Neue Skitouren-Route und Freeride-Paket in Bayern
Freerider in der Alpenwelt Karwendel

Auf dem Kranzberg in Mittenwald können Skibergsteiger ab dem Winter 2013/14 eine neue Route mit Skitouren-Lehrpfad ausprobieren. Sie eignet sie sich vor allem fĂŒr Einsteiger oder Feierabend-Sportler. FĂŒr erfahrene Wintersportler gibt es das neue Paket “Freeride im Dammkar” der Alpenwelt Karwendel.

Die neue Skitouren-Route fĂŒhrt von der Talstation des Sesselliftes in Mittenwald (Bayern) zum Kranzberggipfel auf 1.391 Meter, dem Hausberg Mittenwalds. Die Bergwacht hat sie in Zusammenarbeit mit den Skiliftbetreibern und HĂŒttenwirten ausgearbeitet. Auf diesem neuen Skitouren-Lehrpfad in Bayern weisen zwölf Informationstafeln – gespendet vom Sportartikelhersteller K2 – den Weg und geben Tipps zur Skitourentechnik und zum Verhalten in der Natur.

Tausendsassa Kranzberg
Der neue Lehrpfad in der Alpenwelt Karwendel soll zu einem konfliktfreien Miteinander von Alpin-Skifahrern, Tourengehern, Rodlern sowie Winter- und Schneeschuhwanderern beitragen. Denn auf dem Parade-Aussichtsberg Kranzberg in Oberbayern befinden sich auch ein kleines Skigebiet, eine Rodelbahn und Winterwanderwege. Mit 450 Höhenmetern und einer LĂ€nge von 3,6 Kilometer LĂ€nge eignet sich die Skitour am besten fĂŒr Einsteiger, LangschlĂ€fer oder Feierabend-Sportler. Apropos Feierabend: Jeden Mittwoch finden Skitourenabende mit HĂŒttenzauber statt. Dazu bleiben die KorbinianhĂŒtte, der Berggasthof St. Anton und das Kranzberg-Gipfelhaus abends geöffnet.

Deutschlands lÀngste Skiroute
GegenĂŒber des Kranzbergs liegt das Dammkar. Schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts zieht es Skibergsteiger an. Nach dem Bau der Gondelbahn 1967 wurden dann 1999 die Pistenbullys verbannt. Seither sind vor allem Freerider oder Variantenfahrer auf den rund sieben Kilometern unterwegs. Deutschlands lĂ€ngste Skiroute wird ĂŒbrigens von einer Lawinenkommission ĂŒberwacht. Tiefschnee-Fans können seit diesem Winter wieder den “Powder-Alarm” bei der Karwendelbahn in Bayern abonnieren. Per Dammkar-Newsletter erfahren sie dann, sobald die Schneelage gut ist und die Route von den Lawinenexperten freigegeben wurde.

Freeride-Paket mit Guide im Dammkar
Die Abfahrt ĂŒber 1.300 Höhenmeter durch den Powder und die einzigartige Felskulisse des Dammkars ist fĂŒr viele Skifahrer und Boarder ein Highlight in Bayern. Die lange Skiroute ist aber auch eine Herausforderung an Fahrtechnik und Kondition. Neuerdings kann man bei der Karwendelbahn oder der Alpenwelt Karwendel ein Freeride-Paket buchen. Ein erfahrener Ski-Guide begleitet dabei die Wintersportler durchs Dammkar, verbessert ihre Fahrtechnik im Tiefschnee und gibt eine Einweisung in die SicherheitsausrĂŒstung (LVS-AusrĂŒstung und ABS-Lawinenrucksack). So kann man in Bayern Freeride-Feeling gemeinsam mit einem Kenner erleben. Das Paket beinhaltet AusrĂŒstung, Liftpass und drei Stunden Ski-Guide.

Mehr Skitouren rund um Mittenwald, KrĂŒn und Wallgau
Neben dem Kranzberg sind auch die Soierngruppe, das Estergebirge und natĂŒrlich das Karwendel selbst variantenreiche Skitourengebiete in Bayern, die man in KĂŒrze aus Mittenwald, KrĂŒn oder Wallgau erreicht. Wer die Faszination Skitour erleben, aber noch nicht auf eigene Faust los möchte, dem bieten die Skischulen der Region und die Bergschule Alpenwelt Karwendel gefĂŒhrte Touren inklusive AusrĂŒstung an.

Bildrechte: Hubert Hornsteiner/Karwendelbahn

“Wo Natur von Herzen kommt”, lautet das Credo der Alpenwelt Karwendel, der oberbayerischen Urlaubsregion um Mittenwald, KrĂŒn und Wallgau. Sie liegt rund 100 km sĂŒdlich von MĂŒnchen im Werdenfelser Land, am Rande des grĂ¶ĂŸten zusammenhĂ€ngenden Schutzgebietes der Ostalpen. Die frisch entsprungene Isar fließt mitten durch das Natur-, Wander- und Radelparadies. 350 km Wanderwege und 1.000 Kilometer Fahrrad- und Mountainbike-Routen fĂŒhren durch landschaftliche Vielfalt und ursprĂŒngliche AtmosphĂ€re. Urlauber schĂ€tzen die neun Bergseen als Bade- und RastplĂ€tze, Naturkenner und Fotografen aus aller Welt die artenreichen Buckelwiesen und Isarauen sowie die BlĂŒtenmeere mit Panorama. International ließ man mit Deutschlands höchst gelegenem Naturinformationszentrum, der “Bergwelt Karwendel” auf 2300 Metern aufhorchen, das von der Alpenkonvention ausgezeichnet wurde. Die Region ist auch Heimat des Biathlon-Stars Magdalena Neuner. Im Winter kann man der sympathischen Wallgauerin auf dem 150-km-Loipennetz und beim GĂ€ste-Biathlon nacheifern. Könner schĂ€tzen Deutschlands lĂ€ngste Skiroute im Dammkar, Familien das gemĂŒtliche Skigebiet samt Rodelbahn am Kranzberg. Auch bei Kulturfreunden punktet die Alpenwelt Karwendel mit UrsprĂŒnglichkeit: Sie ist gespickt mit kunstvollen LĂŒftlmalereien und echtem Brauchtum. Mittenwald ist bekannt fĂŒr seine ĂŒber 330 Jahre alte Geigenbau-Tradition.

