu sein. Schwerpunktmäßig gehören zum Portfolio LED-Monitore, Projektoren, Digital-Signage-Lösungen sowie Touchscreens und Smart Displays. ViewSonic® wird auch weiterhin maßgeblich als Wegbereiter für innovative visuelle Technologien, Desktop-Lösungen, Cloud Computing-Systeme und Desktop Virtualisierung zu einer digital vernetzten Zukunft beitragen.

 

ViewSonic Technology GmbH

Diana-Maria Brose (Marketing)

Herriotstrasse 1

60528 Frankfurt

Tel.: +49 69 677 33 233

email: ph@spartapr.com

http://www.viewsonic.de

Tagged with:
 
Displays und die veränderte Medienlandschaft: Eine Welt der Möglichkeiten
86 cm Bildschirmfläche für ein authentisches Kino-Erlebnis: der U3477PQU

Amsterdam, 8. April 2015 – Die Vielzahl an verfĂĽgbaren Streaming-Angeboten hat die Mediengewohnheiten vieler Nutzer deutlich verändert: Der sogenannte nicht-lineare Konsum von Fernsehsendungen weicht dabei immer mehr Online-Angeboten, nicht zuletzt weil immer mehr Anwender auf der Suche nach Unterhaltung zum Mobilgerät greifen. Das vielseitige Monitor-Portfolio des Display-Spezialisten AOC trägt diesen veränderten Gewohnheiten Rechnung: Sie eröffnen dem Anwender eine Welt der multimedialen Möglichkeiten.

Multimedia-Profi AOC – Hier ist eine kleine Auswahl der Monitor-Highlights fĂĽr multimediales Entertainment:

U3477PQU: Dieser großflächige 86-cm-Monitor im 21:9-WQHD-Format eröffnet neue Möglichkeiten für Kinoliebhaber und anspruchsvolle Multitask-User.
http://aoc-europe.com/de/products/u3477pqu

I2473PWY: Stylisches 61-cm-Full HD-Display mit integrierten ONKYO-Lautsprechern für ein einzigartiges Kino-Erlebnis. Der I2473PWY ist MHL- und Miracast-kompatibel, wodurch mobile Inhalte problemlos auf dem großen Bildschirm angezeigt werden können.
http://aoc-europe.com/de/products/I2473PWY

E1759FWU: Dieser 43,9 cm große Bildschirm ergänzt das Hauptdisplay und sorgt für effizienteres Arbeiten auch außerhalb des Büros. Praktisch: Nur ein USB-Kabel ist sowohl für den Datentransfer als auch für die Stromversorgung zuständig.
http://aoc-europe.com/de/products/e1759fwu

Heimkino-Feeling
Auf der Suche nach einem adäquaten Kinoersatz denken Cineasten selten an einen Computermonitor. Dabei hat die steigende Bedeutung von Video-on-Demand-Angeboten den Computer in ein Multimedia-Zentrum verwandelt. Denn dank der wachsenden Verfügbarkeit von Online-Inhalten und der rasanten Entwicklung von Display-Technologien ist der Computer heutzutage zur unverzichtbaren Ergänzung zum Fernseher herangewachsen. Damit die nicht selten außergewöhnliche Bildqualität mit einem guten Sound gekrönt wird, sind viele Monitore auch mit Lautsprechern ausgestattet. Die Konsequenz: ein externes Audio-Setup ist nicht mehr nötig, was die Kosten für ein anspruchsvolles Home-Entertainment-Zentrum weiter verringert. Immer populärer werden auch großflächige 21:9-Displays. Diese Monitore liefern Filme in herausragender Bildqualität und im authentischen Kinoformat. Vielfältige Anschlussmöglichkeiten und Lautsprecher mit guter Klangqualität sorgen für Vielseitigkeit und ein noch besseres Filmerlebnis.