Kontakt
Alpenwelt Karwendel Tourismus GmbH
Sabrina Blandau
Dammkarstraße 3
82481 Mittenwald
08823-33981
info@alpenwelt-karwendel.de
http://www.alpenwelt-karwendel.de

Pressekontakt:
peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
(08151) 773 773
schmoelzer@peak-pr.de
http://www.peak-pr.de

Tagged with:
 
Kostenlose Workshops zum Thema Freeriden von Blue Tomato
Blue Tomato Splitboard Weekend

Ride free and safe: Blue Tomato veranstaltet risk”n”fun Safety Workshops und eigenes Splitboard-Camp

Vorbereitung ist die halbe Miete wenn es um’s Freeriden geht. Das wissen nicht nur die Blue Tomato Profis Xavier und Victor de le Rue, Mathieu Crepel oder Anne-Flore Marxer, die ihres Zeichens absolute Backcountry Spezialisten sind. Wenn bald wieder meterweiße Schnee auf den Bergen liegt und jeder Hang mit fluffigem Pulverschnee bedeckt ist, beginnt auch die Freeride-Saison abseits der gesicherten Pisten. Dabei solltest du die Gefahren die im Backcountry unter anderem in Form von Lawinen, Gletscherspalten und FelsabbrĂŒchen lauern, nicht auf die leichte Schulter nehmen.
Deshalb steht bei Blue Tomato in den nĂ€chsten Wochen verstĂ€rkt alles zum Thema “Sicherheit abseits der Piste” sowie das entsprechende Touren und Splitboard Equipment im Fokus.

Damit der Spaß an einem perfekten Blue-Bird Tag mit ordentlich Neuschnee nicht zu kurz kommt, bietet der Action Sport Spezialist Blue Tomato zusammen mit risk’n'fun, einem Ausbildungsprogramm des Österreichischen Alpenvereins, kostenlose risk’n'fun Safety Workshops an.
In den rund 2-stĂŒndigen Workshops mit erfahrenen BergfĂŒhrern geht es um Basics wie Materialcheck, Lawinenlagebericht, GelĂ€ndeeinschĂ€tzung und alle anderen Vorbereitungen fĂŒr einen guten Freeridetag. Nach den Workshops kannst du mit den risk’n'fun Experten in gemĂŒtlicher AtmosphĂ€re Erfahrungen austauschen und individuelle Themen face to face besprechen.
Die gratis Workshops finden von 21. bis 30. November in den Blue Tomato Stores in Wien, Graz, Schladming, Innsbruck, MĂŒnchen und Stuttgart statt. NĂ€here Infos zu den Terminen und zum Ablauf findest du auf der Blue Tomato Webseite .

Ebenfalls kostenlos fĂŒr alle Backcountry-Fans, egal ob Einsteiger oder Profi, ist das erste Blue Tomato Splitboard-Weekend von 30.11. bis 01.12.2013 am Dachstein Gletscher. Der Freeride-Hotspot Dachstein mit seinem einzigartigen Panorama und einer Vielzahl abwechslungsreicher Skitouren ist dabei perfekt fĂŒr einen ausgiebigen Materialcheck geeignet.
Zum gratis Test werden die aktuellsten Splitboards, spezielle Touren-Bindungen, verschiedene Aufstiegsfelle und Harscheisen sowie diverse Touren-Stöcke der wichtigsten Marken wie Völkl Snowboards, Jones, K2, Burton, Karakoram und VoilĂ© zur VerfĂŒgung stehen.
Auch die erfahrenen Freerider von Split Hike Ride, Splitboarding.eu und risk’n'fun werden vor Ort sein um jedem Tester tatkrĂ€ftig mit ihrem Know-How zur Seite zu stehen. Sie bieten fĂŒr jedes Riding-Level verschiedene Touren an, damit du alle Produkte auch gleich richtig auf Herz und Nieren testen kannst. Die gesamte Produktpalette gibt es dann entweder im lokalen Shop oder online auf blue-tomato.com, wo aktuell die wohl grĂ¶ĂŸte Auswahl an Freeride und Tourenprodukten bis hin zu lebensrettendem Lawinen-Equipment zu finden ist.

Weitere Infos zum Testwochenende und zur erforderlichen Anmeldung, gibt es auf der Blue Tomato Webseite .

Blue Tomato – the International Online Core Shop for Snow, Freeski, Surf, Skate and Lifestyle
———
About Blue Tomato: http://press-server.munchiekonsilium.com/lang/en/about-blue-tomato-2013
Blue Tomato press area: http://press-server.munchiekonsilium.com/lang/en/category/blue-tomato

Kontakt
Blue Tomato
Alexandra Reiner
Hochstraße 628
8970 Schladming
+43-3687-24223-1170
alexandra.reiner@blue-tomato.com
http://www.blue-tomato.com

Pressekontakt:
munchie Konsilium
Tobi Rank
Untere Weidenstrasse 26
81543 MĂŒnchen
+49/89/5526090
press@mk420.com
http://press-server.munchiekonsilium.com

Großer Freeride Skitest von powder-magazin.com
1. online freeride magazin

Bigger is better – diese Maxime zĂ€hlt fĂŒr fette Powder Days ebenso wie fĂŒr den Freeride Skitest von powder-magazin.com: 80 Paar Ski hat die Redaktion des Powder Magazins fĂŒr die aktuelle Ski-Saison getestet. Vorhang auf fĂŒr die große Kaufberatung .

Freeriden kann man (fast) immer am Kaunertaler Gletscher
Dass man Mitte MĂ€rz noch Schneeketten aufziehen muss, ist ungewöhnlich. Doch es ging nicht anders. Die Kaunertaler Gletscherstraße war nach reichlich Neuschnee fĂŒr Fahrzeuge ohne Allrad unbezwingbar geworden. Also nix wie raus aus dem Van und ran an die rostigen Ketten – schließlich wartete oben die Belohnung. 27 Firmen waren unserer Freeride-Skitest-Einladung gefolgt, zusammen mit den Teams von Bergstolz und freeskiers.net hatte powder-magazin.com zum großen Freeride-Skitest gerufen. Unser Partner bei diesem Event, der Kaunertaler Gletscher, hatte sich nicht lumpen lassen und Frau Holle ordentlich geschmiert: Feinster Pulverschnee und Sonnenschein.

Klares Konzept des Freeride-Skitests: möglichst viele Skier
Neben uns Redakteuren tummelten sich zahlreiche neugierige Testfahrer in unserem Headquarter am Gletscher, darunter Freeride-Einsteiger, Cracks und Profis. Nach jeder Fahrt mit einem Paar Freeride-Ski mussten die Tester einen Bogen ausfĂŒllen, die wurden dann von der Redaktion des Powder Magazins ausgewertet. Die Anzahl der Bögen gab direkt Aufschluss darĂŒber, wie beliebt ein Ski-Modell ist. FĂŒr einige der Ski musste man regelrecht eine Nummer ziehen

Fahrberichte fĂŒr knapp 80 Paar Freeride-Ski
Im aktuellen Online Freeride Magazin Powder Magazin sind nun die Fahrberichte von fast 80 Paar Ski zusammengestellt. Dazu findet sich die Übersichtstabelle mit den Gewichten, dem Shape (Seitenzug) und Radius (beides Herstellerangaben). Der Blick auf diese Daten zeigt, welcher Ski sich fĂŒr welchen Einsatzbereich besonders eignet. Alle Testergebnisse sind jetzt online unter powder-magazin.com

Wann ist ein Ski ein Freerider?
Die schmaleren Ski sind die Allrounder, weil sie auch auf der Piste noch ordentlich funktionieren. Die Kategorie Powder-Spezialist beginnt unserer Meinung nach bei 115 Millimeter unter der Bindung. FĂŒr den GelĂ€nde-Einsatzbereich ist ein großer Radius besser als ein kleiner. Eine starke Taillierung vereinfacht hingegen kurze schnelle SchwĂŒnge. Wer auf der Piste Gas geben will, kommt um eine starke Taillierung nicht herum.

Große Gewichtsunterschiede
Wir haben die Freeride-Ski genauso abgewogen, wie sie uns geliefert wurden, also hĂ€ufig zusammen mit einer Leihbindung. Die Unterschiede innerhalb des Testfeldes betragen ĂŒber drei Kilo! Wir haben jedoch die Gewichte der Bindungen aufgefĂŒhrt, so kann man sich das Netto-Gewicht der Ski ausrechnen. Bereits wie in der letzten Saison lautet unser Fazit: Unter den getesteten Freeride-Ski findet man fast nur sehr gute SportgerĂ€te und immer mehr Modelle, die den Fahrer nicht vor RĂ€tsel stellen.

Freeride war technisch noch nie so einfach wie heute
So lautet das Credo. Freeriden im Side- und Backcountry bleibt nicht mehr das Metier der technisch perfekten, sondern öffnet sich auch dem durchschnittlichen Skifahrer. Die Frage: “Welcher ist der beste Freeride Ski?” lĂ€sst sich nicht beantworten. Entscheidend ist, welcher Fahrertyp man ist und was man vom Ski erwartet. “Junge HĂŒpfer, die im GelĂ€nde tricksen und driften wollen, brauchen ein anderes Modell als krĂ€ftige Fahrer mit alpiner Ausbildung, die entsprechend Wert auf PrĂ€zision und Kantengriff legen”, so die powder-magazin-Redakteure .

Leichtgewicht oder StabilitÀt?
Wer sich zur wachsenden Free-Touring-Zielgruppe zĂ€hlt, sollte wissen, dass geringes Gewicht nur durch Abstriche bei der Bauweise erreicht wird. Schaum statt Titanal, könnte man salopp sagen. Unter diesem Gesichtspunkt fielen einige leichter gewordene Modelle auf, die dadurch an Potenzial eingebĂŒĂŸt haben, der Megawatt Carbon zum Beispiel. Auch die leichten La Sportiva können im GelĂ€nde mit einem klassisch stabil gebauten Völkl nicht mithalten. DafĂŒr lĂ€uft man mit diesen Ski bergauf den Kumpels davon und genießt die ersten Powder-SchwĂŒnge alleine.

Bildrechte: powder magazin

Powder Magazin ist das erste online Freeride Freeski Magazin. Aus einer drei-Uhr-nachts-Vision heraus geboren, vereint es die Nachhaltigkeit und Emotion eines Printprodukts mit der InteraktivitĂ€t des Internet. Jeder Artikel ist verknĂŒpft mit weiterfĂŒhrenden Informationen zum Produkt, zur Webcam oder dem Wetter. Emotionale Fotostrecken zeigen Freeride at its best.
Das Powder Magazin ist entstanden aus Liebe zur Natur, zu den Bergen und zum Schnee. Jeder, der die Berge verehrt, abseits der Pisten lebt und fĂŒr den perfekten Hang auch einen kleinen Fußmarsch in Kauf nimmt, teilt unsere Leidenschaft fĂŒr den Sport.
Powder richtet sich an alle Backcountry-Freunde, egal ob auf breiten Ski, dem Snowboard oder mit Telemark-AusrĂŒstung. Es geht nicht um die Trennung nach Material, sondern die Verschmelzung eines LebensgefĂŒhls.
Videoclips zeigen die besten Abfahrten im Revier und die Trailer zur neuesten DVD. Powder schreibt dreimal in der Saison ĂŒber die besten Freeride-Reviere, die optimale Backcountry-AusrĂŒstung, interessante Typen und die aufregendsten Events.
Das Beste: Das Powder Magazin gibt es gratis und auch als Download fĂŒrs iPad.

Kontakt
Powder Magazin
Sabine Listmann
Buchhofstraße 19
82319 Starnberg
08151/447 405
info@powder-magazin.com
http://www.powder-magazin.com

Pressekontakt:
peak pr
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
08151-773 773
schmoelzer@peak-pr.de
http://www.peak-pr.de

Tagged with:
 
  Alp-Con  - internationale Sportfilmtour durch ausgewÀhlte bayerische Kinos!
Valhalla, Alp Con von Sweetgras

Alp-Con … the alpine connection bringt ab Mitte Oktober mit der Alp-Con CinemaTour 2013 zum dritten Mal einen mehrtĂ€gigen Sportfilmevent in die Kinos – drei LĂ€nder, ĂŒber 30 StĂ€dte, jeweils vier Filmabende.

Alp-Con Teil 1:
Way Of Life & Camels Are Never Cold & Flow Mountains
Way Of Life
FĂŒr manche sind die Berge nicht nur Teil ihres Lebens – es ist ihr Leben. Die Suche nach den richtigen Schneebedingungen ist nicht nur eine AnnĂ€herung an die Berge, es ist auch eine AnnĂ€herung an die Welt. Und egal wo die Athleten diese Zeit verbringen, sie sind Teil einer Gemeinschaft, die diese Leidenschaft teilt. Die Verbindung, welche diese Gesellschaft formt, geht ĂŒber Kontinente und Kulturen hinaus, aus Fremden werden Freunde. Im Grunde benötigt ein Lachen nach einem gelungenen Powder-Tag keine Übersetzung.
Way Of Life von Teton Gravity Research (TGR) (Hauptfilm), Camels Are Never Cold von Simply Beauty Productions, Flow Mountains von Die Freireiter, mit u.a Sage Cattabriga-Alosa, Dana Flahr (Extrem Skifahrer, USA), Produktionsfirma: Teton Gravity Research (TGR), Wilson, WY, USA (Gewinner mehrerer intern. Filmawards)
FSK o.A./ Gesamtlaufzeit 100 Min.