Mobile Inhalte in Hochauflösung
Immer mehr Menschen nutzen auf der Suche nach Unterhaltung ihr Smartphone oder Tablet. Ein Problem: Die eingeschränkte Bildschirmgröße dieser mobilen Geräte beeinträchtigt das Seherlebnis. Technologien wie MHL schaffen Abhilfe: Mit diesem Übertragungsstandard lassen sich die Inhalte kompatibler Android-Mobilgeräte über einen PC direkt an den Monitor senden. Dieser spiegelt dann die Darstellungen des Smartphone- oder Tablet-Displays auf den Computer-Monitor. So werden auch die immer anspruchsvolleren Smartphone-Games noch packender. Während der Übertragung wird zudem der Akku des Mobilgeräts aufgeladen. Die Miracast-Technologie ermöglicht darüber hinaus die drahtlose Übertragung von Ton- und Bildsignalen. Full-HD-Videos und Musik können so kinderleicht an den Monitor gesendet werden. Die neuesten Fotos und Clips mit Freunden und der Familie zu teilen, war noch nie einfacher.

Zusatzdisplays fĂĽr effizienteres Arbeiten
Eine moderne Arbeitsumgebung erfordert ein flexibles Monitor-Setup. Dieses muss vielseitigen Anforderungen gerecht werden. Kleinere Präsentationen am Schreibtisch, das Anzeigen von Dokumenten oder die Arbeit mit dem Mail-Client; mangels Bildschirmfläche kann das für Urlaubs- und Geschäftsreisende schnell zur Belastungsprobe werden. Mithilfe von USB-Monitoren ist es jedoch möglich auch außerhalb des Büros professionell und effizient zu arbeiten. Darüber hinaus vereinfachen Zusatzmonitore Businesspräsentationen, da der Nutzer bequem in der Lage ist, Informationen auf dem eigenen Bildschirm einzusehen und auf einem zusätzlichen Display mit Kunden zu teilen.

Ăśber AOC
AOC setzt als eine der Top-Monitormarken weltweit mit kreativen Monitor-Konzepten immer wieder signifikante Impulse im Display-Markt. Hohe Qualität, erstklassiger Service, attraktives Design sowie umweltfreundliche und innovative Produkte zu einem fairen Preis sind die Gründe, weshalb immer mehr Verbraucher und Vertriebspartner auf AOC setzen. Die besonders breite Produktpalette an Computer-Displays wurde bereits vielfach ausgezeichnet und konnte im Jahr 2013 über 200 Awards und herausragende Testergebnisse in Europa erzielen. AOC ist ein Tochterunternehmen von TPV Technology Limited, dem weltweit größten Display-Hersteller. Die Firmenzentrale in Amsterdam bedient Märkte in Westeuropa, dem Nahen Osten und Afrika. Eine Niederlassung in Prag ist für Osteuropa und die GUS zuständig. AOC arbeitet mit Hilfe eines Netzwerkes lokaler Verkaufsteams mit allen großen IT-Distributoren und Resellern zusammen. www.aoc-europe.com

Firmenkontakt
AOC International (Europe) B.V.
Seden Ayyildiz
Prins Bernhardplein 200, 6th floor
1097 JB Amsterdam
+31 20 5046952
aoc@united.de
http://www.aoc-europe.com

Pressekontakt
united communications GmbH
Peter Link
Rotherstr. 19
1097 Berlin
+49 30 789076 – 0
aoc@united.de
http://www.aoc-europe.com

Tagged with:
 

Frankfurt, den 01. April 2015 – ViewSonic, Hersteller von Bildschirmen, Projektoren, Touchscreens, All-in-One-PCs sowie Lösungen für Digital Signage und Desktop-Virtualisierung, präsentiert den neuen Profiprojektor ViewSonic Pro10100. Der mit 6.000 Lumen lichtstarke Projektor eignet sich für die Festinstallation in Veranstaltungsräumen wie etwa Hörsäle, Museen, Theater, Konferenzhallen oder Einkaufszentren. Zoom-, Fokus- und Linseneinstellung erfolgen motorbetrieben via Fernbedienung. Optionale Funktionen sind austauschbare Objektivlinsen sowie die Bildkorrektur für verschiedene Projektionsoberflächen.

Der neue ViewSonic Pro10100 ist konzipiert für 360-Grad-Montage und kann somit sowohl vertikal als auch horizontal installiert werden. Mit VGA-Ein- und Ausgang, DVI-D, BNC-Anschluss, Composite, S-Video und RJ-45, HDMI (1.4a), 12-Volt-Trigger etc. stehen vielfältige Anschlussoptionen zur Verfügung. An den integrierten 12V-Trigger-Ausgang kann eine motorbetriebene Projektionswand angeschlossen werden kann. Diese wird ausgefahren, wenn der Projektor eingeschaltet wird, und wieder eingefahren, sobald er ausgeschaltet wird – automatisch, ohne zweite Fernbedienung. Praktische Funktionsmerkmale wie Memory-Funktion für Einstellungen oder das Wechsel-Linsen-System ergänzen die Ausstattung.