16.10.2013: Lindenkino – Bad Aibling, Mikes Kino – Prien, Park-Kino – Bad Reichenhall;
Neues Rottmann – MĂŒnchen, Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Colosseum – Kempten, Cinewood – Waldkraiburg

17.10.2013: Hochland Kino – Garmisch, Capitoltheater – Bad Tölz, Cineplex – Neufahrn, Cineplex – Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Cinecitta – NĂŒrnberg

20.10.2013: Cineplex – Neufahrn, Cineplex – Erding, Cineplex – Vilsbiburg,
Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Cinewood – Waldkraiburg
_________
Alp-Con Teil 2:
Mission Antarctic & ChamÀleon & Delta
Vor einigen Jahren kam Xavier de Le Rue von einem Trip in die Antarktis zurĂŒck und war der Meinung, das war die Reise seines Lebens, obwohl er gleichzeitig das GefĂŒhl hatte, nur an der OberflĂ€che gekratzt zu haben. Seit dem konnte er nicht mehr aufhören daran zu denken, mit seinen Freunden auf einem privaten Schiff zurĂŒckzukehren. Die Erkundung dieser einzigartigen Szenerie und das GlĂŒck zu haben die selben guten Schnee- und Wetterbedingungen vorzufinden, wurden zu (s)einer Besessenheit. Dieser Film ist eine Mischung aus einer Segelexpedition, Bergsport (-steigen), Snowboarden, Natur (Wildnis) und dem Unerwarteten.
Mission Antarctic ist eine TimeLine Films Produktion in Zusammenarbeit mit Camp 4 Collective, mit Xavier de Le Rue und Lucas Debari in den Hautprollen.
Mission Antarctic von Timeline Films (Hauptfilm), ChamÀleon von Nitro Snbrds, Volcom und RB Mediahouse, Delta von Albert Florian, mit Xavier de Le Rue (mehrfacher Snowboard WM), FRA
Produktionsfirma: Time Line Films Produktion in Zusammenarbeit mit Camp 4 Collective
Filmer: Guido Perrini aus Rom/ITA , (international bekannter Freeride-Filmer)
FSK o.A. / Gesamtlaufzeit 100 Min.

23.10.2013: Lindenkino – Bad Aibling, Mikes Kino – Prien, Park-Kino – Bad Reichenhall;
Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Cinewood – Waldkraiburg

24.10.2013: Hochland Kino – Garmisch, Capitoltheater – Bad Tölz, Cineplex – Neufahrn, Cineplex – Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Cinecitta – NĂŒrnberg

27.10.2013: Cineplex – Neufahrn, Cineplex Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Cinewood – Waldkraiburg

___________

Alp-Con Teil 3:
Valhalla & For A Few Lines More
Valhalla, Sweetgrass Productions neuester Film, ist die Geschichte vonder Suche eines Mannes seine jugendliche Unbeschwertheit (Freiheit) wieder zu finden. Er spĂŒrt noch immer dieses Feuer im Inneren brennen. So macht er sich auf in den Norden, um dort auf den schneebedeckten Bergen diese lodernden Flammen – das UngezĂ€hmte, das Wilde und die Abgeschiedenheit – zu suchen.
Vereint wird der dahintreibende ErzĂ€hlstil mit preisverdĂ€chtigen, atemberaubenden Ski- und Schnee-Aufnahmen in wilder unberĂŒhrter Natur. Valhalla ist ein bunte Explosion aus Farben, Charakteren, Schnee und der nostalgischen Seele.
Valhalla von Sweetgrass Productions (Hauptfilm), For A Few Lines More von Whiteroom Productions
mit Eric Hjorleifson, Kanada (Freerider von Weltruhm)
Produktionsfirma: Sweetgrass Productions (Gewinner mehrerer intern. Filmawards)
FSK o.A. / Gesamtlaufzeit 100 Min.

30.10.2013: Lindenkino – Bad Aibling, Mikes Kino – Prien, Park-Kino – Bad Reichenhall, Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Cinewood – Waldkraiburg, Colosseum – Kempten, Neues Rottmann – MĂŒnchen

31.10.2013: Hochland Kino – Garmisch, Capitoltheater – Bad Tölz, Cineplex – Neufahrn, Cineplex Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Cinecitta – NĂŒrnberg

3.11.2013: Cineplex – Neufahrn, Cineplex Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Cinewood – Waldkraiburg

5.11.2013: Kinocenter Trifthof – Weilheim
_________

Alp-Con Teil 4:
Into The Mind & Rise
Von den Machern von All.I.Can, kommt die nĂ€chste großartige Geschichte menschlicher Erkundungen; in der normalen Welt und im Innersten unserer eigenen stillen Gedanken. Alles was du dir von Sherpas Cinema erwartest, nur besser! Betrachte die Welt der besten Bergsportler durch ihre Augen, wĂ€hrend sie sich durch die Windungen unserer Psyche wagen, von Alaska nach Bolivien, British Columbia und den Himalaya.
Into The Mind von Sherpas Cinema (Hauptfilm), Rise von Garchois Films
Eric Hjorleifson, Kanada (Freerider von Weltruhm) Dana Flahr USA, Mark Abma Canada, Produktionsfirma: Sherpas Cinema (Gewinner mehrerer intern. Filmawards) FSK o.A. / Gesamtlaufzeit 100 Min.

6.11.2013: Rio Filmpalast – MĂŒnchen, Lindenkino – Bad Aibling, Mikes Kino – Prien, Park-Kino – Bad Reichenhall, Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Cinewood – Waldkraiburg, Colosseum – Kempten

7.11.2013: Hochland Kino – Garmisch, Capitoltheater – Bad Tölz, Cineplex – Neufahrn, Cineplex Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Cinecitta – NĂŒrnberg

10.11.2013: Cineplex – Neufahrn, Cineplex Erding, Cineplex – Vilsbiburg, Filmhaus Huber – TĂŒrkheim, Cinewood – Waldkraiburg,

12.11.2013: Kinocenter Trifthof – Weilheim

Die jeweiligen Uhrzeiten entnehmen Sie bitte der Tagespresse oder den Werbemitteln
der einzelnen Kinos. Tickets gibt es in den Kinos vor Ort und/oder online bzw. an der Abendkasse.
Vorverkauf den Kinos entsprechend.

Alp Con auf Facebook www.facebook.com/alp.con
Alp Con Internetsite www.alp-con.net

Bei Fragen & Akreditierung:
Andrea Hailer, soulkino fĂŒr alp con, marketing@soulkino.de

Bildrechte: Sweetgrass-Productions

Kinomarekting uns FIlmschmankerl

Kontakt:
moedmd/soulkino
andrea hailer
hauptstr.22
83075 Au, Bad Feilnbach
08061937939
marketing@soulkino.de
http://www.soulkino.de

Blue Tomato baut sein Freeride-Engagement mit neuem Teamfahrer und Kooperationen weiter aus.
Blue Tomato Fabio Studer Freeski

Der internationale Boardsport Online-Shop Blue Tomato intensiviert sein Engagement im Bereich Freeride und Backcountry weiter. Neben Kooperationen mit der Freeride World Tour, den Risk and Fun Camps und den freestylecamps.at heißt das Blue Tomato Team den Freeskier Fabio Studer als neuen Teamrider willkommen.

Pressemeldung Deutsch: http://press-server.munchiekonsilium.com/lang/de/ride-free-save
Pressemeldung Englisch: http://press-server.munchiekonsilium.com/lang/en/ride-free-save

———————

Ride free and save!
Blue Tomato baut sein Freeride-Engagement mit neuem Teamfahrer und Kooperationen weiter aus.

Der internationale Boardsport Online-Shop Blue Tomato intensiviert sein Engagement im Bereich Freeride und Backcountry weiter. Neben Kooperationen mit der Freeride World Tour, den Risk and Fun Camps und den freestylecamps.at heißt das Blue Tomato Team den Freeskier Fabio Studer als neuen Teamrider willkommen.

“Ich freue mich sehr im Blue Tomato Team dabei sein zu dĂŒrfen,” sagt der aus Vorarlberg stammende Fabio Studer ĂŒber seinen neuen Sponsor, der ihn ab sofort dabei unterstĂŒtzen wird, wenn er zunehmend im Backcountry Vollgas gibt. “Ich fahre zwar auch sehr gerne Park, aber das grĂ¶ĂŸte Grinsen im Gesicht habe ich, wenn ich im Backcountry unterwegs bin und unverspurte HĂ€nge herunter fahre”, verrĂ€t der 26-jĂ€hrige. Aufgrund seines Styles und guter Contest-Resultate in den letzten Wintern, flatterte Anfang Dezember 2012 prompt die Einladung zur Freeride World Tour (FWT) bei Fabio ein. “Ich bin echt stoked und habe mich sehr ĂŒber die Einladung gefreut. NatĂŒrlich werde ich dort versuchen meine Tricks in die Lines mit einzubauen.” Ein zweiter Platz beim FWT Stopp in Chamonix, ein vierter Platz beim Red Bull Linecatcher Mitte Januar im französischen Les Arcs und ein fĂŒnfter Platz beim FWT Stopp in Courmayeur sind erste Beweise wie gut es Fabio gelingt, Freeriden und Freestyle miteinander zu verbinden. Aber auch Events wie der Red Bull Playstreets und die 9 Knights stehen auf Fabios Saisonplan da sie eine gute Abwechslung sind wenn er nicht gerade mit der Legs of Steel Crew und der Headbud Crew zum Filmen unterwegs ist.

Als Partner der Freeride World Tour ist Blue Tomato natĂŒrlich immer up-to-date und berichtet in seinem Magazin blue-tomato.com/magazin direkt aus dem Schnee ĂŒber alle Stopps der Tour und deren Ergebnisse. Die Blue Tomato Crew wird auch bei den beiden Tour Stopps in Fieberbrunn (AUT) und Verbier (SUI) vor Ort sein. Schau vorbei und sag Hi!

Unter den Snowboardern im Blue Tomato Team sind es Anne-Flore Marxer – ihres Zeichens Freeride-Weltmeisterin 2011 – und Mathieu Crepel, die beide fĂŒr erstklassiges Backcountry-Freestyle stehen. Die beiden Powder-Spezialisten haben sich auch diese Saison voll und ganz darauf konzentriert, mit ihren jeweiligen Videoproduktionen wieder einen Banger-Part in den Kasten zu bekommen. Wir dĂŒrfen gespannt sein.

Wenn du selbst einmal den Genuss von unverspurten TiefschneehĂ€ngen im Backcountry erleben möchtest, solltest du dich vorher unbedingt das lebensnotwenige Know-How fĂŒrs Freeriden im ungesichertem GelĂ€nde aneignen. Da Blue Tomato die Sicherheit von Snowboardern und Skifahrern am Herzen liegt, ist man auch heuer wieder als Partner der Risk and Fun Camps und erstmals als Partner der freeridecamps.at am Start. In den Camps vermitteln erfahrene Freerider ihr Wissen damit sowohl Backcountry-Neulinge als auch angehende Freeride-Pros lernen die Gefahren am Berg besser einzuschĂ€tzen und wie man richtig mit LVS, Sonde und Schaufel umgeht. Alle Infos dazu gibt”s auf alpenverein.at/risk-fun oder freeridecamps.at.

Um Fabio gebĂŒhrend im Blue Tomato Freeski Team willkommen zu heißen, hat Blue Tomato in Zusammenarbeit mit Fabio”s Sponsoren Nordica, Leki und Marker ein extra Gewinnspiel auf die Beine gestellt. Infos dazu findest du auf blue-tomato.com/win.

Alle die beim Gewinnspiel kein GlĂŒck haben, sollten das POW POW POW special im Blue Tomato Online Shop auschecken. Neben einer breiten Auswahl an Splitboards, Freeride-Ski und Snowboards bietet der Shop selbstverstĂ€ndlich auch die entsprechende Touren-AusrĂŒstung wie LVS-GerĂ€te, Schaufeln, Sonden und RucksĂ€cke an. Wer vorbeischaut kann sich im Winter Sale auch das ein oder andere SchnĂ€ppchen ergattern.

Bildrechte: Blue Tomato

GegrĂŒndet wurde Blue Tomato im Jahr 1994. Der Snowboard-Europameister Gerfried Schuller eröffnete damals in der Sportregion Schladming seinen ersten Shop mit Produkten fĂŒr Snowboarder. Der Steirer erkannte bald das große Verkaufspotenzial im Internet und ging im Jahr 1997 mit seiner Webseite (www.blue-tomato.com) online, die sich inzwischen zum OnlinegeschĂ€ft mit der grĂ¶ĂŸten Auswahl an Snowboardprodukten weltweit entwickelt hat.

Heute vertreibt Blue Tomato auch einen Katalog mit einer Auflage von 470.000 StĂŒck. Im FrĂŒhjahr 2006 stieg Blue Tomato in das SommergeschĂ€ft ein. 20.000 Markenartikel aus dem Bereich Surfing wurden in das Sortiment aufgenommen. Neben den Shops in Wien, Schladming, Haus, Obertauern und Graz betreibt Blue Tomato auch eigene Snowboardschulen sowie Testcenter in Obertauern und auf der Schladminger Planai. Insgesamt werden derzeit ĂŒber 100 Mitarbeiter beschĂ€ftigt, davon 60 im Online-Bereich.

Die wichtigsten MĂ€rkte fĂŒr den Schladminger Online-HĂ€ndler sind Österreich, Deutschland und die Schweiz sowie Skandinavien, Benelux, Großbritannien, Spanien und die neuen EU-LĂ€nder. Bestellungen kommen aber auch aus so exotischen Destinationen wie Hawaii, Hong Kong, Argentinien, Chile, Australien, Japan, Korea, Israel, Vereinigte Arabische Emirate/Dubai oder Iran.

Kontakt
Blue Tomato
Obermoser Elisabeth
Hochstraße 628
8970 Schladming
+43/3687/24223-1215
Elisabeth.Obermoser@blue-tomato.com
http://www.blue-tomato.com

Pressekontakt:
munchie Konsilium
Tobi Rank
Untere Weidenstrasse 26
81543 MĂŒnchen
+49/89/5526090
press@mk420.com
http://press-server.munchiekonsilium.com

Tagged with:
 
Das Marmot Women’s Winter Camp powered by K2

MĂŒnchen, 23.10.2012 – Zum ersten Mal findet im kommenden FrĂŒhjahr das Marmot Women”s Winter Camp powered by K2 statt. Wintersportaffine Damen werden dreieinhalb Tage lang unter der Anleitung professioneller Guides Freeriden, Skitourengehen und Schneeschuhwandern. KĂŒhtai und Obergurgl-Hochgurgl im Ötztal sind vom 21. – 24. Februar und vom 14. – 17. April 2013 die Austragungsorte der beiden Ladies-Events. Das exklusive Package beinhaltet jeweils drei NĂ€chte im Vier-Sterne-Hotel, Halbpension und Mittagssnacks, die SkipĂ€sse fĂŒr alle gefĂŒhrten Touren, Testmaterial, spannende Workshops, VortrĂ€ge zum Thema Lawinensicherheit, Bekleidung sowie ErnĂ€hrung und zahlreiche weitere Überraschungen.