Der Projektor von ViewSonic verfügt zudem über eine DICOM-SIM-Anzeigefunktion (Digital Imaging and Communications in Medicine). Diese sorgt für eine präzise Bildübertragung in feineren Graustufen, um detailreiche Bilder und die Wiedergabe von medizinischen Bildaufnahmen mit besserer Genauigkeit zu projizieren. Das Ergebnis sind beispielsweise hochwertige Abbildungen für medizinische Konferenzen und eine effizientere Lernumgebung im universitären Umfeld.

Die Managementoberfläche Crestron RoomView® verringert den Wartungsaufwand, indem Daten zum Betriebszustand direkt an den PC übertragen werden. Zudem lassen sich Gerätefunktionen wie Ein-/Ausschalten automatisieren.

Die optionale Bildkorrektur für Projektionsoberflächen ermöglicht die automatische Anpassung an verschiedenste Oberflächen wie 4-Ecken-Flächen, Kurven, Kissen oder Tonnen, ohne das Bild zu verzerren. Auch eine Drehung des Projektors, sowie das Abbilden mehrerer Bilder mit der Edge-Blending Funktion ist ohne Qualitätsverlust möglich. Die ebenfalls optional austauschbaren Objektivlinsen bieten ideale Flexibilität für unterschiedliche Saal- und Leinwandgrößen sowie Projektionsdistanzen. Somit können auch bereits bestehende Halterungen wiederverwendet und die Installationskosten reduziert werden. Der P10100 ist zu einem Preis von 3.399 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

# # # ENDE # # #

Seit der Unternehmensgründung fokussiert sich ViewSonic darauf, weltweit erste Wahl unter den Anbietern für visuelle Lösungen zu sein. Schwerpunktmäßig gehören zum Portfolio LED-Monitore, Projektoren, Digital-Signage-Lösungen sowie Touchscreens und Smart Displays. ViewSonic® wird auch weiterhin maßgeblich als Wegbereiter für innovative visuelle Technologien, Desktop-Lösungen, Cloud Computing-Systeme und Desktop Virtualisierung zu einer digital vernetzten Zukunft beitragen.

ViewSonic Technology GmbH

Diana-Maria Brose (Marketing)

Herriotstrasse 1

60528 Frankfurt

Tel.: +49 69 677 33 233

email: ph@spartapr.com

http://www.viewsonic.de

Tagged with:
 

Düsseldorf, den 28. März 2015 – ViewSonic, Hersteller von Bildschirmen, Projektoren, Touchscreens, All-in-One-PCs sowie Lösungen für Digital Signage und Desktop-Virtualisierung, präsentiert mit dem VG2437Smc einen neuen Full-HD-LED-Monitor im 24-Zoll-Format mit integrierter 2-Megapixel-Full-HD-Webcam. Der Monitor ist zudem ausgestattet mit integriertem Mikrofon inklusive Echounterdrückung, zwei 2-Watt-Stereo-Lautsprechern und SuperClear® MVA-Technologie für einen großen Betrachtungswinkel. Seine Ausstattung und Funktionsmerkmale machen den VG2437Smc zur idealen Lösung für Videokonferenzanwendungen via Desktop-PC.

 

ViewSonic schätzt, dass Desktop-Videokonferenzen in diesem Jahr um 16 Prozent zunehmen werden. Unternehmen, die Desktop-Videokonferenz nutzen, profitieren von reduzierten Kosten, einer verbesserten Teamarbeit und erhöhte Produktivität durch bessere Kommunikation. Obwohl die meisten Notebooks und Smartphones heute mit einer integrierten Webcam ausgestattet sind, ist dies bei Desktop-PCs nicht der Fall. ViewSonic zielt darauf ab, Web- und Videokonferenzen direkt vom Schreibtisch aus schnell und einfach zu ermöglichen. Der VG2437Smc verwandelt nahezu jeden Desktop-PC in eine persönliche Web- und Videokonferenzlösung, mit der Desktop-Benutzer mit Kollegen, Partnern und Kunden kommunizieren oder sich mit Gruppenkonferenzlösungen in Besprechungsräumen sowie mit Smartphone-Benutzern verbinden können. Der Monitor ist konzipiert für den Einsatz mit Microsoft Lync®, Skype®, Google Hangouts®, Cisco Jabber und WebEx®, Citrix GoToMeeting oder Viber® (in Kürze „Skype for Business“).