“Ladies only!” lautet die Devise des ersten Marmot Women”s Winter Camp 2013 powered by K2. Jede Menge Pulverschnee und unverspurte Abfahrten warten auf die Teilnehmerinnen der dreieinhalbtĂ€gigen Events. Aufgeteilt in kleine Gruppen werden die Skifahrerinnen Trainingskurse abseits der prĂ€parierten Pisten erfahren. Professionell ausgebildete Berg- und SkifĂŒhrer (-innen) sowie Teamfahrer werden die Damen auf ihren Touren begleiten und wertvolle Tipps vermitteln. Körperliche Fitness und gutes skifahrerisches Können sind dabei Voraussetzung, Vorkenntnisse im Abseitsfahren sind jedoch nicht erforderlich: “Wir bieten Kurse auf allen Leistungsniveaus an”, erklĂ€rt Monika Fiedler, GeschĂ€ftsfĂŒhrerin von fiedler concepts und Initiatorin der beiden Events. “Freeriden, Tourengehen und Schneeschuhwandern erfreuen sich immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit, das macht aber nur mit entsprechendem Know-how und Wissen richtig Spaß. AufklĂ€rung und der bewusste Umgang mit alpinen Gefahren sind fĂŒr uns essenzieller Bestandteil der Camps. Deshalb stehen neben den AktivitĂ€ten interessante Workshops und VortrĂ€ge mit auf dem Programm.”

Umfangreiches Testequipment aus allen Sportarten können die Teilnehmerinnen vor Ort ausleihen. Auf einer großen Expo-FlĂ€che mit Ausleihstation bieten alle Partner attraktive Angebote. Nach einem anstrengenden Tag stehen den Damen abends Physiotherapeutinnen fĂŒr entspannende Massagen zur VerfĂŒgung. Im Preis sind ebenfalls ein hochwertiges Goodie Bag sowie ein Überraschungsabend mit HĂŒttenwanderung und gemeinsamem Abendessen enthalten.
(Preis fĂŒr das Marmot Women”s Winter Camp 2013 powered by K2, inkl. aller oben genannten Leistungen, drei Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel, SkipĂ€sse, Verpflegung und Programm: je 599,- Euro pro Person im Doppelzimmer, 678,- Euro pro Person im Einzelzimmer)

www.womenswintercamp.com

Die Termine im Überblick

KĂŒhtai, Tirol:
Donnerstag, 21.02.2013 – Sonntag, 24.02.2013
Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel Alpenrose (www.hotel-alpenrose.eu)

Obergurgl-Hochgurgl
Ötztal, Tirol:
Sonntag, 14.04.2013 – Mittwoch, 17.04.2013
Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel Alpenaussicht (www.alpenaussicht.at)

Bildrechte: Peter Musch

crystal communications ist eine inhabergefĂŒhrte PR-Agentur mit Sitz in MĂŒnchen. Die Agentur betreut Kunden aus dem Tourismus-, Lifestyle- und Sportbereich. Das Angebot reicht von klassischen PR-AktvitĂ€ten bis hin zu Marketingservices.

Kontakt:
crystal communications
Isabel Eglseder
Franziskanerstr. 43
81669 MĂŒnchen
089/ 614 65 226
isabel.e@crystal-communications.de
http://www.crystal-communications.de

Hochfunktionelle Fahrradbekleidung mit modischen Aspekten
CRAFT Bikewear 2012

CRAFT Bikewear 2012

Wer sich mit Fahrradbekleidung beschĂ€ftigt, muss feststellen, dass modische Aspekte bei allen Herstellern schon lĂ€nger eine fast genauso große Rolle spielen wie die Funktion, die das Material erfĂŒllen muss. Die CRAFT Bikewear im FrĂŒhjahr und Sommer 2012 kann hier auftrumpfen, denn sie wird in Sachen Mode und FunktionalitĂ€t höchsten AnsprĂŒchen gerecht.

Bei Farben und Design wurden in der neuen Kollektion drei verschiedene Themen fokussiert: “Crazy for” zollt laut CRAFT-Designern all denjenigen Tribut, die absolut verrĂŒckt nach Sport sind. Klar, stark und technisch – hier geht es um kontinuierliche TĂŒftelei und dem Streben nach Optimierung. Die knalligen Farben und Designs sind fokussiert, hochtechnisch und clean.

“Hybrid” ist ein sportartenĂŒbergreifendes Thema. Die Farben und Muster passen zu den unterschiedlichen Aktionen und die Produkte sind vielseitig und leuchtend.
“Nostalgie” ist das dritte Thema, das mit den Formen alter Autos und Bikes verbunden ist. Eine weiche Chrom-Farbpalette dominiert dieses Retrothema. Die Schlagwörter dafĂŒr sind: Zeitlosigkeit, Tradition und Moderne Klassik.

Trotz der modischen Verliebtheit kommt Funktion in der CRAFT Bikewear nicht zu kurz. Federleichte Wind- und Regenjacken, Westen, Shorts, Shirts, Socken und weitere Accessoires zeigen, dass bei Ihrer Entwicklung absolute Funktions-Spezialisten am Werk sind. Die CRAFT Designer lassen Entwicklungsergebnisse aus Tests mit Profis wie dem Team Radioshack Nissan Trek in alle Kollektionen einfließen. Die neue Featherlight Jacket hat beispielsweise ein so kleines Packmaß, dass sie locker in die Trikottasche passt. Sie ist ideal fĂŒr Touren mit windigen Abfahrten, fĂŒr kĂŒhle Abendrunden, fĂŒr Mehrtages- oder Transalp-Touren sowie fĂŒr solche Biker, die keinen schweren Rucksack mögen. 360° reflektierende Prints sorgen fĂŒr bessere Sichtbarkeit. Sehr weiches und hautfreundliches Fleecematerial im Innenkragen und eine ergonomische, radsportspezifische Konstruktion fĂŒhren zu einem sehr angenehmen TragegefĂŒhl. VentilationseinsĂ€tze an den Schwitzzonen und eine wasser- sowie windabweisende Front erzeugen ein ideales Mikroklima im Inneren der Jacke.

Bei den Bikehosen sind sehr hochwertige Sitzpolster verarbeitet. Beim Elite-Pad wurden neue Materialien integriert. Ein Stoff mit Karbonfasern wirkt beispielsweise ohne chemische ZusĂ€tze antibakteriell und temperaturregulierend. Das Performance Pad hat CRAFT in allen drei Schichten ĂŒberarbeitet: An der OberflĂ€che kommt ein neues, bi-elastisches Material zum Einsatz. Der Print zeigt auf, welche Technologien in dem Polster stecken. Die Mittelschicht besteht aus einem superleichten Schaum. Bei der dritten Schicht wird ein EVA Anti-Shock System, das die Makro- und Mikro-ErschĂŒtterungen perfekt abfedert, verwendet.

Die neue CRAFT Bikewear 2012 ist ab 15.03.2012 bei craft-sports.de erhÀltlich. Mehr Information unter www.craft-sports.de.

craft-sports.de vertreibt die hochwertige FunktionswÀsche des schwedischen Herstellers CRAFT.
CRAFT ist DER Pionier bei FunktionswĂ€sche fĂŒr schweißtreibende Sportarten. 1977 entwickelte CRAFT die erste WĂ€sche, die als zweiflĂ€chige Maschenware nach dem Prinzip des Kapillareffekts funktioniert – ein System, das mittlerweile fast alle Markenhersteller verwenden. Heute entwickelt und produziert CRAFT Funktionsbekleidung aus hochwertigen Materialien fĂŒr alle drei Bekleidungsschichten im Lagensystem. CRAFT agiert weltweit und konzentriert sich auf Ausdauersportarten wie Langlauf, Biken, Running, Triathlon, Nordic Walking, Bergsport und Outdoor.

Kontakt:
craft-sports.de bei Reich Online Services GmbH
Peter Schön
Klepperstraße 19
83026 Rosenheim
08031-9089390

www.craft-sports.de
pr@craft-sports.de

Pressekontakt:
Reich Online Services GmbH
Peter Schön
Klepperstraße 19
83026 Rosenheim
pr@craft-sports.de
08031-9089390
http://www.craft-sports.de

xFREE MOUNTAIN LINE MIT NEUEN BULLEN IM STALL
Der leichtgewichtige Kabookie spricht dabei besonders tourenorientierte Freerider an.

Blizzard entwickelt die erfolgreiche Flip Core 3D Technologie im Ski nochmals weiter und bringt zusÀtzlich vier neue Ski Modelle in der Free Mountain Line

In der letzten Saison erstmals der Öffentlichkeit prĂ€sentiert, entwickelte sich die neue Blizzard Free Mountain Ski Line zu einem grandiosen Erfolg. Der Blizzard Cochise wurde aufgrund der hochinnovativen Flip Core Technologie mit dem Europen Ski Award (“ISPO-Award”) in der Kategorie “Hardware Ski” ausgezeichnet. Sein ĂŒberlegenes Handling, die beeindruckende Laufruhe und die hohe StabilitĂ€t von diesem Ski, haben die Expertenjury ĂŒberzeugt, diesen Blizzard Ski zum “Ski of the Year 2011/12″ zu kĂŒren. FĂŒr die Saison 2012/13 hat Blizzard die Technologie nochmals weiterentwickelt und damit auf ein neues Performance-Level gehoben.

In enger Zusammenarbeit mit dem Blizzard Free Mountain Team um Freeride World Tour Teilnehmer Björn Heregger entwickelte Blizzard die Flip Core 3D Technologie. Dabei werden alle Komponenten von diesem Ski in einer 3D-Form gefertigt und zusammengefĂŒgt, sodass sich schon von Beginn an die gewĂŒnschte Rocker-Form ergibt. Cleveres Feature: Der 3D-Holzkern aus leichtem, strapazierfĂ€higem Bambus oder Ultralight-Holz wird umgedreht verbaut. Die untenliegende, konvexe Seite des Kerns schafft somit eine natĂŒrliche Biegung. Es entsteht der Natural Rocker-Shape, der ohne unnötiges Aufbiegen oder Verwinden in der Presse auskommt, was die StabilitĂ€t von diesem Ski spĂŒrbar erhöht. Und das macht sich auch bei den Fahreigenschaften bemerkbar. MĂŒheloses Handling von diesem Blizzard Ski, TempostabilitĂ€t, bĂ€renstarker Kantengriff und hohe Drehfreudigkeit zeichnen die neuen Free Mountain Modelle von Blizzard aus.

Mit vier neuen Modellen wurde die Free Mountain Line fĂŒr 2012/13 nochmals erweitert. Der leichtgewichtige Kabookie spricht dabei besonders tourenorientierte Freerider an, die auf einen breiten Freerideski mit allen Performancevorteilen nicht verzichten möchten. Mit dem Samba kommt dazu gleich das passende weibliche Pendant. Speziell auf die BedĂŒrfnisse anspruchsvoller Freeriderinnen zugeschnitten, ist der Samba in puncto Vielseitigkeit kaum zu ĂŒberbieten.

TECNICA SPA startete 1960 in Motebelluna mit der Produktion von Arbeitsschuhen. 1970 wurde TECNICA mit der Entwicklung des Original Moonboot erstmals weltweit als Marke bekannt.

Durch eine Reihe von erfolgreichen Übernahmen entwickelte sich die Tecnica Group zu einem der fĂŒhrenden Sportartikelhersteller weltweit mit den Marken

Kontakt:
T-Group Austria (Blizzard)
Thorsten Steiner
Klausgasse 32
5730 Mittersil
+43 65 62 63 91-0

www.t-groupaustria.at
Thorsten.Steiner@blizzard.at

Pressekontakt:
Doppelpack Werbeagentur GmbH
Heinz Liebmann
Stadtplatz 1
5550 Radstadt
sampl@doppelpack.com
0645220220
http://www.doppelpack.com

Tagged with:
 
ABS TwinBag als Teil der LawinennotfallausrĂŒstung - Wenn es ums Überleben geht, gibt es keine halben Sachen.
pro.media kommunikation gmbh

Nach dem Schneechaos der vergangenen Tage entspannt sich die Lage in den Alpen zusehends. Trotz der nach wie vor erheblichen Lawinengefahr werden sich einige Wintersportbegeisterte jedoch nicht davon abhalten lassen, die perfekte Abfahrt in unverspurtem Tiefschnee zu suchen und so rĂŒckt das Thema Lawinensicherheit weiter in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit. Experten warnen davor, sich unvorbereitet und ohne entsprechende AusrĂŒstung ins freie GelĂ€nde zu wagen, LVS-GerĂ€t, Sonde und Schaufel sind unabdingbar fĂŒr eine schnelle Kameradenrettung. ABS Lawinenairbag setzt seit 25 Jahren auf das Prinzip, nicht verschĂŒttet zu werden und somit sich selbst und Kameraden retten zu können. Ausgestattet mit dem Doppelairbag-System vom TechnologiefĂŒhrer machen Freerider keine halben Sachen: Die Wahrscheinlichkeit, mit einem ABS TwinBag eine Lawine zu ĂŒberleben, liegt bei 97%.

(ddp direct)Egal ob mit Ski oder Snowboard – Freeriden bedeutet Freiheit. Leider kommen jedes Jahr unzĂ€hlige Sportler bei LawinenabgĂ€ngen ums Leben. Diese Gefahr ist derzeit besonders aktuell, ĂŒbt der lang ersehnte Neuschneezuwachs doch eine erhebliche Anziehungskraft auf viele Wintersportbegeisterte aus. In den letzten Jahren hat in der Freeride-Community jedoch ein Wandel stattgefunden: Mittlerweile geht kein ernst zu nehmender Freerider mehr ohne SicherheitsausrĂŒstung ins freie GelĂ€nde. Andreas WĂŒrtele vom Österreichischen Kuratorium fĂŒr Alpine Sicherheit in Innsbruck, erklĂ€rt: Zur LawinennotfallausrĂŒstung gehören zwingend ein LawinenverschĂŒttetensuchgerĂ€t (LVS), Sonde und Schaufel. Zudem ist es ratsam, einen Biwaksack mitzufĂŒhren, um im Notfall einen verletzten Kameraden vor Wind und KĂ€lte schĂŒtzen zu können. Ebenso sollte man immer ein aufgeladenes Mobiltelefon bei sich fĂŒhren, um stets einen Notruf absetzen zu können.

Karl Gabl, PrĂ€sident des Österreichischen Kuratoriums fĂŒr Alpine Sicherheit, ergĂ€nzt: Neben den erwĂ€hnten Standards im Bereich der typischen NotfallausrĂŒstung gehören fĂŒr mich natĂŒrlich auch die Lawinenairbags dazu. Diese sind fĂŒr mich auch ein Erfolgsgarant. Ich kenne viele BergfĂŒhrer und Bergretter, die schon in eine Lawine kamen und nach BetĂ€tigung des Airbags an der OberflĂ€che der Lawine blieben. Die am Markt erhĂ€ltlichen Airbags sind sicherlich ein Vorteil, weil sie am ehesten eine VerschĂŒttung verhindern. Dadurch hat man auf jeden Fall höhere Überlebenschancen, wobei die Gefahr einer mechanischen Verletzung nie ganz ausgeschlossen werden kann.

Profis vertrauen auf das ABS-System

Jahrzehntelange Expertise und zahlreiche Patente machen ABS zum Innovations- und TechnologiefĂŒhrer im Segment der Lawinenairbags. Heute bauen vor allem jene auf die bewĂ€hrte QualitĂ€t des Originals, die tagtĂ€glich mit der Lawinengefahr konfrontiert sind: FĂŒr viele Bergrettungen, Lawinenkommissionen, Heliski-Organisationen, MilitĂ€r und BergfĂŒhrer weltweit ist der ABS Lawinenairbag ein stĂ€ndiger Begleiter in ihrer tĂ€glichen Arbeit. Auch vertrauen zahlreiche Athleten im professionellen Freeride-Bereich auf das ABS System.

ABS steht fĂŒr doppelte Sicherheit

Bereits 1996 stellt ABS sein Doppelairbag-System vor. Im Vergleich zur Hinterkopf-Anordnung bei Einkammersystemen, den sogenannten Monobags, reagieren die seitlich angebrachten ABS TwinBags deutlich flexibler und bewegen sich mit der Lawine mit. Dadurch werden in jeder Situation Volumen und AuftriebsflÀche maximal genutzt und die Sturzturbulenz reduziert.
Jeder der beiden TwinBags eines ABS-Systems hat 85 Liter Volumen. Sie werden gleichzeitig gefĂŒllt, haben aber separate Verschlussventile, was fĂŒr zusĂ€tzliche Sicherheit sorgt, denn: Sollte eine der beiden Luftkammern beschĂ€digt werden, ist die andere noch einsatzbereit und hĂ€lt lange genug ihre FĂŒllung, um den Lawinenabgang zu ĂŒberdauern.
So sorgt der ABS TwinBag nach der Auslösung fĂŒr die lebenswichtige VolumenvergrĂ¶ĂŸerung, die den Sportler an der OberflĂ€che der Lawine hĂ€lt und ein Einsinken wirkungsvoll reduziert. Wer nicht verschĂŒttet wird, kann sich hĂ€ufig selbst befreien oder schneller gerettet werden, da er sichtbar ist.

Ist also ein System mit zwei Airbags sinnvoller als eines mit nur einem Airbag?
Karl Gabl: Das habe ich nicht getestet. Ich könnte mir vorstellen, dass zwei besser sind. Ich wĂŒrde meinen: Auf jeden Fall Airbag, je mehr desto besser.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j795iz

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/sport/abs-twinbag-als-teil-der-lawinennotfallausruestung-wenn-es-ums-ueberleben-geht-gibt-es-keine-halben-sachen-74766

=== ABS-TwinBag for life! (Bild) ===

Ausgestattet mit dem Doppelairbag-System von ABS machen Freerider keine halben Sachen: Im Vergleich zu Einkammernsystemen reagieren die seitlich angebrachten ABS TwinBags deutlich flexibler, in jeder Situation werden Volumen und AuftriebsflÀche maximal genutzt und die Sturzturbulenz reduziert. Doppelt hÀlt eben besser!

Shortlink:
http://shortpr.com/n8bd83

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/bilder/abs-twinbag-for-life

=== Die Funktionsweise des ABS-Systems (Infografik) ===

Die strömungsgĂŒnstigen ABS TwinBags entwickeln in allen Phasen der Lawine unerreichten dynamischen Auftrieb.

Shortlink:
http://shortpr.com/4shohe

Permanentlink:
http://www.themenportal.de/infografiken/die-funktionsweise-des-abs-systems

Die eigene VerschĂŒttung zu verhindern, gilt als oberste Maxime der Lawinenexperten. Ein Zug am Auslösegriff der ABSÂź TwinBags reicht, um blitzschnell zwei Airbags mit 170l Volumen aufzublasen. Ein zusĂ€tzliches Volumen, das mit hoher Wahrscheinlichkeit die VerschĂŒttung des TrĂ€gers verhindert.Die beiden seitlich am Körper platzierten ABSÂź TwinBags bewirken, dass das Lawinenopfer in eine möglichst flache Position auf der Lawine kommt und generieren eine dynamisch geformte AuftriebsflĂ€che. Gerade im kritischen Lawinenauslaufbereich wird der Auftrieb so gegenĂŒber Monobags deutlich erhöht.Die zwei getrennten Luftkammern sorgen fĂŒr doppelte Sicherheit und bieten freie Sicht und volle Bewegungsfreiheit auch bei ausgelösten Airbags. Denn nur wer selbst nicht verschĂŒttet wird, kann Kameradenhilfe leisten. Die Ergebnisse der Studien sprechen fĂŒr sich und das ABSÂź TwinBag System: Von 262 Personen mit ausgelöstem ABSÂź Lawinenairbag haben 97% ĂŒberlebt, 84% davon unverletzt.*

* Quelle: SLF, Bekannte und dokumentierte LawinenunfÀlle mit ABS Lawinenairbag, August 2010.

Kontakt:
pro.media kommunikation gmbh
Philipp Jochum
Kapuzinergasse 34a
6020 Innsbruck
promedia.jochum@pressezone.at
+43 (512) 21400418
www.pressezone.at