 

„Kommunikation von Angesicht zu Angesicht ist auch für moderne Unternehmen nach wie vor sehr wichtig. Aufgrund von Zeit- und Budgetdruck sind Unternehmen jedoch nicht in der Lage, ihre Mitarbeiter auf der ganzen Welt umherfliegen zu lassen, um jedes Problem vor Ort zu lösen. Daher kommen Instant-Messaging- und Conferencing-Software, wie Citrix GoToMeeting, Microsoft Lync® und Skype oft als alternative Kommunikationsmöglichkeiten zum Einsatz. Statistiken zeigen, dass es 560 Millionen registrierte Skype-Nutzer gibt, die jeden Tag insgesamt 2 Milliarden Minuten mit der Kommunikation via Skype verbringen. Der Anteil der internationalen Telekommunikation, der über Skype läuft, ist in den letzten Jahren kräftig gestiegen und liegt nun bei fast 40 Prozent“, erklärte Stefan Krüger, Sales Manager DACH bei ViewSonic Technology GmbH. „Die niedrigen Kosten der Videokonferenz-Lösungen sind einer der entscheidenden Aspekte in den europäischen Märkten, die sich noch von der Wirtschaftskrise erholen. Mit dem neuen VG2437Smc als All-in-one-Videokonferenzlösung können Unternehmen jetzt Zeit und Reisekosten sparen, während Sie von einer nahtlosen Konnektivität sowie produktivitätsfördernden Teamarbeitsumgebung profitieren.“

 

Der ViewSonic VG2437Smc ermöglicht dank ergonomischem Design eine optimale Positionierung – auch an der Wand mittels VESA Montageadapter (100 x 100 mm). An Anschlüssen stehen unter anderem zwei USB-2.0-Schnittstellen und Mikrofon-/Kopfhörer-Ports (3,5 mm) sowie jeweils einmal DVI-D, D-sub und Display Port 1.2 zur Verfügung. Mit 95 Prozent sRGB-Abdeckung und einem dynamischen Kontrastverhältnis von 20.000.000:1 stellt dieser Monitor gestochen scharfe Bilder dar und ermöglicht eine hervorragende Wiedergabe von Videos. Ein Blickwinkel von 178 Grad sorgt für lebendige Farben mit gleichbleibenden Helligkeitsstufen, egal ob bei Betrachtung von oben, unten, vorne oder von der Seite – ohne Farbverfälschungen oder Farbqualitätsverlust.

 

ViewSonic-Monitore verfügen neben dem Flicker-free-Modus für flimmerfreie Darstellung auch über einen Blaulicht-Filter-Einstellung. Benutzer könne damit die vom Bildschirm emittierte Menge an blauem Licht anpassen, so dass bei längeren Betrachtungszeiten ein erhöhter Sehkomfort bei der Arbeit bei Multimedia-Anwendungen erzielt wird. Der ViewSonic VG2437Smc ist ab sofort zu einem empfohlenen Preis von 299 Euro exkl. MwSt. verfügbar.

 

# # # ENDE # # #

 

Seit der Unternehmensgründung fokussiert sich ViewSonic darauf, weltweit erste Wahl unter den Anbietern für visuelle Lösungen zu sein. Schwerpunktmäßig gehören zum Portfolio LED-Monitore, Projektoren, Digital-Signage-Lösungen sowie Touchscreens und Smart Displays. ViewSonic® wird auch weiterhin maßgeblich als Wegbereiter für innovative visuelle Technologien, Desktop-Lösungen, Cloud Computing-Systeme und Desktop Virtualisierung zu einer digital vernetzten Zukunft beitragen.

 

ViewSonic Technology GmbH

Diana-Maria Brose (Marketing)

Herriotstrasse 1

60528 Frankfurt

Tel.: +49 69 677 33 233

email: ph@spartapr.com

http://www.viewsonic.de

Tagged with: